Barrierestörung/zerstörter Säureschutzmantel Schuld am Ekzem

Allgemeine Diskussion zum Seborrhoischen Ekzem

Barrierestörung/zerstörter Säureschutzmantel Schuld am Ekzem

Beitragvon wintertraum » 21.03.2012, 13:32

Guten Tag,

ich habe mal die Theorie gelesen, dass eine gestörte Hautbarriere und/oder zerstörter Säureschutzmantel an dem SE Schuld sein könnte. Dadurch würden viel leichter Bakterien eindringen und auch der Pilz könne sich leichter ausbreiten.
Barrieregestörte Haut soll stark Wasser verlieren. Um dem entgegen zu wirken soll sie sehr stark ölen und übermässigen Talg produzieren.
Durch die Schuppen soll sie versuchen eine Art "Ersatzbarriere" zu schaffen um sich von Umwelteinflüssen und Bakterien usw. zu schützen...

Das wollte ich nur mal in den Raum werfen und zur Diskussion freigeben.
Bei mir hat nämlich auch alles damit angefangen, als meine Haut stark ausgetrocknet ist und später anfing stark zu fetten und zu schuppen..

Ich weiß nicht, ob jemand schonmal so einen ähnlichen Gedanken hatte oder sowas ähnliches erlebt hat aber vielleicht ist das ja der wahre Hauptgrund für das SE..

mfg
wintertraum
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.03.2012, 22:19

Re: Barrierestörung/zerstörter Säureschutzmantel Schuld am Ekzem

Beitragvon crankbergmann » 07.01.2013, 15:13

Bei mir ist es gekommen wo ich anfing mein Gesicht mit seife zu waschen und das hab ich bis vor kurzem auch noch gemacht vor 2 Wochen dann nur noch mit Wasser hab jetzt keine roten Stellen mehr jetzt las ich das mahl ganz in Ruhe und gucke ob das von selbst ab heilt jetzt hat sich schon nach einer Woche eine kruste gebildet!!!
crankbergmann
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.01.2013, 18:25


Zurück zu SE Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast