daniel

Deine persönliche SE Geschichte

daniel

Beitragvon daniel » 14.12.2006, 15:03

Hallo an alle!


Ich bin Daniel,25 und neu hier im Forum.Ich habe seit ungefähr einem 1 1/2 Jahr das seborrhoische Ekzem.Wie schon von Euch angesprochen tritt es mal stärker auf und manchmal ist eine kurzzeitige Besserung zu erkennen.Ende des Sommers,durch fleißige Sonnenbäder und Chlorwasser(ich wusste es da noch nicht besser:-)),war das Jucken und die Rötung dann kaum mehr auszuhalten.Meine Hautärztin verschrieb mir Kortison,welches auch sehr gut half und das Ekzem gänzlich verschwand.Tja,doch noch keine zwei Monate später ging es dann wieder von vorne los mit Rötung,Juckreiz und Schuppen.Zwischenzeitlich habe ich Ketaconazol Schampoo benutzt,welches bedingt hilft,aber nach mehrmaliger Anwendung(gerade jetzt im Winter)die Haut auch extrem austrocknet.Nun benutze ich seit 5 Tagen eine Creme,ebenfalls mit Ketaconazol nur höher dosiert.Die Haut ist gerötet und brennt ohne Ende.Ob das sich mit der Zeit einstellt??Wenn irgendwer von euch Erfahrungen mit Terzolin gemacht hat(am besten positive :-)),wäre ich sehr dankbar um eine kurze Antwort oder ein Feedback.


Danke und viele Grüsse


Daniel

daniel
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 18.03.2007, 18:25

daniel

Beitragvon Jonas » 15.12.2006, 12:52

Hallo Daniel und Willkommen im Forum!


Bei mir wurde das Ekzem im Sommer und gerade nach dem Bräunen besser und verschwand sogar. (Das Freibad und überhaupt der Kontakt zu Wasser hat es wieder verschlimmern lassen. Mich wunder auch ein bisschen das es bei dir stark juckt. Hört sich fast eher nach Neurodermitis an?!


Kortison bekämpft leider nicht die Ursache sondern nur das was man sieht solange du es anwendest. Ist bei meinem Protopic genauso, nur habe ich da nicht die typischen Kortison Nebenwirkungen.


Die Anti-Schuppen und Anti-Pilz Shampoos haben bei mir zwar immer geholfen aber genauso wie bei dir die Haut stark gereizt und ausgetrocknet. Probiere es mal mit Head and Shoulders für empfindliche Kopfhaut. Auf der Kopfhaut und am Haaransatz bin ich seitdem erscheinungsfrei.


Genauso wird wohl diese Creme deine Haut stark reizen (auch wenn sie helfen mag). Wende es vielleicht nur alle 2 Tage an und ansonsten 2x täglich (abends vor dem schlafen gehen und morgens vor dem duschen!) mit einer guten Feuchtigkeitscreme eincremen. Ich nehme die Physiogel Creme, für Neurodermitis gedacht, ohne Reizstoffe, Hypoallergen usw..


gruß


Jonas



Benutzeravatar
Jonas
Admin
Admin
 
Beiträge: 146
Registriert: 12.03.2007, 22:36
Wohnort: nähe Stuttgart

daniel

Beitragvon daniel » 15.12.2006, 14:37

Hi Jonas!


Danke erstmal für deinen Rat und die Tips. Ja, ich benutze jetzt auch wieder Head&Shoulders Sensitive wie früher und es hilft auch. Ich glaube mein Hauptproblem im Sommer war wohl, das ich die Haut nicht genug eingecremt habe und wohl die falsche Sonnencreme aufgetragen habe,denn ich bekam auch erstaunlich viele Pickel auf die Stirn,die erst wieder durch die Kortisoncreme verschwanden.Ich werd mir mal jetzt das Physiogel kaufen,obwohl meine Hautärztin davon abgeraten hat,aber mal ehrlich die Hautärzte erzählen Einem eh immer alle was anderes:-)Aber mit der Sonne das verstehe ich nicht?!Hab mich letztens mal wieder unter die Sonnenbank getraut und promt ist das Ekzem wieder schlimmer geworden...hmm.Naja,wir hören uns..


Grüsse


Daniel

daniel
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 18.03.2007, 18:25

daniel

Beitragvon blue83 » 15.12.2006, 18:18

Hallo zusammen,


bei den ganzen Cremen, Salben und Tinkturen weiß ein Betroffener ja fast selber gar nicht mehr was gut ist und was schlecht. Hilft wohl leider nur ausprobieren, in der Hoffnung auf einen positiven Effekt...


Im Sommer und Sonne an sich ist gut für meine Haut, muss natürlich auch hier in Grenzen bleiben.

blue83
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 15
Registriert: 18.03.2007, 18:18

daniel

Beitragvon Jonas » 18.12.2006, 11:50

Hallo Ihr !


@Daniel

Hmmm.. also genau solche Pickel bekam ich unter anderem auch diesen Sommer auf der Stirn. Und sie gingen nicht etwas mit Anti Pickel Mittel weg (was bei mir ja alles nurnoch verschlimmerte) sondern mit Protopic... Ansonsten hatte mir aber immer bräunen (in maßen) geholfen.


@blue83

Ich warte auch noch auf das universelle Mittel. Wenn ich etwas neues ausprobiere, kommt es mir oft so vor als wenn es sich zuerst postiv auswirken würde aber kurz darauf hin wieder eine Verschlechterung eintritt. Man ist einfach die ganze Zeit am experimentieren und das nervt!


Benutzeravatar
Jonas
Admin
Admin
 
Beiträge: 146
Registriert: 12.03.2007, 22:36
Wohnort: nähe Stuttgart


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 6 Gäste