Was wirklich hilft

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Was wirklich hilft

Beitragvon cortison » 09.07.2015, 03:20

Ich benutze schon seit ewiger Zeit die Advantan 0,1 % Creme. Das ist eine Salbe mit niedrigen Cortisongehalt. Die Wirkung auf das SE ist phenomenal. Zwei Tage lang auftragen und ein bis zwei Wochen lang Ruhe genießen. Probiert es aus. Ihr werdet begeistert sein. Es gibt nichts besseres.
Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keinen möge ein Übel treffen. Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen! Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein und quäle nicht und töte nicht.
Benutzeravatar
cortison
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 90
Registriert: 09.07.2015, 03:09

Re: Was wirklich hilft

Beitragvon Toni » 09.07.2015, 15:27

Wie lange benutzt du das Zeug denn schon regelmäßig ? Ich selbst habe auch über Jahre hinweg Cortisonsalben geschmiert, unter anderem auch Advantan 0,1 % Creme und andere ähnlich schwach dosierte Cortisonsalben und sogar auch Protopic, was zwar kein Kortison enthält aber mindestens genauso ein schädliches Dreckszeug von der Pharmaindustrie ist wie Kortison.

Auf Dauer ruiniert man sich nur seine Haut mit dem ganzen Scheisszeug. Der Rebound-Effekt verschlimmert das SE über die Jahre hinweg noch viel mehr. Ich kann davon ein Lied singen. Alle immunsuppressiven Cremes und Salben sind schulmedizinischer Schwachsinn und dienen nur dazu die Krankheit am "Leben" zu erhalten und nicht die Ursache zu behandeln. Die Krankheit bleibt, wird über die Jahre schlimmer und die Kassen der Pharmaindustrie und Hautärzte klingeln. ;)
Toni
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 15
Registriert: 30.04.2015, 15:16

Re: Was wirklich hilft

Beitragvon cortison » 09.07.2015, 17:33

Ich verwende es seit 6 Monaten. Weshalb hast du die Salben so oft gewechselt? Ich würde Cortison nicht unbedingt als "Dreckszeug" bezeichnen, wenn es dir über Jahre hinweg geholfen hat, ein halbwegs beschwerdefreies Alltagsleben zu beschreiten. Eine Verschlechterung der Symptome muss nicht unbedingt mit den verschriebenen Cremes zusammen hängen, sondern kann unter Umständen auch durch eine ungesunde Lebensweise hervorgerufen worden sein. Was verwendest du heute anstelle dessen?
Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keinen möge ein Übel treffen. Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen! Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein und quäle nicht und töte nicht.
Benutzeravatar
cortison
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 90
Registriert: 09.07.2015, 03:09

Re: Was wirklich hilft

Beitragvon obc » 11.07.2015, 09:32

"Zwei Tage lang auftragen und ein bis zwei Wochen lang Ruhe genießen."

ist/war bei mir genau gleich, bin nun trotzdem cortisonfrei unterwegs weil jeder in diesem forum cortison verteufelt. evtl auch zurecht, hast du schonmal ausschleichen probiert und wie es sich dann entwickelt? denn 2x schmieren und dann 0 cortison ist wohl für den rebound effekt sehr dienlich, rückblickend betrachtet tat ich es gleich und denke das der reboundeffekt immer dann nach ~2wochen durchbrach.
obc
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 15.03.2014, 15:08

Re: Was wirklich hilft

Beitragvon cortison » 11.07.2015, 12:45

Was nimmst du stattdessen?
Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keinen möge ein Übel treffen. Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen! Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein und quäle nicht und töte nicht.
Benutzeravatar
cortison
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 90
Registriert: 09.07.2015, 03:09

Re: Was wirklich hilft

Beitragvon zanke » 13.08.2015, 10:34

Hallo Ihr Lieben,
ich bin neu hier und wollte einmal über mich berichten. Ich habe auch über Jahre Cremes genommen, die Cortison beinhalten. Die Quittung hierfür habe ich erhalten. Hüftschmerzen, die letztlich durch Knochenabbau der Cremes entstanden sind. Im Alter von 33 Jahren benötigt man dies nicht. Und ich kann nur jedem von der Verwendung solcher Cremes abraten.
Die Ursache für die Krankheit muss gefunden werden. Weiß man diese nicht sollte man den Körper unterstützen sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu kommen.
Liebe Grüße
zanke
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.08.2015, 10:29
Wohnort: Berlin

Re: Was wirklich hilft

Beitragvon Peppi » 17.08.2015, 22:46

@zanke: Ich kann auch nur von Cortison abraten. Meiner Haut tat es nach längerer Benutzung überhaupt nicht gut. Die Folgen sind auch bei mir noch zu sehen. Zum Glück nicht so schlimm wie bei dir. Aber meine Haut war danach wochenlang sehr porös, trocken und dünn. Ich habe noch heute eine kleine Narbe auf der Wange, die einer Aknenarbe ähnlich ist. Dabei war meine Haut nie großporig oder verpickelt.

Das Ziel ist definitiv, Cortisonfrei zu leben.
Peppi
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 20.10.2014, 12:27


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron