Isotretinoin

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Re: Isotretinoin

Beitragvon busta » 23.06.2009, 16:23

Da kann ich mich fredlcore nur anschliessen.
busta
Profi
Profi
 
Beiträge: 101
Registriert: 11.01.2009, 12:26
Wohnort: Schweinfurt

Re: Isotretinoin

Beitragvon Jonas » 23.06.2009, 18:28

Das Problem ist nur das der Hautarzt sicher nicht begeistert sein wird, wenn Ihr ihm von ISO erzählt. Bei Akne wird es auch nur bei sehr schweren Fällen verschrieben.

@jan: Ekzemflächen verschwinden, aber Rötungen im Sinne von "rot werden" wenn einem heiss ist, oder etwas peinlich ist, können stark zunehmen.
Benutzeravatar
Jonas
Admin
Admin
 
Beiträge: 146
Registriert: 12.03.2007, 22:36
Wohnort: nähe Stuttgart

Re: Isotretinoin

Beitragvon fredlcore » 24.06.2009, 11:32

Bei mir war die Schwierigkeit damals, dass mein Hautarzt es über die Kasse abgerechnet hat, was bei meiner Akne wohl problemlos möglich war. Dies ist aber anscheinend nur in "schweren" Fällen der Fall, wie es bei SE aussieht, weiß ich nicht. Es sollte aber ggf. möglich sein, das Rezept privat zu bekommen (und dann auch teuer selbst bezahlen zu müssen), wichtig ist denke ich nur die ärztzliche Vorprüfung und anschließende Begleitung der Behandlung. Auch möchte ich nochmal erwähnen, dass bei mir zumindest ein zeitlicher Zusammenhang zwischen Ausbruch der SE und der Iso-Behandlung bestand. Auch dies würde ich als einen Grund ansehen, die Behandlung nicht eigenmächtig auszuprobieren.
fredlcore
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.10.2007, 23:04

Re: Isotretinoin

Beitragvon dot » 10.09.2009, 17:42

Hallo alle!
Also, ich bin relativ neu hier, habe mich nur einmal bei jonas über die Isotretinoinbehandlung informiert!
Na jedenfalls zuerst zu mir: 19 Jahre, SE seit einem Jahr im Gesicht, nur um die Nase rum. Hab von all den Cremes genug gehabt und wollte ISO probieren. Da ich zu doof bin, mir sowas illegal checken zu können und auch bissl Bedenken hatte wegen Bluttests und mir gedacht hatte, fragen kostet nichts, hab ich einfach mal meinen Hautarzt gefragt, ob ich das vielleicht probieren könnte und nach einer Diskussion und Aufklärung hat er mir dann das Rezept ausgestellt. Also ich hatte das auch schon mal wegen Akne, deswegen wusste er wohl auch, dass ich mich auskenn bezüglich Nebenwirkungen und, dass ichs ernst mein damit. Hab ihm dann alles erzählt, was ich drüber gelesen hatte in Dissertation, Forum und ein, zwei anderen Seiten die ich gefunden hatte. Und er war zwar skeptisch, ob das was helfen würde, aber hat mir dann eröaubt es zu probieren und wie gesagt, so hab ich das Rezept auch legal bekommen und unter Beobachtung, was mir sehr Recht ist. Und jetzt probier ich das mal. Außerdem hatte ich da und dort auch mal wieder Pickel, also auch nicht schlecht, das wieder zu beseitigen^^

Na wie auch immer, ich hab mir gedacht, vl interessiert sich ja wer für einen Erfahrungsbericht!

Also ich nehm ISO jetzt seit bisschen mehr als 2 Wochen und werd mal versuchen ungefähr den bisherigen Verlauf zu schildern:

Also so nach ein paar Tagen, hab ich zumindest mal gemerkt, dass es keine stärkeren Ausbrüche gab und es kam mir zumindest so vor als würde es nicht mehr schlimmer werden, allerdings hab ich da auch noch ein oder zweimal Cortison verwendet, also wird das vermutlich auch daran liegen. Naja, dann hab ich die Cremes endgültig sein lassen, man soll auch nicht zu viel (außer Feuchtigkeitsspendendes) äußerlich anwenden bei ISO. Dann wurde es trotzdem zumindest nicht schlechter.
Dann gabs nach puh einer Woche, oder 10 Tagen nochmal nen ziemlich kurzen plötzlichen Ausbruch mit Bläschen und so und hab mich dann halt gezwungen nichts draufzuschmieren und am Tag darauf waren die sogut wie weg. Seit dem entwickelt es sich sehr gut, also die Stellen sind nicht mehr fettig und die schuppenartig gelb-rote Haut (also keine Ahnung, wenn ich die Haut gespannt habe, hab ich so mehr oder weniger ein kleines Muster aus gelb und rot gesehen^^) verschwindet. Die roten Flecken sind auf der einen Seite schon kaum zu erkennen, auf der andern gibts noch kleine Stellen, die bisschen gerötet sind.

Also, das wirklich unglaubliche ist, dass die betroffene Haut nicht mehr so fettet, was ja zu erwarten war bei ISO, aber trotzdem absolut toll^^

Hm, einmal ist in der Zwischenzeit noch ein leichteres Aufblühen zu sehen gewesen, allerdings nur in Form eines einzelnen Bläschen und die verschwinden fast über Nacht!

Ja, naja, also die Haut normalisiert sich, passt sich der umliegenden Haut wieder an. Kein Mensch würde im Moment SE bemerken. Aber es ist erst am Anfang der Entwicklung und wird von Tag zu Tag besser.

Naja, soviel zum positiven Teil, jetzt die Nebenwirkungen:
Also bis jetzt, sind ja erst puh ich glaub 18 Tage, zeigt sich als einzige Nebenwirkung die trockenen Lippen! Das war am Anfang echt extrem, also da war mein Mund doppelt so breit wie normal, hätte man meinen können^^ mittlerweile hab ichs ganz gut im Griff mit viel Creme über Nacht und ständig mit Stick/Creme am Tag schmieren, aber das für ein halbes Jahr, finde ich nicht zu schlimm! Außerdem hab ich das Gefühl sie werden weniger trocken, je länger die Behandlung dauert. Kann mich auch erinnern, dass das bei meiner letzten ISO-Therapie gegen Ende nicht mehr so stark war.

Also, das waren bis jetzt vl. ein paar sehr schnelle Schlüsse bei der bis jetzt doch noch nicht allzulangen Laufzeit der Therapie, aber wenn das irgender will, kann ich ja eine Art extrem unregelmäßiges Tagebuch über den Verlauf führen. Vl. krieg ich dann mit der Zeit auch bissl strukturiertere Beiträge hin^^
Also falls das erwünscht ist, schreibt das kurz, nur dass ich weiß^^ :)

Lg dot

Edit: Muss dazu sagen, dass mein SE absolut nicht trocken oder grob schuppig war oder so, sondern sehr fettig, glänzend und Bläschen produzierend ab und zu, aus denen ein wenig durchsichtige Flüssigkeit kam, wenn man sie aufgekrazt hat. Gerötet waren die Stellen ziemlich dauerhaft. Und all das scheint immer mehr zu verschwinden durch das ISO!
dot
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: 12.08.2009, 22:44

Re: Isotretinoin

Beitragvon seven » 10.09.2009, 22:05

Ich weiss das willst du jetzt nicht hören und ich will dir deine "Erfolge" auch nicht schlecht machen, aber wo soll das enden? ISO kannst du nicht ewig nehmen, höchstens 1 Jahr. Ich habe hier auch noch einpaar 20mg ISO tabletten die ich im Notfall anwenden kann, aber die Betonung liegt auf Notfall und bei dir klingt es nicht nach einem Notfall. Du brauchst dringend eine Alternative zu ISO und zwar zackig.

Mein Rat:
Kein Kortison mehr und kein ISO mehr. Stattdessen nimm Zarzenda oder irgendwas anderes hier ausm Forum.
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23

Re: Isotretinoin

Beitragvon jan_23 » 11.09.2009, 17:14

Hallo,

@dot: Sehr interessant! Endlich ein "Echtzeit"- Erfahrungsbericht über die Anwendung von Isotretinoin beim SE.
Ich als Threadstarter habe mich bisher immer noch nicht dazu durchringen können, ziehe es aber nach wie vor ernstlich in Erwägung. Ich wünsche Dir viel Ertfolg und halte uns bitte (regelmäßig) auf dem Laufenden, ja?

@seven: Sei doch mal bitte nicht so negativ. Durch Isotretinoin werden die Talgdrüsen bzw. die Talgproduktion dauerhaft um etwa 80-90% gemindert. Bei der fettigen Form des SE (es gibt auch eine Form, die sich durch trockene Haut auszeichnet, worauf ich schon einmal hingewiesen habe und wovon einige hier im Forum auch betroffen sind/waren..) ist die exorbitante Talgproduktion die Grundlage für die immense Vermehrung des Hefepilzes Mallasezzia Furfur, der für die Entzündungen und Schuppungen verantwortlich ist. Eine Isotretinoinbehandlung könnte somit durchaus (auch dauerhaft) effektiv sein. Jonas hat dies ja für seinen Fall in diesem Thread schon dargestellt und auch berichtet, dass Isotretinoin bei ihm die Symptome des SE nachhaltig gemindert bzw. beseitigt hat.

MFG

Jan
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Isotretinoin

Beitragvon dot » 12.09.2009, 23:22

Hey an alle!
Also mal an seven: Kannst deine Meinung ruhig sagen und ich werd versuchen möglichst zu erklären, warum ich deine Einwände zurückweisen werde. Ich hab genug Cremes ausprobiert und ziemlich genug davon mich jeden Tag mit irgendeinem Müll einschmieren zu müssen, der eh nur halb was bringt. Wer will kann ja weiter cremen, aber ich hab darauf wirklich keine Lust mehr. Ich will wieder reisen können ohne mich ständig mit irgendwas einzuschmieren oder wirklich mies auszusehen und ich will wieder halbwegs leben können. Und ich bin gewillt so ziemlicha lles ausprobieren, was da möglicherweise was hilft.

Zweitens ist ISO eben genau das: eine möglicherweise dauerhafte Lösung oder Verbesserung. Und das es hilft kann man eben in Dissertation und einigen wenigen Berichten lesen. Jetzt probier ichs aus und Punkt. Obs was bringt hab ich angeboten zu schildern für Leute, dies interessiert. Kannst du annehmen oder nicht. Aber, ob ichs probier is meine Sache und recherchiert hab ich lang, bevor ich mich entschieden hab, es zu proieren und es bleibt meine Entscheidung.

So, hm hoffe du nimmst das nicht so böse auf wies vl. klingt^^ Sorry wenns falsch rüber kommt!

Danke jan für die Rückmeldung!

Und nun zum weitern Verlauf, also hab jetzt glaub ich Tag 21 begonnen. Wie berichtet hat sich alles recht schnell gebessert. Vor 2 Tagen allerdings bin ich dann auf die Idee gekommen wegzugehen mal wieder und irgendwie war ich, kommt mir so vor zumindest, früher betrunken als sonst und normal wird mir kaum schlecht, aber diesmal war mir noch den ganzen nächsten Tag übel. Also da scheints doch eine gewisse Reaktion geben auf ISO und für die Leberwerte is es wohl auch übel, also das lass ich mal für ne Weile. Einmal im Monat sollt doch drin sein könnte man meinen^^
Natürlich gabs auch eine Wirkung auf das SE dadurch, das am nächsten Tag promt wieder schlechter wurde, hat sich dann aber im Laufe des Tages recht schnell gelegt und is wieder am Besserwerden!
Also jetzt siehts ziemlich aus wie am Tag vor dem kleinen Partyabenteuer, vielleicht ein wenig besser, aber das is wohl keine verlässliche Angabe.

Bei den Nebenwirkungen siehts so aus: Lippen machen immer weniger Probleme, allerdings immer noch sehr trocken. Nicht so schlimm wie am Anfang und leichter im Zaum zu halten.
Die Gesichtshaut trocknet dafür jetzt mehr aus, leichte Schälung gibts da oder dort, aber halb so wild, Feuchtigkeitscreme halt verwenden, dann is es versorgt bis zum nächsten Gesichtwaschen.
Möglicherweise ein bisschen mehr Rückenschmerzen, aber mit meinem Rücken hab ich seit jeher so meine Probleme, also auch da kann ich nicht sagen, ob ichs mir nicht einbilde. Is recht wahrscheinlich^^

Also bis jetzt alles erträglich und drauf gefasst war ich ja sowieso!

Gut soweit mal der Verlauf bis jetzt.
Liebe Grüße
dot
dot
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: 12.08.2009, 22:44

Re: Isotretinoin

Beitragvon BudSpencer » 15.09.2009, 18:30

Welche Dosis Isotretinoin habt ihr denn pro Tag genommen? Ich bin am überlegen erst mal mit einer 10 mg Tablette pro Tag zu beginnen und zu schauen wie sich alles entwickelt.

Schmiere mir jetzt seit 5 Jahren allen möglichen Scheiss ins Gesicht, habe x andere Therapieformen versucht - alles ergebnislos. Ich bin noch einigermaßen jung und hätte gerne noch etwas von meinem Leben :evil:

Habe mit 18, also vor 10 Jahren, Isotretinoin wegen meiner Akne bekommen. Dies bezüglich war die Wirkung absolut okay und ich war schlussendlich Beschwerdefrei. 5 Jahre hatte ich dann meine Ruhe und dann kam das Sebex :(
BudSpencer
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 79
Registriert: 05.07.2009, 19:48

Re: Isotretinoin

Beitragvon seven » 16.09.2009, 08:01

10mg reichen völlig.
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23

Re: Isotretinoin

Beitragvon jan_23 » 17.09.2009, 16:01

Hey,

@bud spencer: Wenn Du es machst, dann berichte bitte!
BudSpencer hat geschrieben:Schmiere mir jetzt seit 5 Jahren allen möglichen Scheiss ins Gesicht, habe x andere Therapieformen versucht - alles ergebnislos. Ich bin noch einigermaßen jung und hätte gerne noch etwas von meinem Leben :evil:


So siehts aus!

@dot: wie ergehts, "Versuchskaninchen" Nr. 1..?

Grüße
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Isotretinoin

Beitragvon jan_23 » 29.09.2009, 17:01

Hey dot,

gib uns doch mal bitte einen "Lagebericht".

Danke in voraus,

Jan.
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Isotretinoin

Beitragvon BudSpencer » 29.09.2009, 17:38

Habe am Do einen Arzttermin, werde mir ebenfalls ISO verschreiben lassen. Ich sehe einfach keine andere Möglichkeit und wenn ich ehrlich bin, sind mir evtl. Nebenwirkungen völlig egal. Nachdem neuerdings Kortison nicht mal mehr meine Ekzeme zum verschwinden bringt (war 5 Jahre meine Notlösung), habe ich vollkommen resigniert. Seit 4 Wochen habe ich förmlich die Pest im Gesicht, keine, aber auch wirklich keine Creme hat eine Besserung erzielen können. Ich kann euch gar nicht sagen wie sehr mich diese ganze Scheisse ankotzt. :shock:
BudSpencer
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 79
Registriert: 05.07.2009, 19:48

Re: Isotretinoin

Beitragvon memo » 29.09.2009, 19:07

Ich nehme jetzt auch Iso 10mg/Tag seit einer Woche, hab das schonmal genommen und keine Probleme gehabt, außer trockenen Lippen. Warum ich das nehme, hab folgendes schon ausprobiert:

-Kortison 10 Tage lang -> keine Wirkung
-Nizoral Salbe + Terzolin Shampoo, 4 Wochen -> keine Wirkung
-Ciclopirox + Batrafen Shampoo, 3 Wochen -> keine Wirkung
- Zarzenda + Reinigungsfluid von LaRoche 3 Wochen -> keine Wirkung
- 2-3 Wochen keine Salbe, ein bisschen besser

und meine Ärztin weiss auch nicht mehr weiter.

Es ist ein bisschen besser geworden, aber so eine leichte Rötung ist noch da, mal gucken wie es in 1 bis 2 Wochen aussieht.
memo
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.09.2009, 17:51

Re: Isotretinoin

Beitragvon dot » 30.09.2009, 00:45

Hey,
sorry, dass es so lang gedauert hat, kam irgendwie nicht dazu.
Also hab jetzt ISO seit 5 Wochen ca. und hier der (kurze) Lagebericht:

Also vom Ekzem her stagniert es im Moment eher. Also man merkts nicht als Außenstehender, aber wenn man selbst genau schaut, erkennt man doch, dass die Haut einfach noch anders ist und noch sehr leicht gerötet an manchen Stellen.
Auch die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen, also hauptsächlich sind die Lippen trocken und da mir grad meine Stick dafür ausgegangen ist, ist es bissl schlimmer gewesen heute^^ Aber die Monate damit ertrag ich trotzdem lieber, wenn nachher alles ganz oder sogut wie weg ist. Hab wirklich Lust mal wieder normal zu leben.
Übrigens: Am Wochenende war ich zum zweiten mal seit Anfang der ISO-Therapie wieder weg am Abend und die Wirkungen vom Alkohol waren am nächsten Tag zwar wieder erkennbar, aber doch weniger als beim letzten Mal. Würde echt gern mal wieder ohne Sorgen ausgehen können.

@ Memo und BudSpencer: bitte schreibt eure Erfahrungen auf, würde mich auch interessieren, wie das bei anderen wirkt!

@Memo: Ja, selbst jetzt is noch ne leichte Rötung bei mir, aber wie gesagt für andere und auch für mich manchmal nicht merkbar. Hoffe, das geht auch noch weg.

Wenn sich mal wieder mehr tut, lass ichs euch wissen!
Lg dot
dot
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: 12.08.2009, 22:44

Re: Isotretinoin

Beitragvon BudSpencer » 01.10.2009, 19:16

Habe mir heute ISO 10mg N3 (100 Stück) verschreiben lassen. Werde pro Tag eine Tablette 10mg einnehmen.

Nachdem ich vor ein paar Tagen mal wieder ein über 2-3 Tage nässendes und wahnsinnig schmerzhaftes Ekzem durch den Gebrauch diverser Cremes und Mittelchen bekommen habe, was dann auch gut 2-3 Wochen durch einen hässlichen knallroten Fleck sichtbar bleibt, habe ich nun zur letzten Waffe gegriffen: ISO. Dieses tolle nässende Ekzem hatte ich schon mal zur vergangenen Weihnachtszeit als mir einer meiner vielen kontaktierten Hautärzte "zur Abwechslung" mal eine Rosacea-Creme verschrieben hatte - die bewirkte dieses tollen Ekzeme.

Ich habe unzuählige Cremes, Lotions, Seifen usw. genommen, ich hab das Gefühl, dass alles nur noch verschlimmert hat. Selbst Kortison zeigt, im Gegensatz zu früher keine Wirkung mehr. Nun bin ich mit meinem Latein einfach am Ende.

Übrigens habe ich mal ein bisschen gegoogelt "seborrhoisches ekzem isotretinoin" und "seborrhoisches dermatitis isotretinoin". Habe sogar wissenschaftliche Abhandlungen mit ISO in Verbindung mit dem Seborrhoischen Ekzem gefunden - soweit kann diese Strategie also gar nicht hergeholt sein.
BudSpencer
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 79
Registriert: 05.07.2009, 19:48

VorherigeNächste

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste