MEine Ansicht zum SebEx

Allgemeine Diskussion zum Seborrhoischen Ekzem

MEine Ansicht zum SebEx

Beitragvon Alex D » 15.07.2009, 15:18

Hi!

Eigentlich wollt ich den folgenden Text als Antwort auf einen Beitrag schreiben. Ich hab mich dann doch entschieden das ganze separat zu posten, ist übersichtlicher und man kann besser drüber diskutieren.


Anbei mal meine Theorie wie das ganze mit dem SebEx abläuft, ich stelle mir das wie folgt vor:

Das ganze is ne Reaktionskette, die in einander greift. Ganz am Anfang steht dein Inneres (Psyche und Organe) und die beeinflussen dein Immunsystem. Dein Immunsystem beeinflusst dann wiederum wie sich deine Haut verhält und auf äußeres reagiert. Ganz am Schluss der Kette steht dann ein natürlich (!) vorkommender Pilz, der die beim SebEx beobachteten Symptome auslöst.

Wenn man sich das ganze als Kette betrachtet ist es logisch das du das SebEx durch Cremes nicht los bekommst, da du das Übel nicht an der Wurzel packst. Durch die ganzen Cremes zerstörst du zwar den Pilz (mehr oder weniger gut), aber der kommt wieder - von anderen Teilen deines Körpers oder von anderen Leuten die du berührst, da den Pilz jeder hat. Du musst also ständig Cremen.

Sachen wie "den Hautschutz wieder aufbauen" seh ich mit gemischten Gefühlen. ich denke prinzipiell ist da nix falsches dran, da das vielleicht auf natürliche weise den Pilz hemmt. aber ich denke nicht das der Hautschutz das Problem is. wer öfters in Sammelduschen is weis das sich die Leute zum teil den übelsten dreck wie axe duschgel ins Gesicht klatschen während wir mit phneutral und seifenfrei rumhantieren. die müssten auch alle n SebEx haben wenn der Hautschutz alleine der Grund wäre. gleiches gilt für Aknemittel, das nehmen so viele jugendliche und später haben sie trotzdem kein SebEx.

Somit denke ich, dass man nur ein SebEx von "Innen" erfolgreich abheilen kann, in dem man sein Immunsystem positiv beeinflusst. Leider scheint das eine harte Nuss zu sein.


So, das von mir geschriebene sind jetzt keine wirklichen neuen Erkenntnisse. Mich würd einfach mal interessieren ob's die anderen Leutchen hier genau so sehen wie ich oder evtl ne abweichende oder sogar ganz andere Meinung haben.


Ciao
Alex
Alex D
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 36
Registriert: 09.03.2009, 17:42

Re: MEine Ansicht zum SebEx

Beitragvon seven » 19.07.2009, 13:54

Alex D hat geschrieben:So, das von mir geschriebene sind jetzt keine wirklichen neuen Erkenntnisse.

Das hab ich auch gedacht als ich mit dem Lesen fertig war.

Wahrscheinlich kann das SE durch viele Verschiedene Dinge ausgelöst werden (Verschiedene subjektive Faktoren) Bei Dir vllt vom Stress, bei mir sicher eher durch den exessiven Einsatz starker Aknecremes, mangel Ernährung und sicher auch Veranlagung.

Klar kriegt nicht jeder jugendliche der Aknecremes nutzt gleich ein SE, aber es hat ja auch nicht jeder eine Lederhaut. Wenn man wie ich ne Haut Dünn wie Papier hat und auch sonst ein kleines Sensibelchen ist, dann reichen die Cremes vllt schon um das SE zu begünstigen.

Dass man das SE nicht durch Cremes wegbekommt denke ich übrigens auch. Es muss mit inneren Ansätzen bekämpft werden. Ich werde es irgendwann garantiert mit chinesischer Medizin versuchen.
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23

Re: MEine Ansicht zum SebEx

Beitragvon Samuel » 22.02.2010, 18:15

Es ist wissenschaftlich geklärt, das ein Pilz, den an sich jeder hat ,bei etwa 5 % der Bevölkerung wegen einer ererbten Abwehrschwäche diese Probleme macht. Geklärt ist weiter, dass der Wirkstoff Ketoconazol -Terzolin und Nizoral - bei sorgfältiger Anwendung entsprechend den Beipackzetteln am Besten hilft.
Voraussetzung ist allerdings, dass die Diagnose stimmt, das es sich also wirklich um Seb. Ekzem hadelt!
Samuel
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 13.02.2010, 23:54


Zurück zu SE Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast