se an der kopfhaut

Allgemeine Diskussion zum Seborrhoischen Ekzem

se an der kopfhaut

Beitragvon herbert » 23.12.2006, 09:55

Hallo Leute, im bin neu im Forum und 24 J., weil ich einfach nicht mehr weiter weiss frag ich nun euch um rat. Ich habe SE an der Kopfhaut. Bei mir fing alles vor gut 2 Jahren an. Damals hatte ich Schuppen und habe mir überhaupt nichts dabei gedacht. Habe also dann ständig mit anti schuppen shampoo behandelt. Irgendwann, so nach einem halben Jahr, wurden mir dann anti pilz haarwaschmittel verschrieben. Dann hab ich die immer genommen. Das alles hilf immer kurzfristig. Irgendwann hat mein Apotheker dann gemeint, ich soll einfach mal ein mildes waschmittel nehmen, damit die kopfhaut zur ruhe kommt. Das war vor einem Jahr. Daraufhin ist es bei mir so richtig losgegangen. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt schon keine Schuppen mehr, sondern meine kopfhaut war komplett von einer talgschicht umhüllt. Ich dachte mir, dass das net war sein kann. War wie in einem albtraum. Daraufhin bin ich zum 3. Hausarzt und der hat mir nach weiter shampoos (ketzanol...) dann ein Salizylsäure Kortison gemisch gegeben. Das hat dann auch geholfen und ich war wieder richtig glücklich. Weggegangen ist es zwar net ganz, da die kopfhaut einfach immer feucht aussieht und man schon gesehen hat, dass da einfach irgendwas net stimmt. Und 3 monate später gings dann wieder los und ich war natürlich total am boden. Der Hautarzt meinte, dass ich des mit dem kortison schon noch paar mal machen kann, um der haut die chance zu geben sich zu normalisieren. Also hab ichs wieder gemacht. Hilft immer nur kurzzeitg (3 durchgänge gemacht).
Momentan ist es wieder ganz schlimm (auf der ganzen kopfhaut). Ich muss täglich duschen, damit mein Haar noch normal aussieht. Was hinzukommt, ist das ich total haarausfall bekomme, da sich diese talgschicht dann Pfennigförmig von der kopfhaut löst und zig haare mitnimmt. Ich werde jetzt mal zum hautarzt gehn und mir eine überweisung ans krankenhaus geben lassen. Des ist des einzige was ich noch weiss.
Jetzt meine Fragen an euch:
Hat irgendwer die gleichen symptome und kann mir von seiner geschichte erzählen.
Hat irgendwer den namen von einem spezialisten, der sich auf dem gebiet auskennt.

Ich danke euch für eure antworten, da ich momentan total am ende bin. Ich wär eigentlich ein so glücklicher mensch, hab sonst nicht die geringsten sorgen und liebe es zu leben. Aber das se an der kopfhaut ist so unglaublich schlimm momentan, dass ich mich nicht mehr ohne komplexe unter die leute gehn kann, da ich immer angst habe, das sie die talgschicht und die dick abgehenden schuppen (über 1 cm) sehen. Ich schneide zwar nach jeder dusche die schuppen aus den haaren aber alles kann ich auch net rausschneiden.
Danke
herbert
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 18.03.2007, 18:30

se an der kopfhaut

Beitragvon Jonas » 03.01.2007, 20:09

Hallo Herbert und Willkommen im Forum!



Leider werde ich dir keine große Hilfe sein können da es bei mir auf der Kopfhaut bei weitem nicht so extrem zuging. Kortison hilft ja bekanntermaßen auch nur kurzfristig und nach dem Absetzten ist alles wie vorher und oft auch noch schlimmer.



Seit ich denken kann habe ich Schuppen und fettige Haare gehabt. Die Haare sind nun so gut wie ab und die Schuppen und trockenen Stellen habe ich mit Head & Shoulders im Griff. Früher habe ich auch Terzolin genommen, später fast täglich und das machte meine Kopfhaut nicht mehr mit.

Ich habe immernoch ein paar kleine rote Stellen wenn man genau hinschaut aber so gut wie keine Schuppen mehr.



Vielleicht kannst du ja uns noch berichten was dein Hautarzt gesagt hat und wie es im Krankenhaus war?



Ja mir geht mein Se auch an die Psyche, es gibt Tage (wie heute) da kann ich an nix anderes Denken und verfluche den ganzen Mist, wollte eigentlich noch einkaufen aber mir ist die Lust vergangen, so wie ich grad wieder aussehe...
Benutzeravatar
Jonas
Admin
Admin
 
Beiträge: 146
Registriert: 12.03.2007, 22:36
Wohnort: nähe Stuttgart

se an der kopfhaut

Beitragvon Sebi27 » 28.09.2007, 18:08

Hallo Herbert,

ich habe vor geraumer Zeit von mehreren Personen im Netz gelesen, die von identischen Symptomen geplagt wurden. Eine sehr einfache Methode soll dabei aussergewöhnliches leisten! Du solltest in einen Baumarkt gehen und dir ein Massageduschkopf kaufen. Dieser muss die Fähigkeit besitzen den Wasserstrahl zu bündeln und einen hohen Druck zu erzeugen. Auf die stärke des Wasserstrahls kommt es an! Dann wasche deine Haare mit diesem harten Wasserstrahl (am besten wäre wohl, du benutzt noch Head&Shoulders) und "massiere" mit ihm deine Kopfhaut. Ruhig relativ lange und das kann auch etwas schmerzhaft zu Beginn sein. Die Schuppen werden sich dann lösen und du solltest relativ schnell Fortschritte verzeichnen können!

Alles Gute weiterhin.

Grüße
S
Sebi27
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 11
Registriert: 28.09.2007, 17:12

Re: se an der kopfhaut

Beitragvon Patrick92 » 24.11.2009, 01:29

Herbert..
Ich hab dich noch nich o gesehnt hier seit ich im Forum angemeldet bin... Aber naja, bei mir ist es genau das gleiche, bin 17 und hab genau die gleichen Symptome wie du, mit dem ha, an den riesigen Schuppen, das ih auch immer froehlich war und so...

Naja mies ich bin so Ende...
Hoff du kommst noch mal in und sagst wie es bei dir aussieht jetzt...
Patrick
Das Leben ist kein Ponyhof. Das dachte ich frueher. Aber es ist nicht so. :(
Benutzeravatar
Patrick92
Profi
Profi
 
Beiträge: 100
Registriert: 18.10.2009, 00:13
Wohnort: Moenchengladbach

Re: se an der kopfhaut

Beitragvon Heimdall1968 » 16.12.2009, 20:20

hallo
ich leide sehr starck an diesem ekzem.
manchmal bekomme ich enzündungen auf der kopfhaut die bluten und dann wieder nässen. dann gehen manchmal die schupenn mit den haarwurzeln heraus wo dann lichte stellen entstehen. meine besten mittel im kampf dagegen sind: alle wochen das anti-schuppen shampoo wechseln. dann tue ich morgens schwarzkümmelöl drauf und beim abendlichen haarewaschen gehen die schuppen meistens herunter ohne die haarwurzel zu beschädigen. es scheint auch enzündungshemmend zu wirken genauso wie der obstessig den ich auch ab u zu morgens drauf tu u bis am abend drauflasse.
ich benutze den essig unverdünnt auch wenn es brennt u die kopfhaut rot wird. haupsache es hilft. aber was glaub wichtig ist das obstessig ist und kein anderer essig.
ich hab einfach das bedürfnis das hier zu veröffentlichen und hoffe das ich dabei anderen leidensgenossen helfen kann weil man von den meisten ärzten keine brauchbare hilfe erwarten kann leider. das sollen aber keine schuldzuweisungen oder sowas sein, es sind auch nur menschen die viel um die ohren haben und die unter der gesundheitsreform zu kämpfen haben
Heimdall1968
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 16.12.2009, 18:32

Re: se an der kopfhaut

Beitragvon pikatschu1968 » 27.01.2010, 21:26

hallo herbert
bei mir ist alles haargenau gleich wie bei dir. das beste was mir bisher hilft ist schwarzkümmelöl.morgens die kopfhaut damit einreiben und abends mit einem guten schuppenshampoo die haare waschen.leider passt sich die scheisskrankheit immer an alle mittel an. wenn das öl nicht mehr so gut wirkt nimm obstessig. das brennt immer höllisch auf der kopfhaut aber es wirkt bzw hat ein halbes jahr bei mir gut geholfen. jetzt nimm ich wieder das öl u irgendwann wieder den obstessig. probiere mal gute schuppenshampoos vom friseur und jede woche ein anderes shampoo benutzen.
pikatschu1968
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 27.01.2010, 20:44

Re: se an der kopfhaut

Beitragvon Diesel1991 » 31.03.2010, 19:18

@ Herbert und patrick!!!
habe auch se am kopf...faktisch nur am kopf und ganz wenig im gesicht!!
ich leide auch sehr darunter, vor allem am HA
Wieviel haare verliert ihr so?
Wachsen eig die haare wieder nach wenn das SE abgeklungen ist ??
Bitte um INFO BITTE
Benutzeravatar
Diesel1991
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 57
Registriert: 28.03.2010, 12:52


Zurück zu SE Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast