Was mir geholfen hat!

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon StefanK » 10.07.2012, 16:37

Guten Tag.

Hab mir mal vor einiger Zeit das Forum hier angesehen.

Ich leide seit etwa 10 Jahren an SE auf einigen Stellen der Kopfhaut.

War damit auch schon beim Hautarzt. hab zwar was verschrieben bekommen eine Tinktur und ein Shampoo
aber iwie wird das nix.
Habe dann die Methode des Apfelessigs gesehen und war gerade im Reformhaus.

Hatt noch jemand Se auf der Kopfhaut bzw Erfahrungen mit der Behandlung mit AE und ob pur oder verdünnt zu benutzen ist.

Für Antwort wäre ich dankbar.

Gruss StefanK
StefanK
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.07.2012, 16:25

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon T-Sebo » 10.07.2012, 17:21

Hi StefanK,

Der Apfelessig wird verdünnt aufgetragen (Mischung 50:50). Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit folgender Methode gemacht: jeden zweiten Abend; Apfelessig für ca. 1 Stunde im Haar einwirken lassen, danach ausspülen. Dies solltest du während 4 Wochen machen. Danach kannst du auf eine wöchentliche Anwendung wechseln. Als Shampoo empfehle ich dir ein sehr sanftes, also kein Antischuppenshampoo.

Viel Glück und schöne Grüße,
T-sebo
T-Sebo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 24
Registriert: 10.03.2012, 14:22

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Alex1983 » 11.07.2012, 20:48

At Starcook:

Also ganz ohne Schuppen ist es schon ein wenig verdächtig. Aber lass es von einem Arzt beurteilen. Sprich ihn am besten auf deine Recherchen an und frag ihn direkt ob es rosazea sein könnte, oder eine neurodermitis, oder oder oder :)

SE ganz ohne Schuppen kann es aber glaube ich auch geben...
Alex1983
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 25
Registriert: 03.06.2012, 11:06

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon karli » 25.07.2012, 15:40

Das Seborrhoische Ekzem habe ich an den Augenbrauen, der rechten Schläfe und schwach an der Stirn.
Mir hat sich die Frage gestellt, ob der Apfelessig den Pilz dauerhaft oder nur zeitweise entfernen kann.
Dabei bin ich wie folgt vorgegangen: Ich habe in eine Flasche Wasser und Apfelessig 1:1 gemischt und mir dieses Gemisch jeden Tag nach dem Waschen mit einem Wattepad aufgetragen. Das Gesicht hatte ich vorher abgetrocknet. Das feuchte aufgetragene Gemisch habe ich dann aber eintrocknen lassen und nicht abgetrocknet. Das Wattepad habe ich jeweils richtig naß gemacht.
Ich habe es meistens in der Früh aufgetragen, weil ich mir auch in der Früh die Haare wasche, damit sich der PH-Wert gleich wieder ins saure verschiebt.
Nach ca. eineinhalb Wochen habe ich bemerkt, dass es besser wird, nach insgesamt zwei Wochen war nichts mehr von dem Ekzem zu sehen. Die Behandlung habe ich zwei weitere Wochen, also insgesamt 4 Wochen durchgeführt. Danach habe ich abgewartet.
Nach weiteren zwei Wochen sah ich eine Schuppe an der Augenbraun, am nächsten Tag zwei Schuppen. Somit kam das Ekzem nach zwei Wochen wieder.
Daraus schieße ich, dass die Behandlung mit Apfelessig symptomatisch ist, den Pilz nicht dauerhaft entfernt.
Möglicherweise hätte eine deutlich längere Behandlung langfristig geholfen, das weiß ich aber nicht. Allerdings ist der Apfelessig damit etwa so wirksam wie eine Pilzsalbe, die ich einmal verschrieben bekam. Später kam das Ekzem nämlich auch nach dieser Behandlung wieder.
Ich bitte Euch zu schreiben, ob Ihr ähnliche oder andere langfristige Versuche mit dem Apfelessig durchgeführt habt oder aber solche durchzuführen.

Später habe ich von Spilantes gehört (auch Parakresse oder Jambú). Diese Pflanze soll angeblich auch gegen Pilze wirken. Also habe ich mir Spilantes-Tinktur in Alkohol besorgt und das zwei mal am Tag vorsichtig auf die betroffenen Stellen getupft. Nach sechs Tagen war die Haut so ausgetrocknet, dass ich damit aufhören musste, weil sie sonst wahrscheinlich eingerissen wäre. Das führe ich auf den Alkohol zurück. Vier Tage später hatte sich die Haut davon erholt. Dann dauerte es ca. eine Woche, bis das Ekzem wieder langsam zum Vorschein kam. Vielleicht ist Spilantes wirklich wirksam, aber mit dem Alkohol zusammen leider nicht zu gebrauchen. Man müsste sich vielleicht eine Pflanze kaufen und die Blätter jeden Tage auf die Haut reiben. Dann könnte man die Behandlung länger durchführen.

Vor drei Tagen habe ich wieder mit dem Apfelessig begonnen. Diesmal werde ich die Behandlung länger als einen Monat durchführen. Mal sehen, was dabei raus kommt. Wenn das dann auch nichts bringt, besorg' ich mir vielleicht eine Spilanthes. Ausserdem versuche ich gerade, Rohmilch-Kefir zu züchten, weil dieser angeblich den Pilz von innen heraus bekämpfen kann. Aber das ist nicht so leicht, weil der Kefir die Rohmilch nicht mag.

Vielen Dank an stef82 für die gute Idee. Liebe Grüße, Karli.
karli
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.07.2012, 23:26

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Alex1983 » 03.08.2012, 08:04

Update: inwzischen seit mehreren Wochen ohne Apfelessig und keine Veränderungen.
Termin bei der Dermaklinik steht.

LG,
Alex
Alex1983
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 25
Registriert: 03.06.2012, 11:06

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon StefanK » 19.08.2012, 13:00

Also nach etwas mehr als vier wochen Jeden Tag AE abends ist zwar linderung da aber immer noch nicht wirklich weg......

Werd es aber weiter nehmen... das jucken weg und weniger schuppen ist schon mal gut.


Gruss StefanK 8-)
StefanK
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.07.2012, 16:25

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon stef82 » 19.08.2012, 23:48

Apfelessig auf der Kopfhaut wirkt nich so gut wie auf der unbehaarten Haut im Gesicht. Daher nutze ich Apfelessig auf der Kopfhaut als ergänzende Spülung zu einem "normalen" Antischuppen Produkt, 1-2 mal die Woche. In meinem Fall ist das aktuell Head and Shoulders. Damit fahre ich insgesamt sehr gut, ist zwar nicht so perfekt wie im Gesicht, aber mit ein bisschen Jucken auf der Kopfhaut hier und da kann ich leben. Wichtig ist nur das man sich recht häufig die Haare wäscht, also mindestens jeden 2ten Tag. Mehr als 1 mal pro Tag die Haare zu waschen würde ich allerdings nicht empfehlen.
stef82
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 17.06.2009, 23:45

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Seufz1 » 21.08.2012, 11:00

Moin zusammen :)
Also, ich habe auch schon viel ausprobiert: Schüsslersalze, Aloe, Eigenurin (nur getupft ;) ) aber so wirklich geholfen hat eigentich nix :(
Nun bekomme ich Lichttherapie und ich habe meine Ernährung umgestellt. Seit gut 2 Wochen lasse ich sämtliche Milchprodukte weg.... und siehe da?!?!?! Sooo gaaaaannz langsam bessert sich die Haut.
Auch das Shampoo habe ich gewechselt. Hatte Clobex benutzt aber auch da war nicht wirklich eine Besserung zu sehen. Im Gegenteil...die Haare werden dünner :(
Dann fand ich hier im Forum den Tipp, Dermasence Selensiv und Medizinal zu versuchen. Seit 6 Tagen benutze ich beide im Wechsel und ich muss sagen, es juckt wesentlich weniger aber die Schuppen sind nicht wirklich weg.
Aber gut. Es ist ein Anfang und es ist definitiv eine generelle Besserung.
Hat jemand mit der Ernährungsumstellung Erfahrung? Auf was habt ihr verzichtet oder was habt ihr ersetzt?
Seufz1
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 20.07.2012, 11:33

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Luardess » 21.08.2012, 11:17

ich verzichte auf kohlenhydrate ( nudeln, brot, kekse, usw ) und süßigkeiten. desweiteren benutze ich zeitweise das antischuppenshampoo von sebexol. hilft bei mir wunderbar. jucken ist minimal, schuppen sind weg. wenn ich auf milchprodukte verzichte, wirds noch besser. das sehe ich allerdings nicht wirklich ein, dafür ess ist zu gerne mozarella und anderes dieser art -:-) und das bisschen jucken kann ich aushalten :-)
Luardess
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 19.04.2012, 13:42
Wohnort: nähe Künzelsau

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Greg79 » 31.08.2012, 19:42

Sodala, servus miteinand,

nach einigen Monaten der Abwesenheit, hab ich es für eine gute Idee gehalten, mal kurz hallo zu sagen.

Also, an alle die nach 4 Tagen aufgeben mit Apfelessig: Ihr müsst schon ein bisserl mehr Geduld haben!

An alle die nach Langzeiterfahrung fragen: Ich wende die Methode jetzt seit 2 Jahren an und hatte keinerlei Rückfälle, Schübe oder sonstiges seit mehr als einem Jahr!!! Ich kann essen was ich mag, mein Gesicht zeigt keinerlei Rötung oder sonst was. Und darüberhinaus ist mein Hautbild so gut wie seit 20 Jahren nicht mehr.

Kann sein dass ich nur eine leichte Form habe (weil nur im Gesicht und auf der Brust). Aber Leute, glaubt bitte nicht, dass eine Methode mit einem Naturprodukt die Hautflora wieder hinzubiegen nach einigen TAgen schon Effekte zeigt. Sowas können nur Gifte wie Cortison o.ä.. Dafür sind die Nebenwirkungen halt auch die entsprechenden.

Ich glaub auch dass AE vielen geholfen hat, die aber nicht mehr aktiv in diesem Forum sind. Also nicht täuschen lassen. Ist so wie bei Amazon 99% sind mit dem Produkt zufrieden und schreiben niemals eine Rezension, die 1% unzufriedenen schreiben, sind aber überproportional vertreten.

Falls jemand wissen will, wie ich den AE anwende, ich glaub ich habs hier schon zweimal beschrieben, einfach mal suchen. Urheber der Methode ist ja Stef82.

Danke nochmal an ihn.

Grüße aus Bayern
Gregor
_____________________________________________
Abends: Dennree naturtrüber Bio-Apfelessig nach der Stef82 Wattepad-Methode
und evtl. Sebamed Clear Face Waschsyndet

Fürn Kopp: Basler Kurshampoo gegen Schuppen
Benutzeravatar
Greg79
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 02.09.2010, 20:33
Wohnort: Bavaria

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon sammy » 05.09.2012, 01:06

Hallo @ alle,

hilft Apfelessig bei euch nur bei der Anwendung auf der Haut oder kann es auch sein, dass er schon was bringt wenn man ihn nur trinkt?
sammy
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.09.2012, 01:04

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon joeelliott » 08.09.2012, 15:21

ich kann euch für den kopf das vichy dercos shampoo empfehlen. nach einer waschung waren meine schuppen weg. für das gesicht kann ich apfelessig empfehlen 1:1 mischung. morgens und abends mit nem wattepad über die betroffenen stellen und einfach per luft trocknen lassen.
joeelliott
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 04.09.2012, 15:51

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon StefanK » 11.09.2012, 20:57

Sind Anti - Schuppen Shampooo generel nicht gut für SE auf dem Kopf?

gruss Stefan
StefanK
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.07.2012, 16:25

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Miike » 11.09.2012, 21:59

joeelliott hat geschrieben:ich kann euch für den kopf das vichy dercos shampoo empfehlen. nach einer waschung waren meine schuppen weg.


Kann ich so bestätigen, habs auch eine zeitlang benutzt (1, 2 mal die Woche), bei akuten Symptomen 3, 4 Tage hintereinander und die Schuppen waren verschwunden. Kaufe es mir mittlerweile nicht mehr da es a) doch recht teuer und b) mir Apfelessig bei akutem Juckreiz oder Schuppen als Ersatz genauso gut hilft.
An Shampoos benutze ich zurzeit entweder Alpecin Hypo Sensitiv oder Sebamed Antischuppen/Trockene Haut.
Zuletzt geändert von Miike am 12.09.2012, 17:01, insgesamt 1-mal geändert.
Miike
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.09.2012, 01:40

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Luardess » 12.09.2012, 12:28

Ich denke was bei wem hilft ist individuell. Bei mir hat das Anti-Schuppen Shampoo von Sebexol Wunder bewirkt, andere widerum konnte ich bei mir total vergessen.
Luardess
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 19.04.2012, 13:42
Wohnort: nähe Künzelsau

VorherigeNächste

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast