Sebclair der Unheilsbringer?

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Sebclair der Unheilsbringer?

Beitragvon TheSituation » 02.09.2011, 14:51

Hallo,

In den letzten Wochen habe ich meine Haut mit Sebclair behandelt. Die betroffenen SE Stellen habe ich damit eigentlich recht gut in den Griff bekommen. Allerdings bildeten sich plötzlich vermehrt Pickel an normalerweise nicht betroffenen SE Stellen.
Einmal zwischen Kinn und Unterlippe und einmal am rechten Nasenflügel. An diesen Regionen sind nun einige kleinere Pickel die die Haut dort ganz schön röten.
Darauf habe ich zusätzlich Abends Apfelessig auf meine Gesichtshaut aufgetragen, da als ich Apfelessig verwendet habe, kaum bis gar keine Pickel hatte.
Meine Pflege sieht nun so aus: Morgens Sebclair an diesen Stellen und Abends Apfelessig und Sebclair an vereinzelten Stellen.
Also die eigentlich betroffenen Stellen sind wirklich ganz gut, außer dass sich halt insgesamt mehr Pickelchen bilden. Früher hatte ich nie irgendwelche Pickel... auch nicht als ich im Frühjahr Atopiclair verwendet habe, und das soll sich von Sebclair ja eigentlich nicht wirklich unterscheiden.
Also meine Frage. Glaubt ihr dass die Pickel mit Sebclair gekommen sind oder eher einfach durch fettige Haut an wärmeren Tagen? Frage mich echt ob das wirklich nochmal weg geht und vor allem wann.. Sieht derzeit gar nicht danach aus.
Außerdem glaubt ihr es gibt eine Allergie auf Sebamed? Wäre ja eig eher unwahrscheinlich, oder? Aber meine Haut rötet sich nach der Anwendung von Sebamed morgens immer etwas und man verspürt ein leichtes Spannungsgefühl.
Bin dankbar für jede Hilfe!

Gruß.
TheSituation
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 39
Registriert: 06.04.2011, 20:06

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste