Was mir geholfen hat!

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Geheilt » 20.12.2014, 14:03

ich verstehe nicht, warum die leute alle auf äußerliche behandlung fokussiert sind...

für mich war die komplette heilung die einzige alternative.

nach 3 monaten innerliche behandlung bin ich beschwerdefrei!

ich fühl mich auch viel fitter. ihr habt alle innerliche disbalancen, sonst würden hautkrankheiten nicht auftreten. freue mich auf das gesicht meines früheren HA , wenn er in 4 wochen (leberlfeckentfernung) mein babyface sieht....
:D
Geheilt
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.11.2014, 12:08

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Fox » 21.12.2014, 17:51

Mein neuer Hautarzt hat eine Kopfschuppenanalyse bei mir durchgeführt.

Er fand einen Fadenpilz: "Trychophyton Mentragrophytes"

Kurz gesagt: Er verschrieb mir schließlich ein Anti-Pilz-Shampoo und eine Anti-Pilz-Creme.

Seitdem ich diese anwende, ist mein Haut 100% in Ordnung. Allerdings werde ich die beiden Mittel noch eine ganze Weile anwenden, da Hautpilze sehr schwer auszumerzen sind und - wenn sie nicht sorgfältig behandelt wurden - immer wiederkommen können.

Deswegen rate ich nun, nach dieser Erfahrung, dazu, einen Arzt zu finden, der eine Schuppenanalyse durchführt, denn - wie es scheint - können die SE-typischen Symptome auch auf anderes hindeuten, als nur auf SE. Siehe: Fadenpilz!
Fox
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: 06.03.2014, 00:35

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon TobiSmith » 02.01.2015, 16:21

Hey,
Versucht es mal bei einem Artzt der sich mit der traditionell chinesischen Medizin auskennt. Der schreibt euch dann eine Teemischung auf die ihr nach Anleitung kochen müsst. Es dauert zwar etwas aber ES HILFT! Googlet es einfach mal. Für alle die zufälliger weise im bereich Märkischer Kreis wohnen. Googlet mal nach Dr. Emmerling in Finnentrop. ;D
TobiSmith
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 02.01.2015, 16:16

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Pretender » 21.01.2015, 00:09

Muss mal wegen dieser Apfelessig Methode frage, da sie sich aber sehr interessant liest: schädigt der Apfelessig nicht auch auf Dauer die Haut? Wegen der Säure und ich nehme mal an oder vermute der Essig hat einen höheren PH Wert als die normale Haut?

Danke für die Infos.
Pretender
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: 21.10.2014, 11:20

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon sam » 26.04.2015, 09:19

Hallo zusammen,

die AE Methode scheintwirklich zu helfen --> DANKE stef81!

Für die Kopfhaut scheint das Mischen von AE mit einem "am besten neutralen" Shampo gut zu sein.
Das Verhältniss muss jeder für sich rausfinden. Einwirkzeit zw. 2-3 min und nicht länger, da sonst die Tenside (Es gibt selten Shampoos die ohne SLS auskommen) in den Shampoos die Haut zu sehr austrocknen.

An den Tagen wo nicht gewaschen/shamponiert wird, kann die Kopfhaut/Haare mit einer Essig-Wasser-Spülung und einer beliebigen Einwirkzeit gemacht werden.

Auch Teebaum-Öl ist für die Kopfhaut gut und wirkt lindernd gegen SE.
Teebaum-Öl ist aber ein SEHR scharfes Ätherisches Öl und muss UNBEDINGT verdünnt werden.
Es gibt fertige Shampoos mit Teebaum-Öl (z.B. was günstiges von Swiss O......Kur-Shampoo)
Oder am besten ein hochwertiges Teebaum-Öl nehmen und wirklich nurr einpaar Tropfen (5-8) auf eine Flasche neutrales Shampoo.

Danke und Grüße an alle
sam
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 26.04.2015, 09:04

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Pretender » 03.05.2015, 11:30

wie lange kann man den den Apfelessig auf die Haut anwenden ohne das man da Probleme bekommt oder es die Haut schädigt? Immerhin ist es trotzdem Säure und der PH-Wert der Haut wird ja etwas reduziert.
Pretender
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: 21.10.2014, 11:20

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon brotdose » 05.05.2015, 15:33

Hallo zusammen,

ich bin männlich 22 und habe seit ca. 8 Jahre Probleme mit SE.

Bei mir treten/traten folgende Symptome auf:
-NUR im Gesicht starke rötliche Flecken.
-hauptsächlich über den Wangen

Folgende Medikamente haben NICHT (nicht länger als 1 Woche) geholfen:
-Nizoral
-diverse antipilz Shampoos
-Antibiotika

Kortison(Andvantan) hat IMMER geholfen.

Folgende alternativen Hilfsmittel haben NICHT/nur KURZFRISTIG geholfen:
-Apfelessig
-Meersalz
-Wasserstoffperoxid
-diverse Tees
-kein Fleisch/Verzicht auf bestimmte Lebensmittel

Bei mir trat SE vor allem DIREKT nach dem Sport auf (mache 2-3 mal die Woche Sport, schwitze oft recht schnell und stark) und bleibt dann 2 Tage...teilweise auch, obwohl vorher kaum etwas zu sehen war.

Bei mir ist nun seit ca. 3 Wochen aber komplett Ruhe mit SE. Ich esse auch munter was ich möchte.

Was ich aktuell mache:
-kaum noch Cremen...einfache Feuchtigkeitscreme morgens nach dem Duschen (habe vorher mehrfach am Tag gecremet, weil es oft trocken war...hat sich wohl nun von selbst geregelt)
-1* am Tag eine Zink/VitaminC Tablette (günstigste aus der Drogerie, 50% Zink des täglichen Bedarfs)

Seit ich die "schäbigen" Vitamintabletten nehme (seit ca. 1,5 Monaten) scheint es wirklich alles super zu sein!
Hoffe das bleibt so :)
brotdose
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 22.12.2014, 01:10

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Dark45 » 07.05.2015, 02:22

brotdose hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich bin männlich 22 und habe seit ca. 8 Jahre Probleme mit SE.

Bei mir treten/traten folgende Symptome auf:
-NUR im Gesicht starke rötliche Flecken.
-hauptsächlich über den Wangen

Folgende Medikamente haben NICHT (nicht länger als 1 Woche) geholfen:
-Nizoral
-diverse antipilz Shampoos
-Antibiotika

Kortison(Andvantan) hat IMMER geholfen.

Folgende alternativen Hilfsmittel haben NICHT/nur KURZFRISTIG geholfen:
-Apfelessig
-Meersalz
-Wasserstoffperoxid
-diverse Tees
-kein Fleisch/Verzicht auf bestimmte Lebensmittel

Bei mir trat SE vor allem DIREKT nach dem Sport auf (mache 2-3 mal die Woche Sport, schwitze oft recht schnell und stark) und bleibt dann 2 Tage...teilweise auch, obwohl vorher kaum etwas zu sehen war.

Bei mir ist nun seit ca. 3 Wochen aber komplett Ruhe mit SE. Ich esse auch munter was ich möchte.

Was ich aktuell mache:
-kaum noch Cremen...einfache Feuchtigkeitscreme morgens nach dem Duschen (habe vorher mehrfach am Tag gecremet, weil es oft trocken war...hat sich wohl nun von selbst geregelt)
-1* am Tag eine Zink/VitaminC Tablette (günstigste aus der Drogerie, 50% Zink des täglichen Bedarfs)

Seit ich die "schäbigen" Vitamintabletten nehme (seit ca. 1,5 Monaten) scheint es wirklich alles super zu sein!
Hoffe das bleibt so :)


Hi,

es wäre cool, wenn du den vollen Namen der Vitamin C Tabletten nennen könntest.

Ausserdem wäre es interessant, wie es nach weiteren 4 Wochen aussieht. Vielleicht denkst du ja dran und kannst nochmal berichten.

Danke.
Dark45
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 60
Registriert: 10.06.2014, 19:24

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon brotdose » 08.05.2015, 20:35

Dark45 hat geschrieben:Hi,

es wäre cool, wenn du den vollen Namen der Vitamin C Tabletten nennen könntest.

Ausserdem wäre es interessant, wie es nach weiteren 4 Wochen aussieht. Vielleicht denkst du ja dran und kannst nochmal berichten.

Danke.


Moin Dark45,

ich glaube, die genaue Vitamin-Tablette ist nicht von Bedeutung.
Ich verwende sowohl von DM als auch von Rossmann jeweils die Eigenmarken abwechselnd (je nachdem, welche Packung grad näher liegt :lol: ).

Von DM: Das gesunde Plus "Zink +C +Histidin"
Rossmann: altapharma "Zink + Vitamin C Lutschtabletten"

Die Packungen haben jeweils etwa 1€ gekostet.

Ich muss zugeben:
Die letzten Tage habe ich 3 mal hintereinander kräftig Sport getrieben (war generell recht schwül in der Halle) und 1*Fastfood gegessen. Hatte dann am 3. Tag an einer Stelle leichte Rötung (nach 1,5 Stunden Badminton ohne Pause; ca. 2 je 1*1cm große Flächen). Aber nicht vergleichbar mit damals und es war am nächsten Tag wieder fast komplett weg (ohne eine Creme verwendet zu haben).

Es ist für mich aber auch schwer geworden zu sagen, ob Rötungen wirklich gleich SE ist.
Bei mir hat SE nie gejuckt oder so...

Das hat mich zunächst etwas "genervt", aber vielleicht wird die Haut mit der Zeit noch widerstandsfähiger in Zukunft.

Bitte keine zu große Hoffnung machen, dass es bei einem selbst was bewirkt...
Eigentlich esse ich ausgewogen und sollte keinen Zinkmangel oder so haben.
brotdose
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 22.12.2014, 01:10

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon John » 15.05.2015, 15:03

Also nochmal zu Klarstellung. Apfelessig ist stark säurehaltig und hat einen PH-Wert von ca. 3.0. Unsere Gesichtshaut hat ca. einen PH-Wert von 5.5. Wasser als Neutralisation kann den PH-Wert nur bei einem sehr hohen Mischverhältnis entscheidend nach oben setzen. Ein Mischverhältnis von 1:1 beeinflusst den PH-Wert praktisch kaum.

Deswegen niemals den Apfelessig auf der Haut belassen, sondern gleich abwaschen. Bei dauerhafter Anwendung macht man sonst seine Haut dauerhaft kaputt.

Ich bitte deswegen auch den Autor des Eingangsposts Stef82 seinen Post zu editieren und den Hinweis auf hautneutral zu entfernen und stattdessen darüber aufzuklären, dass Apfelessig eine Säure ist und niemals auf der Haut belassen werden sollte.
John
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 05.09.2012, 13:16

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Betroffener » 21.05.2015, 01:19

Solche Tabletten sind sehr ungesund und enthalten ausschließlich künstliche Vitamine. Wenn du schlau bist, dann holst du dir stattdessen Zitrusfrüchte.

Nahrungsmittel mit hohen Zinkgehalt:

Cashewkerne, Roggenkeimlinge
Weizenkeimlinge, Käse (Emmentaler, Edamer, Gouda)
Sonnenblumenkerne, Paranüsse
Weizenkleie, Weizen- / Haferkörner, Haferflocken
Betroffener
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 53
Registriert: 29.03.2015, 23:32

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon gezha » 22.05.2015, 23:32

Hat jemand mal "Heilerde" getestet?
Eigentlich sollte man Verfassungsklage gegen das Seborrhoische Ekzem erheben. Es schränkt einen in seiner allgemeinen Handlungsfreiheit aus Art. 2 I GG ein.
gezha
Profi
Profi
 
Beiträge: 152
Registriert: 10.06.2013, 19:50

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Pretender » 22.05.2015, 23:40

Habe jetzt mal zwei Wochen streng alles süße so weit es ging nicht gegessen. Ausser Obst und etwas Fruchtzucker. Auf alle Fälle ist es bei mir nun nicht mehr so rot und die kleinen Pusteln sind weniger geworden. Also nix weg, aber wenigstens mal besser.
Hab allerdings als Test gestern eine süßes Stück gegessen. Heute war es dann ein wenig röter, aber komischerweise auch keine starke änderung. Vielleicht sind es manchmal auch Kombies beim essen und trinken.

Kaffee hat jetzt mit einer Woche nichts trinken, so gut wie keine Änderung bewirkt. Weiß jetzt nicht ob zwei Wochen verzicht hier wirklich was auf 0 Syntome bringen würde. Vermute eher nicht. Denke Kaffee beeinflusst wenn nur minimal, der Zucker wohl eher.
Pretender
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: 21.10.2014, 11:20

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Besucher » 02.07.2015, 13:03

Hallo, ich habe im Gesicht Seborrhoisches Ekzem. Die Creme Elidel welche ich bisher genommen habe hat mir sehr geholfen. Habe aber gehört, dass man diese für die ständige Behandlung nicht nehmen sollte. Seit 3 Monaten mache ich die Apfelessigbhandlung und es hilft tatsächlich. Ich muss die Flüssigkeit ca. 3-4 Tage die Woche abends einmal auf die Hautstellen auftragen. Wasche danach die Haut nicht, sondern lasse diese einfach trocknen.
Meine Frage: Ist die dauerhafte Anwendung mit Apfelessig, aufgrund der Säure, für die Gesichtshaut schädlich ? Die Mischung besteht je zur Hälfte aus Apfelessig und Wasser verdünnt also 1:1.
Besucher
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 02.07.2015, 12:58

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Dark45 » 07.07.2015, 17:47

Hey Leute,

meint ihr eine 1:1 Mischung von Apfelessig und Wasser und es gleich danach wieder abzuwaschen ist auf Dauer unbedenklich für die Haut ?
Dark45
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 60
Registriert: 10.06.2014, 19:24

VorherigeNächste

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron