Nur für starke Gemüter: Seber. Ekzem und das Leben damit

Deine persönliche SE Geschichte

Re: Nur für starke Gemüter: Seber. Ekzem und das Leben damit

Beitragvon Samuel » 22.02.2010, 12:10

Hallo Everpain,

Da Du anscheinend Allergien und Glutenunverträglichkeit hast, bist Du kein reiner Fall von seb.Ekzem.
Das A und O in Deinem Fall ist ein auf Deine Probleme spezialisierter Arzt und den muss man so lange suchen, bis man einen wirklich guten gefunden hat. Viele Ärzte, die nicht spezialisiert sind, haben zu wenig Ahnung
und leider ist auch in der gesetzlichen Krankenversicherung das Interesse an den Problemen der Patienten oft erstaunlich gering.
Samuel
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 13.02.2010, 23:54

Re: Nur für starke Gemüter: Seber. Ekzem und das Leben damit

Beitragvon cdzhch » 22.02.2010, 15:30

sag mal 9 mal klug- bist du Arzt? :x Dann würdest du zu den LOOSERN gehören, die ich links liegen lassen würde. So einer kann nur vernichtend reden, der nicht selber davon betroffen ist. Denn alle unsere Leidenszeit hier ist verdammt lange und nicht lustig, wenn auch nicht so schlimm wie Krebs, aber doch sehr einschränkend.
Feinfühligkeit ist bei uns das oberste Gebot- denn lustig ist es wahrlich nicht :evil: .
Benutzeravatar
cdzhch
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: 21.10.2009, 14:44

Re: Nur für starke Gemüter: Seber. Ekzem und das Leben damit

Beitragvon jan_23 » 23.02.2010, 21:58

Hey,

@cdc....:

Locker bleiben. Wer sagt denn, dass der Gute nicht selbst betroffen ist....? Und dass er keinen medizinischen Background hat.... ;)
Bezüglich alles anderen hast du natürlich recht...
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Nur für starke Gemüter: Seber. Ekzem und das Leben damit

Beitragvon cdzhch » 24.02.2010, 14:06

@jan_23

:roll: gut, dass Du auf mich aufpasst :D
Benutzeravatar
cdzhch
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: 21.10.2009, 14:44

Re: Nur für starke Gemüter: Seber. Ekzem und das Leben damit

Beitragvon everpain » 24.02.2010, 20:23

Hallo Samuel!

Ja wie gesagt, meine Vermutung ist auch, dass meine Hautproblematik mit möglichen
Allergien sehr stark in Zusammenhang steht, wie schon in dem andern Thread gepostet.
Es ist offensichtlich, dass man immer auf der Suche nach jemand ist, der einem aus dieser
Misere herausführt. Ich hab mich auch sehr stark auf meine Hausärzte verlassen, die
möglicherweise auch eine richtige Ahnung bezüglich meiner Getreideallergie hatten,
aber dann doch den letzten Schritt negiert haben und mir geraten haben die Diät abzubrechen.
Das alles hat mich natürlich total verunsichert. Was machen, wenn noch nicht mal die Ärzte
mir den Rücken stärken können, geschweige denn meine Familie?

Die Hautärzte haben es bei mir total verbockt und mich in eine total falsche Richtung gedrängt,
die alles nur noch schlimmer gemacht hat. Wenn ich dran denke wird mir nur schlecht.
Auf rationaler Ebene bin ich nur dem Arzt in Spanien begegnet.
In Deutschland hat mir bis jetzt kein einziger Arzt meine Schilderungen geglaubt.
Man verliert da mit der Zeit einfach das Vertrauen, vor allem wenn man schon mal durch die
Hölle gegangen ist, auf Anraten von Ärzten, die einen dann einfach fallen lassen wie ein Blatt im Wind.

Fazit: Helf dir selbst, dann hilft dir Gott!
nicht dass ich besonders religiös wäre, aber ich denke hier passt die Expression ganz gut! :D

Ich habe das Gefühl, dass ich schon auf dem richtigen Weg bin und zieh die Diät jetzt ein Jahr durch.

Aber auf Anregungen und Vorschläge freu mich wie eh und je.

Gruß
Benutzeravatar
everpain
Profi
Profi
 
Beiträge: 106
Registriert: 15.08.2009, 21:09

Re: Nur für starke Gemüter: Seber. Ekzem und das Leben damit

Beitragvon cdzhch » 25.02.2010, 18:33

Du musst eine Diät machen? :?

Ja, eben selbst ist der Mensch und vor allem, nimm Dein Schicksal selbst in die Hand.
Man verlässt sich zu oft auf andere, die nur Vermutungen anstellen. Die Ärzte sind zudem selber oft überfordert und vor allem Ältere nehmen oft nur noch das wahr, was sie auch selber kennen.


Heute habe ich einen H2- Atemtest durchgemacht. Brauchte danach 8Stunden Ruhe (Zuhause). Es ist also nun schriftlich bestätigt (Ärzte und Medizin im allgemeinen glauben nur das, was geschrieben steht), dass ich eine Laktoseintoleranz habe.

Ich kam an eine doofe Apothekerin, die keinen Schimmer hatte und auch gleich meinte, sie hätte soetwas, aber mittlerweile bin ich firm drin, da macht mir keiner mehr etwas vor :P 8-)

Ich erfahre das alles hier in der Schweiz. Das seborrhoische Ekzem hat letztendlich 10Jahre gedauert um es herauszufinden, genauso auch die Rosaccea. Laktoseintoleranz in der schlimmsten Phase jetzt 8Jahre, vorher war ich auch in Deutschland. 12Millionen Deutsche leiden bereits drunter, wusstet ihr das?
Alle meinte, man hätte etwas an der Psyche und würde nicht richtig ticken. Ist schon echt völlig daneben, wie man heutzutage mit Menschen umgeht.


Lieben Gruss ;)
Benutzeravatar
cdzhch
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: 21.10.2009, 14:44

Re: Nur für starke Gemüter: Seber. Ekzem und das Leben damit

Beitragvon Samuel » 26.02.2010, 11:20

Hallo cdch
ich bin kein Arzt, habe aber ca seit 30 Jahren seb. Ekzem im Gesicht. Durch diese lange Zeit habe ich inzwischen etwas Erfahrungswissen mit diesem Problem - aktuell habe ich eine lästige Stelle im Bereich des linken Auges,
was nach 5 Tagen mit Terzlin Creme morgens und abends besser geworden ist, wobei sich nach der Behandlung typischerweise Schuppen bilden.Dies ist dann das Zeichen für die Wirksamkeit der Therapie.
Samuel
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 13.02.2010, 23:54

Re: Nur für starke Gemüter: Seber. Ekzem und das Leben damit

Beitragvon cdzhch » 27.02.2010, 18:59

Hallo Samuel, probier mal den H2- Atemtest. Seb Ekzem ist gekoppelt mit dem Darm. Der Test prüft ob du Laktoseintoleranz hast und Dir das Enzym Lactase fehlt. Lieben Gruss
Benutzeravatar
cdzhch
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: 21.10.2009, 14:44

Re: Nur für starke Gemüter: Seber. Ekzem und das Leben damit

Beitragvon jan_23 » 27.02.2010, 19:12

Hey,

das:

Seb Ekzem ist gekoppelt mit dem Darm


ist zumindest wissenschaftlich in keinster Form belegt...
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Nur für starke Gemüter: Seber. Ekzem und das Leben damit

Beitragvon cdzhch » 27.02.2010, 19:19

also mit Dir könnte ich mich ja herrlich streiten. Ich brauche keine wissenschaftliche belege um es zu sagen. Ich /sehe es an mir und es ist nur ein tipp - wovor hast du Angst? Nimm es doch einfach mal an, diesen Tipp und denkt Dir dann Dein Teil. Bei mir ist es so bzw. zusätzlich. Bei jedem ist es unterschiedlich stark. Ich weiss nur, wenn ich etwas falsches zu mir nehme, dann wird mein seb Ekzem und Rosaccea stärker - also ...
alles was man ißt kommt früher oder später jawoll aus dem Darm raus, oder nicht.

Sorry habe gerade andere Sorgen mit Chile! Disculpame!
Benutzeravatar
cdzhch
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: 21.10.2009, 14:44

Re: Nur für starke Gemüter: Seber. Ekzem und das Leben damit

Beitragvon everpain » 28.02.2010, 20:58

Samuel hat geschrieben: wobei sich nach der Behandlung typischerweise Schuppen bilden.Dies ist dann das Zeichen für die Wirksamkeit der Therapie.


D.h. wenn die Schuppen da sind heilt es ab, oder?
Zur Zeit hab ich eher extrem trockene Haut. Es ist echt zum verrückt werden.
Noch vor 2 Monaten hätte ich locker ISO eingeworfen, weil meine Haut ewig gefettet hat.
Jetzt ist das krasse Gegenteil der Fall. Total trockene Haut und schuppig.
Ich habe keinen Juckreiz mehr, aber dafür weiße Schuppen.

Wie schon Arwen und cdzhch vertrete ich auch die Ansicht, dass die Haut als Ausscheidungsorgan
auf jeden Fall durch die Nahrungsmittelaufnahme beeinflusst wird.
Dies muss nicht für alle gelten und vielleicht gibt es keine wissenschaftlichen Belege,
aber Erfahrungsberichte. Sind denn nicht letztlich beide Sachen gleichwertig:
die Erfahrungberichte und die wissenschaftlichen Erkenntnisse?
Schlussendlich weiss man ja doch nicht, ob die eine Therapie bei einem anschlägt oder nicht,
egal ob sie noch so wissenschaftlich in den Himmel propagiert wird. So wie die Creme da.
Regividerm oder sowas. Bei dem einen hilfts, der andere verflucht sie, weil sie nicht anschlägt.
Benutzeravatar
everpain
Profi
Profi
 
Beiträge: 106
Registriert: 15.08.2009, 21:09

Re: Nur für starke Gemüter: Seber. Ekzem und das Leben damit

Beitragvon Samuel » 01.03.2010, 16:46

Ich habe das seb. Ekzem schon Jahrzehnte und früher war es immer imm Kinnbart typisch, dass zunächst Jucken und rote Stellen auftraten, die mit Stieprox intensiv oder Selsun behandelt wurden.Zuerst nach der Behandlung waren die Stellen rot gereizt, aber am nächsten Tag war es blaß mit Schuppen, die dann abgingen und dann war erstmal wieder Ruhe. Das Ganze hat sich jetzt verlagert in den Bereich des linken Auges - sehr lästig. Seit 3
Wochen behandle ich mit Terzolin und Nizoral creme.Wait and see.
Samuel
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 13.02.2010, 23:54

Vorherige

Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron