Was mir geholfen hat!

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Fröschle » 06.07.2011, 08:19

Hallo Pat69,

du schreibst, dass SE bei dir eindeutig im Labor festgestellt wurde.
Wurde eine Hautprobe entnommen, oder wie wurde dieser Test durchgeführt ?
Bei mir war das nämlich so, dass ich meinem Hautarzt vor Jahren die Symptome schilderte und er mir
die Diagnose SE gab. (Damals war die SE auch noch nicht so ausgeprägt) Er meinte dann noch ich solle mein Leben ändern, weil viele Hautprobleme durch Stress ausgelöst würden und teilte mir mit, dass SE nicht heilbar ist. Das war alles - danke fürs Gespräch.
Damals wurde ich mit eine schwefelhaltige Creme verschrieben, die aber nicht wirklich wirkte. Bei meinen
nächsten Arztbesuchen wurde dann irgendwann auf Cortison umgeschwenkt. Nach jahrelangem Einsatz von Cortison habe ich heute noch mit den Nachwirkungen zu kämpfen.

Gruß, Fröschle
Fröschle
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 11
Registriert: 15.02.2011, 19:59

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Greg79 » 06.07.2011, 22:19

N'Abend,

i bins mal wieder

@FiaPia und Pat69:
Ich hab auch trockene Haut und muss sagen, seit ich des mit dem Apfelessig mache, ist meine Haut den ganzen Tag über noch nie so entspannt und "untrocken" gewesen. Also Hautarzt is halt auch ein Quacksalber wie die meisten Ärzte.

Ich wende es wie hier schon mal beschrieben nur abends an, aber unverdünnt auf das feuchte Gesicht. Gesicht hab ich vorher mit heißem Wasser behandelt, damit die Poren ordentlich aufgehen. Ich treib auch ein bisserl Sport, so zweimal Laufen in der Woche. Ich jogge abends und vor Bett gehen wieder ganz normal Apfelessig Behandlung, hat noch nie was ausgemacht.
Einen weiteren Knackpunkt hab ich glaub ich nochmal bestätigt: Unbedingt naturtrüben Bio-Apfelessig verwenden, das heißt biologischer Anbau, biologische Erzeugung, nicht erhitzt und nicht gefiltert (ich hab den von Dennree). Hab jetzt zwei Wochen mal (im heroischen Selbstversuch) einen gefilterten Apfelessig von Kühne verwendet, und zack ists schlechter geworden. Den nehm ich jetzt nur noch für den Salat und bin wieder auf den von Dennree gewechselt.

Mein Fazit: Abends reicht, dann ist die Hautrötung morgens weg und auch der Gestank. Unbedingt trüben Bio-Apfelessig verwenden. Und mitm Wattepad unverdünnt auf die heiß gewaschene Haut is auch gut.

Probierts aus, ich bin immer noch begeistert, nach 10 Monaten immer noch beschwerdefrei.

Ach ja, in der Frühe mach ich gar nix mitm Gesicht, nur den Sandmann aus den Augen mit Wasser. Sonst kein Waschgel, keine Seife gar nix, lasst die Haut einfach in Ruhe bis Abends.!!!

'Viele Grüße und viel Glück
Gregor
_____________________________________________
Abends: Dennree naturtrüber Bio-Apfelessig nach der Stef82 Wattepad-Methode
und evtl. Sebamed Clear Face Waschsyndet

Fürn Kopp: Basler Kurshampoo gegen Schuppen
Benutzeravatar
Greg79
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 02.09.2010, 20:33
Wohnort: Bavaria

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon FiaPia » 07.07.2011, 09:29

Hey Greg79,

das ermutigt mich wirklich es auch mal auszuprobieren! Danke für deine Tipps.

Ich werde es in einer guten Woche ausprobieren, da ich mir momentan keinen größeren Rückschlag erlauben könnte...

Ich werde es dann auch zunächst mal mit einer verdünnten Lösung ausprobieren und auch nur abends. Auf jeden Fall werde ich es auch nicht auf dem Gesicht drauf lassen sondern mit Wasser etwas abspülen. Spülst du es auch wieder mit Wasser ab Greg79?

@ Pat69: Vielleicht wäre es für dich auch ratsam den Apfelessig immer nur abends aufzutragen?! Und auch nach dem auftragen nochmal kurz mit Wasser nachspülen. Ich denke mal, dass das Nicht-Abspülen auch ein Grund für deine Reizungen oder trockenere Haut ist.

Und nochmal an Greg79: Morgens also nur Wasser über die Augen, nicht übers ganze Gesicht Wasser?!
Und die Rötungen hast du auch komplett in den Griff bekommen?
FiaPia
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 19.06.2011, 13:30

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Pat69 » 07.07.2011, 20:03

Ach Leute... Abends Apfelessig nehmen ist doch auch ein ganz schöner Liebestöter oder? Ich meine, stellt sich allgemein die Frage, ob eine intakte Beziehung auch Apfelessig über Nacht aushält. ;)

... ehm, das ging mir jedenfalls so spontan durch den Kopf...

Gruß Pat
Pat69
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 16
Registriert: 08.07.2008, 22:27
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon TheSituation » 07.07.2011, 20:42

Ja, da hast du wohl recht... unbedingt toll riecht man direkt nach der Prozedur ja eh nicht.
Ich denke aber dass das SE wohl noch schlimmer ist in der Beziehung. Also muss man für sich selbst entscheiden was besser ist.

Dürfen die Leute am Flughafen denn einfach ohne irgendeine Ahnung Sachen aus dem Koffer entfernen?
TheSituation
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 39
Registriert: 06.04.2011, 20:06

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Greg79 » 07.07.2011, 21:05

Ja ja die Liebe,

Patti man muss halt alles genau planen, also wenn ich sage Apfelessig am Abend vorm zu Bett gehen, dann mein ich das Bettgehen, wo man nachher einschläft :D (nicht das ins Bett gehen, das andere weißt schon miteinander :o )

Noch was zu FiaPia's Frage:
Ich hatte zum Glück nie so Probleme mit Rötungen. Aber könnte es nicht sein, dass der Schlüssel zum Erfolg im Lufttrocknen und Drauflassen des Apfelessigs liegen kann. Das Wasser verdunstet, der Essig bleibt auf der Haut und zieht in die Poren, erniedrigt den pH-Wert und die Haut bleibt gesund.

Und ich glaube, dass Luftrocknen der feuchten Haut die mit Apfelessig behandelt wurde auch nicht gereizt ist. Aber die Haut ist halt individuell anders und nicht bei jedem hauts gleich gut hin.

Also nochmal als Liste, meine individuelle Glücklichmach-Hautsiehtsuperaus-Kur:

Nur am Abend:
- Mit Sebamed Seifenstück den Dreck (falls vorhanden) aus dem Gesicht waschen.
- Mit heißem Wasser (so dass gerade noch erträglich ist) Haut im Gesicht nass machen
- Auf ein mit heißem Wasser befeuchtetes Wattepad ordentlich Apfelessig (Sorte siehe Signatur) drauf
- Aufs ganze Gesicht klatschen, Wattepad drei - fünfmal nachfeuchten
- An der Luft trocknen lassen

- Am Morgen nix machen, gar nix ist am besten für das Hautbild über den Tag

Viel viel Glück allen, dies probieren.

Viele Grüße
Gregor
_____________________________________________
Abends: Dennree naturtrüber Bio-Apfelessig nach der Stef82 Wattepad-Methode
und evtl. Sebamed Clear Face Waschsyndet

Fürn Kopp: Basler Kurshampoo gegen Schuppen
Benutzeravatar
Greg79
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 02.09.2010, 20:33
Wohnort: Bavaria

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Pat69 » 07.07.2011, 22:41

Lustiger Thread hier. " individuelle Glücklichmach-Hautsiehtsuperaus-Kur: ". Das wäre eine tolle Überschrift für die Apotheken-Umschau :D Hätte gar nicht gedacht, das es so einen Spaß macht, sich ab und zu mit rotfleckigen, schuppigen Menschen darüber auszutauschen, wie man am effektivsten Salatdressingbestandteile im Gesicht verteilt.
Scherz beiseite, ich mache es genauso wie Greg, mit dem AE, nur morgens. Abends creme ich mit Sebclair. Die Schuppen sind jetzt komplett weg und die roten Flecken verschwinden auch gerade. Nur Essig reicht bei mir nicht.
Gruß Pat
Pat69
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 16
Registriert: 08.07.2008, 22:27
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Carlossos » 08.07.2011, 08:32

Hey ya....

interessant zu lesen dieser Thread. Apfelessig....etwas so simples....das einigen hilft. Probier ich auch aus...Ist fast wie Ed Hardy....hat jeder... :lol:
Ich habe nun seit runden 5 Jahren SE(uche)....!!
Hat an den Koteletten angefangen. Ging aber irgendwann einfach weg...dann fings mal wieder an auf der Oberlippe....nun hab ichs noch an den Nasenflügeln und zwischen den Augen ab und zu mal...!!

Mich nervt diese Seuche dermassen...aber das muss ich euch ja nicht weiter erläutern.

Ich habe auch schon mehrere Drs. durchgemacht und hätte mir lieber ein Loch ins Knie gebohrt als immer wieder einen Arzt aufzusuchen. Von Neurodermitis bis Akne wurde alles diagnostiziert. Total dämlich. :evil:
Lediglich eine Junge Hautärtzin aus dem Bundeswehrkrankenhaus in Koblenz hat in die richtige Richtung behandelt. Sie meinte, ich hätte eine Reaktion auf einen Hefepilz der in symbiose mit der Haut auf dem Kopf lebt.
Sie verschrieb mir dann Nizoral Creme und ein Shampoo auf Teerbasis. Stinkt wie Sau.....
Ich hab der SEuche den Kampf angesagt...Mein Körper....und da entscheide ich was da leben darf und was nicht....!!
Also habe ich es mit reinem Alkohol abgewischt.....Neo Kodan....am Tag so 3-4 mal....dann ging der Dreck nach und nach weg....!!Kam aber irgendwann wieder....!!
Ich habe mir mal ein Waschfluid gekauft...mit Alkohol....was mir echt gut half. Mehrmals täglich über die Stellen gehen mit dem getränkten Wattepad.
Ich habe festgestellt ....wenn ich den Bart etwas wachsen lasse wird es extrem und wenn ich ihn kuntinuierlich abrasier (nass) dann lässt SEuche nach. Haare auch immer kurz tragen. Ich benutze Wash & Go Anti Schuppen.....das hilft irgendwie auch.
Habe es mir mal einfach so gekauft...(war im Angebot).... :D
und siehe da....am nächsten Tag war alles weg....!!! Ich mich gefreut wie irre...!!Das ging dann eine Shampooflaschenlänge gut...und täglich grüsst die SEuche....wieder alles da :twisted:
Das kann doch nicht sein....von heut auf morgen bekommt man den Mist....keiner weiss warum.....weggehen tuts auch kaum....und Ärzte glotzen dich nur doof an und sabbeln dann was von Akne und Neuroderm.
Ich geh am Stock.... :evil:
Sonnenbank half auch mal....jetzt nicht mehr...SEuche verändert sich irgendwie...hab ich das Gefühl....passt sich den gegebenheiten an...!!
Ich war im Mai in Urlaub....nur 1 Woche....ging alles weg....Meerwasser, Sonne....einfach genial...ich war glaub noch nicht aus dem Flieger in Deutschland und wieder kam der Mist.
Ich versuche jetzt auch eine Hefekur...ich habe hier flüssige Reinzuchhefe....trinke jeden Morgen eine Schnapsglas. Muss man ca. 3 Monate machen und dann mal sehen....!!Werde Berichten wenns hilft.


Und Apfelessig schaff ich mir auch an....!!!
Aber noch ne Frage....die Leute die jetzt mehr oder minder Langzeiterfolge mit dem AE haben.....habt ihr einmal die Behandlung unterbrochen?? Wenn ja was passierte???
Ich denke wenn ich so lange ohne jegliche SEuche seid....dann muss doch wieder der Urzustand der Haut hergestellt sein, oder??
DIe Haut war ja bei jedem von uns irgendwann mal völlig Clean.
Kann ja nicht sein....das das Kommt ....aber nie mehr weggeht....ohne irgendwelche Behandlungen...!!??
Carlossos
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.07.2011, 08:04

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon TheSituation » 21.07.2011, 17:38

Also bei mir hilft der Apfelessig weitestgehend auch recht gut.
Nur habe ich das SE an den Mundwinkeln und diese sind durch essen, kauen, reden und was weiß ich alles meistens etwas gerötet.
Deshalb habe ich nun überlegt eventuell mit Panthenol-Salbe oder Atopiclair dagegen zu wirken. Panthenol hat mir in Verbindung mit Kelual DS zeitweise auch gut geholfen und ich hatte nie irgendwelche rötlichen Mundwinkel. Auch als ich danach Atopiclair verwendet habe hatte ich (soweit ich weiß) ebenfalls keine Probleme mit den Mundwinkeln. Da ich denke dass dies eher eine Wunde ähnelt könnte Panthenol-Salbe da doch recht gut helfen, oder nicht? Kann mir auch nicht vorstellen, dass Apfelessig die Wundheilung in irgendeiner Art vorantreibt.
Hat irgendjemand eine Idee oder dasselbe erlebt? Wäre sehr dankbar für jegliche Hilfen.

Auch habe ich öfters mal mit kleineren Pickelchen zu kämpfen. Hängt das auch mit dem Apfelessig zusammen oder liegt das an der fettigen Haut im Sommer (die bei mir in der T-zone vorhanden ist)?
TheSituation
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 39
Registriert: 06.04.2011, 20:06

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon FiaPia » 22.07.2011, 08:48

Ich hab mich dazu entschieden, es erstmal doch nicht mit dem Apfelessig auszuprobieren.

Stattdessen würde ich gerne zunächst mal die Sebclair Creme ausprobieren. Kann mir jemand sagen, wo ich diese am preiswertesten und schnellsten bekommen kann?

Auch würden mich noch ein paar Erfahrungen von euch mit dieser Creme interessieren?!
FiaPia
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 19.06.2011, 13:30

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon wampumprayer78 » 05.08.2011, 18:48

Hallo,

ich benutze Apfelessig nun schon seit ca. 6 Monaten und denke, dass ich nun eine Art erstes Fazit ziehen kann: Apfelessig hat mir das Leben mit dem SE deutlich erleichtert und meine Lebensqualität extrem verbessert.

Zu meiner Vorgeschichte: ich bin ein sehr hellhäutiger Typ und hatte Zeit meines Lebens mit starken Hautrötungen, Schuppungen im Gesicht und auf der Kopfhaut und zu allem Überfluss auch noch lange Zeit mit Akne zu kämpfen...ihr könnt euch also vorstellen, dass ich mich des Öfteren zu Hause vergraben habe, um bloß keinem Menschen begegnen zu müssen!

Mit Ende 20 hat sich meine Haut dann endlich etwas erholt und speziell die Akne ging fast völlig weg. Die Kopfhaut hatte ich mit Head&Shoulders Sensitive ganz gut im Griff (kaum Jucken und Schuppungen) und das Ekzem trat nur selten in Erscheinung, z.B. in Stresssituationen oder bei extrem kaltem oder warmem Wetter. Eigentlich war die Situation erträglich und ich fühlte mich einigermaßen wohl in meiner Haut.

Doch vor ca. 2 Jahren wurde es dann extrem: Heftige Rötungen und Schuppenbildung um die Nase, auf der Stirn, dem Kopf (obwohl hier tägliches Haare waschen mit H&S immer noch relativ gut half und hilft), dem Kinnbereich und auf der Brust, eigentlich überall, wo Haare wachsen + T-Zone. Es brannte wie Feuer und speziell meine Nase sah aus, als hätte ich sie komplett verbrannt. Ich wollte keinem mehr ins Gesicht gucken, so schlimm war es geworden.

Da ich bisher immer nur an Dermatologen geraten war, die über die üblichen, auf Dauer völlig wirkungslosen Behandlungsmethoden (Terzolin/Kortison etc.pp.) nicht hinausgekommen sind und speziell Kortison jedes Mal mein Ekzem EXTREM verschlechtert hat (ich würde sagen, dass nach jeder Behandlung und dem ersten positiven Effekt das SE mindestens 3-mal so schlimm wieder zurück kam!), wollte ich über eine alternative Methode nachdenken und bin dank diesem Forum auf Apfelessig gestoßen...und was soll ich sagen: ich bin begeistert!

Am Anfang brauchte es eine Weile, bis ich einen Effekt sehen konnte...spüren konnte ich ihn jedoch sofort! Es brannte wie Feuer auf den betroffenen Stellen. Aber nach ca. einer halben Stunde klang die Reizung ab und meine Haut spannte zwar etwas, das Jucken und Brennen war aber völlig verschwunden. Ich dachte mir: ja, das könnte was werden.
Ich experimentierte zuallererst mit abendlichen heißen Waschungen und anschließendem großflächigen Auftragen des AE. Dann abwaschen, lufttrocknen lassen und schlafen gehen. Diese Art der Anwendung trocknete meine Haut jedoch extrem aus und ich wollte außerdem auch meiner Kopfhaut etwas Gutes tun, so dass ich bald darauf eine Methode entwickelt habe, die für mich sehr gut funktioniert: Ich mische den AE mit dem Balea Men Sensitive Haar Shampoo in einer Flache (das Verhältnis mache ich nach Gefühl, so dass die Mischung nicht zu flüssig wird) und dusche so ca. jeden zweiten bis dritten Tag mit diesem selbstgemixten Shampoo/Duschgel meinen gesamten Körper inklusive Gesicht ab. Das milde Shampoo (eine der Hauptzutaten ist übrigens Meersalz) übertüncht etwas die Schärfe und den beißenden Geruch des AE und schäumt sehr gut, so dass meine regelmäßigen „Essigkuren“ sehr angenehm sind. Nach der Dusche brennt einem zwar der ganze Körper (je nach Einwirkzeit) und man ist komplett gerötet und total erhitzt, aber nach ca. 30min fühle ich mich wieder pudelwohl und die Haut ist total glatt, entspannt und zart. Anschließend creme ich mir das Gesicht dann noch ganz dünn mit der Balea Men Sensitive Tagescreme ein, weil meine Haut sonst zu stark spannt. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen: Meine Haut ist nicht nur völlig rein und glatt, sondern mittlerweile auch (fast) komplett ohne Rötungen, sie spannt überhaupt nicht mehr und neigt auch nicht mehr zu fettig-öligem Glanz wie früher! Und meine Haare sind auch viel weicher als bei der Wäsche mit H&S (Obwohl ich nicht komplett auf H&S verzichten kann, da sonst an ein paar Stellen auf der Kopfhaut wieder ein Jucken und Schuppen zurück kommt. Aber so alle 2 Wochen eine Haarwäsche mit H&S reicht, um das zu verhindern). Ergänzend trage ich noch ab und zu mit einem Wattepad dünn und unverdünnt den AE direkt auf der Haut auf und lasse ihn einziehen, wenn ich merke, dass sich eine Stelle etwas rau anfühlt. Der Geruch verfliegt erstaunlich schnell und daher kann man das eigentlich immer bei Bedarf machen, auch wenn man danach unter Leute geht. Die Haut wird sofort geschmeidig und glatt, es ist wirklich erstaunlich!

Allerdings gibt es auch einen großen Nachteil: Man muss wirklich konsequent dran bleiben. Nur 2 Tage komplett ohne Apfelessig, und meine Haut wird sofort wieder schlechter. Es scheint wohl was dran zu sein, dass ein saures Hautmilieu konsequent aufrechterhalten werden muss, um das SE einzudämmen.

Also mein Rat an alle, die noch zweifeln: probiert es aus und schaut, ob es bei euch wirkt. Bei mir funktioniert es und ich bin dem Threadersteller sehr dankbar!

Liebe Grüße

Daniel
wampumprayer78
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 05.08.2011, 17:16

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon kujel » 26.08.2011, 23:25

Hallo Leute,
ich (männlich, 39) habe die selben Probleme wie alle hier mit den roten Flecken im Gesicht GEHABT.
Denn vor 2 Wochen habe ich das WUNDERREZEPT von stef82 ausprobiert ….
Und ein Wunder ist geschehen !!!!!
Tolle Gesichtsfarbe, tolles Gefühl, Flecken so gut wie weg !!!!!
Bei mir wurde die Rötung nach Alkoholkonsum (ein Glas Bier reichte schon) extrem auffällig, das Gesicht ist förmlich „aufgeblüht“. Und jetzt ist sogar mal ein Gläschen Wein drin !!!!!!!!!!!!!!
Ich wische das Gesicht mit nem Pad und dem 1:1 Essiggemisch und lasse es trocknen ohne nachher wegzuwischen, und zwar zu jeder Tageszeit nach Bedarf und Situation z.B. Tagsüber nach dem Rasieren oder Duschen aber auch vor und nach der Arbeit, der Essiggeruch ist für Außenstehende nicht wahrnehmbar, haben alle Kollegen und Freunde bestätigt. Ist praktikabler und wirkt meiner Meinung nach genauso gut :D Natürlich bei täglicher Anwendung !!!
Vielen herzlichen riesen Dank an stef82 für den Beitrag, er hat mein Leben so viel einfacher und entspannter gemacht, und so eine einfache Methode …..!!!!!!!!!!!!!!!
GENIAL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
kujel
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 26.08.2011, 23:07

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon Greg79 » 28.08.2011, 11:45

Herzlichen Glückwunsch,

hatte ich Stef82 schon für den Bayrischen Verdienstorden vorgeschlagen?

Muss ich noch tun. :D

Gregor
_____________________________________________
Abends: Dennree naturtrüber Bio-Apfelessig nach der Stef82 Wattepad-Methode
und evtl. Sebamed Clear Face Waschsyndet

Fürn Kopp: Basler Kurshampoo gegen Schuppen
Benutzeravatar
Greg79
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 02.09.2010, 20:33
Wohnort: Bavaria

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon der Flüsterer » 29.08.2011, 10:15

Moin, moin,

ich habe nach Jahren gestern zufällig dieses Forum entdeckt. Nach 8 Seiten Lesen weiß ich devinitiv, was ich gleich käuflich erwerben werde, um es auszuprobieren!
Und wenn auch bei mir Apfelessig funktioniert, dann werde ich den diversen Hautärzten, bei denen ich war, die Türen einrennen und ihren ganzen Creme-Krempel um die Ohren hauen! ;)
Gruß

Flüsterer
der Flüsterer
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 28.08.2011, 11:13

Re: Was mir geholfen hat!

Beitragvon aetester » 30.08.2011, 10:40

Hi ihr!

Ich verfolge diesen Thread nun schon seit ein paar Monaten und habe AE ebenfalls erprobt.
Interessanterweise scheint es wirklich zu funktionieren was wohl etwas (wie beschrieben) mit dem ph-Wert der Haut zu tun hat. :-)

Habe mich auch anfänglich durch von Hautärzten verschriebene Salben und Shampoos gearbeitet. Teilweise wirken die Mittelchen auch recht fix (Kortison) aber irgendwann musste ich dann auch nach der Behandlun fast täglich nachremen was natürlich bei den Nebenwirkungen keine Dauerhafte Lösung sein sollte...

mit Apfelessig habe ich nun einen nachhaltigeren und bestimmt gesünderen Erfolg wobei das SE wohl nicht für immer zu verschwinden scheint aber wirkungsvoll unterdrückt wird. Inzwischen sogar so gut, dass ich auch mal ne Woche ganz ohne auskomm oder bei Damenbesuch locker aussetze. ;-) Wie es in einer Beziehung bin ich gerade dabei herauszufinden... viel mit Apfelessigspühlungen für die Haare oder Ganzkörperanwendung im Bad ist denk ich mal nicht, da man den Geruch danach im Bad schon deutlich wahrnimmt. Wenn das jemand allerdings ausprobieren möchte kann ich es nur empfehlen! Nach einer Woche täglicher Anwendung (1:1 durchs Haar spülen und 2 minuten einwirken lassen, dann mit lauwarmem Wasser ausspülen bzw. shamponieren falls der Geruch zu stark ist) war mein Kopfgefühl gut wie selten!
Apfelessig als Haarspülung ist übrigens schon lange bekannt und gibt es Rezepte in zahllosen Foren. Wirkt als Spülung nach dem Haarewaschen (kalte Rinse) gegen Spliss, gegen Kalk (Glanz!) und für gesunden Kopfhaut. Dabei wird allerdings ein Verhältnis gewählt das man nicht mehr riecht. (1 EL auf 1L Wasser)

Insgesamt hab ich AE im Gesicht immer pur angewendet und nicht abgespült. Meine persönliche Meinung ist, dass wenn man die Haut mit stark entfettenden Mitteln wäscht, diese eben auch entsprechend stark nachfettet, was bei SE-anfälliger Haut auch wieder schnell zum PH-Ungleichgewicht führt. Wenn man aber nur mit warmem Wasser wäscht und danach mit AE 'pflegt' bleibt erstens das starke Nachfetten aus (das dauert natürlich ein paar Tage bis Wochen da sich die Haut an Seife etc gewöhnt) und zweitens wird der ph wert angepasst. Gleiches gilt wahrscheinlich für die Kopfhaut wobei da AE eben leider wegen dem Geruch nicht so gut einsetzbar ist wie im Gesicht da der Essig in den Haaren länger riecht als auf der Haut.
Mir wurde auch bestätigt, dass der Geruch an mir nicht wahrnehmbar ist wenn der AE getrocknet ist!

Wenn ihr verzweifelt seid... PROBIERTS!!! Eventuell auch gleichzeitig mit allem anderen falls ihr euch keinen SE-Ausbruch leisten könnt. Letzter Schritt sollte dann immer -Apfelessig auf der Haut trocken lassen- sein. :-) Dann des andere Zeug nach und nach weglassen...

UND noch eine FRAGE die mich durch meine Erfolge mit AE beschäftigt:
PH-Wert hin und her... Wenn das mit Apfelessig funktioniert sollte es dann nicht auch mit anderen PH-Wert steigernden Mitteln gehen? Zitronensaft? Ich werde das die Tage ausprobieren... wenn das funktionieren würde... :-D JEMAND ERFAHRUNGEN?? Das sollte doch kein Problem sein hierfür eine Waschlotion zu bekommen????

gruß aus Franken!
aetester
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 30.08.2011, 10:09

VorherigeNächste

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast