And the winner is: "Zarzenda"!

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Re: And the winner is: "Zarzenda"!

Beitragvon seven » 01.08.2009, 23:17

busta hat geschrieben:aber das Leben ist nun wieder lebenswert. ;)

Neeeee,für mich ist es immer noch Scheisse.

Wenn du auf den Zuckerkonsum achtest, meinst du dann, das du fast keine Kohlenhydrate mehr zu Dir nimmst? Von so einem Versuch ahb ich nämlich auch schonmal gelesen. Die SE Symptome verschwinden langsam, aber auch die Haut von den Knochen.

Also nimmt nicht zuviel Gewicht ab!
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23

Re: And the winner is: "Zarzenda"!

Beitragvon Alex D » 02.08.2009, 11:22

Wenn du auf den Zuckerkonsum achtest, meinst du dann, das du fast keine Kohlenhydrate mehr zu Dir nimmst?

Ja das würd mich auch interessieren tuk, reduzierst du nur normalen Industriezucker, reduzierst du auch Fruchtzucker (Süsses Obst, Honig) oder verzichtest du komplett auf Kohlehydrate, also auch Vollkornprodukte?

@tuk: Evtl machst ein neues Thema auf, sonst wird alles ein durcheinander. deine ernährung interessiert mich sehr, zumal sich bei mir keine veränderungen bei einer sehr ähnlichen ernährung eingestell haben. Danke!!

Von so einem Versuch ahb ich nämlich auch schonmal gelesen. Die SE Symptome verschwinden langsam,

Also ich hab im Rahmen einer Diät komplett auf Kohlehydrate verzichtet, allerdings immer nur für 1-2 Wochen, dann hab ich einen Tag lang Zucker/Kohlehydrate zu mir genommen. Auf das SebEx hatte das bei mir keine Auswirkung.

aber auch die Haut von den Knochen.

Abnehmen tust du nur, wenn du weniger Energie aufnimmst als du verbrauchst. Protein hat genau so viel Energie wie Kohlehydrate, Fett sogar das 2,25 Fache. Es ist also kein Problem allein durch Proteine und Fett seinen Energiebedarf zu decken -> sein Gewicht zu halten ist kein Problem.

Eine Ernährung mit möglichst wenig Zucker würd ich als gesund bezeichnen, eigentlich wird in jeder bekannteren Ernährungsform von Industriezucker abgeraten. Komplett auf Kohlehydrate zu verzichten seh ich eher als Problem, da die Ernährung dann extrem einseitig wird.
Alex D
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 36
Registriert: 09.03.2009, 17:42

Re: And the winner is: "Zarzenda"!

Beitragvon LeafJumper » 07.08.2009, 18:08

Hi,

also ich find's auch super, dass die Creme bei so vielen hilft. Zur Unterstützung versuch ich's zur Zeit mit NAchtkerzenöl. Hilf tauch eigentlich bei ND :D

Ach und zum Zuckerkonsum:
Weniger Zucker und Kohlenhydrate heißt nach ner Weile bei mir auch weniger SE-Probleme :)

Aber da ich zur Zeit auch so recht zufrieden bin, verzichte ich nur in schlimmen Phasen ca. eine bis zwei Wochen auf übermäßigen Konsum der o.g.s, dann kann ich wieder für so vier Wochen essen, was ich will (außer das Zeug, gegen das ich eh allergisch bin... :D)

Grüße,
Christoph
Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, der hat schon verloren!!!
LeafJumper
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 86
Registriert: 05.02.2009, 14:58

Re: And the winner is: "Zarzenda"!

Beitragvon BudSpencer » 31.08.2009, 17:49

SOS

Habe Zarzenda jetzt seit zwei Tagen aufgetragen. Mein Gesicht ist knalle rot. War das bei euch Anfangs auch der Fall? Kurz nach dem Auftragen brennt die Creme auch ein wenig.
BudSpencer
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 79
Registriert: 05.07.2009, 19:48

Re: And the winner is: "Zarzenda"!

Beitragvon seven » 01.09.2009, 10:55

Irgendwer hier hatte mal geschrieben dass es bei Ihm auch so war (glaube LeafJumper) und das ging auch erst nach 1 Woche weg bei Ihm (musste hier mal störbern, dann findest du den Eintrag). Bei mir war es allerdrings nicht so und brennen tut die Creme bei mir auch nicht. Efandermin hat immer etwas gebrannt.

Mit hilft die Creme übrigens immer noch sehr gut. Kommen hier und da SE stellen druch, gleich Zarzenda rauf und sie werden in Ihrer Entwicklung gestoppt!
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23

Re: And the winner is: "Zarzenda"!

Beitragvon Alex D » 01.09.2009, 14:25

Ich hab mir auch schon überlegt Zarzenda zu probieren, ich hab die Salbe sogar hier hinter mir im Schrank liegen, was ich mich nur frage:

Wenn ich es richtig versteh, ist ja dieses Röten und Schuppen der Haut ein Abwehrmechanismus, also prinzipiell gut auch wenns scheisse aussieht. Wenn ich jetzt Zarzenda auftrage ist es dann ähnlich wie beim Cortison (nur ohne die Nebenwirkungen wie Hautverdünnung) das diese Abwehrmechanismen einfach nur unterdrückt werden und das SebEx praktisch freie Bahn hat - und wenn ich mal die Creme absetze erst richtig übel daherkommt oder bekämpft die Salbe wirklich das SebEx selbst.

Weil das ist so dass, warum ich die Salbe im moment noch nicht ausprobiere, ich hab etwas Angst das es nach einem absetzen der Salbe (weil sie zB nicht mehr produziert wird oder warum auch immer) erst richtig übel wird.

Meinungen? :?
Alex D
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 36
Registriert: 09.03.2009, 17:42

Re: And the winner is: "Zarzenda"!

Beitragvon busta » 01.09.2009, 18:51

@BudSpencer: War bei mir nicht so, die roten SE-Stellen gingen nach einen Tag langsam weg. Ist die Haut entzündet kann es schon etwas brennen, wegen der Hyaluronsäure, die enthalten ist.

@AlexD: Ich habe sie noch nicht abgesetzt, kann ich also kein Statement zu abgeben.
Hier noch mal eine Übersicht der Inhaltsstoffe, aus einer Apothekenseite, um dir vielleicht deine Entscheidung zu erleichtern.

• Glycyrrhetinsäure
unterdrückt den Juckreiz und mildert Rötungen sowie Entzündungen. Dadurch wird die Abheilung der Haut unterstützt und das Hauptsymptom, der Juckreiz, gemindert.
• Vitis vinifera
schützt den Körper vor freien Radikalen, neutralisiert diese und bewahrt dadurch das Gewebe vor oxidativen Schäden.
• Telmesteine
wirkt wie Vitis vinifera antioxidativ, indem freie Radikale neutralisiert und das Gewebe geschützt wird.
• Hyaluronsäure
ist ein natürlicher Bindegewebsbestandteil und sorgt für die notwendige Wiederherstellung des Feuchtigkeitshaushalts der Haut. Zusätzlich trägt die Hyaluronsäure zur Stabilisierung der Hautstruktur, durch die Förderung der Zellbindungen, bei. Gleichzeitig wird die wichtige Haut-Lipid-Barriere wieder hergestellt und unterstützt.
• Sheabutter
fördert die Spannkraft der Haut, schützt diese und macht sie zudem weicher. Ebenso werden die Hautlipide wieder aufgefüllt, die speziell bei krankhaften Zuständen reduziert sind. Gleichzeitig wird die wichtige Haut-Lipid-Barriere wieder hergestellt und unterstützt.
• Bisabolol
ist ein Extrakt aus der Kamille. Dieser lindert Reizungen und beugt diesen vor.
• Vitamin E
wird über die Nahrung aufgenommen und vom Dünndarm aus über den ganzen Körper in fast alle Gewebe verteilt. Das Vitamin schützt sehr effektiv vor freien Radikalen und mindert die Triggerfaktoren, welche für die Rötung und den Entzündungsreaktionen verantwortlich sind.

Zarzenda mindert den Juckreiz und schenkt der trockenen, entzündeten Haut neue Feuchtigkeit. Gleichzeitig wird die natürliche Hautbarriere wieder aufgebaut. Mit seinen wertvollen Bestandteilen regeneriert Zarzenda außerdem die Hautlipide und Hautfeuchtigkeit. Das geschaffene feuchte Hautmilieu, wirkt sich günstig auf den Heilungsprozess aus und lindert die Beschwerden der trockenen Haut. Wodurch erneuten Schüben vorgebeugt wird. Zarzenda eignet sich zur Anwendung am ganzen Körper (auch bei Kindern) und als Langzeittherapie.


Alles in allem, kann ich sagen, das diese Creme einfach die natürliche Hautbarriere wieder herstellt.
Heilen tut sie das SE nicht, das ist klar. Aber meine Haut hat sich total generiertund fühlt sich wieder halbwegs normal an.

Probieren geht über Studieren!! 8-)

Gruß
busta
busta
Profi
Profi
 
Beiträge: 101
Registriert: 11.01.2009, 12:26
Wohnort: Schweinfurt

Re: And the winner is: "Zarzenda"!

Beitragvon LeafJumper » 09.09.2009, 11:13

Hi Leute,

sorry für die späte Antwort!

@ Bud:
Ja, so war es bei mir am Anfang auch! Schmierst du dick, glaube nämlich, dass eine ganz dünne Schicht besser ist. Muss mich auch busta anschließen, so ging's mir bei auch nur bei efadermin... Würde sagen, wenn es nach höchstens 2 Wochen nicht besser wird, solltest du das mal lieber lassen! Vielleicht hängt das doch mit dem Hauttyp zusammen... :? Tut mir dann leid! :(

@ AlexD:
Naja,l eigentlich ist es prinzipiell nicht falsch, dass Zarzenda auch nur die Symptome des SE bekämpft, und nicht das SE selbst... Habe sie ab und an mal nicht genommen, da wurde es leicht schlimmer...
Aber da das SE selbst eigentlich eh nicht bekämpft werden kann, ist mir das egal und ich nehme sie einfach regelmäßig. ;) Aber Hauttyp nicht vergessen!^^ Ich glaube der spielt ne wichtige Rolle.
Ich habe stark austrocknende Haut, bei fettender is sie glaub ich nich so gut... (siehe Berichte).

Grüße,
Christoph
Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, der hat schon verloren!!!
LeafJumper
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 86
Registriert: 05.02.2009, 14:58

Re: And the winner is: "Zarzenda"!

Beitragvon Alex D » 11.09.2009, 13:44

Habe sie ab und an mal nicht genommen, da wurde es leicht schlimmer...
Aber da das SE selbst eigentlich eh nicht bekämpft werden kann, ist mir das egal und ich nehme sie einfach

Danke Christoph, meine Befürchtung, das es richtig ausbricht wenn man die Creme weglässt scheint ja dann eher unbegründet zu sein.


Ich habe stark austrocknende Haut, bei fettender is sie glaub ich nich so gut... (siehe Berichte).

Glaub ich habe schon eher fettende Haut, wobei wenn ich mich mit Seife wasche und sie somit entfette sie schon für ne ziemlich lange Zeit spannt, wenn ich sie nicht eincreme. Ich denk ich werds wohl einfach bei Gelegenheit mal probieren.

Im Moment versuch ich komplett auf Pflegemittel zu verzichten, also weder Seife/Cremes/Shampoos. Verbesserungen gabs bis jetzt nur sehr leichte - wenn überhaupt. Ich machs allerdings auch erst seit einer Woche.
Alex D
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 36
Registriert: 09.03.2009, 17:42

Re: And the winner is: "Zarzenda"!

Beitragvon LeafJumper » 11.09.2009, 19:26

Hi,

@AlexD
das könnte dannn aber auch heißen, dass du austrocknende Haut hast, das Fetten könnte von den bei dir bestimmt auch sehr fettigen Haaren kommen...? So ist es zumindest bei mir. ;)

Grüße,
Christoph
Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, der hat schon verloren!!!
LeafJumper
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 86
Registriert: 05.02.2009, 14:58

Re: And the winner is: "Zarzenda"!

Beitragvon Alex D » 12.09.2009, 17:11

So fettend sind meine Haare eigentlich gar nicht. Das ist übrigens ne Sache die mich wirklich überrascht hat: Ich wasche jetzt seit ner guten Woche die Haare nicht mehr mit Shampoo, sondern jeden Tag nur noch mit warmem Wasser. So diese "lass deine Haut sich selber regulieren" Kiste - keine Seife/Shampoo/Creme/... :D

Naja, so richtig DIE Verbesserung hats bis jetzt nicht gegeben, aber meine Haare sind interessanterweise überhaupt nicht fettig, außer vielleicht etwas am morgen nach dem aufstehen - aber da sie gut 10cm lang sind ist das nicht so verwunderlich.

Jedenfalls, wer Shampoos sehr schlecht verträgt sollte es evtl. mal ausprobieren.

Ich neige eigentlich vor allem in der sog. T-Zone (Kinn/Nase/Stirn) zu etwas fettiger Haut. Genau da is auch das SebEx, ich denk das hat auch was miteinander zu tun, wobei kA ob das SebEx durch die fettige Haut kommt oder die fettige Haut eine Reaktion auf das SebEx is.
Alex D
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 36
Registriert: 09.03.2009, 17:42

Re: And the winner is: "Zarzenda"!

Beitragvon ShanghaiNoon » 05.10.2009, 05:28

Hi,

habe trockenes SE und verwende Zarzenda jetzt seit 3 Tagen, vorher Elidel. Habe nun folgende Hautprobleme, welche ich vorher nicht hatte. Auf meinen generell gerötenden Wangen sind jetzt mehrere rote Punkte dazugekommen. Die Haut ist am Bartansatz neber dem Mund weitgehend gerötet. Am Haaransatz an der Stirn jeweils links und rechts neber dem Auge rote kleine Flecken. Nach der 1. Anwendung hatte ich das nicht. Hat alles gestern begonnen. Ich wollte Zarzenda nur mal probieren, weil ich seitdem ich Elidel verwende nach so gut wie jeder Mahlzeit rot anlaufe. Ansonsten war Elidel sehr gut für mich. Soll ich Zarzenda weiterverwenden und schauen, ob es sich ändert oder wieder auf Elidel umsteigen? Was meint ihr? (wegen dem rot Anlaufen nach dem Essen mach ich bald einen Allergietest, will wissen ob es mit der jeweiligen Creme zusammenhängt oder nicht).
ShanghaiNoon
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 20.09.2009, 14:21

Re: And the winner is: "Zarzenda"!

Beitragvon seven » 05.10.2009, 10:29

Ich würde es davon abhängig machen, wie sehr dich diese roten Punkte belasten. Vllt ist das jetzt auch nur der Umstellungseffekt und du brauchst der Haut nur etwas Zeit geben sich an zarzenda zu gewöhnen? Das man mit Zarzenda das SE gut in Schach halten kann, können dir ja mehrere Nutzer des Forums bestätigen.
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23

Re: And the winner is: "Zarzenda"!

Beitragvon ShanghaiNoon » 05.10.2009, 16:54

Stören tun mich die Stellen sehr, wie immer eigentlich. SE und Eitelkeit ist eben keine gute Kombination. Trotzdem würde ich Zarzenda gerne weiterverwenden und nicht frühzeitig absetzen, denn sonst erfahr ich wohl nie, ob sie mir helfen würde oder nicht. Gibt es denn gemäß Erfahrungen einen Zeitraum den ich warten sollte bis ich einigermaßen sicher sagen kann, ob Zarzenda mir hilft oder nicht? Habe hier schon was von 3 Tagen gelesen, was bei mir ja jetzt abgelaufen wäre, oder auch eine Woche. Mein Motto war immer "entweder eine Creme hilft gleich nach 1-2 Tagen oder gar nicht", aber laut vielen Ärzten und auch Meinungen hier bin ich schon oft auf andere Meinungen gestoßen. Wechselwirkungen etc. wie du schon sagtest. Komisch ist eben auch, dass nach der ersten Anwendung am Samstag alles in Ordnung war und am Sonntag fingen die Probleme dann an. Evtll weil samstags noch Elidel ihre Wirkung in der Haut hatte? Keine Ahnung. Werde mich also zwingen sie noch weiterzuverwenden. Hoffe noch auf hilfreiche Beiträge. Danke schon mal soweit! :)
ShanghaiNoon
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 20.09.2009, 14:21

Re: And the winner is: "Zarzenda"!

Beitragvon busta » 05.10.2009, 18:59

Hi,

das mit dem rot anlaufen kommt bestimmt von Elidel.
Habe auch 2 Jahre Elidel genommen und hatte ähnliche Nebenwirkungen.
Ich lief rot an nach scharfen Essen, Alkohol, Sonne. Das wurde so schlimm, das ich überhaupt nicht mehr in die Sonne konnte.
So nach einem halben Jahr ohne Elidel, gingen die Symptome dann wieder weg.

Zu Zarzenda: Bei mir wurde die Haut ab den dritten Tag merklich besser. Rote Punkte habe ich keine bekommen.
An deiner Stelle würde ich mal eine Woche durchhalten, wenn es dann nicht besser ist, wieder absetzen.
Nimmst du Zarzenda morgens und abends? Ich schon! Kannst es auch 3 mal täglich nehmen. Duscht du dich täglich, oder wäscht dein Gesicht täglich? Ich dusche jeden morgen.
Mit was wäscht du dein Gesicht. Mir tut das Sebamed Waschstück gut! ph5.5


Gruß
busta
busta
Profi
Profi
 
Beiträge: 101
Registriert: 11.01.2009, 12:26
Wohnort: Schweinfurt

VorherigeNächste

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste