SE 2x besiegt, nun der dritte Kampf

Deine persönliche SE Geschichte

SE 2x besiegt, nun der dritte Kampf

Beitragvon escoll » 30.09.2009, 12:56

Hallo Leute,

ich will meine Geschichte auch kurz darstellen:

April 2008:
Anzeichen von Rötungen um die Nase und Schuppenbildung auf dem Kopf!

Mai-August 2008:
Behandlung mit dem Wirkstoff Dithranol (0,001%) morgens und abends in geringen Mengen auf die betroffenen Stellen (Nicht Kopfhaut) mit dem Erfolg, dass ich keine Stellen mehr hatte. Auch auf der Kopfhaut gingen die Schuppen, besonders im Nackenbereich waren die betroffenen Stellen vorzufinden, stark zurück.

November 2008:
Erneuter Ausbruch des SE an den gleichen Stellen

November- Dezember 2008:
Behandlung mit dem Wirkstoff Ketoconazol als Salbe auf die betroffenen Hautstellen + Shampoo mit dem gleichen Wirkstoff + Einnahme von Tabletten mit dem Wirkstoff Nystatin. Weiterhin Ernährungsumstellung: Mehr Fischprodukte und Kohlgerichte, Verzicht auf zuckerhaltige Lebensmittel, weniger Quark, weniger Käse und süße Früchte. Darüber hinaus pro Tag eine Tasse (250 ml) Kalmustee getrunken, den ich in mehreren Schlücken über den Tag verteilt einnahm (bitteres, ekelhaftes Zeug)

Dezember/Januar 2008/2009
SE an den betroffenen Stellen nicht mehr vorhanden. Deshalb keine Salbeneinnahme mehr, gewöhnliche Essgewohnheiten wieder in den Alltag integriert, keinen Kalmustee mehr getrunken.

Januar - Mai 2009
Das SE ist für mich während dieser Zeit nur noch Geschichte, ich bin quasi davon befreit und habe in dieser Zeit das Gefühl, dass besonders die Einnahme des Kalmustees sehr hilfreich für die Behandlung war. Ich bin aber davon überzeugt, dass die Hefepilze immernoch in mir lauern und das SE wieder ausbrechen könnte. Ich beabsichtige, einen Heilpraktiker aufzusuchen, der mir dabei helfen soll, das SE nie wieder ausbrechen zu lassen bzw. die Ursachen zu bekämpfen.

Mai 2009
Ich suche einen Heilpraktiker auf, der mich über alle möglichen Lebensgewohnheiten befragt und sich den Verlauf der bisherigen Kraknheitsgeschichte anhört.
Er verabreicht mir eine Globulikugel, die das SE auslösen soll, damit der Körper in die Lage versetzt wird, es selbst zu bekämpfen. Er giubt mir den Hinweis, dass wenn das SE ausbrechen sollte, ich erstmal abwarten muss, damit der Körper sich von selbst heilt. Sollte das nicht geschehen, so könnte ich eine Kugel je nach Bedarf einnehmen.

Mai 2009
Tatsächlich bricht das SE in leichter Form aus. Ich hoffe, dass mein Körper selbst in der Lage ist, es zu bekäpfen, so wie ich es mir unter einer homoöpathischen Behandlung eigentlich vorstelle.
Nach mehreren Tagen beschließe ich jedoch, eine weitere Kugel einzunehmen, so wie vom Heilprakt. empfohlen. Es ändert sich jedoch nichts, das SE begleitet mich über Wochen: Es kommt für ein paar Tage , dann geht es wieder..

Juni - September 2009
Das SE meldet sich quasi mehrmals pro Woche, dann verschwindet es für ein paar Tage wieder. Ich bereue meine Entscheidung, den Heilpraktiker aufgesucht zu haben, da ich einen erneuten Ausbruich damit regelrecht provoziert habe. Seit August nehme ich wieder den Kalmustee ein, da davon sehr viel halte: leider ohne Erfolg bisher. Ich bin schon soweit, dass ich mich ans SE als ständigen Begleiter gewähnt habe.
Nun bin ich wirklich am Ende mit dem Latein - ständig bin ich auch auf der Suche nach möglichen Lebensmitteln, die das SE begünstigen bzw. bekämpfen. Ich habe für mich festegestellt, dass Eier und wenig Schlaf wohl einen Ausbruch begünstigen. Aber auch eine eierfreie Ernärung und mind. 8 Stunden Schlaf pro Tag haben mich bisher nicht erlöst.

Verärgert und enttäuscht frage ich Euch, was ihr nun tun würdet?

Grüße
Mike
Dithranol / Ostseeluft / Viel Schlaf
escoll
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 30.09.2009, 12:28

Re: SE 2x besiegt, nun der dritte Kampf

Beitragvon stef82 » 30.09.2009, 13:58

Heilung im klassischen Sinne gibt es beim SE im Moment leider noch nicht, daran muss man sich gewöhnen.
Das ist ähnlich wie mit Pickeln auch die verschwinden bei manchen Leuten nie 100% auch wenn sie die Pubertät schon lange verlassen haben.
Mit einer regelmässigen und sanften Gesichtspflege kann man aber sehr gute Ergebnisse erzielen. An anderer Stelle hier im Forum hab ich schon beschrieben was mir geholfen hat, wenn du willst probier das halt mal aus.
Viel Schlaf, gesunde Ernährung, viel frische Luft das alles sind Dinge die helfen das SE unter Kontrolle zu halten. Ich persönlich glaube nicht das bestimmte Lebensmittel besonders hilfreich oder schädlich sind, das liegt an anderen Faktoren ob es zu einem Ausbruch vom SE kommt oder nicht. Ich mache eher Hormone/Hormonschwankungen verantwortlich für Pickel und auch für SE-Schübe.
MFG
stef82
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 17.06.2009, 23:45

Re: SE 2x besiegt, nun der dritte Kampf

Beitragvon seven » 30.09.2009, 23:54

escoll hat geschrieben:Mai 2009
Ich suche einen Heilpraktiker auf, der mich über alle möglichen Lebensgewohnheiten befragt und sich den Verlauf der bisherigen Kraknheitsgeschichte anhört.
Er verabreicht mir eine Globulikugel, die das SE auslösen soll, damit der Körper in die Lage versetzt wird, es selbst zu bekämpfen. Er giubt mir den Hinweis, dass wenn das SE ausbrechen sollte, ich erstmal abwarten muss, damit der Körper sich von selbst heilt. Sollte das nicht geschehen, so könnte ich eine Kugel je nach Bedarf einnehmen.

lol die Homäopathen und Ihre Globulis.

Was ich nicht so ganz verstehe ist, warum du bei jedem SE Ausbruch versucht hast mit einer andere Methode Heilung zu erzielen. Wenns beim ersten mal mit diesem 0,00001 Zeug geklappt hat, warum hast du dann beim zweiten mal was anderes genommen? Ich denke Heilpraktiker sind nur was für Menschen die einen seeeehr festen Glauben haben, denn davon hängt letztenendes der Erfolg mit ab.

Hier im Forum gibt es sehr viele Mittelchen die man probieren kann um das SE in den Griff zu kriegen. Am besten du fängst mit den hautfreundlichsten Mitteln an (dazu zähle ich jetzt mal Efandermin, Zarzenda, Apfelessig, Pflegeserie von Rochè, Head&Shoulders etc.) und wenn das nicht hilft gibts noch die harten Sachen (Isotretinion und Konsorten)
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23

Re: SE 2x besiegt, nun der dritte Kampf

Beitragvon escoll » 01.10.2009, 11:02

Warum habe ich immer neue Mittel probiert?

Die Frage ist legitim, allerdings habe ich immer, wenn ein neuer Schub da war, zunächst die "alten" Mittel genutzt, die mir ja zuvor schon gut geholfen haben. Nur haben diese bei einem neuen Schub komischerweise nichts mehr gebracht; nur deshalb habe ich neue Mittel bekommen.
Dithranol / Ostseeluft / Viel Schlaf
escoll
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 30.09.2009, 12:28

Re: SE 2x besiegt, nun der dritte Kampf

Beitragvon seven » 01.10.2009, 14:03

Was war das eigentlich für ein Todesglobuli dass das SE ausbrechen lies? War es ein Hefepilzbaktriumglobuli oder hat das Ding auch einen Name?
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23

Re: SE 2x besiegt, nun der dritte Kampf

Beitragvon escoll » 02.10.2009, 22:04

Das war Arsenicum album... :(
Nun war ich gestern mal beim Hautarzt, der mal wieder wiederhollt hat, was ich ja nie glauben will: Nämlich, dass man das SE als ständigen Begleiter, der mal kommt und mal geht, "an seiner Seite" haben wird.
Ich nehme nun wieder den Wirkstoff Dithranol und hoffe, dass es so wie beim ersten Ausbruch erneut hilft..
Werde berichten..
Dithranol / Ostseeluft / Viel Schlaf
escoll
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 30.09.2009, 12:28

Re: SE 2x besiegt, nun der dritte Kampf

Beitragvon escoll » 04.02.2010, 15:40

Hallo Leute,

nach einigen Monaten größerer Erfahrung mit SE und einigen Arztbesuchen habe ich für mich einen neuen Verdacht als Ursache für SE. Ich bin mir natürlich nicht 100pro sicher, ob das stimmt, aber will es einfach als Anregung in den Raum werfen; vielleicht habt ihr auch damit Erfahrungen gemacht.

Nach komplexen Bluttests hat sich bei rausgestellt, dass meine SELEN- und meine Granulozyten-Werte eher ein kellermäßiges dasein fristen. Natürlich will es der Zufall so, dass die Granulozyten der Identifizierung und Eliminierung von Bakterien, Pilzen und Hefen dienen. Das Spurenelement SELEN verfolgt ähnliiche Funktionen.
Möglicherweise - ich spinne jetzt mal bewusst rum - würde SE nicht entstehen, wenn beide Werte in Ordnung wären und ihren "Job" richtig tun könnten.

Also, nehmt es als Anregung auf, mal einen Bluttest zu machen, der ein umfassendes Bild abgibt und ggf. entsprechende Schritte einzuleiten.. :x

Grüße
M.
Dithranol / Ostseeluft / Viel Schlaf
escoll
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 30.09.2009, 12:28

Re: SE 2x besiegt, nun der dritte Kampf

Beitragvon jan_23 » 04.02.2010, 20:29

Hey,

sag mal Bescheid, ob sich nach Substitution der fehlenden Stoffe wirklich eine Verbesserung einstellt. Zink und Selen hat bei mir keine/minimalste Wirkung gezeigt. Blutbild auch unauffällig.

Gruß,

Jan.
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: SE 2x besiegt, nun der dritte Kampf

Beitragvon escoll » 05.02.2010, 22:26

Hi, also Selen nehme ich schon seit ca. 14 Tagen, aber leider mit dem Ergebnis, dass es schlimmer geworden ist. Ich dachte, dass ich da eine Ausnahme wäre, aber eben habe ich hier im Forum auch schon an einigen Stellen gelesen, dass man keine große Wirkung damit erzielt.
Allerdings steht auf den Tabletten als Betandteil drauf ": SELEN-HEFE" .
Also mal ne doofe Frage: Sollte man bei SE nicht mit allem und jedem wo Hefe drauf steht vorsichtig sein :?:
Um die Granoluzyten auf Vordermann zu bringen soll Vitamin b3 helfen, aber ich habe es noch nicht ausprobiert.
Man, ich könnte schreien, aber irgendwann finde ich schon die Methode, um den Mist zu besiegen, aber momentan fühle ich mich eher :twisted: :P :shock: :D :o :lol: :mrgreen: :evil:
Dithranol / Ostseeluft / Viel Schlaf
escoll
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 30.09.2009, 12:28

Re: SE 2x besiegt, nun der dritte Kampf

Beitragvon Samuel » 01.03.2010, 16:54

Probiert doch mal Selsun, da ist Selen und Schwefel drin - sehr gutes Shampoo
Samuel
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 13.02.2010, 23:54

Re: SE 2x besiegt, nun der dritte Kampf

Beitragvon escoll » 06.03.2010, 20:11

Manchmal denke ich: Gar kein shampoo ist das beste schampoo. danke aber für den tip.
Dithranol / Ostseeluft / Viel Schlaf
escoll
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 30.09.2009, 12:28


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast