Eure Erfahrungen mit trockenem SE?

Allgemeine Diskussion zum Seborrhoischen Ekzem

Eure Erfahrungen mit trockenem SE?

Beitragvon therealvossi » 14.12.2012, 23:40

Hallo Leute,

bei mir hat sich Anfang Oktober der Hautbereich zwischen dem Auge und den Augenbrauen auf der linken Gesichtsseite entzündet. Der Grund war, ich hatte einen vorstehenden Hautfetzen "abgerissen".
Die Entzündung hat sich dann in einer kleinen Wunde niedergeschlagen, die ich vorerst nicht behandelt hatte.
Habe weiterhin mein gesamtes Gesicht mit ClearFace von Sebamed gereinigt.

Soweit so gut , jedoch fing die Stelle dann nach ein paar Tagen an zu schuppen.

Als jemand, der Erfahrung mit einem (fettigen) seborrhoischen Ekzem am T-Bereich sowie in den Augenbrauen hat, wusste ich, dass professioneller Rat wieder wichtig wird. Doch so schnell bekam ich kein Termin, erst Anfang/Mitte November konnte ich bei einem HA vorsprechen.

Bis dahin hatte sich der Ausschlag komischerweise auch auf der anderen Seite gebildet. Ich war ratlos, hatte ich doch seit über zwei jahren keinerlei Ausschlag mehr. Auch eine in der Schwebezeit bis zum HA-Termin durchgeführte Selbst-behandlung mit Apfelessig-Lösung hat keinerlei Früchte getragen, da es die beschriebenen Partien rund um die Augen nur noch mehr ausgetrocknet hatte. Das hat mich erst recht stutzig gemacht, da Apfelessig früher auch angeschlagen hatte.

1. Zwischenfrage: Hat AE eine eher austrocknende oder feuchtigkeitsspendende Funktion?

Nachdem der HA dann SE diagnostiziert hatte, verschrieb er mir daraufhin "Epipevisone" sowie "Terzolin 2% Creme". Die Dosierung verlangte eine Abendliche Anwendung von Epipevisone (max. 1 Woche) sowie eine morgendliche ANwendung von Terzolin auf den betroffenen Hautpartien.
Gesagt, getan.
Nun ist Epipevisone ja ein Kortisonpräperat (mittelstark). Ich war mir bewusst, dass die Symptome nach der ein wöchentlichen Anwendung wiederkehren hätten können. Während der Behandlungszeit gingen die Symptome auch wieder schwach zurück, insbesondere am Morgen waren weniger Schuppen als am Abend nach Behandlung mit Terzolin zu sehen. Das war mir aber aufgrund der unterschiedlichen Wirkungsweise von Kortikoid und antimykiotischer Creme bewusst.

Dennoch, ich war sehr enttäuscht, dass die Symptome (trockener, schuppiger Ausschlag auf geröteter, entzündeter Haut) nach Absetzen des Kortisons verstärkt wiederkamen. Insbesondere am Morgen nach dem Aufstehen waren meine beiden Augen (nach einiger Zeit sogar waren sogar die äußeren Augenwinkel davon betroffen) total schuppig.

Da der HA sicher war, dass ich mit der Therapie das Ekzem in den Griff bekäme, hatte ich dann auch keinen Anschlusstermin zur Überprüfung bekommen. Daher nahm ich die Terzolin Creme weiter, parallel suchte ich auch im Internet (Fluch oder Segen? :)) nach einer für solche Trockenheitsfälle geeigneten Creme und stieß auf PHYSIOGEL.
Aber auch Physiogel schaffte nur eine gewisse Zeit lang Entspannung meiner Haut. Insbesondere nachts schien das Ekzem zu florieren, da ich morgens mit geschuppten Bereichen um die Augen aufwachte.
Der Gang zur Uni wurde dann immer sehr "spannend" für meine Haut, insbesondere für die Augen die auch tränten und gerötet waren.

Tjoa, das ist so der Verlauf der letzten zwei Monate gewesen.

Seit gestern Morgen habe ich wieder angefangen, EPipevisone vorsichtig auf die entsprechenden Stellen zu schmieren, ich merke auch wieder kleine Besserungen. Nachdem ich heute früh (7 Uhr) z.B. weniger Probleme hatte, im kalten Wind zur Uni zu gehen, sah das heute Abend (20 Uhr) schon anders aus, als ich von draußen wiederkam: Wieder kleine, auf der Haut haftende trockene Schuppen. Zwischendurch hatte ich auch Mittagsschlaf gemacht, hab aber danach nicht "kontrolliert" wie die Haut aussah - könnte mir vorstellen, dass durch die Schlafposition die Haut gereizt wird..

2. Frage: Hat jemand von euch Erfahrungen mit so nem Fall, bei dem die Schuppen nach dem Schlafen verschlimmert auftreten?

Also, vielen Dank für´s Durchlesen erstmal, ich weiß, dass ich hier n Hammertext für n Forum geschrieben hab; Glaubt mir, ich würds nicht machen, wenn ich nicht mit meinem Latein am Ende wäre..! ;)

Haut rein!

Phil
therealvossi
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 16
Registriert: 26.06.2010, 21:04

Re: Eure Erfahrungen mit trockenem SE?

Beitragvon therealvossi » 17.12.2012, 23:11

UPDATE:

Am Samstag von ner guten Apothekerin "Toleriane Ultra" bekommen. SIe meinte auch, es sei für sie kein SE.

Wahnsinns Ergebnis. Keine Schuppungen oder Rötungen im Augen(brauen)bereich mehr.

Vielleicht hilfts dem ein oder Anderem auch, weil evtl. falsch diagnostiziert.

Haut rein!
therealvossi
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 16
Registriert: 26.06.2010, 21:04


Zurück zu SE Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast