heute Hautarzt

Allgemeine Diskussion zum Seborrhoischen Ekzem

heute Hautarzt

Beitragvon mangela » 22.11.2010, 10:07

also, bei mir wirds immer nur ganz kurz etwas besser und dann wieder ziemlich schlimm, letztens war ich bei einer HÄ, leider nahm ich ihr die Diagnose schon ab, da ich sagte, das schon mal jemand die Diagnose Seb. Hautekzem stellte, sie brauchte also nur nicken und verschrieb mir ne Salbe, die nicht half.
Bei mir wartet man auf einem Termin beim HA ca. 8 Wochen und bei meinem Glück ist es dann grad gut abgeklungen wenn der Termin ist.
Momentan gehts mir sehr an die Psyche..so rief ich heute morgen bei einem HA an, stellte mich schon drauf ein, die Sprechstundenhilfe anzubetteln..und sie sagte ich kann um 11:15 kommen..ich kanns gar nicht fassen und bin total gespannt, ob er was anderes diagnostiziert und mir endlich geholfen wird..denn so richtig passt SE nämlich nicht..hoffentlich ist der Arzt gut..
mangela
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.10.2010, 12:10

Re: heute Hautarzt

Beitragvon mangela » 22.11.2010, 15:01

nun langsam glaub ich es, denn auch der Arzt heute sagte, es ist SE.
Ich bekam eine Salbe, die noch hergestellt wird.Dann wollte er mir noch was zum Thema Schwarzteekompressen sagen, hat es aber vergessen, sagt mir jemand wie oft und wie lange ich die auflegen soll?

ich finds immernoch komisch, denn ich habe gar keine Probleme auf der Kopfhaut...?
mangela
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.10.2010, 12:10

Re: heute Hautarzt

Beitragvon AndyL. » 23.11.2010, 19:08

Man muss keine Probleme mit der Kopfhaut haben, habe ich zumindest auch eigtl gar nicht...

MfG
AndyL.
Profi
Profi
 
Beiträge: 101
Registriert: 18.06.2008, 11:27

Re: heute Hautarzt

Beitragvon Peter » 26.11.2010, 11:59

Hallo,

ich bin noch neu hier im Forum, habe aber sehr viel Erfahrung mit dem Thema. Ich habe meine Erfahrungen mit Tipps in meinem Beitrag unter "Mitglieder stellen sich vor" "Zig Jahre Erfahrung...." dargestellt. Sicher ist etwas wertvolles dabei, was helfen kann. Ich bin noch dabei die Darstellungen zu überarbeiten, weil mir immer noch etwas einfällt. Einfach mal durchlesen. Ich hoffe es hilft, viele unnötige Umwege abzukürzen. Es wäre wichtig möglichst frühzeitig den richtigen Weg einzuschlagen, damit sich die Sache nicht unnötig weit ausbreitet. An den Körperregionen, wo sich die Sache einmal eingenistet hat, bleibt sie auch und ist nur schwer in den Griff zu bekommen. Aber sie breitet sich nicht noch zusätzlich aus, wenn man das richtige macht.

Grüße

Peter
Peter
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 22.11.2010, 20:39


Zurück zu SE Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast