Selen Tabletten

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Selen Tabletten

Beitragvon AndyL. » 08.04.2009, 14:34

Hi!

Hier könnt Ihr ja mal eure Erfahrungen zu den Selen Tabletten mitteilen.

Werde ich irgendwann auch mal testen, nachdem ich die ganzen anderen Sachen getestet hat. Irgendwas muss ja schließlich helfen :evil:

Gruss
AndyL.
Profi
Profi
 
Beiträge: 101
Registriert: 18.06.2008, 11:27

Re: Selen Tabletten

Beitragvon AndyL. » 08.04.2009, 17:16

Das Spuren-Mineral Selen erfüllt als „Radikalfänger“ lebenswichtige Funktionen für den Zellstoffwechsel und unterstützt den natürlichen Zellschutz. Normalerweise wird es mit der Nahrung zugeführt. Eine ausreichende Selenversorgung über die Nahrung, um den Zellstoffwechsel – die Basis aller Lebensvorgänge – wirksam zu unterstützen, ist jedoch nicht immer gesichert.

Selen wird von Pflanzen und hier besonders vom Getreide aus der Erde aufgenommen und gespeichert. Der jeweils unterschiedliche und stark wechselnde Selengehalt der Böden führt zu einem schwankenden Selengehalt der Lebensmittel. Die heute übliche Ernährungsweise und eine denaturierende Nahrungsmittelaufbereitung sind weitere Gründe, warum der Bedarf an Selen häufig nicht mehr ausreichend gedeckt ist.

Stress, verschmutzte Luft, Sonneneinstrahlung, Zigarettenrauch und andere den Organismus belastende Umwelteinflüsse begünstigen das Entstehen reaktiver Sauerstoffverbindungen (so genannte „freie Radikale“). Sie beeinflussen den Zellstoffwechsel und unsere Zellen. Ein Mehrbedarf an dem lebenswichtigen Spuren-Mineral entsteht.

Mit taxofit® Selen Depot Tabletten zur Nahrungsergänzung leisten gesundheitsbewusste Menschen einen wichtigen Beitrag zur Langzeit-Versorgung ihres Körpers mit 50 µg Selen, da die taxofit® Selen Depot Tablette den Körper wie ein Selen-Speicher über Stunden bedarfsgerecht mit Selen versorgt.

taxofit® Selen Depot Tabletten – unterstützen den natürlichen Zellschutz

1 Tablette enthält: 100g
Selen 50 µg 0,024 g
Brennwert 0,7 kJ 320 kJ
(0,2 kcal) (80 kcal)
Eiweiß - -
Kohlenhydrate 0,01 g 5,3 g
Fett 0,01 g 6,2 g
Broteinheiten 0,001 0,5


Zutatenliste:
Füllstoff Dicalciumphosphat, Geliermittel Hydroxypropylmethylcellulose, Maltodextrin, pflanzliches Fett gehärtet, Trennmittel (Mono-Diglyceride von Speisefettsäuren, Magnesiumsalze von Speisefettsäuren und Talkum), Füllstoff mikrokristalline Cellulose, Überzugsmittel Fettsäuren, Natriumselenit, Farbstoff Titandioxid.
AndyL.
Profi
Profi
 
Beiträge: 101
Registriert: 18.06.2008, 11:27

Re: Selen Tabletten

Beitragvon LeafJumper » 08.04.2009, 17:34

Auch schon gelesen^^ ;)
Kriege am Wochenende die SELEN plus ACE Tabletten, mal schauen, ob die was bringen.
Hab aber viel gehört und gelesen, dass Zeug wenn amns regelmäßig anwendet nach 3-4 Wochen durchaus ne Verbesserung bringen kann. MAn braucht halt Geduld, aber ma muss ja keine Creme dafür abwetzen. ;)

Grüße
Chbristoph
Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, der hat schon verloren!!!
LeafJumper
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 86
Registriert: 05.02.2009, 14:58

Re: Selen Tabletten

Beitragvon AndyL. » 08.04.2009, 18:24

Hab mich auch grad länger durchs Internet gelesen.
Da gibt es ja soviel verschiedene. Wieso hast du dich für die ACE entschieden?

Ich glaub ich nimm die Selen Plus Zink Tabletten. Zink soll ja glaub ich auch ganz gut helfen, hab ich mal vom Arzt in ner Creme verschrieben bekommen.

Teuer sind se ja nicht und schadet bestimmt auch nicht sich 1mal täglich ne Tablette einzuschmeißen ;)

MfG
AndyL.
Profi
Profi
 
Beiträge: 101
Registriert: 18.06.2008, 11:27

Re: Selen Tabletten

Beitragvon LeafJumper » 08.04.2009, 20:08

Hi,

Wieso hast du dich für die ACE entschieden?


Naja, ich nehme schon seit 2-3 Wochen Vitamintabletten ACE, weil die Vermutung, dass ich evtl Vitaminmangel habe, was das Ekzem verschlimmert, ist doch vielleicht gar nicht soo verkehrt. Da ist ja auch Zink drin, naja nicht so viel, aber dafür noch viele andere.
Da ich die Tabletten noch länger nehmen muss, steige ich jetzt auf SELEN plus ACE um, statt ACE... :)

Ich glaub ich nimm die Selen Plus Zink Tabletten. Zink soll ja glaub ich auch ganz gut helfen, hab ich mal vom Arzt in ner Creme verschrieben bekommen.


ja, vielleicht helfen sie ja echt besser, dass es gut sein soll habe ich auch oft gehört und in vielen Cremes gegen das SE ist ZInk ja wirklich mit drin.
Da denke ich schon, dass an deiner Vermutung was dran ist. :)

LG
Chrsitoph
Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, der hat schon verloren!!!
LeafJumper
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 86
Registriert: 05.02.2009, 14:58

Re: Selen Tabletten

Beitragvon AndyL. » 13.04.2009, 13:40

So, hab mir jetzt 60 Stück von den Selen Zink Tabletten für knappe 10€ inkls Versand bestellt.
Werde ich halt jetzt mal mindestens 4-6 Wochen nehmen.

MfG
AndyL.
Profi
Profi
 
Beiträge: 101
Registriert: 18.06.2008, 11:27

Re: Selen Tabletten

Beitragvon AndyL. » 02.06.2009, 14:44

Hier mein Urteil ;)
Hab jetzt ca 6 Wochen täglich 1Tablette genommen. Ob es was bringt oder nicht, kann ich leider nicht sagen.
Meiner Haut geht es seit der Anwendung mit Actipur, Zarzenda und Höhensonne seit mehreren Wochen eh ganz gut (abgesehen von den Pickeln).
Geschadet hats bestimmt nicht...
AndyL.
Profi
Profi
 
Beiträge: 101
Registriert: 18.06.2008, 11:27

Re: Selen Tabletten

Beitragvon aschon » 03.06.2009, 09:40

Ich nehm auch seit 3 Wochen Zink + Selen, hab aber noch keine Verbesserungen festgestellt :x

Gruß,
Alex
Benutzeravatar
aschon
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 136
Registriert: 18.03.2007, 18:35
Wohnort: Sulz a.N.

Re: Selen Tabletten

Beitragvon Alex D » 08.06.2009, 21:08

Ich nehm seit mindestens nem halben Jahr das Multivitaminpräparat von Aldi (Multinorm 24) zu mir. Da is unter anderem auch Selen mit 30 Mikrogramm drin. Ich hab im Bezug auf mein Exzem keine Verbesserung feststellen können.

Zusätzlich nehm ich noch n Zinkpräparat was etwa 30 Milligramm Zink enthält. Auch da hab ich keine Verbesserung feststellen können.

Btw seit vorsichtig mit zu hohen Selendosierungen:
Im Rahmen der neuerlichen Auswertung von Daten einer Studie kam Saverio Stranges von der Universität in Buffalo [8] zu dem Ergebnis, dass von den 600 Patienten, die Selen einnahmen (tägl. 200 µg) nach fast acht Jahren etwa zehn Prozent an Typ 2 Diabetes erkrankt waren. Bei der Placebo-Kontrollgruppe waren es lediglich sechs Prozent. Bis dato wurde noch keine potentielle Ursache für das erhöhte Diabetes-Risiko gefunden. Hohe Selenkonzentrationen im Blut korrelieren mit dem Risiko, an Diabetes zu erkranken.

http://de.wikipedia.org/wiki/Selen#Orga ... ungsmittel
2. Absatz
Alex D
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 36
Registriert: 09.03.2009, 17:42


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste