Vollständige Heilung überhaupt möglich ?

Allgemeine Diskussion zum Seborrhoischen Ekzem

Vollständige Heilung überhaupt möglich ?

Beitragvon Dark45 » 28.01.2015, 00:15

Hi Leute,

ich plage mich jetzt schon über ein Jahrzehnt mit diesem scheiss Ekzem herum. Ich war bei zig Ärzten, hab zig Shampoos und zig Cremes ausprobiert, war bei TCM-Heilpraktikern, die mir Teemischungen verschrieben und mir alle Hoffnung auf Heilung gemacht haben, doch ganz ohne Ekzem war ich nie mehr. Eine große rote Fläche um die Nase und an den Seiten des Gesichts bleibt immer.

Mittlerweile habe ich u.a. deswegen schon Depressionen davon.

Gibt es überhaupt eine Heilung von diesem Ekzem ?

Wenn ich mich nur noch von Obst, Gemüse, Pute und Wasser ernähre, kann es dann eine Heilung geben ? Wenn ja, wie macht ihr das bitte ? Nie mehr in ein Restaurant gehen, nie mehr alltägliche Sachen wie Brot essen ?

Ausgiebiger Sport soll ja laut einigen Meinungen hier auch kontraproduktiv sein, dabei ist Sport wichtig und gesund.

Also, wie seht ihr das, gibt es eine Heilung ? Und wenn ja, wie soll diese aussehen, ohne, dass ich mich so einschränken muss, dass man nicht mehr am normalen Leben teilhaben kann
Dark45
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 60
Registriert: 10.06.2014, 19:24

Re: Vollständige Heilung überhaupt möglich ?

Beitragvon gezha » 28.01.2015, 16:17

Hallo,

als ich letzte Woche nach 3 Monaten mal wieder beim HA war, und ich ihn fragte, wann das Ekzem denn nun "vollständig nicht mehr sichtbar sei", fing er an zu lachen und sagte: das geht niemals wieder weg. Wenn man es einmal hat, hat man es für immer. Es gibt keine Heilung. Nur ein Symptomrückgang. Es kann aber jederzeit wiederkommen. Stärker oder schwächer.

Ich hab das Ekzem seit Okt. 2012 ununterbrochen. Jeder Blick in den Spiegel schmerzt.
Die candida albicans Kur hat bedingt geholfen. Das Ekzem war kaum noch zu sehen. Aber zu sehen war es eben noch. Ich kann dir diese Art der Kur vorschlagen.
Eigentlich sollte man Verfassungsklage gegen das Seborrhoische Ekzem erheben. Es schränkt einen in seiner allgemeinen Handlungsfreiheit aus Art. 2 I GG ein.
gezha
Profi
Profi
 
Beiträge: 152
Registriert: 10.06.2013, 19:50

Re: Vollständige Heilung überhaupt möglich ?

Beitragvon Dark45 » 28.01.2015, 22:41

gezha hat geschrieben:Hallo,

als ich letzte Woche nach 3 Monaten mal wieder beim HA war, und ich ihn fragte, wann das Ekzem denn nun "vollständig nicht mehr sichtbar sei", fing er an zu lachen und sagte: das geht niemals wieder weg. Wenn man es einmal hat, hat man es für immer. Es gibt keine Heilung. Nur ein Symptomrückgang. Es kann aber jederzeit wiederkommen. Stärker oder schwächer.

Ich hab das Ekzem seit Okt. 2012 ununterbrochen. Jeder Blick in den Spiegel schmerzt.
Die candida albicans Kur hat bedingt geholfen. Das Ekzem war kaum noch zu sehen. Aber zu sehen war es eben noch. Ich kann dir diese Art der Kur vorschlagen.


Danke für deine Antwort gezha. Einen netten HA hast du da, wenn er auch noch darüber lacht.

Warst du bei einem Darmspezialisten um diese Kur durchzuführen ?

Besonders schlimm empfinde ich es, wenn man zum Beispiel in einer Diskothek ist. Man vergleicht sich dauernd mit den Leuten die eine normale Gesichtshaut haben. Das Selbstvertrauen sinkt auf den Nullpunkt.
Dark45
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 60
Registriert: 10.06.2014, 19:24

Re: Vollständige Heilung überhaupt möglich ?

Beitragvon seiko » 29.01.2015, 16:53

Hallo, mein erster Beitrag.
Ich habe es seit fast drei Jahren. Ich habe 7 Monate lang Isotretinoin 10mg genommen, dann ein paar Monate Pause und danach wieder Isotretinoin 20mg 8 Monate lang. Während der Kur habe ich so drei Monate lang täglich eine Salbe mit Ciclopirox-Olamin geschmiert. Beendet hab ich Isotretinoin im Juni 2014. Die Haut hat ein halbes Jahr gebraucht um sich von der Kur zu erholen. Jetzt ist sie wieder fettig und Pickel hab ich auch.
Das Ekzem ist aber bis heute nicht wieder gekommen.
seiko
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: 23.06.2014, 08:03

Re: Vollständige Heilung überhaupt möglich ?

Beitragvon gezha » 29.01.2015, 20:00

Dark45 hat geschrieben:Danke für deine Antwort gezha. Einen netten HA hast du da, wenn er auch noch darüber lacht.
Finde ich auch. Sehr mitfühlend. Aber laut jamenda.de einer der besten Ärzte in meiner Gegend (169 Bewertungen, Note 1,1).

Dark45 hat geschrieben:Warst du bei einem Darmspezialisten um diese Kur durchzuführen ?
Nein. Ich habe mich ausführlich im Internet informiert, war bei meiner Hausärztin, die der herkömmlichen Medizin immer eine Chance gibt und sie hat mir dann noch ein paar Tipps gegeben. Steht alles in dem "Kur-Thema".

Dark45 hat geschrieben:Besonders schlimm empfinde ich es, wenn man zum Beispiel in einer Diskothek ist. Man vergleicht sich dauernd mit den Leuten die eine normale Gesichtshaut haben. Das Selbstvertrauen sinkt auf den Nullpunkt.

Du sprichst mir aus der Seele, Mitleidender. Immer wenn ich irgendwo andere Menschen sehe, schaue ich denen IMMER (schon automatisch) an die Stellen, wo ich das Ekzem habe, sehe, dass sie es nicht haben, und mein Selbstvertrauen versteckt sich anschließend im Keller.
Eigentlich sollte man Verfassungsklage gegen das Seborrhoische Ekzem erheben. Es schränkt einen in seiner allgemeinen Handlungsfreiheit aus Art. 2 I GG ein.
gezha
Profi
Profi
 
Beiträge: 152
Registriert: 10.06.2013, 19:50


Zurück zu SE Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron