Ich glaube, ich bin SE los

Allgemeine Diskussion zum Seborrhoischen Ekzem

Re: Ich glaube, ich bin SE los

Beitragvon Elze » 29.06.2017, 13:44

Danke für die rasche Antwort.

Ich werde das auch probieren und hier dann später darüber berichten.
Ich war nur skeptisch weil das ein Bleichmittel ist, aber wenn es in 3%iger Konzentration unbedenklich ist wird es seine Chance bekommen.
Elze
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 79
Registriert: 05.12.2011, 12:54

Re: Ich glaube, ich bin SE los

Beitragvon Elze » 15.07.2017, 11:52

Testbereicht mit H2O2:

2 Wochentest mit Wasserstoffperoxid H2O2 als 3% ige Mischung.

Applikation 2-4x täglich (morgens abends tws auch mittags bzw. nachmittags) mit Wattestäbchen bzw. Wattepads auf die betroffenen Stellen.

Ich hatte zu Beginn des Tests schuppende SE in einer Augenbraue an der Nase Rötung und neben der Nase im Bartbereich Rötung sowie schuppende Se im linken Ohr.

Die Anwendung ist völlig Problemlos, es bleicht nichts aus es juckt nichts also man spürt eigentlich gar nichts.

Ergebnis:

Bei mir hat die Anwendung leider nicht den tollen Erfolg gebracht.

Die SE breitete sich nicht weiter aus aber ich habe noch immer eine gerötete Augenbraue, sowei Rötung an der Nase.
Ich würde sage das Wasserstoffperoxid hat die SE etwas abgemildert, verschwunden ist sie jedoch nicht. Besonders im Ohr ist das Jucken und die Schuppung immer noch vorhanden.

Im Testzeitraum habe ich keinerlei andere Mittel gegen SE genommen (außer der Verwendung eines Schuppenschampoo am Kopf).

Zusammenfassend kann ich sagen das Wasserstoffsuperoxid eine gewisse Wirkung zeigte, jedoch nicht den erhofften Durchbruch brachte.

Eventuell werde ich das Wasserstoffsuperoxid ergänzend verwenden, vorerst werde ich jedoch noch drei andere Salben (Ichthomed, Sebclair und Oliprox) testen.

Eventuell mache ich dann nochmals einen Test mit etwas höherer Wasserstoffsuperoxidkonzentration.
Elze
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 79
Registriert: 05.12.2011, 12:54

Re: Ich glaube, ich bin SE los

Beitragvon Simeon » 19.07.2017, 20:01

Hallo @bayliner
Mein testbericht: das H2O2 habe ich wie beschrieben angewendet.. meine Haut brennt und das SE ist so stark wie nie zuvor... ich habe es jetz 2 tage angewendet und denke muss es abbrechen.. hat sonst jemand eine verschlechterung in der startphase festgestellt?
Simeon
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 18.07.2017, 14:54

Re: Ich glaube, ich bin SE los

Beitragvon bayliner » 20.07.2017, 17:17

Hallo Simeon,
dieser Bericht erschlägt mich fast. Ich kenne nun das H2O2 in 3% seit September 2016 und das Mittel hat bei mir noch nie gebrannt. War die Haut vielleicht von anderen Mittel oder Salben gereizt? Oder war das SE bei mir nicht so ausgeprägt. Ich kann nur wiederholen, bei mir ist es so gut wie weg. Jetzt im Sommer sowieso, denn wenn man oft in der Sonne ist, gibt das SE Ruhe. Hin und wieder, so alle 2 Monate bildet sich am Nasenflügel eine Schuppe, die ich dann wieder mit H2O2 wegkrieg. Mir war es am wichtigsten, dass die roten Flecken weg sind, mit den gelegentlichen Schuppen kann ich leben. Noch ein Aspekt: Der Preis für H2O2 ist lächerlich gegenüber den anderen Mittel, die ich 15 Jahre lang gekauft habe.
Vielleicht sind 2 Tage zu kurz um eine Aussage zu treffen. Ich kann nur wünschen, dass eine Besserung eintritt.
bayliner
bayliner
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 12
Registriert: 22.08.2016, 10:34

Re: Ich glaube, ich bin SE los

Beitragvon Wintermute » 20.04.2018, 10:13

Ich kann die Wirksamkeit von H2O2 bestätigen. Es dauert zwar eine bestimmte Zeit bis man Erfolge sieht, aber es wirkt definitiv.

Bei mir betroffene Stellen sind die Stirn(falten), der Bartbereich und ganz besonders schlimm die Nasenflügel. Ebenfalls betroffen sind die Stellen hinterm Ohr sowie kleinere Flecken auf der Brust.

Behandeln tue ich jetzt seit bereits über 3 Wochen und es tritt eine stetige Verbesserung ein. Ganz verschwunden ist das SE nicht, und ich habe auch wenig Hoffnung, dass es das jemals tut, aber die Behandlung zeigt kontinuierlich Wirkung.

Vor drei Tagen gab es einen Stresstest: Ich habe seit langem mal wieder eine Heilerde-Maske aufgetragen. Ja, es waren danach noch viele rote Flecken zu sehen, aber bei weitem nicht in so großem Ausmaß und in so großer Intensität wie es ohne Behandlung gewesen wäre.

Ein weiterer Stresstest ist momentan im Gange: ich lasse mir einen Vollbart wachsen. Ohne Behandlung war das bis jetzt ein Ding der Unmöglichkeit, denn spätestens nach 3 Tagen haben mich dank SE die Stoppeln so sehr gejuckt, dass ich mich blutig gekratzt habe. Bis jetzt sind 5 Tage vergangen, ohne dass es auch nur einmal gejuckt hätte.

Nebenbei: ich habe das Privileg, von zu Hause aus arbeiten zu dürfen. Und da ich mich dadurch keinem Kollegen zeigen muss und ich äußerst kritisch gegenüber dem H2O2 als Heilmittel war, habe ich anfangs tatsächlich nur eine Hälfte des Gesichts behandelt. Meine Frau als "objektiver" Beobachter bestätigte, dass auf der behandelten Seite eine Besserung eintrat. Ich selbst jedoch hatte irgendwie das Gefühl, als würde das H2O2 "wandern" und auch die nicht-behandelten Zonen heilen.

Außerdem möchte ich anmerken, dass ich seit ca. 3 Wochen im Kopfbereich weder Shampoo noch irgendein Waschgel noch sonst eine andere Form von Seife benutze. Meine Haare sind auf 3 mm Länge geschoren und mein Haar- und Kopfwaschmittel ist ein selbst zusammen gestellter Tee aus 3 Teelöffeln Stiefmütterchenkraut, 3 Teelöffeln Lavendel, 3 Teelöffeln Eichenrinde, 3 Teelöffeln Johanniskraut und dazu noch eine Handvoll Badekamille. Das ganze mit einem guten Schuss Apfelessig. Der Essig konserviert den Tee, so dass ich mich 2 Tage lang damit waschen kann.

Ich leide seit ca. 2003 unter dem SE und habe wirklich schon einiges ausprobiert, unter anderem KET, Head & Shoulders, Apfelessig, Viola Tricolor, Ernährungsumstellung, Rauchentwöhung, Verzicht auf Alkohol, usw. usf.
KET half gut, allerdings war ich gegenüber KET als Dauerlösung von Anfang an skeptisch. Auch H&S hilft bei mir, allerdings nur bei täglicher Anwendung. Und wehe, ich habe mir mal 3 Tage lang die Haare nicht gewaschen....
Auch Apfelessig zeigt bei mir Wirkung, allerdings nur bei mehrfacher täglicher Anwendung. Jetzt nutze ich ihn nur noch wie oben beschrieben als Zugabe zu meinem Waschtee.
Viola Tricolor half bei mir überhaupt nicht.

Abschließend möchte ich noch ein paar Worte bezüglich der Gefährlichkeit von H202 verlieren.
Ja, es stimmt, H2O2 ist ein hochreaktiver Stoff, der unter bestimmten Umständen eine Menge Schaden anrichten kann. Aber bitte beachtet, dass wir ihn ja nur in 3%iger Lösung benutzen. Da kann nichts passieren und da bleicht auch nichts aus. Für eine Bleichung braucht man mindestens eine 10%ige Lösung. BTW: Die Jeans-Industrie ist von Chlor auf H2O2 als Bleichmittel umgestiegen. Warum wohl?
Und an alle, die Bedenken wegen der "Chemikalität" von H2O2 haben:
1) H2O2 ist ein Stoff, der auch in der freien Natur vorkommt und nicht ausschließlich nur im Chemielabor. Eigentlich genügt es, eine Flasche Wasser gut zu schütteln und schon hat man niedrigkonzentriertes H2O2.
2) Ein "normales" Wassermolekül hat die Form H-O-H (also H2O). Wasserstoffperoxid hat lediglich noch ein O-Atom dazwischen geschoben, also H-O-O-H. Dabei handelt es sich allerdings um eine äußerst instabile Verbindung und das Wasserstoffperoxid ist sehr bemüht, das "überflüssige" O-Atom abzustoßen und in Wasser H-O-H und O, also Sauerstoff zu, zerfallen. Ich weiß nicht, ob man bei einer derart simplen Reaktion bereits schon von "Chemie" sprechen kann.
3) Es wird vermutet, dass der Heileffekt also lediglich auf einer "Sauerstoff-isierung" der betroffenen Partie beruht. Das H2O2-Molekül hat den Vorteil, sehr klein zu sein. Es kann also tief in die Hautschichten eindringen und dort sein O-Atom abstoßen. Unser Körper bekommt also lediglich mehr Sauerstoff, weiter nichts. Genau deswegen ist H2O2 wohl völlig ungefährlich in der Anwendung und zudem noch nebenwirkungsfrei.

Ich behandle inzwischen nicht nur mein SE mit H2O2 sondern auch Mückenstiche und eine Warze. Bei Mückenstichen hilft es sofort, die Warze ist da schon hartnäckiger.
Wintermute
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 20.04.2018, 09:08

Vorherige

Zurück zu SE Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast