Isotretinoin

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Isotretinoin

Beitragvon jan_23 » 24.05.2009, 22:41

Hi @ all, insbesondere aber an Jonas:

Du schildest im Bereich "Die richtige Behandlung" eine Erfahrung mit Isotretinoin. Mich und sicherliche einige andere Verzweifelte würden einige genauere Ausführungen dazu interessieren....Wäre schön, wenn Du mal schreiben würdest, wie sich das ganze bei dir ausgewirkt hat... Nehme auch an, dass Isotretinoin für eine Behandlung des SE schulmedizinisch keine Indikation und damit Zulassung besitzt...Ist dem so...?

Beste Grüße,

Jan
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Isotretinoin

Beitragvon fredlcore » 25.05.2009, 20:51

Hallo,

also ich habe einmal wegen Akne eine Roaccutan-Behandlung bekommen (Wirkstoff ist da Isotretinoin). Ich hatte an den Augenbrauen auch früher ganz leichte SE, wenn ich das recht erinnere, aber danach ging's bei mir richtig los. Der Hautarzt schien das anscheinend auch zu wissen und hat mir gegen Ende der Behandlung eine Kortisoncreme verschrieben. Seitdem ist es bei mir an den Augenbrauen und neben der Nase relativ stark und ich benutze jetzt die Kombi Efadermin und Neutrogena Körperemulsion. Von daher würde ich persönlich von Isotretinoin abraten...

Gruß,

F.
fredlcore
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.10.2007, 23:04

Re: Isotretinoin

Beitragvon jan_23 » 26.05.2009, 00:58

Na super.... :evil:

Kontrastiert aber doch deutlich mit der Schilderung von Jonas....

Vielleicht könnte er mal Stellung nehmen...?
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Isotretinoin

Beitragvon Jonas » 27.05.2009, 23:10

Hallo Jan und die anderen,

sorry wenn ich mal ein paar Tage nichts von mir hören lasse, komme leider nicht immer zum schreiben.

Bei mir war es so, das ich in meiner schlimmsten Zeit, nachdem ich durch die wundersame Wirkung von Protopic und das weglassen jahrlangen einschmierens mit Ringelblumensalbe und anderem Zeug plötzlich eine extrem fettende, großporige und unreine Haut + Picke erhalten habe (in meiner Pubertät hatte ich so gut wie keine!).
Sobald ich auch Protopic wegelassen habe, kam natürlich wieder das Ekzem zurück. Da war ich wirklich am Ende und wusste nicht mehr was ich tun konnte, ich hatte wirklich alles ausprobiert, mein Badezimmerschränkchen ist immernoch vollgestopft mit angefangen Fläschchen und Tuben *g*. Ich habe dann täglich das halbe Internet durchsucht, wusste aber, das die ganzen Cremes und Mittel nicht helfen würden, ich wollte das Problem an der Wurzel packen. Dann habe ich nochmal die bekannte Dissertation "Das seborrhoische Ekzem –Ein Spannungsfeld in der Dermatologie" von Katrin Decker http://miami.uni-muenster.de/servlets/D ... tation.pdf (eine Pflichtlektüre für alle SEler) durchgelesen und bin auf Seite 20/21 auf Isotretinoin aufmerksam geworden.

Isotretinoin wird bei schwerer Akne angewandt und da auch nur unter bestimmten Bedingungen. Laut Wikipeadia bewirkt es eine Verkleinerung der Talgdrüsen. Menge und Zusammensetzung der Talgdrüsenlipide normalisieren sich. Eine immunmodulierende Wirkung tritt durch Hemmung der Granulozytenmigration und Stimulation der Langerhans-Zellen ein. Isotretinoin hat auch einen direkten Einfluss auf Lymphozyten.

Das es wirklich so heftig wirkt könnt ihr in den bekannten Akneforen nachlesen, ich kann es auch nur bestätigen. Ich habe garnicht erst meinen Hautarzt gefragt und hatte es mir illegalerweise im Internet besogt. :|

Ich habe es dann wie in den Akneforen angesprochen, in leichter Dosis eingenommen und nach 2 Wochen zeigte sich die erste Wirkung: trockene Lippen (später braucht man spezielle Lippencreme, sonst häuten sich täglich die Lippen ;-) tja, mit der Zeit wurde meine Haut wieder feinporig, fettete wieder im normalbereich, Pickel kamen keine neuen mehr nach und das Ekzem verschwand zu 95% (bis heute 2 Jahre nach der Behandlung. Habe es ein halbes Jahr genommen). Nachteile der Behandlung, die Haut wird am ganzen Körper sehr empfindlich, dünn(?) ich habe teilweise am Bein, Rücken und am Arm juckende Ekzeme (kein SE, eher so wie Neurodermitis) bekommen, die jetzt aber wieder verschwunden sind. Ich werde jetzt auch schneller rot im Gesicht bei Hitze und Kälte. Das SE ist aber so gut wie verschwunden, vereinzelt ein paar kleine Punkte die mit ein bischen cremen aber am nächsten tag wieder verschwinden. Was bleibt ist empfindliche Haut die trotzdem gecremt werden muss aber nicht mehr Ekzem geplagt ist...

Gruß
Jonas
Benutzeravatar
Jonas
Admin
Admin
 
Beiträge: 146
Registriert: 12.03.2007, 22:36
Wohnort: nähe Stuttgart

Re: Isotretinoin

Beitragvon fredlcore » 28.05.2009, 01:00

Hallo Jonas,

hm, mir fällt es schwer auseinanderzuhalten, was nun SE ist und was ein juckendes Ekzem ;). Aber es stimmt, ich hatte direkt im Anschluss an die Isotretinoinbehandlung juckende Ekzeme am Arm z .B., woraufhin ich eben gleich diese Kortisonsalbe bekam. Da die SE im Gesicht sich kurz darauf einstellte und zuerst am rechten und dann am linken Nasenflügel ansetze und in etwa zur gleichen Zeit auch an den Augenbrauen schlimmer wurde, habe ich das gleichgesetzt. Kann aber natürlich sein, dass es sich um zwei unterschiedliche Arten von Ekzemen gehandelt hat und die SE bei mir losgelöst von der Isot.-"Kur" sich so verstärkt hat. Das Ekzem am Arm war jedenfalls bald wieder weg und kam nicht wieder, die SE im Gesicht blieb jedoch :(...

Gruß,

F.
fredlcore
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.10.2007, 23:04

Re: Isotretinoin

Beitragvon seven » 19.06.2009, 10:04

Also ich habe auch mal ISO gegen Akne genommen und ich muss sagen, das war die Beste Zeit die ich je hatte, jedenfalls hinsichtlich des SEs. Meine Haut war sowas von Glatt, das könnt ihr euch nicht vorstellen. Keine einzige Stelle war irgendwie schuppig, geröttet oder sonst was. Quasi Haut wie nach einer Geburt.

Einpaar ISO Tabletten habe ich noch. Ich glaub ich werd mal wieder eine einschmeissen müssen...

Leider geht ISO auf die inneren Organe und man glaubt es verändert die DNA, was ja zu Krebs oder ähnlichem führen kann.
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23

Re: Isotretinoin

Beitragvon busta » 19.06.2009, 11:08

Na viel Spass mit Krebs, Leberschaden etc.

Da hab ich doch lieber ein rotes Gesicht. :oops:
busta
Profi
Profi
 
Beiträge: 101
Registriert: 11.01.2009, 12:26
Wohnort: Schweinfurt

Re: Isotretinoin

Beitragvon jan_23 » 20.06.2009, 18:06

@ Jonas: Vielen Dank für Deine ausführlichen Infos bzgl. ISO. Weiß ich wirklich sehr zu schätzen... Wenigstens etwas, woran man sich noch als "final solution" klammern kann.... 8-) Aber sich das ganze ohne offizielle medizinische Indikation reinzuziehen...ok, das ist noch nicht das Problem, aber so ganz ohne Monitoring der Leberwerte... :shock: Respekt... :D Aber du scheinst es ja nicht bereut zu haben... Da das Zeug ja wirklich mannigfaltige Nebenwirkungen hat, würde mich interessieren, ob Du außer den Hauterscheinungen und den Lippen noch andere NW`s an Dir festgestellt hast? Insbesondere psychischer Art.

@ Busta: Die vermutete krebsauslösende/-fördernde Wirkung von Isotretinoin ist bisher eben nur das: Vermutung... Im Zweifelsfall bleibt es immer eine Risikoabwägung, vor allem eben, wenn nicht "offiziell" therapiert wird/werden darf...
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Isotretinoin

Beitragvon seven » 20.06.2009, 20:43

Wenn du mehr über die psychischen Auswirkungen von ISO wissen willst, empfehle ich dir das Forum aknwelt. Da war ich lange drin und habe viel von einer Frau aus der Schweiz gelesen, deren Tochter das Zeug genommen hat und danach wohl total (psychisch) zusammengebrochen ist. Aber das ist wohl von Mensch zu Mensch verschieden. Ich ware während der Einnahme genau wie immer.
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23

Re: Isotretinoin

Beitragvon jan_23 » 21.06.2009, 22:17

@ seven: Danke für Deinen Tipp...Werde ich malo checken, wenn ich die Zeit finde...Was momentan etwas schwierig ist...Wielange nach Beendigung Deiner ISO-Therapie konntest Du noch eine positive Auswirkung auf das SE feststellen...?

Grüße,

Jan.
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Isotretinoin

Beitragvon seven » 22.06.2009, 10:44

Schwer zu sagen. Vllt Wochen oder Monate. Der Wirkstoff ISO bleibt auch nach beenden der Therpaie noch für ca. 1 Jahr im Körper bis er vollständig abgebaut ist.
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23

Re: Isotretinoin

Beitragvon Jonas » 22.06.2009, 22:34

Hallo Ihr,

psychisch gings bei mir eher steil bergauf, denn bevor ich mit iso angefangen habe, war ich wegen dem SE total am Ende. Wenn man sich kaum noch unter Leute traut, sich nicht mehr anschauen mag, aber trotzdem immer in den Spiegel schauen muss, wenn man denkt jeder schaut einem wegen dem SE an und man so nicht mehr weitermachen möchte, dann sind einem die Leberwerte schnuppe :roll: Deshalb sehe ich ISO auch wirklich nur als "final solution", wenn man kurz vorm durchdrehen ist. :o

Wie schon gesagt, von der psyche her gabs keine Probleme, nur mit der Haut, die wirklich empfindlich wird. Mein Ekzem ist auch bis heute so gut wie weg und die Haut wird auch so langsam wieder die alte. Bereut habe ich es nicht, aber falls Ihr wirklich keine größeren Probleme mit eurem SE habt, dann rate ich nicht zu ISO.
Benutzeravatar
Jonas
Admin
Admin
 
Beiträge: 146
Registriert: 12.03.2007, 22:36
Wohnort: nähe Stuttgart

Re: Isotretinoin

Beitragvon jan_23 » 23.06.2009, 01:09

Klingt wirklich verlockend...verschwinden neben der übermäßigen Talgproduktion/Fettung auch sont/früher dauerhaft gerötete Flächen des Ekzems...? Dann hau ich mir das Zeug auch rein... 8-)

Grüße,

jan.
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Isotretinoin

Beitragvon seven » 23.06.2009, 13:06

Bei mir sind die Rötungen nach ISO leider eher schlimmer geworden, vllt auch weil die Haut durch ISO dünner/empfindlicher wird. Ich kann ISO nicht als "letzte Alternative" empfehlen. Ich würde jedem sofort zu ISO raten. Keine Cremes oder Dampfbäder, einfach ISO und man hat ruhe vor Akne und sonst allen Krankheiten. Leberwerte haben sich bei mir so gut wie nie verschlechtert, während der ganzen Behandlung.
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23

Re: Isotretinoin

Beitragvon fredlcore » 23.06.2009, 13:46

Hallo zusammen,

also ich kann ja durchaus verstehen, dass man bei SE geneigt ist, jedes Mittel auszuprobieren, aber ich kann wegen der durchaus stark schwankenden Nebenwirkungen wirklich nur empfehlen, das ganze mit einem (Haut-)Arzt abzustimmen. Mag sein, dass die unmittelbare Verbesserung erstmal einiges an Nebenwirkungen ertragen lässt, aber so ein Leberschaden ist auf Dauer sicher ätzender als ein ausgeprägtes SE...

Just my 0,02€,

F.
fredlcore
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.10.2007, 23:04

Nächste

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste