ENTSTEHUNG SEBORRHOISCHES EKZEM

Allgemeine Diskussion zum Seborrhoischen Ekzem

ENTSTEHUNG SEBORRHOISCHES EKZEM

Beitragvon THCLOVER » 31.07.2011, 16:14

1. Seborrhoe und seborrhoisches Ekzem

1.1 Seborrhoe
Seborrhoe oder Schmerfluss ist eine gesteigerte Sebumproduktion
(Talgproduktion) der Talgdrüsen, die besonders am beharrten Kopf, im
Gesicht einschliesslich Lider und der vorderen und hinteren Schweissrinne
auftritt. Die charakteristischen Symptome der Seborrhoe sind
eine ölige, fettige Haut (Seborrhoea oleosa) oder eine kleieförmige, fettige
Schuppung der Haut (Seborrhoea sicca). Die Haut neigt zu einer
raschen Verunreinigung. Seborrhoe kann zusammen mit einer Akne
(Acne vulgaris) oder einem seborrhoischen Ekzem auftreten. Die Ursachen
der Seborrhoe sind weit gehend unbekannt; sie kann aber auch
bei der Parkinsonschen Erkrankung oder als Nebenwirkung bestimmter
Arzneimittel auftreten. Der allgemeine Gesundheitszustand ist bei
der Seborrhoe nicht verschlechtert.

1.2 Seborrhoisches Ekzem
Die Talgdrüsen der Haut halten die Hornschicht der Oberhaut geschmeidig.
Sie bilden den Säureschutzmantel der Haut und schützen
so die Haut vor Bakterien und Pilze. Der Säureschutzmantel der Haut
kann durch Veränderungen der Talgproduktion und der Zusammensetzung
des Talgs (Sebum), aber auch durch Über- und Unterfunktion
der Talgdrüsen zerstört werden. Auf der empfindlicher gewordenen
Haut finden Bakterien und Pilze einen idealen Nährboden. Als wichtigster
Besiedler der so veränderten Haut gilt der Hefepilz Malassezia
furfur. Er findet bedingt durch die bei der Seborrhoe vorliegenden Überproduktion
der Talgdrüsen optimale Lebensbedingungen. Dabei verursacht
er Juckreiz und Entzündungen. Zum Schutz gegen die Pilzbesiedlung
reagiert die betroffene Haut mit einer verstärkten Verhornung.
Bei einer leichteren Verlaufsform ist nur eine einfache Schuppenbildung
der Kopfhaut zu beobachten. Beim seborrhoischen Ekzem, das
sich über die talghaltigen Regionen des Körpers ausbreitet, sind die
klassischen Symptome Rötung, Juckreiz und Schuppung der Haut.Als
mögliche Verursacher des sebhorrhoischen Ekzems werden neben
einer erblichen Veranlagung auch Stress, nervliche Belastung, Hormone
sowie verschiedene Allgemeinerkrankungen und Medikamente
diskutiert. Die Haut kann aber auch durch ungeeignete Pflegemittel
aus ihrem natürlichen Gleichgewicht gebracht werden. Das seborrhoische
Ekzem ist weit verbreitet. Es betrifft weltweit rund 3 bis 5%,
also rund 180 bis 300 Millionen Menschen. Die Erkrankung tritt in der
Regel erst nach der Pubertät auf. Am meisten betroffen sind Erwachsene
im 4. und 5. Lebensjahrzehnt.

1.3 Malassezia furfur
Regelmässig wird der Hefepilz Malassezia furfur bei seborrhoischen Erkrankungen
der Haut angetroffen. Das Erscheinungsbild von Malassezia
im Abstrich wird als «Spaghetti mit Fleischklösschen» beschrieben
(siehe Abbildung 3). Dieser Pilz ist aber nicht der Verursacher der
Seborrhoe; er verstärkt aber die Symptome dieser Hauterkrankung.
Malassezia furfur, das im Normalfall für die Haut unschädlich ist, zählt
zur Normalflora der Haut. Zu den begünstigenden Faktoren, die eine
übermässige Vermehrung dieses Pilzes führen, zählen u.a. erhöhte
Feuchtigkeit und starkes Schwitzen. Da dieser Pilz im Stoffwechsel auf
langkettige Fettsäuren angewiesen ist, wird seine Vermehrung durch
eine ölige oder fettige Haut sehr begünstigt. Auch bei normaler Besiedlung
vermag dieser Hefepilz die Seborrhoe zu verstärken. Hierfür
werden Lipasen, fettspaltende Enzyme also, verantwortlich gemacht.
Unter dem Einfluss der Lipasen werden freie Fettsäure freigesetzt, die
toxische Wirkungen auf die Haut ausüben.Weiterhin vermag Malassezia
furfur auch den alternativen Weg des Komplementsystems zu aktivieren.
Durch die Reaktionen des Komplementsystems kommt es zu
weiteren Hautschädigungen.
In der ophthalmologischen Literatur werden häufig Pityrosporum ovale
bzw. orbiculare als Verursache des seborrhoischen Ekzems und der
seborrhoischen Blepharitis genannt. Beide Pilzarten können unter geeigneten
Kulturbedingungen ineinander überführt werden, was mittlerweile
auch durch Genomanalysen bestätigt werden konnte. Im Jahre
1986 wurde von der Internationalen Kommission zur Taxonomie der
Pilze die Bezeichnung zu Ehren des Pariser Pathologen Louis Charles
Malassez (1862–1910) die Bezeichnung Malassezia anstelle von Pityrosporum
eingeführt.

Generelle Infos zur Unreinen Haut:

Ursachen der unreinen Haut
- Genetische Veranlagung
- Hormonelle Ursachen (Testosteron, Klimakterium)
- Überverhornung der Haut
- Pathogene Keime
- Mangelnde Hygiene
- Defekte Hautbarriere

Faktoren, die unreine Haut fördern
- zu viel Sonne (Entstehung der "Lichtschwiele" - Verhornung nimmt zu)
- ungesundes Essen (Fett aus der Friteuse - Pommes, Gebratenes)
- süße Speisen und Getränke (Cola, Schokolade)
- Stress
- Pflege mit gesättigten Fetten, Palmitaten, Stearaten (z.B. Sheabutter, Kakaobutter, Jojobaöl)

Weiter Einflüsse können sein:
- Stress !!
- Wenig Schlaf
- Ungesundes Essen (viel Gegrilltes, gesättigte Fette, Schokolade Pommes frites, Fast-Food)
- Genussgifte (Rauchen, Kaffee)
- Lebensmittelallergien - Die 12 Hauptallergene sind:
Glutenhaltige Getreide wie: Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel
Schalenfrüchte: Mandel, Haselnuss, Walnuss, Pecanuss, Paranuss, Pistazie, Macadamianuss
Krebstiere
Eier
Fisch
Erdnüsse
Soja
Milch
Sellerie
Senf
Sesamsamen
Schwefeldioxid und Sulfite
- Lebensmittelunverträglichkeiten (Glutamat etc., Konservierungsstoffe, wie Benzoesäure)
- Medikamente (nach Chemotherapien, Cortison- und Hormonersatz-Therapien) können die
Funktion der Haut erheblich vermindern. Die extreme Trockenheit der Haut und Unverträglichkeit
gegenüber "normalen" Kosmetika können die Pflege erschweren. Gute Erfahrungen habe ich mit
physiologischer Pflege gemacht.
- Resorptionsstörungen im Darmbereich. Der Besuch bei einem ganzheitlich behandelnden Arzt kann weitere Ergebnisse bringen.
THCLOVER
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 31.07.2011, 15:52

Re: ENTSTEHUNG SEBORRHOISCHES EKZEM

Beitragvon Zara » 04.08.2012, 21:56

Danke! Sehr informativ!
Zara
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.08.2012, 22:33


Zurück zu SE Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 3 Gäste