Hallo Hallo

Deine persönliche SE Geschichte

Hallo Hallo

Beitragvon funky » 02.12.2010, 23:37

Ich lese jetzt schon länger hier und sporadisch in anderen Foren da ich mich auch mit dieser Mistkrankheit rumplagen muss wollte ich mal meine Erfahrungen mittteilen

Hier meine Krankenakte ;)

Bei mir wurde das Ekzem wahrscheinlich durch ein Medikament ausgelöst. Ich habe Colitis Ulcerosa, und bekomme seit einiger Zeit Remicade(die Haut scheint also wirklich eine Art "Spiegel" des Darms zu sein)...das ist ein Immunsupressiva, welches unter anderem auch bei Psoriasis zum Einsatz kommt. Gegen die Colitis hilft es super, aber nach 3-4 Monaten gingen dann die Hautprobleme lös...um die Augen herum und um die Ohren herum alles knallrot und schuppig...sah aus wie ein Waschbär auf Crack :( Erstmal selber herumprobiert und rumgecremt und keinen Erfolg erzielt...mein Colitis-Arzt hat mir dann auf gut Glück einfach mal DecodermTri verschrieben...eine Cortisonsalbe. Nach 2 Tagen war das Ekzem verschwunden, hab noch ne Woche weitergecremt, und 3Tage später wars es genauso extrem wieder da und ich am Rande der Verzweiflung. ( Ich kann mich bis heute übrigens noch nicht entscheiden was mich mehr stört...die rote Haut oder die Schuppen...denke aber langsam das die Schuppen schlimmer sind :( )

Dann mal zum Hautarzt gegangen und er hat das seb. Ekzem diagnostiziert. Hat mir dann Terzolin Creme/Shampoo als Mittel der Wahl genannt und das es damit ja üüüberhaupt kein Problem sei das in den griff zu bekommen und das das bei Remicade eine ganz häufige Nebenwirkung sei...nunja...denkste.
Terzoline Creme hat bei mir nullkomma gar nix bewirkt...Schuppen noch genauso da und die Haut hat gebrannt wie Feuer. Einmal war ich noch da und ich bin mir vorgekommen wie der letzte Idiot...also das Terzolin nicht hilft könne ja gar nicht sein und blablabla.
Das bei dem Seb. Ekzem jeder etwas anders gut verträgt und es DAS Medikament nicht gibt weiß ich mittlerweile auch...aber diese Arroganz und dieses komplette Ignorieren meiner Erfahrung regt mich heute noch auf. Mittlerweile wünsche ich mir wirklich mal einen Arzt der Tacheles reden würde: "so und so sieht es aus...ich kann ihnen leider auch nicht versprechen das Therapie xyz hilft...wir werden rumprobieren müssen da bei jedem Menschen etwas anders wirkt" Damit könnte ich sehr gut leben und ich hätte vertrauen weil mir der Arzt reinen Wein einschenkt und nich die Schei... vom Himmel runterverspricht.

Nach Internetrecherche habe ich dann queerbeet viele durchprobiert:
Vom Apfelessig über die verschiedensten Shampoos bis hin zu speziellen Salben extra für das Ekzem.
Die negativ Erfahrung schlechthin war bei mir Efadermin...überall habe ich gelesen das Fett Gift für das Ekzem ist (kann das aus eigener Erfahrung bestätigen), und schmiere mir dann diese Salbe ins Gesicht die Fett pur zu sein schien...die Schuppen wurden quasi in Fett ertränkt, aber ich hab geleuchtet wie eine rote Laterne ;)

Mittlerweile bin ich bei Ducray Kelual DS Schuppen Shampoo angelangt...das hilft mir ganz gut und es reizt meine Kopfhaut nicht so arg...brennt bischen bei der Anwendung aber es wird nicht alles feuerot. Dazu noch ein mildes Pflegeshampoo von Ducray und auf dem Kopf ist es i.O.

Als Creme habe ich jetzt Eucerin ph5 Lotion für mich entdeckt...die hilft bei mir echt super gut. Creme mich damit regelmäßig ein und mein Hautbild hat sich deutlich verbessert. Um die Augen bin ich nicht mehr rot, Schuppen auch weg im Gesicht(nur noch hinter den Ohren bischen) und die Creme fühlt sich sehr angenehm an.Viel Feuchtigkeit, bischen Fett(scheint es) und bei mir reizt sie die Haut nicht. Bei den meisten anderen Cremes ist es bei mri so, das nach dem Auftragen die Haut auch erstmal wieder knallrot ist.
Dazu ab und an noch die Psyolisin ZinkSalbe...die hilft gut gegen die Rötungen bei mir.

Man muß einfach rumexperimentieren und sollte nie zu viele Hoffnungen in irgendwas setzen...da ist man dann nur enttäuscht. Ich habe es auch aufgegeben das System dieses Ekzems zu verstehen. Manchmal ist meine Haut von heute auf morgen wieder total besch... ohne das ich es auf irgendetwas zurückführen könnte.
Ich für meinen Teil gebe mir Mühe das ganze etwas entspannter zu sehen, auch in Anbetracht der Tatsache, dass ich leider aus eigener Erfahrung weiß, das es doch noch deutlich beschissenere Krankheiten gibt.
funky
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 02.12.2010, 22:37

Re: Hallo Hallo

Beitragvon DerIre » 07.12.2010, 22:29

Ducray hat bei mir auch ne zeitlang geholfen.
Seitdem ich Stieprox nehme bin ich 100% schuppenfrei.
Dabei nehme ich es maximal 2x Woche eher 1x. :D
DerIre
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 48
Registriert: 30.10.2009, 18:19


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron