"Was mir geholfen hat"-Thread (rezeptpflichtige Mittel)

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

"Was mir geholfen hat"-Thread (rezeptpflichtige Mittel)

Beitragvon dcss » 27.01.2014, 04:19

Hallo,

Nachdem bei mir vor etwas mehr als einem Jahr (im Winter) das Seborrhoischen Ekzem vom Hautarzt diagnostiziert wurde, bekam ich wie die meisten hier ein Cortison-haltiges Mittel verschrieben. Dieses wirkte zwar zu Beginn, ganz verschwanden die Symptome jedoch nie und als mir das Mittel ausging (ich hatte es davor weit mehr als die vom Hautarzt empfohlenen 14-Tage verwendet) kamen die Symptome stärker zurück denn je . Meine gesamte Mundpartie war rot wie ein Pavian-Hintern und die Schuppung bzw. Austrocknung wurde so stark, dass zeitweise jede Öffnung des Mundes ausgesprochen schmerzhaft bzw. sogar unmöglich wurde. Da ich auf den nächsten Arzt-Termin warten musste, probierte ich einige Mittel (Apfelessig, Atopiclair, Sebclair) hier aus dem Forum aus. Nichts davon führte jedoch zu einer endgültigen dauerhaften Besserung (soweit ich mich erinnern kann verbesserte sich jedoch der Gesamtzustand zumindest ein bischen).

Nachdem ich meinem Arzt beim nächsten Termin erklärt hatte, dass das Cortison-Mittel nicht langfristig gewirkt hatte, schüttelte er zu meiner Überraschung, ohne groß nachzudenken, gleich drei (!)
neue Mittelchen aus dem Ärmel. Er erklärte mir jedoch, dass diese Behandlung nicht sofort sondern erst nach einer gewissen Zeit Wirkung zeigen würde. Meine Erwartungen waren verständlicherweise
nicht gerade hoch. Doch zu meiner Überraschung gingen die Symptome recht bald deutlich zurück und verschwanden schließlich nahezu komplett. Da jedoch zu diesem Zeitpunkt auch der Frühling einsetzte,
war ich mir nicht wirklich sicher ob die Besserung auf die verschriebenen Mittel oder auf die vermehrte Sonneneinstrahlung zurückzuführen war.

Da ich aber auch in diesem Winter weitgehend unbehelligt geblieben bin, gehe ich davon aus, dass die verschriebenen Mittel für die Besserung verantwortlich waren/sind. In diesem Winter kamen zwar wieder Symptome in Form einer leichten Rötung/Schuppung zum Vorschein, sobald ich meine Behandlung wieder regelmäßig (täglich) durchführte, waren die Auswirkungen des SE aber kaum mehr sichtbar.

So nun zu den drei Mitteln:
-Rozex Gel (morgens) (verschreibungspflichtig)
-Elidel Creme (abends) (verschreibungspflichtig)
-Balineum Hermal Badezusatz (morgens+abends)

Ich kann natürlich nur schwer beurteilen, ob die Wirkung auf eines dieser Mittel oder auf die Kombination aller drei zurückzuführen ist. Ich hoffe mein kleiner Bericht hilft dem einen oder anderen, mir ist aber natürlich bewusst, dass sich SE von Fall zu Fall stark unterscheidet und diese Behandlung somit natürlich nicht bei jedem wirksam sein wird.

mfG
dcss
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 27.01.2014, 04:06

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste