SE im Gesicht und auf der Kopfhaut... habe einen Verdacht!!!

Deine persönliche SE Geschichte

SE im Gesicht und auf der Kopfhaut... habe einen Verdacht!!!

Beitragvon Marcus1987 » 08.11.2015, 22:24

Einen schönen guten Abend liebe Mitmenschen,

kurz zu meiner Person... mein Name ist Marcus und ich bin 28 Jahre alt. Vor ca. 4 Jahren wurde bei mir das SE festgestellt. Wahrscheinlich habe ich es aber schon etwas länger ohne es gewusst zu haben. Ich war damals beim Hautarzt weil ich um die Nase herum einige rote Stellen hatte die immer großflächiger wurden. Damals sagte man mir, dass es sich bei mir um das SE handelt. Mir wurde dann eine Schwefelhaltige Creme mit Kortison verschrieben und mir wurde gesagt, ich zitiere "was sie sonst noch gegen dieses Ekzem tun können, das entnehmen sie bitte aus dem Internet". Ich dachte da nur... WTF. habe diese Salbe dann auch auf die betroffenen Stellen aufgetragen... zuerst jeden 2. Tag eine Woche lang, dann jeden 3. usw.. die Stellen kamen aber immer wieder... oft schon nach 2-3 Tagen.
Dann bin ich zu einem anderen Hautarzt gegangen. Der sagte mir das gleiche und verschrieb mir auch wieder eine Kortisonhaltige Creme. Das Problem was ich mittlerweile habe... es wird immer schlimmer (zumindest auf dem Kopf). Es schuppt durchweg... ich kann quasi zusehen wie die Schuppen zum Vorschein kommen. Zwischendurch habe ich mal eine andere Methode versucht um das Ekzem in den Griff zu bekommen. Vielleicht werden einige darüber leicht schmunzeln aber ich habe das Ekzem mal "Beprechen" lassen.
Die Folge war dann: Es Blühte regelrecht auf. Seit dem habe ich im Gesicht nur noch ein paar wenige Stellen die leicht gerötet sind. Vorher waren die Stellen fast doppelt so groß.
Ich mache mir natürlich Gedanken woher dieses sch... Ekzem bzw. dieser Pilz der dafür verantwortlich ist kommt.
Jetzt zu meiner Vermutung: Ich arbeite seit 2006 als Zerspanungsmechaniker und habe deshalb täglich mit öliger und fettiger Luft zu tun, die sich auf die Haut setzt.
Die roten Stellen habe ich ca. seit 2010/11 im Gesicht.
Meine Vermutung ist, dass dieses Ekzem durch diese fettige und ölige Luft verursacht woren ist. Gesund ist diese Luft nähmlich nicht gerade. Die Hautärzte meinten ja nur... "nein... das kommt davon nicht". Ich jedoch glaube daran noch nicht wirklich. Was meint ihr dazu?
Marcus1987
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.09.2014, 16:40

Re: SE im Gesicht und auf der Kopfhaut... habe einen Verdacht!!!

Beitragvon Sabbel » 09.11.2015, 10:32

Hi Markus,

war das Deine erste Festanstellung? Hast Du viel Stress bei der Arbeit?
Ich weiß nicht, ob das Fett in der Luft Dein Ekzem triggert. Das mag sein. Fett ist nicht besonders gut für das Ekzem. :(

Kortison ist für manche hier eine Lösung. Wenn Du gut damit klar kommst, dann ist das okay. Falls nicht, kannste mal andere Faktoren wie Ernährung etc... anschauen. Nur ein Tipp!

Um das mit dem Fett in der Luft auszuschließen, käme ein Jobwechsel für dich in Betracht?
Wird es im Urlaub erheblich besser, wenn Du dieser Luft nicht ausgesetzt bist?

Viele Grüße, Sabbel
Steter Tropfen höhlt den Stein.
Benutzeravatar
Sabbel
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 76
Registriert: 09.10.2014, 16:22

Re: SE im Gesicht und auf der Kopfhaut... habe einen Verdacht!!!

Beitragvon 10525212 » 09.11.2015, 12:20

Hey Markus,
ich hab den gleichen Job wie Du,an der öligen Luft liegt das nicht,wird nämlich im 3 wöchigen
Sommerurlaub nicht besser.Ausserdem müsste es dann durch tägliches Haarewaschen besser werden,
ist aber nicht besser wie jeden 3ten Tag.Bei Stress wird es bei mir richtig schlimm,dann brennt
meine Kopfhaut und meine Augen.
Ansonsten suche ich schon seid ca. 6 Jahren an einer Lösung,leider ohne Erfolg.
10525212
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 77
Registriert: 03.11.2014, 18:35

Re: SE im Gesicht und auf der Kopfhaut... habe einen Verdacht!!!

Beitragvon Marcus1987 » 11.11.2015, 17:48

ja... das war meine 1. Festanstellung. wie gesagt... zuerst war alles in ordnung. Seit 2010/11 sind dann zum erstern mal diese roten Stellen aufgetauscht. Mein Verdacht ist wie schon gesagt, dass diese ölige Luft diesen Pilz "anregt" und somit diese Schübe fördert. Urlaub habe ich maximal 2 Wochen am Stück. Kann man das nicht irgendwie testen lassen und somit herausfinden ob dieser Pilz durch die ölige Luft "angeregt" wird?

Ach ja... ich habe gehört, dass diese Spirulina Kapseln sehr gut für den Körper sein sollen. Hat jemand schon mal jemand versucht den Pilz damit in den Griff zu bekommen?
Marcus1987
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.09.2014, 16:40

Re: SE im Gesicht und auf der Kopfhaut... habe einen Verdacht!!!

Beitragvon 10525212 » 11.11.2015, 18:43

Hattest Du in der Pupertät Probleme mit Pickel?
Ich zb. schon und das war der Grundstein für mein heutiges SE.
Bei mir wurde ein Abstrich der Kopfhaut genommen und der war nicht pilzig.
Das Grundproblem ist eine krankhaft gesteigerte Talgproduktion,der Pilz kommt bei
manchen SElern noch dazu und verstärkt das ganze.
Wenn du meinst,dass du einen Pilz auf der Kopfhaut hast,dann müste es dir
nach einer Wäsche mit Terzolinshampoo viel besser gehen
10525212
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 77
Registriert: 03.11.2014, 18:35


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste