Ziemlich endgültige Therapie gefunden

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Re: Ziemlich endgültige Therapie gefunden

Beitragvon Benno » 22.08.2012, 05:18

GencKadir92, das du diesen Beitrag- oder vielleicht sogar den ganzen Thread nicht verstehen kannst ist mir ganz klar! Deshalb musst du ja auch das was dir die Dermatologen vorkauen hier wiedergeben.

"man kann die SE einfach nicht ohne Antipilzmittel in den Griff bekommen" - wenn ich das schon lese.

Nehmen wir mal an die SE hat tatsächlich was mit Hautpilzen zu tun, so sind diese offensichtlich nur eine Nebenerscheinung des wahren und gesammten Krankheitsbildes. Dies bescheinigen dir sogar die sogenannten Leute vom Fach.

Was nutzt es wenn man ständig versucht den Pilz in Schach zu halten und ein Nebensymtom bekämpft, aber die wahre Ursache aus unverständniss unbehandelt lässt? Man ändert gar nichts im Endeffekt. Da siehst du Leute die jahrelang Antimykotikume benutzen (mit anfänglichen Verbesserungen), und am Ende
mit noch schlimmeren Erscheinungsbildern zurecht kommen müssen!
"Die SE ist halt unheilbar", so sagt man wenn man eben in einer Sackgasse gelandet ist (wie zb. unsere lieben Freunde aus den Laboren).

Was ist wirklich ursächlich für die Krankheit, was gibt den Hautpilzen den Nährboden zum streuen? Da musst du gucken!


- störung des Immunsytems (siehe SE in Zusammenhang mit HIV infizierten)
- Vitaminmangelzustände
- kranker Stoffwechsel
- emotionaler Stress (psychischer Faktor)

... bis hin zu klimatischen Einflüssen, erblichen Faktoren und zu guter letzt deinem lieben und bekloppten "lipophilen Hefepilz Pityrosporum ovale", was du hier angesprochen hast. Und die du und sämmtliche Dermatologen den "heiligen" Krieg erklärt haben.


...weist du das man mit der richtigen und optimalen Ernährung, die eine Resultat eines gesunden Menschenverstand ist, ....das kapute Immunsystem, den kranken Stoffwechsel
und die Vitaminmangelerscheinungen behebt? Könnte man das in deinen Kopf oder in den Köpfen der sog. Dermatologen reinprogrammieren? Würde das gehen?

... weist du das man mit der optimalen/gesunden 100% natürlichen/organischen Ernährung sogar seine eventuellen Psychischen Probleme automatisch in den Griff bekommt. Ein gesunder geist lebt nur in einem gesunden Körper! Ist das zu hochgegriffen? klingt das logisch?

Wenn nicht dann musst du dich halt eben weiter mit der Hautflora beschäftigen, und alle anderen dürfen sich gerne weiter herumplagen.

Die kluge Pharmaindustrie weiss das natürlich sehr zu schätzen!

Guten Morgen
Benno
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 22
Registriert: 21.03.2012, 04:39

Re: Ziemlich endgültige Therapie gefunden

Beitragvon nordlicht1980 » 23.08.2012, 22:05

Ich bin mir auch sehr, sehr sicher (ohne jetzt lange betroffen zu sein), dass die Ernährung eine große Rolle spielt. Aber ich bin auch der Meinung, dass eine Kombination das richtige ist - ich hab seit heute Vormittag wieder eine schnell größer werdende Stelle am Hals und eben nur ganz wenig vom Mittel drauf gemacht, es wird schon besser.

Ich weiß aber auch, woher das kommt: Ich arbeite seit Montag quasi 10 - 12 Stunden pro Tag am Stück durch und heute habe ich zu allem Überfluss zwei Kaffee, ein Eis (zum Abkühlen) und Hühnchen mit Limettensaft (Kantine) gehabt. Und dann hatten wir auch noch 29°C im Büro. Tadaa, zuhause angekommen war der ganze Hals rot und juckig und an den üblichen Stellen waren wieder tolle Quaddeln.

Da kommt doch alles zusammen:
- Stress
- Übermüdung
- falsches Essen: Koffein, Milchprodukt, Zucker, Fleisch, Zitronensäure
- zu schwitziges Klima

Kein Wunder, dass mein Körper rebelliert - und ich hätte bis auf das Wetter alles vermeiden können. Dann wären weniger Faktoren da gewesen und der Ausbruch nicht so schlimm.

Und selbst WENN die Ernährung, das Lernen mit Stress umzugehen und das auf sich aufpassen NICHTS gegen SE bewirken: Dann dankt es der Körper doch so oder so. So eine Ernährungsumstellung würde sehr vielen Deutschen/Europäern gut tun und es ist echt keine krasse Umstellung. Und in meinen Augen auch kein Verzicht: "Sünden" sind erlaubt, man sollte nur halt nicht (wie ich heute) alles an einem Tag reinhauen... die beste Ernährungsumstellung ist die, wo man auch genießen darf. Denn Einschränkungen und Zwänge bewirken nur das Gegenteil: Fressattacken und Frust.
nordlicht1980
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 13
Registriert: 25.07.2012, 13:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Ziemlich endgültige Therapie gefunden

Beitragvon simca » 11.09.2012, 21:44

Hallo Andreas,
freut mich sehr für Dich, dass Du einen Weg gefunden hast. Da ich selbst tzu den SE-Geplagten gehöre, freue ich mich imemr über neue Tips.
Aber ganz ehrlich, die meisten Dinge, die Du hier aufführst würden mir leider niemals helfen, aber vielleicht ja anderen (hoffentlich).
Z.B. schreibst Du Bier und Rindfleisch meiden... Das konsumiere ich nie, hab noch nie im Leben Bier getrunken, bekomme Ekel davor. Auch sollte man laut chinesischer Medizin Säfte trinken... Bei mir lösen alle Säfte (ausser Bananensaft) sofort einen SE-Schub aus. Genauso wie Sport treiben oder schwimmen gehen... Absolutes Unding, denn sobald ich schwitze oder im Wasser bin ist es vorbei.
Na ja, wollte ich nur mal so erwähnen.
LG Simca
simca
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 11
Registriert: 22.05.2012, 21:11

Re: Ziemlich endgültige Therapie gefunden

Beitragvon GencKadir92 » 14.09.2012, 22:08

Also leute, es kommt darauf an; wie die Hautkrankheit zum Ausbrechen gekommen ist!

Wenn es z.B. wegen; extream Fettiger Haut, starkes Schwitzen und mangelnde Hygiene ausgebrochen ist, dann wird die Behandlung auch Lokal durchgeführt!!!

Logisch ist doch, dass diese Hautkrankheit nur auf Hautbereiche vorkommt, die Talg produzieren!!!

Vermeiden sollte man unbedingt: Fett (z.B. Cremes, Salben, Lösungen), Öl, nachfetten der Haut/Haare, Schwitzen, rückfettende Produkte, trockene Luft, mangelnde Hygiene und Kratzen !!!


wichtige Infos:
http://www.derma-experte.de/krankheiten-liste-der-artikel/53-schuppen/65-seborrhoische-dermatitis
GencKadir92
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.08.2012, 22:08

Re: Ziemlich endgültige Therapie gefunden

Beitragvon Miike » 15.09.2012, 13:11

GencKadir92 hat geschrieben:Logisch ist doch, dass diese Hautkrankheit nur auf Hautbereiche vorkommt, die Talg produzieren!!!

Wieso hab ich dann eine kleine Stelle am Oberschenkel, bzw. am Unterarm :?:
Miike
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.09.2012, 01:40

Re: Ziemlich endgültige Therapie gefunden

Beitragvon Benno » 16.09.2012, 02:37

GencKadir92 bei allem Respekt. Jeder darf natürlich glauben und denken was er will, auch was er für richtig hält muss jeder für sich selbst entscheiden. Aber eins ist klar bei mir kommen Antimykotika niemals mehr in Frage!

Ich habe das dreckszeug (was in dutzenden von verschiedenen Produkten/Erscheinungsformen daherkommt) damals lang genug angewendet.
Es mag vielleicht sein das es leiden lindert (oder auch nicht).. wie zb Veringerung der Schuppen. Dennoch bei mir ging niemals die
mitverbunden Rötung weg. Viele hier in diesem Forum oder auch wo anders können das Tagtäglich bestätigen! Die eigentliche Krankheit wird nur "kurzfristig" etwas gedämpft verschwindet komplet nie und nimmer (mit dieser Anwendungmethode)... später bei der absetzung wird alles nur noch schlimmer!


Zitat:


"Antimykotika die Behandlung der ersten Wahl!" Doch Vorsicht: "Eine vollständige Heilung ist nicht möglich, so dass Rezidive die Regel sind."


Sorry, ich muss mal kräftig lachen. Wie ich schon erwähnte dies ist die engültige Sackgasse, aber alles egal ...solange sich vermeintliche Produkte eben einfach verkaufen lassen passt ja alles.

Ich möchte mich hier nicht tausendmal wiederholen und niemanden unötig langweilen. Aber für all diejenigen die nach wirklicher Hilfe
suchen schreibe ich noch ein paar zeilen (mit einigen wenigen tipps vielleicht).

Verzichte auf jegliche chemisch/künstliche Präparate egal ob es sich jetzt um Kosmetika/Seife/schampoo/salbe/orale medizin/Anti Pilzmittel oder sonstwas handelt! in diesen Dingern sind immer Parabene/Alkohole/talkum (gefärlich wie Asbest!)/ irgendwelche Konservierungsstoffe und was weiss ich für anderer Abfall.


Werfe alles weg sofort in die mülltonne damit, wo es auch hingehört. Das hört sich jetzt für manche akut betroffenen etwas radikal an.
Aber wer heilung will muss "radikal" ja sogar Totalitär sein!

Fang sofort an nur organisch/biologisches zu dir zu nehmen. immer basisch, thermisch kalt, hohe Qali wenns geht
.. was du zu vermeiden hast hab ich schon zum Teil erwähnt, glaub mir da kommt noch einiges dazu (die liste ist kilometer lang).


schon alleine das (wenn du nicht sündigst zwischendurch) zeigt nach einigen monaten schon gewaltige Resultate zum positiven (was das Hautbild betrifft sowei dazu die allgemeine Gesundheit und ein phsychisches hoch).

Wenn du unbedingt dann von aussen noch was "rumspielen" willst (was meistens dann nicht mehr der Fall ist) dann hier paar tipps:

schmier dir nur dieses Zeug ins gesicht oder Kopfhaut oder sonstwo auf dem Körper!

- Aloe Vera Gel direkt von der Pflanze!
- Apfel oder zitrone direkt schau was besser hilft
- hochwertiges Mandel oder Olivenöl
- wässrige Lösung von Stiefmütterchen-Pflanze
- reines Wasser (Thermalwasser alleine am besten) sprüh dir drauf lass trocknen fertig!
- Lavaerde (grüne Mineralerde) mit olivenöl mischen drauf auf den kopf! einwirken lassen dann rauswaschen
- Kokosöl (das beste was es gibt!!!) beseitigt schuppen reduziert rötungen ...ein Wundermittel!
- vieleicht noch die alleppo seife probieren (nicht für jeden geeignet) riecht schön nach natur.
- Zinkoxid Pulver (im Notfall vielleicht) mischen mit öl draufhauen auf die gewissen stellen
- ja sogar auscheidungen von sogenannten Grassfressern würde ich mir lieber in das gesicht schmieren als das zu nehmen was diese Labor-Genies anzubieten haben!

mach dir deine deos , schampoos und cremes alle selber! der raffgierige Kapitalismus wird es dir "nicht" danken, deine Körper aber schon.

wie dem auch sei wer weitere infos/tipps kann mich kontaktieren

tschüss
Benno
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 22
Registriert: 21.03.2012, 04:39

Re: Ziemlich endgültige Therapie gefunden

Beitragvon GencKadir92 » 16.09.2012, 14:13

Benno hat geschrieben:GencKadir92 bei allem Respekt. Jeder darf natürlich glauben und denken was er will, auch was er für richtig hält muss jeder für sich selbst entscheiden. Aber eins ist klar bei mir kommen Antimykotika niemals mehr in Frage!

Ich habe das dreckszeug (was in dutzenden von verschiedenen Produkten/Erscheinungsformen daherkommt) damals lang genug angewendet.
Es mag vielleicht sein das es leiden lindert (oder auch nicht).. wie zb Veringerung der Schuppen. Dennoch bei mir ging niemals die
mitverbunden Rötung weg. Viele hier in diesem Forum oder auch wo anders können das Tagtäglich bestätigen! Die eigentliche Krankheit wird nur "kurzfristig" etwas gedämpft verschwindet komplet nie und nimmer (mit dieser Anwendungmethode)... später bei der absetzung wird alles nur noch schlimmer!


Zitat:


"Antimykotika die Behandlung der ersten Wahl!" Doch Vorsicht: "Eine vollständige Heilung ist nicht möglich, so dass Rezidive die Regel sind."


Sorry, ich muss mal kräftig lachen. Wie ich schon erwähnte dies ist die engültige Sackgasse, aber alles egal ...solange sich vermeintliche Produkte eben einfach verkaufen lassen passt ja alles.

Ich möchte mich hier nicht tausendmal wiederholen und niemanden unötig langweilen. Aber für all diejenigen die nach wirklicher Hilfe
suchen schreibe ich noch ein paar zeilen (mit einigen wenigen tipps vielleicht).

Verzichte auf jegliche chemisch/künstliche Präparate egal ob es sich jetzt um Kosmetika/Seife/schampoo/salbe/orale medizin/Anti Pilzmittel oder sonstwas handelt! in diesen Dingern sind immer Parabene/Alkohole/talkum (gefärlich wie Asbest!)/ irgendwelche Konservierungsstoffe und was weiss ich für anderer Abfall.


Werfe alles weg sofort in die mülltonne damit, wo es auch hingehört. Das hört sich jetzt für manche akut betroffenen etwas radikal an.
Aber wer heilung will muss "radikal" ja sogar Totalitär sein!

Fang sofort an nur organisch/biologisches zu dir zu nehmen. immer basisch, thermisch kalt, hohe Qali wenns geht
.. was du zu vermeiden hast hab ich schon zum Teil erwähnt, glaub mir da kommt noch einiges dazu (die liste ist kilometer lang).


schon alleine das (wenn du nicht sündigst zwischendurch) zeigt nach einigen monaten schon gewaltige Resultate zum positiven (was das Hautbild betrifft sowei dazu die allgemeine Gesundheit und ein phsychisches hoch).

Wenn du unbedingt dann von aussen noch was "rumspielen" willst (was meistens dann nicht mehr der Fall ist) dann hier paar tipps:

schmier dir nur dieses Zeug ins gesicht oder Kopfhaut oder sonstwo auf dem Körper!

- Aloe Vera Gel direkt von der Pflanze!
- Apfel oder zitrone direkt schau was besser hilft
- hochwertiges Mandel oder Olivenöl
- wässrige Lösung von Stiefmütterchen-Pflanze
- reines Wasser (Thermalwasser alleine am besten) sprüh dir drauf lass trocknen fertig!
- Lavaerde (grüne Mineralerde) mit olivenöl mischen drauf auf den kopf! einwirken lassen dann rauswaschen
- Kokosöl (das beste was es gibt!!!) beseitigt schuppen reduziert rötungen ...ein Wundermittel!
- vieleicht noch die alleppo seife probieren (nicht für jeden geeignet) riecht schön nach natur.
- Zinkoxid Pulver (im Notfall vielleicht) mischen mit öl draufhauen auf die gewissen stellen
- ja sogar auscheidungen von sogenannten Grassfressern würde ich mir lieber in das gesicht schmieren als das zu nehmen was diese Labor-Genies anzubieten haben!

mach dir deine deos , schampoos und cremes alle selber! der raffgierige Kapitalismus wird es dir "nicht" danken, deine Körper aber schon.

wie dem auch sei wer weitere infos/tipps kann mich kontaktieren

tschüss


Ich kann nur sagen, dass seit dem ich, Antimykotikum haltige Lösungen und Shampoos anwende, keine Beschwerden mehr auf der Kopfhaut habe.. Schuppen, Brennungen, Spannungsgefühle und Juckreiz sind weg. Aber man muss halt immer am Ball bleiben. Also Hefepilze spielen eine Rolle bei den Beschwerden, die man hat, deshalb sind doch die Antimykotika da..
Tut mir wirklich leid, ich kann nur das schreiben, was mir hilft, ich habe vorher wirklich vieles ausprobiert aber nichts hat geholfen (von Apotheken Produkten bis hin zu Naturkosmetik)..
GencKadir92
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.08.2012, 22:08

Vorherige

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste