Was mir geholfen hat!

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon volki » 01.02.2012, 00:10

Da das Ekzem bei mir immer dieselben Zyklen durchläuft ist es schwer zu sagen ob etwas wirkt.
Selbst wenn ich nichts verwende dann kommt das Ekzem und klingt wieder ab und kommt wieder.
Wenn ich also Apfelessig verwende und der Zyklus bleibt der gleiche dann bringt mir das nichts.
Mir würde es nur was bringen wenn man dadurch das Aufflammen wirklich verhindern könnte und danach
sieht es leider nicht aus.

Ich habe vor vielleicht mal eine Creme zu testen die Resveratrol aus Trauben enthält. Ich habe gehört, dass das angeblich gegen SE helfen soll. Ich werde das mal testen. Sebclair enthält meines Wissens nach auch irgendeinen Traubenextrakt. Vielleicht ist das ein wirksamer Schlüssel gegen SE.
volki
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 31
Registriert: 04.01.2012, 12:54

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon escoll » 01.02.2012, 01:52

Hallo Stef und all die anderen Mitstreiter. In den letzten Monaten hatte ich immer wieder mal leichte Ausbrüche von SE, die eine leichte Rötung um die Nase verursachten. Meist habe ich diese Zwischenfälle durch sanfte aber regelmäßige Sonnenbäder oder Solarium in den Griff bekommen. Bei größeren Ausbrüchen konnte ich oft mit Crems erfolgreich arbeiten, da ich sie eben nur in Notfällen benutzt habe und meine Haut sich somit nicht daran gewöhnen konnte. Ich habe ebenfalls einiges ausprobiert, u.a. habe ich vor ca. drei Jahren meine Ernährung umgeändert. Ich nehme weniger Zucker zu mir, esse mehr Fisch statt Fleisch, wenig einfache Kohlenhydrate, verzichte auf scharfe oder zu fettige Speisen. Trinken tue ich fast nur Wasser. Ich halte mich zwar nicht sklavisch an die Umstellung, aber doch in vielen alltäglichen Situationen. Der Erfolg ist mäßig, so als würde sich SE nicht darum kümmern, was ich esse und was ich nicht esse.. :(

Nun gut, bevor ich hier weiter aufzähle, was bei mir NICHTS gebracht hat (davon hat hier sicherlich jeder viele Beispiele, wollte ich nur bescheid geben, dass ich nun auch AE ausprobiere, da ich einen ziemlichen Ausbruch in den letzten Tagen hatte (komishcerweise am letzten Arbeitstag meines alten Jobs..)
Werde in einigen Tagen berichten, wie es mir dabei ergangen ist.
Euch viel Erfolg!
Dithranol / Ostseeluft / Viel Schlaf
escoll
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 30.09.2009, 12:28

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon gebhard » 03.02.2012, 20:47

Protokolleintrag nach gut 4 wochen:
leider kein durchbruch mit AE.
Termin hautarzt - diagnose rosacea in kombination mit SE.
Aerztin raet mir persoenlich wg rosacea von AE ab.
Da ich ab jetzt off topic bin werde ich nur noch den ausgang der sache hier posten.
eventuell hilfts jmd weiter weil mir erst gesagt wurde ich haette nur SE.
das koennte der grund sein warum AE wirklos war.
gebhard
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.01.2012, 20:58

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon stef82 » 04.02.2012, 18:14

@gebhard

Rosacea ist tatsächlich nochmal ne andere Geschichte und hat wohl auch andere Ursachen als SE, deswegen bringt AE da nicht viel.

Viel Glück weiterhin!
stef82
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 17.06.2009, 23:45

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon escoll » 08.02.2012, 23:56

Hallo,

ich habe nun eine Woche lang den Selbstversuch mit AE unternommen. Ich habe jeweils am Abend vor dem Schlafen gehen ein Wattepad mit Wasser angefeuchtet, dann ein Schuss naturtrüber AE drauf und auf die roten Stellen aufgetragen. Mein Gesicht habe ich vorher nicht gewaschen, sondern nach ca. 30 Sek. nur kurz abgespült - alles ohne Seife oder zusätzliche Cremes! Das feuchte Gesicht habe ich danach vorsichtig abgetrocknet, so dass es noch immer eine Restfeuchte hatte, die von selbst trocknete.

Das Ergebnis nach einer Woche Selbsttest:
Die Haut ist deutlich weniger rot, als noch vor ca. zehn Tagen, bevor ich mit AE anfing. Dennoch ist die Haut natürlich nicht perfekt, was angesichts des letzten SE Schubs wohl nicht verwunderlich ist. Sie schuppt noch ein wenig und ist noch immer leicht rot, allerdings in einem Maße wie es für mich absolut erträglich ist, da es einfach unauffälliger geworden ist.

Rätselhaft bleicbt der Umstand, dass sich auch Stellen gebessert haben, die ich NICHT mit AE behandelt habe! Das macht das Gesamturteil etwas schwieriger, da ich nicht ganz sicher sagen kann, ob es nun wirklich AE war, was zur Besserung beigetragen hat!
Dennoch glaube ich, dass AE insgesamt einen guten Effekt hatte und hat. Danke an dieser Stelle an Stef und all die anderen!

:?: Meine Frage: Benutzt ihr AE weiterhin auf gesunder Haut? Wenn ja, wie oft benutzt ihr AE, wenn kein SE zu sehen ist..?
Dithranol / Ostseeluft / Viel Schlaf
escoll
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 30.09.2009, 12:28

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Elze » 09.02.2012, 07:15

Also ich benutze AE auch wenn ich mal keinen Schub habe, ich gebe AE immer auf die Stellen wo ich normal AE bekomme. Bei mir hat sich nach kurzer Zeit eine Besserung gezeigt, viele Herde sind ganz verschwunden, nur an einer Augenbraue und an den Nasenflügeln ist die Haut noch etwas roter als normal, jedoch schon lange keine Schuppen oder nässende dünne Haut mehr. Wenn ich AE mal für eine Woche absetze und nicht viel in der Sonne bin, fängts bei mir gleich wieder an.
Übrigens: Ich wasche den AE abends nicht ab sondern lase ihn einfach eintrocknen, riecht dann nach kurzem auch nicht mehr.
Aktuell (seit gestern) mache ich aber einen Versuch mit Vitamin C (innerlich und äußerlich), soll ja bei einigen wie AE wirken und hat den Vorteil das es nicht stinkt.
Elze
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 79
Registriert: 05.12.2011, 12:54

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon stef82 » 09.02.2012, 14:31

@escoll

Man sollte alle Bereiche wo SE normalerweise in Erscheinung tritt großzügig mit purem Apfelessig oder leicht verdünntem Apfelessig behandeln, am besten mit einem in AE getränkten Wattepad. Vorallem auch die Augenbrauen, denn auf Haariger Haut ist der SE verursachende Pilz besonders hartnäckig und zahlreich vertreten.
Diese Behandlung sollte 1 mal am Tag kontinuierlich gemacht werden, auch wenn die SE-Stellen schon alle abgeheilt sind, damit keine neuen Stellen entstehen. Den AE muss man auch nicht eintrocknen lassen, sondern man kann ihn eine kurze Zeit nach dem Auftragen mit klarem Wassen abspühlen. Danach würde ich die Haut komplett alleine trocknen lassen, also ohne Handtuch.
stef82
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 17.06.2009, 23:45

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Unknow3n » 11.02.2012, 15:13

@Stef82

wie wendest du AE derzeit selber an? Lässt du es einwirken ohne dein Gesicht danach zu waschen oder wäschst du es danach ( wenn du es wäschst wie lange danach sekunden? minuten?)

schöne grüße und danke dir nochmal für alles ;)
Unknow3n
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 19
Registriert: 15.02.2011, 11:52

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon stef82 » 11.02.2012, 16:35

Also ich hau mir ordentlich Apfelessig ins Gesicht, dh. bin dabei nicht sparsam, dann lass ich das vielleicht ne halbe Minute ungefähr einwirken und dann nur mit Wasser kurz waschen und fertig.
stef82
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 17.06.2009, 23:45

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon escoll » 12.02.2012, 19:48

Na gut, ich werde dann auch darauf achten, die Haut nicht mit einem Handtuch abzutrocknen. Werde zu gegebener Zeit wieder berichten, wie es sich mit AE mittelfristig entwickelt hat.

@stef
Bei deinen Beiträgen klang durch, dass du AE vorzugsweise morgens benutzt. Hat das einen bestimmten Grund?
Dithranol / Ostseeluft / Viel Schlaf
escoll
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 30.09.2009, 12:28

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon stef82 » 13.02.2012, 00:52

@escoll

Jo gibt es. Aus meiner Erfahrung heraus besteht tagsüber eher die Gefahr das sich dieser Pilz vermehrt und sich SE-Stellen bilden. Nachts, beim schlafen, regeneriert sich die Haut von alleine.
stef82
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 17.06.2009, 23:45

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon capy » 15.02.2012, 18:22

Erstmal Hi an alle!

Habe mich dazu entschlossen meine "geschichte" hier auch mal zu schreiben nachdem ich den thread hier komplett durchgelesen habe und wirklich positiv überrascht war von der resonanz :)
Bin 23 (m) und habe soweit ich mich zurückerinnern kann seit 5 jahren se. bisher war es immer so, dass es während der schübe einfach die hölle war (augenbrauen, nasenflügel sind betroffen: erst sehr trockene,juckende haut, anschließend wird die haut fettig und am nächsten tag kommen rote juckende stellen die dann mehrere tage schuppen können). jedoch war es meist nach 2 bis maximal 3 wochen wieder verschwunden und ich konnte die sache wieder verdrängen wenn ich mehrere monate nichts hatte. mein erster hautarzt hat mir natürlich kortison verschrieben. das habe ich dann reichlich verwendet - es hat ja gewirkt. wahrscheinlich ist deswegen meine haut tatsächlich dünner und anfälliger geworden. jedenfalls haben weitere artzbesuche auch keinen großen erfolg gebracht (terzolin etc.). meistens wurden die betroffenen stellen einfach nur noch röter wenn ich die salben benutzt habe. tipps von diversen internetseiten wie teebaumöl etc haben auch nicht viel gebracht. Gegen die Schuppen auf dem Kopf nehme ich H&S und bin damit relativ zufrieden. Seit letztem herbst habe ich jetzt immer häufiger schübe und diesen winter bisher kaum mal eine woche mit gesunder haut gehabt. ich hab es oft einfach in ruhe gelassen, aber auf dauer belastet es einfach zu sehr. bin der meinung dass stress und das wetter den ausschlag geben. ungesund ernähren tue ich mich nicht, rauche nicht, trinke nur selten alk.

habe mir vorgestern Apfelessig (BioBio, naturtrüb vom Netto) besorgt und es seit gestern abend angewendet. mein se ist im moment wieder total am ausbrechen. da ich hier schon mehrfach gelesen habe, dass es ein bisschen zeit braucht bis es anfängt zu wirken, bin ich erstmal abwartend mit meiner einschätzung. ich kann kaum erwarten dass es über nacht hilft :D habe meine haut vorher mit warmem wasser gewaschen und dann eine 1:1 mischung (etwas mehr apfelessig) mit einem wattepad aufgetragen (brennt nicht so schlimm wie ich erwartet hatte ;) , obwohl meine haut gerade entzündet ist). anschließend hab ichs 1-2 min einwirken lassen und 2mal kurz mit wasser das gesicht wieder abgewaschen. Die sache mit dem pH wert (sauer mag der pilz nicht), die hier schon öfter angesprochen wurde scheint mir wirklich nachvollziehbar. ich hoffe wirklich dass es sich in den nächsten tagen bessert.werde von meinem erfolg oder miserfolg berichten :D
capy
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 15.02.2012, 17:10

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon moghwaigizmo1 » 15.02.2012, 23:16

Hallo!

@capy - mir ging es wie Dir, hatte hier auch gelesen, viel über AE vor allem und dachte, dass muss ich unbedingt probieren, nachdem es hier so viele machen. Das war jetzt vor knapp 2 Wochen. Ich konnte den aktuellen recht heftigen aber schon im Abklingen begriffenen Schub deutlich abmildern und die Heilung beschleunigen, war selber überrascht, wie gut sich die Haut anfühlte und wie gut es getan hat. Hab mir auch gleich das hier vorherrschend empfohlene H&S Shampoo geholt und alles ausgetestet. Meine Haut sieht deutlich besser aus, ICH fühle mich deutlich besser. Bei mir war vor allem immer die Kopfhaut auch sehr schlimm, jetzt spüle ich meine Haare nach der Wäsche mit verdünntem AE aus, lasse ihn kurz einwirken (herrlich, wie das den Juckreiz lindert!!!) und genieße es, danach auch noch glänzendere Haare zu haben (was mir seit meinen Schwangerschaften absolut nicht gelingen mochte). Ich kann wegen meiner beiden Mäuse nicht jeden Tag Haare waschen (vor allem wegen dem Fönen, hab längere Haare), aber durch die Spülungen und das Shampoo scheint es auf alle Fälle besser zu werden. Hab mir auch die Zink-Kapseln besorgt, aber inwiefern die auch das Ganze beeinflussen kann ich noch nicht sagen.
Hoffe, Du machst ähnlich gute Erfahrungen, ist schon eine gewaltige Verbesserung der Lebensqualität...

LG
moghwaigizmo
moghwaigizmo1
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.02.2012, 22:53

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon redface » 22.02.2012, 04:14

gibt es überhaupt bio apfelssig naturtrüb in bekannten discounter???
und welches apfelessig benutzt ihr alle? würde mich über antworten freuen da ich bestimmt bald wieder auf apfelessig umsteige.

z.b. lidle, marktkauf, kaufland usw.. ( außer Netto)

läden wie DM und so gibs hier nicht. hier gibt es fast gar nix...
Benutzeravatar
redface
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 50
Registriert: 13.04.2010, 14:50

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Unknow3n » 23.02.2012, 02:00

@stef hast du auch probleme mit kopfschuppen? wenn ja welches schampoo kannst du empfehlen?
Unknow3n
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 19
Registriert: 15.02.2011, 11:52

VorherigeNächste

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron