Noch so ein Kranker...

Deine persönliche SE Geschichte

Noch so ein Kranker...

Beitragvon In_Ekzemo » 20.10.2013, 16:46

...hallo erstmal.

Ich hab das SE seit ich 17 bin, wurde jahrelang mit Kortison behandelt, bis ein anderer Hautarzt meinte es würde langsam reichen, da die Haut zu dünn ist.

Solarium hat und wirkt auch heute noch recht gut, selten nehme ich Advantan (jaja doch Cortison), noch seltener Efadermin, täglich aber Physiogel - bis ich auf Physiogel kam gingen einige Jahre ins Land, es war auch keine Empfehlung seitens eines Arztes sondern durch viele Weiße Flecken kam ich selbst dorthin. Ergebnis: SE fast bei 0, aber, wie so oft, ich habe eine Wahnsinnig Fettige / Glänzende (Misch)Haut.

Jetzt kommt der Grund meiner Anmeldung, ich steh vor keiner Lösung - ich denke schon immer schlummert durch das feuchte und fettige Klima auf meiner Haut ein Hautpilz in mir, der jetzt langsam in Form von weißen nicht schuppenden, dafür juckenden Flecken zum Vorschein kommt (Ich denke jedenfalls es ist einer).
Ratiopharm Fungizid versagt komplett, aktuell versuche ich die Haut immer wieder abzutupfen, was sicher auch nicht die Lösung sein wird.

Habt ihr eine Idee wie man sowas weg bekommt? Es ist auf den Wangen im Gesicht und fällt mir persönlich sehr stark auf. (Aber solche Probleme kennt man ja als SE Geschädigter).

Zu oft Waschen stellt ja für mich oder uns keine Lösung dar oder etwa doch? (Ich Dusche täglich, an Hygiene mangelt es nicht) - ich will nur nicht ständig das Gesicht waschen.

Was tun? Ideen? Hilfe?

Danke vorab und nochmals Hallo
In_Ekzemo
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 20.10.2013, 16:37

Re: Noch so ein Kranker...

Beitragvon StrangeThings » 25.10.2013, 13:12

Hey, also erstmal kann ich dir nur empfehlen, das mit dem Kortison zu komplett zu vermeiden, such dir andere Mittel, sonst bekommst Du Langzeitschäden! Ich kenne zu genüge langjährige Kortisonpatienten sowohl innerlich als auch äußerlich - da hilft irgendwann nix mehr!

Weiterhin die Waschsubstanzen möglichst natürlich und ohne Chemikalien/Parfüme/Farbstoffe etc.
Shampoo kann ich persönlich Logona empfehlen, zwar etwas teurer aber ist der Hammer finde ich.

Zur Ekzem-Kur: Apfelessig war hier im Forum ein absolutes Wundermittel und mir persönlich hilft es auch unglaublich gut, die Ekzeme verschwanden bei mir schon nach 1-2 Wochen.
Tu das bitte nicht ab mit "Hausmittel blablabla", Apfelessig hilft aufgrund vielerlei Gründe, zum einen sind es Zusammenhänge von bestimmten PH-Werten auf der Haut und den Hautpilzen, aber auch entzündungshemmende Stoffe usw. Bei sehr vielen wirkt es - Nur Hygiene ist dabei das A und O.

Man darf es - so habe ich es bei mir gelernt - nicht dauerhaft anwenden, weil sich die Pilze ggf. langsam Resistenzen gegen Säuren bilden können. Genauso ist das mit Fungiziden, nur in akuten Fällen über einen bestimmten Zeitraum z.B. 2-3 Wochen anwenden, dann sein lassen.

Was Du jetzt hast klingt mir nicht nach SE, du solltest damit speziell nochmal einen Termin beim Hausarzt machen und prüfen lassen, was das ist.

Lass dich von der Pharmaindustrie nicht verkackeiern, je länger die ihre Kunden haben, desto besser für sie, vergiss das nicht. Ärzte werden gerne von solchen Firmen angeworben und mit Prämien umworfen, nicht jeder Arzt macht regelmäßige unabhängige Fortbildungen, das ist mittlerweile sogar eher selten.
> Meine Lösung

Wichtige Anmerkung:
Dies ist ein rein laienhafter Meinungs-Beitrag, dieser stellt weder eine medizinische Auskunft dar, noch soll er eine ärztliche Beratung ersetzen.
Bitte fragen Sie Den Arzt/Apotheker Ihres Vertrauens!
StrangeThings
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 22.08.2011, 20:11


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast