Meine Geschichte

Deine persönliche SE Geschichte

Meine Geschichte

Beitragvon Niggels1909 » 29.01.2020, 21:54

Moin,

bin Nicolas, 20 Jahre alt und leide seit ca. 1 1/2 Jahren am SE. Es begann mit dem Beginn meines Studiums, in Kombination mit einer stressigen Beziehung und einem Haarwachs auf dem ich dank meiner Neurodermitis allergisch reagierte (wusste ich zu dem Zeitpunkt leider nicht so genau). Die Probleme die ich damals hatte sind größtenteils weg (bis auf die Tatsache dass ich nicht so viele Freunde an der Uni habe), aber das SE ist geblieben. Schuppiges und schnell fettendes Haar hatte ich schon seit ich 12 bin oder so - musste halt täglich duschen, war kein Beinbruch. In der Anfangsphase des SE (ca. erste 3 Wochen) empfahl mir mein damaliger HauSarzt Kortison, was ich schnell abgesetzt habe. Dann probierte ich es mit "Biom8" was so gut wie gar nicht half. Schließlich gab mir mein HauTarzt dann Selergo 1% Creme welche ich bis heute verwende (im Sommer reicht 1 mal je Woche, im Winter 1-2 mal täglich). Die Creme wirkt ok für meine Zwecke. Die Schuppen sind nur ca. alle 2 Wochen zu sehen (meistens nach dem Sport (ich Schwimme hobbymäßig)). Meine Ernährung ist nicht außergewöhnlich: zum Frühstück/Abendbrot zwei Scheiben Brot mit Putenbrust oder Salami. Mittag esse ich entweder in der Mensa oder mach mit halt zuhause was. Fast immer etwas dass alles abdeckt, also Proteine, Kohlenhydrate und Vitamine (etwas Schnitzel mit Pommes und Salat oder so). Wenn ich müde bin weil ich um 6 raus muss nehme ich manchmal Energy zu mir (etwa einmal im Monat, meistens wenn ich am Tag davor Sport machte 8-) ), nach dem Sport haue ich auch gern mal einen Döner oder ne Pizza weg um die kcal wieder einzuholen, in den Semesterferien gibt es für 1 Monat (weil ich da bei meinem Eltern bin und die ländlich Wohnen) kaum Fast Food, aber auch kein Training.


Mein Hautarzt meinte ich habe das SE in stärkerer Form im Bereich der Stirn und Augenbrauen und etwas am bereich zwischen Nase und Mund bzw. Kinn und Mund, am Anfang auch am Haaransatz (jetzt merkwürdigerweise nicht mehr) und extrem schwach um die Nase, im Bereich der Nase tritt es nur ca. jedes vietel Jahr auf. Bis auf das oben genannte habe ich sonst Apfelessig und Knoblauch kurzzeitig genommen. Beides half nicht wirklich viel. Die Schuppen blieben häufiger, dafür aber ohne Rötung. Will auch erstmal bei der Selergocreme bleiben solange die noch wirkt. Hatte davor bis auf das schuppige Haar auch Akne in der Pubertät wie jeder so ca. zwischen 13 und 16.



Wollte wissen ob es Leute gibt bei denen das Ekzem langzeitig verschwunden ist und weg blieb (seit mehreren Jahren weg)? Ich würde gerne auf verschreibungspflichtiges Zeug verzichten, nicht weil ich Angst vorm Hautarzt hab, sondern aus Angst vor heftigen Nebenwirkungen. Auch würde ich gerne meine Ernährung beibehalten, weil mir leider die Zeit und das Geld fehlt eine ausgefeilte Ernährung zu haben. Freue mich aber über jeden Beitrag. :)
Niggels1909
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 29.01.2020, 21:12

Re: Meine Geschichte

Beitragvon Fox » 11.01.2021, 20:00

Schade, dass Biom8 bei Dir nicht angeschlagen hat. Mir hat es 100% geholfen. Ich bin durch regelmäßige Anwendung symptomfrei! Schon seit mehr als 3 Jahren!
Fox
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: 06.03.2014, 00:35


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron