Beispiel Behandlung für Kopfhaut/Haare

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Beispiel Behandlung für Kopfhaut/Haare

Beitragvon GencKadir92 » 01.10.2012, 19:09

Hallo,

Dieser Beispiel Behandlung ist wirksam gegen leichtes bis mittelschweres SE und leichter Haarausfall und Haarbruch


Seborrhoisches Ekzem:
2-4x Wöchentlich Abends direkt auf die Kopfhaut "Stieprox Intensiv Lösung" auftragen, leicht einmassieren und bis morgens bzw. bis zum nächsten Haarwäsche (mindestens 7 Stunden) wirken lassen und nach dieser einwirkzeit auswaschen.

Als Zusatzpflege bei SE: "Ducray Kelual DS Shampoo" anwenden.



Haarausfall und Haarbruch:
"Ducray Anaphase Shampoo" !!!!!!

Ich Benutze es seit ca. 2 Wochen und bin damit Super zufrieden und empfehle es jeden, der was wirksames sucht.

Erstens sehen die Haare gesünder, gepflegter und kräfter aus. Und die Kopfhaut verträgt das Super.

Ergebnis nach ca 2. Wochen: Haarbruch zu 80% weniger geworden, Haarausfall 85% weniger. Haare sehen dichter aus. Kopfhaut fühlt sich prima an, kein Juckreiz, kein Brennungen. Ich brauch auch kein Spülung oder Kur anzuwenden, das Shampoo gibt dem Haar auch viel Volumen.
Ich sehe wirklich keinen Nachteil an diesem Shampoo, vielleicht nur der Preis aber das ist das Geld wert für mich.

Ducray Anaphase Shampoo INCI:
Water (Aqua), Sodium Laureth Sulfate, PEG-7 GLYCERYL COCOATE, DISTEARYL PHTHALIC ACID AMIDE, POLYSORBATE 20, COCO GLUCOSIDE, LAURYL BETAINE, CETEARETH-60 MYRISTYL GLYCOL, ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER, ALCOHOL, BIOTIN, CITRONELLOL, DMDM HYDANTOIN, FRAGRANCE (PARFUM), MAGNESIUM ALUMINUM SILICATE, METHYLISOTHIAZOLINONE, PANTHENOL, PANTOLACTONE, POLYQUATERNIUM-7, PYRIDOXINE HCL, RUSCUS ACULEATUS ROOT EXTRACT, SODIUM BENZOATE, SODIUM CHLORIDE, SODIUM HYDROXIDE, SODIUM POLYNAPHTHALENESULFONATE, TOCOPHERYL NICOTINATE, ZINC PYRITHIONE

DIE INCI steht genau so auf der verpackung, es ist das aktuelle

Wirkstoffe und Wirkung: Ducray Anaphase Belebendes Creme-Shampoo enthält einen patentierten Komplex aus Tocopherylnicotinat und GP4G. Diese Kombination belebt die Kopfhaut und unterstützt den Stoffwechsel sowie die Energie- und Aktivstoff- Versorgung der Haarwurzeln. Zusätzlich ist Anaphase Shampoo mit Vitamin B5, B6 und B8 (Biotin) angereichert und eignet sich ideal zur Kräftigung von dünnem, feinem und brüchigem Haar. Aufgrund der cremigen Konsistenz wirkt die Haarwäsche gleichzeitig wie eine Kopfhaut-Massage, mit der die Durchblutung der Haarwurzeln begünstigt wird.



Ich werde demnächst auch die "Ducray Anastim Intensiv Haartinktur" anwenden, dann bin ich mal auf die Ergebnisse gespannt :)

Ich habe gemerkt, dass die Ducray Produkte wirklich wirksam sind und was die versprechen stimmt auch zu mindestens 95%.
GencKadir92
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.08.2012, 22:08

Re: Beispiel Behandlung für Kopfhaut/Haare

Beitragvon Luardess » 03.10.2012, 11:28

schön, daß es Dir so gut hilft. Aber wenn ich mir die Inhaltsliste genau anschaue weiß ich, daß ich mir das Zeugs sicher nicht auf meine Kopfhaut schmiere. :-)
Luardess
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 19.04.2012, 13:42
Wohnort: nähe Künzelsau

Re: Beispiel Behandlung für Kopfhaut/Haare

Beitragvon GencKadir92 » 03.10.2012, 15:35

Luardess hat geschrieben:schön, daß es Dir so gut hilft. Aber wenn ich mir die Inhaltsliste genau anschaue weiß ich, daß ich mir das Zeugs sicher nicht auf meine Kopfhaut schmiere. :-)


Welches zeug meinst du ? Ich sag dir mal, was die Produkte enthalten; Die Lösung enthält einen Antimykotikum namens; Ciclopirox-Olamin in 0,5 %, garantiert wird das gegen Schuppen, Juckreiz und andere vom Hefepilze verursachten Beschwerden helfen. Das ist wissenschaftlich bewiesen.
Und das Anti Schuppen Shampoo enthält zwei Antimykotisch wirkende Wirkstoffe; Ciclopirox-Olamin und Zink-Pyrithion, deren wirkung gegen Hefepilze wissenschaftlich bewiesen ist. Dazu enthält das Shampoo hilfstoffe wie z.B.: "Keluamid" gegen leicht haftenden Schuppen und Beta-Glycyrrhetinsäure, das gegen den Juckreiz sofort hilft.

Ich habe selber SE, seit dem ich diese zwei Produkte anwende, habe ich kein einzigesmal Juckreiz und Schuppen.

Jetzt kommen wir mal zum Haarausfall und Haarbruch, ich hatte wegen SE, brüchige Haare, kraftlose Haare bekommen dagegen habe ich viele Shampoos aus Drogerie ausprobiert ehrlich nichts hilfte mir. Dann habe ich mir das Shampoo "Ducray Anaphase" gekauft und ich hatte nach 2 anwendung schon die Wirkung gemerkt; kräftigere, gesünder und gepflegter aussehende Haare. Wenn ich am Spiegel gucke, merke ich, dass die Haare dicker und mehr aussehen als früher. Ich werde es auf jeden Fall weiter anwenden. Und was die Inhaltsstoffe angeht, das Shampoo hat das Ziel, die Durchblutung der Kopfhaut zu aktivieren um Haarwurzeln mit Nährstoffe zu versorgen und die Kopfhaut zu beleben und weiteres Ziel ist, die brüchige Haare zu kräftigen. Bei mir wirkt das auch so. Weißt du eigentlich wie die Inhaltsstoffe einzel bedeuten und was deren wirkung und zusammensetzung macht ?

Mein Ziel ist, ich teile immer mit, was mir hilft. Denn es gibt so viele Leute, die diese wirksame Produkte garnicht kennen und Ihr Geld immer in Drogien für "nicht wirksame" Produkte ausgeben.. die Produkte in Apotheken sind auf Wirksamkeit bestätigt wurden. Man kann sie sogar zurückgeben, wenn's Probleme gibt.

MFG.
GencKadir92
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.08.2012, 22:08

Re: Beispiel Behandlung für Kopfhaut/Haare

Beitragvon Luardess » 03.10.2012, 16:12

ich weiß, was enthalten ist, ich setze mich seit vielen jahren mit inhalsstoffen in kosmetika, shampoos, cremes etc auseinander und weiß, daß ich mir das zeugs nicht auf die kopfhaut schmiere.
wer sich mit inhaltsstoffen von shampoos auseinandersetzt ( gute anfgangsadresse ist www.codecheck.info ), sieht recht schnell, daß vieles nicht sein muß. setz dich selber mit den inhaltsstoffen auseinander und dann weißt du auch, warum inzwischen soooo viele menschen wieder auf naturkosmetik zurückgreifen. viel spaß dabei :-)
übrigens, ich hab ein naturkosmetikshampoo und trotz se juckts mich auch nicht, hab auch keine schuppen oder sonstiges ;-)
Luardess
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 19.04.2012, 13:42
Wohnort: nähe Künzelsau

Re: Beispiel Behandlung für Kopfhaut/Haare

Beitragvon GencKadir92 » 03.10.2012, 16:50

Luardess hat geschrieben:ich weiß, was enthalten ist, ich setze mich seit vielen jahren mit inhalsstoffen in kosmetika, shampoos, cremes etc auseinander und weiß, daß ich mir das zeugs nicht auf die kopfhaut schmiere.
wer sich mit inhaltsstoffen von shampoos auseinandersetzt ( gute anfgangsadresse ist http://www.codecheck.info ), sieht recht schnell, daß vieles nicht sein muß. setz dich selber mit den inhaltsstoffen auseinander und dann weißt du auch, warum inzwischen soooo viele menschen wieder auf naturkosmetik zurückgreifen. viel spaß dabei :-)
übrigens, ich hab ein naturkosmetikshampoo und trotz se juckts mich auch nicht, hab auch keine schuppen oder sonstiges ;-)


LOL. Diese Seite kenne ich seit einige Jahren schon aber warum sollte ich mir da Kopf machen wegen den Inhaltsstoffen, wenn ich keine Allergien, keine Unverträglichkeiten, keine sonstige Nebenwirkungen davon habe ?

Für mich ist es egal ob Naturkosmetik oder KK. Ich wende nur Produkte deren Wirksamkeit und Verträglichkeit wissenschaftlich in Laboren und Studien bewiesen ist und die bei mir natürlich auch das Zeigen. Und das sind für mich Apotheken Produkte.
GencKadir92
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.08.2012, 22:08

Re: Beispiel Behandlung für Kopfhaut/Haare

Beitragvon Luardess » 03.10.2012, 19:11

da Du ja so schlau bist, weißt Du ja sicherlich, daß Unverträglichkeiten und Allergien von heute auf morgen kommen können. Und spätestens wenn Du eine oder Schlimmeres hast, machst Du Dir einen Kopf drum.
Ahja, Apothekenprodukte sind auf Verträglichkeit geprüft, stell Dir vor, das sind alle anderen Produkte die Du zu kaufen bekommst auch. sonst würden sie nicht verkauft werden dürfen.
Naja, von jemandem der so schlau ist und alles weiß hätte ich ehrlich gesagt erwartet, daß er weiß, daß jeder Mensch individuell ist. Ich kenne sehr viele Leute, die Apothekenprodukte nicht vertragen. Ich ebenfalls nicht. Da können sie noch so geprüft sein wollen. Und in vielen Apothekenprodukten sind ebenfalls Dinge drin, die ich mir nie ( mehr ) auf die Kopfhaut schmieren werde. Z.b.Eucerin ph 5, was ja so schonend und gut sein soll. Meine Kopfhaut flippt aus, wenn ich sowas oder ähnliches benutze. Aber das kann jeder machen wie er möchte. ;-)
Luardess
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 19.04.2012, 13:42
Wohnort: nähe Künzelsau

Re: Beispiel Behandlung für Kopfhaut/Haare

Beitragvon GencKadir92 » 03.10.2012, 22:12

Luardess hat geschrieben:da Du ja so schlau bist, weißt Du ja sicherlich, daß Unverträglichkeiten und Allergien von heute auf morgen kommen können. Und spätestens wenn Du eine oder Schlimmeres hast, machst Du Dir einen Kopf drum.
Ahja, Apothekenprodukte sind auf Verträglichkeit geprüft, stell Dir vor, das sind alle anderen Produkte die Du zu kaufen bekommst auch. sonst würden sie nicht verkauft werden dürfen.
Naja, von jemandem der so schlau ist und alles weiß hätte ich ehrlich gesagt erwartet, daß er weiß, daß jeder Mensch individuell ist. Ich kenne sehr viele Leute, die Apothekenprodukte nicht vertragen. Ich ebenfalls nicht. Da können sie noch so geprüft sein wollen. Und in vielen Apothekenprodukten sind ebenfalls Dinge drin, die ich mir nie ( mehr ) auf die Kopfhaut schmieren werde. Z.b.Eucerin ph 5, was ja so schonend und gut sein soll. Meine Kopfhaut flippt aus, wenn ich sowas oder ähnliches benutze. Aber das kann jeder machen wie er möchte. ;-)


Allergien sind genetisch und Unverträglichkeiten können verschiedene Ursachen haben, ich weiß noch, wo ich das SE anfangs hatte, konnte ich kein Shampoo vertragen, jedes Produkt, egal was, hatte bei mir Juckreiz, Spannungsgefühle usw. verursacht.. ABER nach dem ich das SE behandelt habe, kann ich alles wieder prima vertragen. Ich möchte kurz gesagt sagen, dass eine kranke Haut plötzlich nichts vertragen kann und die Ursache für Unverträglichkeiten ist, nicht immer gleich die Inhaltsstoffe als schuld sehen.
Und das "Eucerin PH 5" würde ich auch nicht benutzen, weil es nicht gegen SE wirkt!

Eine Frage; Hast du SE ?
GencKadir92
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.08.2012, 22:08

Re: Beispiel Behandlung für Kopfhaut/Haare

Beitragvon Luardess » 04.10.2012, 08:23

Allergien sind nicht genetisch bedingt, es gibt lediglich Gene die Allergieerkrankungen begünstigen können, wohlgemerkt nicht müssen. Aber lass gut sein, glaub was Du willst und werd glücklich mit allem :-)
Du stell Dir vor, mein Shampoo was ich benutze ist auch kein SE-Shampoo und ich hab trotzdem keine Probleme. Außerdem gings um Apothekenprodukte die ja alle geprüft und sooo gut sind, nicht um Se-Shampoos ;-) Viel Spaß noch, ich dreh mich nicht im Kreise.
Luardess
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 19.04.2012, 13:42
Wohnort: nähe Künzelsau

Re: Beispiel Behandlung für Kopfhaut/Haare

Beitragvon GencKadir92 » 04.10.2012, 16:20

Luardess hat geschrieben:Allergien sind nicht genetisch bedingt, es gibt lediglich Gene die Allergieerkrankungen begünstigen können, wohlgemerkt nicht müssen. Aber lass gut sein, glaub was Du willst und werd glücklich mit allem :-)
Du stell Dir vor, mein Shampoo was ich benutze ist auch kein SE-Shampoo und ich hab trotzdem keine Probleme. Außerdem gings um Apothekenprodukte die ja alle geprüft und sooo gut sind, nicht um Se-Shampoos ;-) Viel Spaß noch, ich dreh mich nicht im Kreise.



Ich denke, du guckst nur die INCIS auf "codecheck.info" an und wenn da alles grün ist, sagst du, "ja das ist das beste Produkt.." Stimmt es ? WENN DANN NICHT NORMAL EY :D

Warum machst du dir so ein Kopf, wenn du etwas von einer Apotheke kaufst und es nicht verträgst, dann gib es da zurück und bekommst dein Geld wieder.
AUßERDEM geh zum Arzt und mach alle möglichen tests um herauszufinden was du nicht verträgst...

Warum kauf ich bei einer Apotheke? ; weil da neben bestätigte Wirksamkeit auch zumindest eine Rückgabe Garantie gibts!
GencKadir92
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.08.2012, 22:08

Re: Beispiel Behandlung für Kopfhaut/Haare

Beitragvon Claudio » 06.10.2012, 12:39

ziemlich dummes argument in der apotheke zu kaufen, weil man da rückgaberecht hat. das hat man in sämtlichen anderen geschäften auch, nicht nur in der apotheke.
ich kauf übrigens auch keine apothekenprodukte, denn auch andere geschäfte haben geprüfte shampoos, die zumindest für mich wesentlich besser sind als sämtliche apothekenprodukte. vorallem wenn einem seine gesundheit lieb ist. was bringts einem, wenn man zwar sein lebenlang nahezu juckfreie haut hat, dafür aber später eventuell krebs von den sulfaten?
aber wie schong esagt wurde: jeder wie er möchte. akzeptiere es einfach, daß es auch leute die gibt nichts von apothekenprodukten halten.
Claudio
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 31.07.2012, 18:15

Re: Beispiel Behandlung für Kopfhaut/Haare

Beitragvon Luardess » 06.10.2012, 14:50

Ich mach mir keinen Kopf, weil ich nichts mehr in der Apotheke kaufe. Schon lange nicht mehr. Geld zurück gibts auch wonders Wirksamkeitsgarantie, Sorry das ist sowas von lächerlich. Das alles gibts auch woanders, nicht nur in Apotheken.
Übrigens, bin ich gerne jemand der Ursachen bekämpft und nicht nur Symphtome.
Wenn Du richtig gelesen hättest, was ich dir letzten Tage geschrieben habe, so müßtest Du nicht denken, sondern wüßtest besser Bescheid. Ich soll zum Arzt gehen und Tests machen was ich nicht vertrage? Wieso sollte ich? Das weiß ich seit vielen Jahren auch ohne Arzt und Test sehr gut. Du solltest vielleicht mal damit aufhören Leuten hier Ratschläge geben zu wollen, was sie sowieso schon alles durchhaben, wenn sie jahrelang an einem Problem leiden. Ich sagte bereits, daß ich mich seit vielen Jahren mit Kosmetika und Inhaltsstoffen auseinandersetze. Auseinandersetzen ist für mich was anderes, als mal eben auf irgendeiner Webseite nach Inhaltsstoffen zu schauen. Aber ich wiederhole mich nicht gerne, daher brech ich an dieser Stelle ab.
Mich wunderts inzwischen nicht mehr, warum die Leute in diesem foreum so auf Dich reagieren, wie sie es tun. Viel Spaß noch. :-)
Luardess
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 19.04.2012, 13:42
Wohnort: nähe Künzelsau

Re: Beispiel Behandlung für Kopfhaut/Haare

Beitragvon GencKadir92 » 06.10.2012, 18:34

BIN WORTLOS ey :lol: Wusste garnicht, dass Medizin Produkte oder bestimmte Apothekenpflichtige Wirkstoffe auch in Drogien gibts :D Ihr wisst bestimmt auch die Richtlinien unterschiede..:D NAJA EGAL

Dieser Beitrag von mir hilft garantiert zu 90% bei leichtem bis mittelschweren SE erkrankten oder bei durch hauteigene Hefepilze verursachten Kopfschuppen+Juckreiz. Sollte jemand diese Produkte nicht vertragen, kann die auch zurückgeben.

LEIDER GIBT ES HIER PERSONEN, DIE, DIESE PRODUKTE NICHT EINMAL AUSPROBIERT HABEN UND SCHREIBEN HIER NEGATIVE BEURTEILUNGEN ÜBER DIE INHALTSSTOFFE, ALS WÜRDEN SIE WISSEN WARUM, WAS ENTHALTEN IST. DAZU KANN ICH NUR "KRANK NACH INHALTSSTOFFE" SCHREIBEN. DIESE PERSONEN IST DIE WIRKUNG DIESER PRODUKTE EGAL
SIE DENKEN, ALLES WAS AUF "www.codecheck.info" NICHT GRÜN IST, WÄRE NICHT GESUND :D
LÄCHERLICH, DASS EINE INTERNETSEITE MIT UNWISSENSCHAFTLICHE EMPFEHLUNGEN MENSCHEN SO ANZIEHT...


Entscheidet selber, was ihr anwendet

MFG.
GencKadir92
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.08.2012, 22:08

Re: Beispiel Behandlung für Kopfhaut/Haare

Beitragvon Claudio » 08.10.2012, 08:55

Anscheinend bist Du zu doof zu kapieren, daß es hier Personen gibt die schon vor Jahren herausgefunden haben, daß sie bestimmte Shampoos und Mittel aufgrund ihrer Inhaltsstoffe nicht benutzen können. Und wenn Du ein Problem damit hast, daß in diesen Shampoos Stoffe drin sind, die Personen nicht auf ihrer Haut haben möchten, ist das Dein Problem. Kein Grund, jedem hier Deine Meinung aufdrücken zu müssen. Akzeptiere einfach, wenn jemand sagt, daß er sich Shampoos mit bestimmten Inhaltsstoffen nicht auf die Haut schmiert, zumal es mehr als genug andere Shampoos gibt, die ebeno gut helfen. Lächerlich sind einzig und alleine Deine Beiträge, die so ziemlich alles verdrehen und nur das widergeben, was Du gerne lesen möchtest, aber nicht das was geschrieben wurde. Es wurde in keinem einzigen Beitrag hier gesagt, daß in Drogerien Artikel mit apothekenpflichten Wirklstoffen ver kauft werden.
Ich kann inzwischen auch sehr gut verstehen, warum die meisten hier im Forum mit Dir nichts zu tun haben wollen! Denk mal drüber nach ;-) Daher war das auch mein letzter Beitrag an Dich.
Claudio
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 31.07.2012, 18:15

Re: Beispiel Behandlung für Kopfhaut/Haare

Beitragvon GencKadir92 » 08.10.2012, 20:03

Claudio hat geschrieben:Anscheinend bist Du zu doof zu kapieren, daß es hier Personen gibt die schon vor Jahren herausgefunden haben, daß sie bestimmte Shampoos und Mittel aufgrund ihrer Inhaltsstoffe nicht benutzen können. Und wenn Du ein Problem damit hast, daß in diesen Shampoos Stoffe drin sind, die Personen nicht auf ihrer Haut haben möchten, ist das Dein Problem. Kein Grund, jedem hier Deine Meinung aufdrücken zu müssen. Akzeptiere einfach, wenn jemand sagt, daß er sich Shampoos mit bestimmten Inhaltsstoffen nicht auf die Haut schmiert, zumal es mehr als genug andere Shampoos gibt, die ebeno gut helfen. Lächerlich sind einzig und alleine Deine Beiträge, die so ziemlich alles verdrehen und nur das widergeben, was Du gerne lesen möchtest, aber nicht das was geschrieben wurde. Es wurde in keinem einzigen Beitrag hier gesagt, daß in Drogerien Artikel mit apothekenpflichten Wirklstoffen ver kauft werden.
Ich kann inzwischen auch sehr gut verstehen, warum die meisten hier im Forum mit Dir nichts zu tun haben wollen! Denk mal drüber nach ;-) Daher war das auch mein letzter Beitrag an Dich.



immer und immer die Inhaltsstoffe, obwohl du diese Produkte nicht einmal angewendet hast und nicht mal verstehst, dass es gegen SE ist, beurteilst du die Inhaltsstoffe Negativ, deshalb habe ich recht, dass du "krank nach inhaltsstoffe" bist. Du bist einer der denkt, dass Naturkosmetik das beste ist. Ich weiß, was in dein Kopf herrangeht.. Wenn jemand wirklich nach Hilfe gegen SE sucht, würde diese Produkte ausprobieren und danach schreiben. Und allein dass du denkst, dass Produke, die nicht mal Wissenschaftlich auf Wirkung getestet werden, genau so wirken wie diese Apotheken Produkte" sagt alles über deinen ungesunden menschenverstand! Mach deine Augen auf: Du bist auf "www.seborrhoisches-ekzem.de" !! Hier geht es um SE !
GencKadir92
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.08.2012, 22:08

Re: Beispiel Behandlung für Kopfhaut/Haare

Beitragvon Luardess » 09.10.2012, 08:15

also nochmal für den ganz besonders schwer von Begriff scheinenden Jungen in Dir: NIEMAND hat gesagt, daß die Produkte nicht getestet sind. NIEMAND hat gesagt, daß sie nicht wirken. Also hör bitte auf, hier den Leuten Dinge zu unterstellen, die NIE geschrieben wurden!
Es wurde lediglich gesagt, daß manche Menchen diese Produkte nicht anwenden, weil sie bestimmte Inhaltsstoffe nicht vertragen und in anderen Geschäften ebenso wirksame Produkte gibt. Aber lesen und verstehen kann halt nicht jeder.
Und was ist so schwer daran zu verstehen, daß jemand der weiß, daß er z.b. auf Erdbeeren allergisch reagiert keine Erdbeerprodukte isst? Was ist daran schwer zu verstehen, daß jemand der z.b. auf Betaine reagiert Shampoos die Betaine enthalten logischerweise nicht benutzt?
Was ist bitte daran schwer zu verstehen, daß jemand der auf Inhaltsstoff a,b und c reagiert oder für schlecht empfindet, entsprechende Produkte in denen diese Stoffe vorkommen nicht benutzt?
Wieso sollte jemand Produkte testen, wenn er weiß, daß er auf die bestimmten Inhaltsstoffe reagiert? Warum sollte jemand Produkte testen, wenn er andere Produkte hat die wunderbar helfen und mit denen man zufieden ist?
Was ist verwerflich daran, Produkte die krebsauslösende Stoffe enthalten nicht zu benutzen? Wie Du selber sagst, jeder soll selber entscheiden! Also gestehe auch anderen ihre Meinung zu, daß sie bestimmte Produkte aus bestimmten Gründen nicht benutzen möchten!
Hast Du so ein kleines Selbstbewußt sein, daß Du Dich angepisst fühlen mußt, wenn Leute sagen, daß es woanders ebenso wirksame Shampoos und Mittelchen gibt, und nicht nur in der Apotheke? Schade, daß Du nicht kritikfähig bist, und stattdessen alles und jeden umdrehen und ins Lächerliche ziehen mußt. Wirklich kein wunder, daß hier kaum noch einer schreibt, außer die Neuzugänge, die Hilfe suchen.
Luardess
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 19.04.2012, 13:42
Wohnort: nähe Künzelsau

Nächste

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste