Was mir geholfen hat!

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon stevewonder » 05.09.2011, 19:55

DANKE DANKE DANKE -> Stef82,
Ich,Stefan, leide schon seit ca. 12 Jahren am SE. Ich habe so ziemlich alles durchprobiert und nichts hat geholfen. Dann bin ich auf Stefs Eintrag gestoßen und dachte mir was solls , probiers einfach.

Ich habe es selbst nicht geglaubt nach 3 Tagen sehe ich komplett NORMAL aus, keine Rötungen, keine Schuppen Kein Jucken - einfach geniall. Ich muß dazu sagen das ich kein wattepausch nehme sondern das Gemisch in meine Handflächen verteile und somit wie mit Wasser mein Gesicht wasche und trocknen lasse. Vorsicht bei den Augen 8-)

Also Leidsgenoßen probiert es aus und ich wünsche euch vom Herzen den gleichen Erfolg !!
Stef -> Danke nochmals !!
stevewonder
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 04.09.2011, 17:49

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon StrangeThings » 13.09.2011, 01:09

Hallo Stef, vielen Dank für den Tipp, ich habe bisher auch relativ gute Erfolge mit Apfelessig erzielt.
Derzeit bin ich aber noch am rumprobieren wann, wieviel, wie häufig, usw.

Derzeit kann ich schon sagen, dass ich lieber Apfelessig als Kortison benutze (welches ja bekanntlich sehr schädlich ist und auf Dauer nicht effizient ist sondern eher kontraproduktiv)
> Meine Lösung

Wichtige Anmerkung:
Dies ist ein rein laienhafter Meinungs-Beitrag, dieser stellt weder eine medizinische Auskunft dar, noch soll er eine ärztliche Beratung ersetzen.
Bitte fragen Sie Den Arzt/Apotheker Ihres Vertrauens!
StrangeThings
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 22.08.2011, 20:11

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon der Flüsterer » 13.09.2011, 13:29

Ich verwende jetzt seit 2 1/2 Wochen Apfelessig. Die Wirkung ist tatsächlich mehr oder weniger die selbe, die sonst auch meine Cortison-Mischmasch-Salbe aus der Apotheke erzielt hat!
Insofern sage ich auch ein großes Danke an Stef82!
Und auch ich denke mir, genau wie StrangeThings, dass ich lieber Apfelessig verwende, als Cortison! Ich probiere auch noch mit der richtigen Dosierung rum, wasche ich es ab? Lasse ich es über Nacht drauf? etc...

Einzige kleine unansehnliche Nebenerscheinung ist, dass ich jetzt auf der Stirn viele kleine Hautschüppchen (trockene Haut) habe. Könnt ihr mir da eine geeignete Creme empfehlen? z.B. von SebaMed? Cremes spare ich generell eigentlich aus, da ich von Natur aus fettige Haut habe, aber etwas geeignetes kann in diesem Fall ja nicht schaden. :-)
Lg,

Flüsterer
der Flüsterer
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 28.08.2011, 11:13

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Gerd » 13.09.2011, 18:02

Hi

Das mit den "Schüppchen" war bei mir auch.
Jetzt keine Probleme mehr :D :D :D :D :D
Etwas geduld, bei mir brauchte es ca. 6 Wochen bis alles normal war.
Brauche jetzt kaum mehr Essig, ändert sich aber vielleicht auf den Herbst hin.
Gecremt wird nicht, obwohl ich eine sehr trockene Haut habe.


Grüße
Gerd
Gerd
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.04.2010, 09:13

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon stef82 » 13.09.2011, 21:58

Hi

Freut mich zu lesen das es bei so vielen Leute gut funktioniert. Meine Hautpflege sieht eigentlich immer noch so aus wie ganz vorne im Thread beschrieben. Mit einem Unterschied, morgens trag ich den Apfelessig pur und direkt auf die trockene Haut auf, also ohne die Haut vorher mit warmem Wasser feucht zu machen. Dabei bin ich nicht sparsam mit dem Apfelessig. Augenbrauen und Haaransatz nicht vergessen. Bis heute wirkt es immer noch super, geht schnell und ist billig.

Alles Gute und Grüsse. 8-)
stef82
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 17.06.2009, 23:45

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon jones » 18.09.2011, 11:14

Stef, you made my day! Vielen Dank :)
jones
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 18.09.2011, 10:54

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon der Flüsterer » 18.09.2011, 13:25

Stef: Auch vielen Dank, dass Du so lange hier weiterhin aktiv bist und ratschläge gibst! Danke.

Gerd: Na dann warte ich einfach noch ein wenig ab und entscheide dann, was ich gegen die trockene Haut unternehme oder eben nicht. Danke.
der Flüsterer
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 28.08.2011, 11:13

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon redface » 19.09.2011, 20:46

@stef82
pur ins gesicht? ist das nicht gefährlich/schädlich bzw. ungesund? danach machste mit wasser weg oder?

naja hab schon lange wieder probleme im gesicht... letztes jahr fast nur beschwerdefrei mit apfelessig und jetzt nicht mehr so wegen herpes und so. macht das überhaupt ein unterschied ob man es in der früh benutzt oder abend? oder zwei am tag?
Benutzeravatar
redface
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 50
Registriert: 13.04.2010, 14:50

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon stef82 » 19.09.2011, 22:43

Pur ins Gesicht ja :D Kurzen Moment einwirken lassen und dann mit Wasser abspülen, trocknen lassen und fertig. Ich glaube schon das es einen Unterschied macht ob morgens oder abends. Ich machs 1 mal am Tag und zwar morgens.
stef82
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 17.06.2009, 23:45

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon tomtim » 27.09.2011, 01:25

Ich machs wieder anders: Ich mach den Essig auch pur und reichlich ins Gesicht, lass ihn aber drauf, bzw. trocknen. Abends. Mit Wasser abspülen dann erst morgens, mit Handtuch abtrocknen, fertig. Hilft bei mir wunderbar. Hab nie was anderes probiert, vielleicht würde morgens, verdünnt, abspülen, mir genauso helfen, aber hey, never change a winning team. Gefährlich ist das nur, wenn man an entzündete Stellen kommt, schmerzt halt. Oder in die Augen, ist mir aber noch nie passiert. Auch direkt nach dem Duschen brennt der Essig bei mir, warum, weiss ich nicht wirklich. Schädlich oder ungesund ist es erstmal nicht, kann sein, dass es langfristig die Haut verändert, aber das wollen wir ja, oder? ;)
Haare: Head & Shoulders mild - Mandel
Erfolg: mäßig aber stabil
Gesicht: Apfelessig mit Pads auftragen, drauflassen
Erfolg: durchschlagend, trotz Pausen kaum Symptome
Körper: (Apfel)essig
Erfolg: Anwendung eingestellt, keine Symptome mehr
tomtim
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.12.2010, 18:26
Wohnort: BRD

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon mildundklar » 30.09.2011, 13:36

Hallo allerseits,

ich leide auch schon realtiv lange unter SE, bin erst 19 Jahre. Ich lese hier schon lange mit und habe jetzt auch die Apfelessigmethode verwendet.
Bei mir ist es so, dass die Schuppen weniger geworden sind, fast keine mehr. Extrem war es immer nach dem Duschen; rote Haut rund um die Nase und es schuppte wie wild! Das hat sich jetzt gebesssert, jedoch sind die Rötungen immer noch da, besonders auf der rechten Seite von meiner Nase... Gibt es da noch was besonderes zu beachten?
Ich habe Apfelessig immer abends aufgetragen und es über nachts einwirken lassen. Wollte jetzt auch die Feuchtigkeitscreme von Hydroderm verwenden, ich hoffe, dass die Rötungen davon weggehen.

Vielleicht weiß jmd Rat?!
mildundklar
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 22.10.2010, 18:28

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon ahu » 20.10.2011, 11:28

Tach zusammen,

ich bin nach langer Suche auch hier angekommen und habe seit einigen Wochen das erste Mal seit Jahren eigentlich keine Probleme mit roter Haut mehr.

Alle bisher von den Hautärzten verschriebenen Medikamente haben nur temporär und nie vollständig geholfen (Batrafen, Sebiprox, div. selbstgemischte Cremes mit Antibiotika etc aus den Apotheken, ...)

Ich verwende jetzt nur noch 2 Dinge und bin zu 95% beschwerdefrei:
1x täglich abends das Gesicht gut mit sehr warmem Wasser waschen (lange drunter halten)
Wenn es dann am nächsten Morgen doch mal Stellen gibt, die leicht rot werden, hilft Sebclair recht gut.

Außerdem esse ich so gut wie keinen Zucker mehr (Schokolade, Gummibären, Zucker im Kaffee etc).

Vielen Dank für die hilfreichen Tipps in diesen Thread!
ahu
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 20.10.2011, 11:09

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon pet » 23.10.2011, 15:20

Tag allerseits!
Hab mich heute hier angemeldet um Euch meine "Erfolgsgeschichte" zu erzählen.
Angefangen hat es hier in diesem Forum, das ich zufällig über google gefunden hab.

Angefangen hat die SE bei mir mit ca. 18 Jahren, jucken und Hautausschlag vor allem im Gesicht, rot und nässend (über den Augenbrauen und um die Nase). Es wurde damals so schlimm, dass ich irgendwann den Hautarzt aufsuchte, der ein SE feststellte.
Verschrieben wurde mir zum Haarewaschen das allseits bekannte Terzolin und zum Auftragen ins Gesicht eine Creme mit Kortison und zum dauerhaften eincremen eine Parfenac-Creme.
Dies zusammen hatte relativ schnell erfolg und ich war zumindest den extremen, akuten Ausschlag los und kämpfte "nur noch" gegen gelegentlich wiederkehrende Ausschläge.
Von Heilung war ich aber weit entfernt, ich lernte mit der Zeit damit umzugehen, dass es gute und schlechte Tage gab, an dem der Ausschlag im Gesicht mal mehr, mal weniger schlimm war.
Dies war vor ca. 20 Jahren, heute bin ich 38.
Seit ca. 20 Jahren bin ich also täglich auf Cremes angewiesen und ständig am schauen, wie man die, oft auch nässende Entzündungen, so gut wie verbergen und lindern kann. Diese Parfenac-Creme benutzte ich fast durchgängig, mal half sie, mal auch nicht. Entzündente Stellen waren ein ständiger Begleiter. Manchmal war es so schlimm, dass man nicht mal unter die Leute gehen wollte bzw. man fühlte sich irgendwie angestarrt oder beobachtet.
Dann, vor ca. 3 Wochen war ich im Net auf der Suche nach einer "neuen" Creme, da meine Parfenac-Creme leer wurde und ich Nachschub brauchte und dazu das SE langsam schlimmer wurde.
Mit der Zeit sollte doch evtl. ein wirksamen Mittel erfunden worden sein, machte ich mir die Hoffnung nach so langer Zeit.
Und durch Zufall stieß ich dann auf dieses Forum bzw. dieses Thema um den Apfelessig!
Ich war zunächst schon verwundert, warum ausgerechnet ein Essig helfen sollte...
Nachdem aber immer mehr User hier vom Erfolg berichteten, hat mich das neugierig gemacht. Also gings ans Einkaufen, ab in den Bioladen und ne Flasche Bio-Apfelessig naturtrüb gekauft.
Was fehlte dann noch, ach ja, ab zum DM Drogerie-Markt und zwischen den vielen Frauen unauffällig ne Packung Wattepads, Sebamed Reinigungsschaum, ne feuchtigkeitspendende Ökocreme "pure&natural" von Nivea und in der Apotheke ne kleine Tube Terzolin-Creme. :roll:
Ich war also auf alles vorbereitet, falls der Apfelessig nix bringen sollte.
Zum Glück war Wochenende und es ging ans "Eingemachte". Also, wie hier empfohlen wurde, erstmal mit warmen Wasser und ner Reinigung die Haut von Schuppen und alten Cremes befreit.
War schon ein recht angespanntes Gefühl im Gesicht und brachte auch die SE deutlicher wie zuvor zum vorschein, was mir eigentlich gar nicht gefiel. Aber es musste ja so sein, also als nächstes den Apfelessig auf nen Wattepad, eine Gedenksekunde für die kommenden Schmerzen... und rauf aufs Gesicht... Aaaaargh!!! Das brannte... ich dachte ich sterb... Aber ist ja auch ein "angenehmes" Gefühl, wenn der Schmerz nachlässt. :P
Den Essig ließ ich also einwirken und hab ihn nicht gleich wieder mit Wasser abgespült. Am Abend nochmals Essig aufgetragen und über Nacht die Terzolin-Creme aufgetragen, da die Haut doch extrem spannte.
Am Morgen war die Haut spürbar glätter und zumindest nicht schlimmer geworden, was schonmal nicht schlecht war. Und so wiederholte ich das prozedere die nächsten Tage, morgens Reinigung mit anschließendem Essig und zwischendurch mal die Terzolin-Creme anstelle der Feuchtigkeitscreme aufgetragen. Bemerkt hatte ich auch, dass die Haut die Cremes besser aufgenommen hat wie früher auf den entzündeten Stellen. Nach ca. 3 Tagen war auch das Brennen des Apfelessigs vorbei und ab da wurde mir klar, jetzt isses wohl passiert, es hilft !!! :lol:
Und Tag für Tag...Sebamed Gesichtsreinigung mit anschl. Apfelessigund das ganze mehrere Stunden einziehen lassen. Abends dann nochmal kurz Essig drauf und gar keine Creme oder nur noch alle paar Tage die Terzolin- oder Feuchtigkeitscreme.
Nach 3 Wochen bin ich völlig faszieniert vom derzeitigen Stand, dass von den SE kaum mehr was zu sehen ist bzw. die Krankheit so im Griff ist, dass man den Ausbruch unterdrücken kann. Wie lange eine Pflegepause möglich ist muss man mal abwarten, derzeit trag ich den Essig nur noch jeden 2.Tag auf und reinige dafür die Haut mit warmen Wasser und dem Reinigungsschaum und trage die Feuchtigkeitscreme auf. Tut ihr auch gut.
Das war also mein Erlebnis, was nach fast 20 Jahren mit SE eine Änderung herbeiführte, die ich nicht für möglich hielt. Es ist wirklich eine neue Lebensqualität und man traut sich wieder genauer in den Spiegel zu kucken.
Vielen Dank nochmals an Stef82, hättest nen Orden verdient. :)
pet
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 23.10.2011, 13:45

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon flix » 28.10.2011, 00:57

Guten Abend,

erst mal vielen Dank allen Nutzern des Forums, insbesondere Stef82, für die vielen Tips, werde das mit dem Apfelessig nun auch probieren und darf anhand der vielen Posts ja offenbar recht zuversichtlich sein was mein Gesicht betrifft.

Habe aber noch eine Frage an Stef82:
Was machst du gegen das SE auf dem Kopf? In deinem ersten Post schriebst du
seit ich 16-17 bin habe ich auch diese Kopfhautvariante von SE mit Schuppen und jucken allerdings hilft da sehr gut dieser Ketoconazol-Wirkstoff
In welcher Form nutzt du denn den Ketoconazol-Wirkstoff? oder welches Mittel nutzt du in zwischen dafür?

Beste Grüße,
Flix
flix
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 28.10.2011, 00:19

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon stef82 » 28.10.2011, 11:56

hi fix

In welcher Form nutzt du denn den Ketoconazol-Wirkstoff?


Schampooform, Terzolin ist die bekannteste Marke die diesen Wirkstoff benutzt, aber auch sehr teuer. Gibt einige billigere Alternativen in der Apotheke zu kaufen mit dem gleichen Wirkstoff. Anwenden sollte man das so wie die Pakungsbeilage empfiehlt.

oder welches Mittel nutzt du in zwischen dafür?


Da die Wirkung dieser Ketoconazolschampoos irgendwann leider nachließ hab ich dann auf andere Anti-Schuppen-Schampoos gewechselt. Ein festes Schampoo was ich dauerhaft benutze hab ich aktuell nicht, probiere da immer mal wieder neue, gibt viele, die auch wirken, allerdings meist nicht zu 100%. Head & Shoulders ist eines davon, andere sind auch hier im Forum zu finden. Man muss halt ein wenig rumprobieren. 1-2 mal die Woche mach ich dann noch eine Spüllung mit Apfelessig+Wasser Gemisch.
stef82
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 17.06.2009, 23:45

VorherigeNächste

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste