Diagnose SE

Allgemeine Diskussion zum Seborrhoischen Ekzem

Diagnose SE

Beitragvon VCT » 11.05.2011, 11:40

Ich muss unbedingt nochmals ein feed-back von Euch Experten bekommen. Ich war jetzt schon bei dem zweiten Hautarzt, wobei die erste von SE sprach (sie glaubt es und nahm Schuppenprobe) und der zweite Hautarzt, ein sehr renommierter Mann sofort von periorale Dermatitis sprach u. mir eine Nullkur u. Antibiotikacreme verschrieb, die ich ständig auftragen sollte. Seine Assistentin sagte nachher zu mir, dass die Stelle am Haaransatz seborrhoisch aussehe...Gestern sagte ein fast sechzigjähriger Hausarzt, in dessen Familie das SE wohl auch vorkommt, dass es eher nach SE aussehen, nicht jedoch nach perioraler Dermatitis. Hinzukommt, dass meine Schwester wohl auch die ersten Symptome (rote Nasenflügel etc.) bekommen hat.Wäre wohl Zufall, wenn wir im gleichen Zeitraum eine periorale Dermatitis entwickeln würden u. SE ja scheinbar sehr genetisch bedingt ist. Kurzum, die Antibiotikacreme habe ich hartnäckig drei Tage aufgetragen, mit einem entsetzlichen Juckreiz als Folge u. KNALLROTEN Flecken..sodass ich mich fast nicht mehr aus dem Haus traute. Gestern Abend habe ich dann wieder mein übliches Programm gefahren, Baby-Zinkcreme (so wohltuend) und wenn der Juckreiz wieder beginnt, Sonnenblumenöl, das einzigste, was mir hilft u. die Schuppen entfernt. Meine Haut fühlt sich nun ohne dieser Antibiotikacreme viel besser an.
Gerade lese ich im Forum, dass man bei einem SE keine Symptome am Kinn hat, das bei mir komplett mit riesigen grossen Flächen überseht ist (die perioralen Flecken sollen ja klein sein, 2 mm...).
Meine Frage, geht es Euch auch so, dass ihr bei Behandlung ein überfliessen der Flächen ineinander beobachtet? Wie seit Ihr mit der Antibiotikacreme zurechtgekommen? Und stimmt es, dass das Kinn bei Euch nicht betroffen ist? Hat von Euch schon jemand Erfahrung mit Sonnen- oder Olivenöl gemacht? Beim Baby-SE soll man das ja auch anwenden...Über Antworten würde ich mich sehr freuen! LG
VCT
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.01.2011, 17:04

Re: Diagnose SE

Beitragvon fame » 11.05.2011, 14:20

Hallo,

natürlich kann das SE auch am Kinn auftreten. Folgendes ist ein Zitat aus Wikipedia:

"Es entsteht ein Hautausschlag (häufig mit gelblichen Schuppen), der die behaarte Kopfhaut (Gneis) und angrenzende Bereiche, die Haut um die Nase, das Kinn, die Augenbrauen, die Augenlider und die Haut um die Ohren betreffen kann. In schweren Fällen kann auch das Brustbein und der Rücken entlang der Wirbelsäule betroffen sein. Ein starker Juckreiz kann auftreten, aber auch völlig fehlen."
Es gibt nichts, was es nicht gibt ;-)

Mit Hausmitteln wie Öl, Quark, Apfelessig usw.... habe ich auch experimentiert....nur mit mäßigem Erfolg.
Mir hilft am besten das "Tote Meer"-Badesalz und sonstige Sole-Produkte.....

VG
fame
fame
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 14.04.2011, 20:41

Re: Diagnose SE

Beitragvon babybell » 11.05.2011, 19:19

Hallo VCT,
ich habe Seborrhoische Dermatits seit meiner Kindheit. 2004 wurde endlich die Diagnose gestellt. Mein Hautarzt riet mir zu Terzolin-Schampoo, zur Anwendung auf der Kopfhaut UND im Gesicht. Kortison-Behandlungen hat er mir erspart. Er meinte zwar dass viele es verschreiben würden, aber im Grunde würde es nix bringen. Ich bin Ihm heute sehr dankbar dafür.
Trotzdem habe ich mitlerweile schon einige Sachen ausprobiert.
Ich gehöre zu denen die eine fettige oder ölige Haut haben (Kopfhaut, Stirn, Nase, Wangenknochen, Kinn)

Ich gehe davon aus, dass Du im Internet nach Vergleichsbildern gesucht hast, um herauszufinden ob Deine Haut genauso aussieht wie diejenigen mit perioraler Dermatitis. Hast Du denn auch bläschenartige Stellen?

Solltest Du doch eher zur Seborrhoischen Dermatitis / Seborrhoischem Ekzem tendieren, kann ich Dir nur folgendes raten:

Gesichtsreinigung auf jeden Fall mit PH-Wert 5,5
- Fettige Haut: Benevi Reinigungsgel, Vichy Normaderm Reinigungsgel, La Roche-Posay Reinigungsgel
Gesichtsreinigung mit Fruchtsäure, Salicylsäure, AHA lösen Hautschuppen ab, die Haut kann wieder atmen und Pflegeprodukte besser annehmen
- Trockene Haut: La Roche Posay Toleriant, Sebamed... Aber ich kenne mich nicht so gut mit trockener Haut aus.
- Evtl. Gesichtswasser mit Teebaumöl und Gesichtcreme mit Teebaumöl für alle Hauttypen
- Gesichtsmaske / Peeling: Erdbeer-Fertiggesichts-Maske mit AHA z. B. Fa. Schaebens, Totes-Meer-Fertiggesichtsmasken oder mit Totes-Meer-Badesalz selbst als Maske nur mit Wasser angerührt, Sonstige Soleprodukte
- Bei einigen hilft auch Apfelessig sehr gut (als Anwendung wie ein Gesichtswasser ...)

:) Meinen durchschlagenden Erfolg hatte ich aber selbst erst kürzlich.
Ich schwöre auf Sebclair Creme und Sebclair Haarschampoo der Fa. Sinclair. Schau Dir einfach mal meinen Bericht von gestern an im Forum Medikamente, Mittel & Methoden

Ich hoffe ich habe Dich nicht noch mehr verunsichert, sondern Dir ein paar nützliche Tips gegeben.
Ich wünsche Dir alles Gute ;)
Babybell
babybell
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 11.04.2011, 16:09


Zurück zu SE Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste