Viola tricolor

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Re: Viola tricolor

Beitragvon TomSchulte » 05.05.2016, 14:17

Ich habe wirklich kaum bis gar keine Schuppen im Gesicht. Nur in den Ohren und hinter den Ohren habe ich Schuppen, da kann ich jede Menge Schuppen abkratzen jeden Tag von der Haut.

Die Ohren sind jedoch nicht gerötet unter den Schuppen, sondern es sind einfach nur gelbliche Schuppen.

Ich habe bei der Apotheke angerufen wegen Dermadexin. Ich habe gestern gelesen dass es in Kanada wohl zugelassen wurde letzten Monat. Und es soll auch Lizenzen mit Europa geben.

Ich hoffe mal, dass die Apotheke das Mittel endlich bestellen kann, dann wären alle vom SE Geplagten schon einen grossen Schritt weiter.

Ich werde mich morgen, sobald ich etwas von der Apotheke gehört habe, im Forum melden.

Ich habe gemerkt, dass wenn ich die Haare föhne, statt sie nach dem Haare waschen an der Luft trocknen zu lassen, dass ich dann weniger Schuppen und gerötete Stellen auf der Kopfhaut habe. Und auch das Ekzem an um die Augen herum scheint abzuheilen, wenn ich meine Haare föhne. Habt ihr das auch?

Ich habe auch bemerkt, dass oft nachts im Bett das grosse Jucken am ganzen Körper beginnt. Jetzt habe ich gestern mal die Matratze des Bettes absaugen lassen, und ich habe das Gefühl, dass letzte Nacht das Jucken nicht mehr so stark war.

Vor dem Saugen hat es auch nicht jede Nacht gejuckt, aber in einigen Nächten.

Habt ihr das auch?
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

Re: Viola tricolor

Beitragvon LaFace89 » 05.05.2016, 19:56

@TomSchulte

Und ich sage dir,du hast sehr wahrscheinlich das SE.Das sehe ich schon an deinem Kinn,das ist sehr gerötet und die Wangen und der Nasalbereich auch.Auch wenn es auf den Fotos nicht so durchschimmert,erkennne ich das.Mag sein,das du vielleicht nur ein sehr leichtes Ekzem hast oder es nur da stärker bei dir ist,wo du dich nicht rasierst,das ist bei mir aber auch so,wenn ich mich rasiere.Hält bei mir halt nur 1,maximal 2 Tage an,allerdings raßiere ich mich ja wie gesagt nicht jeden Tag.Aber mein Gott geh einfach zu 3 verschiedenen Hautärzten,wenn du dir so unsicher bist,und wenn 2 von denen das SE bestätigen,dann hast du es auch.
LaFace89
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.07.2014, 17:28

Re: Viola tricolor

Beitragvon TomSchulte » 05.05.2016, 20:06

Ich war schon bei 14 Hautärzten in den letzten 11 Jahren.

Sie sagten mir, ich hätte das SE.

Seitdem ich seit heute wieder Heuschnupfen habe, ist das SE besser geworden im Gesicht. Es ist relativ stark verblasst im gesamten Gesicht, sowohl im Oberlippenbereich als auch unter meinem Auge. Ist das bei euch auch so, dass der Heuschnupfen das SE beeinflusst? Also scheint das SE auf jeden Fall etwas mit dem Immunsystem zu tun zu haben.
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

Re: Viola tricolor

Beitragvon TomSchulte » 06.05.2016, 12:48

Hallo community,

ich habe heute von der Apotheke erfahren, dass man Dermadexin nicht in Deutschland bestellen kann.

Es ist noch nicht zugelassen in anderen Ländern und daher ist es nicht zu bekommen.

Aber ich habe noch eine sehr wichtige Frage:

Hat von euch auch jemand hunderte kleine schwarze Krümmel am Hoden, die dort relativ fest an der Haut kleben? Meine Mutter meinte, das wäre nur Dreck. Aber kann das sein? Sind das nicht eher Eier von Parasiten wie Zecken, Milben oder ähnlichen Tieren? Man sieht nichts direkt krabbeln oder sich bewegen am Hoden, einfach nur viele kleine schwarze Krümmel, die an der Haut des Hodens relativ fest kleben.
Können diese Krümmel auch das Ekzem beeinflussen oder auslösen? Will für die Untersuchung des Hodens nicht extra zum Hautarzt gehen.

Ich wäre sehr dankbar für Antworten.

Vielen Dank im voraus.

Tom
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

Re: Viola tricolor

Beitragvon 10525212 » 06.05.2016, 19:04

Das da unten sind Filzläuse bzw. Sackratten. 8-)
Schau dir mal die Beschreibung im Wikipedia an,das erklärt auch deinen Juckreiz.
10525212
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 77
Registriert: 03.11.2014, 18:35

Re: Viola tricolor

Beitragvon XBeinSamiol » 06.05.2016, 20:29

Aber ich habe noch eine sehr wichtige Frage:
Hat von euch auch jemand hunderte kleine schwarze Krümmel am Hoden, die dort relativ fest an der Haut kleben? Meine Mutter meinte, das wäre nur Dreck. Aber kann das sein?

Das solltest du eigentlich selbst wissen... :D

Okay, im Ernst. Ich kann dir nicht sagen, was das sein könnte.
Hast du vergrößerte Talgdrüsen im Bereich Hoden/Penis?
Wäre interessant zu erfahren, ob das bei SE-Betroffenen eher auftritt, Stichwort "vermehrte Talgdrüsenproduktion".
XBeinSamiol
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 16.06.2015, 21:59

Re: Viola tricolor

Beitragvon TomSchulte » 06.05.2016, 21:23

Danke für die Antworten.

Das Medikament "Dermadexin" kann man noch nicht bekommen in Deutschland, habe ich heute erfahren. Dann kann man nur abwarten, wann man das Dermadexin bekommen kann.


Ich habe keine vergrösserten Talgdrüsen am Hoden oder Penis. Der gesamte Hoden ist nur sehr schmerzempfindlich, schon leichte Berührungen und sogar das Waschen unter der Dusche sind schon unangenehm und führen schon zu ziehenden Schmerzen, die etwas anhalten.

Ich habe noch eine wichtige Frage:

Würde die Filzlaus auch das Ekzem am restlichen Körper und im Gesicht erklären?

Und in dem Wikipedia-Artikel steht auch nicht, ob die Läuse sich bewegen oder nicht. Weil bei mir bewegt sich keine Laus im Schambereich, also da kriecht kein Tier.

Aber ich glaub dir trotzdem mal.

Ich denke mal, ich bin nicht der einzige, der das hat.

Ich weiss nicht, ob bei mir etwas blau verfärbt ist, wie es in dem Artikel steht. Aber das Bild im Bereich "Behandlung", also in der Mitte der Seite, ähnelt dem, was ich habe, schon sehr.
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

Re: Viola tricolor

Beitragvon 10525212 » 07.05.2016, 10:51

Tom,so ganz schlau werd ich aus dir ehrlich gesagt nicht,
auf der einen Seite schreibst du in perfekten Deutsch richtige Romane und wirfst mit den
medizinischen Produktnamen nur so um dich,dadurch bin ich mir sicher das du Abitur hast.
Dann lässt du deine Matratze absaugen,was bedeutet,das ihr eine Putzfrau habt was auf einen
gehobenen Lebensstandart hindeutet,trotzdem hast du Läuse?
Das ist eher ein Problem für Menschen aus ärmlichen Verhältnissen.
Geh am Montag zum Doktor und mach das was er dir empfielt.
Da brauchst du ein Spezialmittel und neue Bettsachen und Kleidung muss auch desinfiziert werden.
Gute Besserung
10525212
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 77
Registriert: 03.11.2014, 18:35

Re: Viola tricolor

Beitragvon TomSchulte » 07.05.2016, 14:10

Vielen Dank, dass du mir eine gewisse Intelligenz und einen guten Lebensstandard zutraust.

Bescheidener Mittelstand höchstens.

Ich finde nicht, dass mein Deutsch perfekt ist, aber danke auch da für das Lob.

Die Betten und die Wohnung saugen wir selber. Ich habe Abitur im Jahr 2003 gemacht. Abiturschnitt war nur 3.7


Ich habe heute gebadet und konnte schon einiges von den schwarzen Krümmeln da unten entfernen. Hat richtig gut getan, seitdem scheint die Haut sich schon beruhigt zu haben. Sie brennt und juckt weniger und die Hautfarbe da unten scheint auch nicht mehr so dunkelblau zu sein. Das Brennen und Jucken ist noch nicht ganz verschwunden, sondern es ist noch da, aber etwas besser.

Baden kann ich jedem nur empfehlen, wenn man möchte, dass die Haut mal richtig aufgeweicht wird. Dann ist die Haut viel leichter zu säubern. Und mit der Schere kann man Haare egal wo am Körper auch besser schneiden, wenn die Haut und die Haare, die man abschneiden möchte, nass sind. Unter der Dusche geht das Säubern der Haare alles niemals so effizient und effektiv, ausser man nimmt den Duschkopf in die Hand und lässt ihn nicht oben hängen. Aber auch dann ist Baden einfach besser.

Ich könnte übermorgen mal zum Hausarzt gehen. Hautarzt wüsste ich keinen guten.

Ich werde mal heute und morgen weiter beobachten, wie sich das entwickeln wird, ob das Brennen und Jucken wieder stärker wiederkommt.
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

Re: Viola tricolor

Beitragvon Sabbel » 13.05.2016, 21:20

@Tom Schulte:
Hast Du eigentlich jetzt mal Viola Tricolor ausprobiert?
Steter Tropfen höhlt den Stein.
Benutzeravatar
Sabbel
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 76
Registriert: 09.10.2014, 16:22

Re: Viola tricolor

Beitragvon TomSchulte » 13.05.2016, 21:37

Habe ich gemacht in den letzten Wochen und es war leider genauso sinnlos und wirkungslos wie viele andere Cremes zuvor. Die Creme hat nichts gebracht, hat das Ekzem in keinster Weise verbessert oder abheilen lassen, es wurde auch nicht nachhaltig blasser.
Ich verstehe das nicht ganz, weil Viola Tricolor entzündungshemmende Eigenschaften haben soll.

Aber Advantan Creme hat auch nie etwas gebracht, obwohl 0,1 % Kortison enthalten ist. Ich weiss nicht welches Kortison, aber das schien für meinen Fall zu schwach zu sein.

Einige entzündungshemmende Cremes mit pflanzlichen Inhaltsstoffen haben bei mir nie etwas gebracht.

Prednicarbat und Betamethason sind Kortison-Arten, die bei mir gut wirken.


Ist es eigentlich richtig, dass der PH-Wert 5,5 das beste ist, was man seiner Haut und Kopfhaut geben kann? Oder doch lieber leicht alkalisch oder stärker sauer? Also Waschgel, Gesichtswasser und Creme mit PH-Wert 5,5 oder lieber doch Seife, Gesichtswasser und Creme mit alkalischem PH-Wert?
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

Re: Viola tricolor

Beitragvon Sabbel » 13.05.2016, 21:49

Zuerst mal, tut mir echt leid für dich, dass das Viola auch nicht gewirkt hat! Schon frustrierend, wenn man alles ausprobiert und das trotzdem nicht zu wirken scheint!

Das habe ich mich auch schon gefragt, also das mit dem PH-Wert. Ich mach mal nen neuen Tread auf! Sonst wird das alles zu undurchsichtig für andere User!
Steter Tropfen höhlt den Stein.
Benutzeravatar
Sabbel
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 76
Registriert: 09.10.2014, 16:22

Re: Viola tricolor

Beitragvon TomSchulte » 13.05.2016, 21:58

Genau, und dann kannst du diesen Text hier auch dazuschreiben bitte.

Salbe mit Zinkoxid ist wirklich hilfreich, das trocknet die Haut gut aus und vernichtet die Bakterien, die nicht auf die Haut gehören. Ich habe die Zinksalbe mit Zinkoxid seit wenigen Tagen immer wieder benutzt und das Ekzem im Schnurrbartbereich ist schon etwas verblasst, genauso als hätte ich Kortison verwendet. An der Seite des Nasenrückens und am Nasen-Wangen-Übergang scheint die Zinksalbe gar nichts zu bringen. Die Mundwinkel jedoch, die bei mir auch schon seit Ewigkeiten eingerissen sind, heilen auch durch die Zinksalbe ab.

Denkt ihr das ist nur die antientzündliche Wirkung des Zinkoxid oder die Austrocknung durch diesen Stoff? Oder verringert Zinkoxid die Menge des Talgs auf der Haut?


Und noch eine wichtige Frage:

Wenn es ja überhaupt keine Pilze sind, die auf der Haut vorhanden sind, wieso entzündet sich die Haut dann durch Talg oder ganz besonders durch Schweiß? Wieso ist dann die Haut so empfindlich gegenüber Talg oder Schweiß? Durch die Änderung des PH-Werts? Oder durch irgendetwas anderes?
Weil Pilze wurden ja nie auf der Haut gefunden, weder durch die Anlegung einer Bakterienkultur oder von 4 Pilzkulturen über die letzten paar Jahre. Gut, es wurde bei der vorletzten Pilzkultur ein Pilz gefunden, welcher entsteht, wenn man Käse ißt. Aber der Pilz hat nichts mit dem Ekzem zu tun sagte der Arzt.
Und bei der Untersuchung mit der Wood-Lampe wurde auch nichts gefunden, es fluoreszierte nichts, keine kleinste Menge an Pilzen, keine kleinste Menge an Bakterien. Ist das bei euch auch so?

Schweiß ist ja grauenvoll, da blüht das Ekzem ja auf, so dass die Haut am Oberkörper fast schon richtig brennt nach wenigen Stunden. Das Kratzen tut dann unendlich gut, obwohl es schon fast ein Schmerz ist, der beim Kratzen entsteht. Mit aller Kraft und Härte über die Haut zu kratzen ist dann das einzige, was irgendwie Erleichterung verschafft. Oder alternativ kann man auch Gesichtswasser verwenden, das lässt das Jucken auch schnell abebben. Aber ich kann ja nicht überall auf der Haut Zinksalbe mit Zinkoxid verwenden. Man soll die Salbe nur höchstens auf 20 % der Körperoberfläche anwenden.
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

Re: Viola tricolor

Beitragvon Sabbel » 13.05.2016, 22:14

Hm. Keine Ahnung! Würde dir so gern helfen, du schreibst immer soviel und möchtest, dass man Dir hilft!
Erst mal: ich würde gerne eine Whatsapp-Gruppe gründen, schau mal bei Umfragen, da hab ich das rein.

Dann: Ich habe auch bei Umfragen eine art Fragebogen erstellt, da kannste mal deine Erfahrungen zu Zinkoxid reinschreiben.

Und: Ich denke, dass ich auch keinen "Pilz" habe, so wie Du. Bei Dir hat man es sogar mit dieser Wood-Lampe festgestellt. Bei mir wirken auch keine Antimykotika, nur Antibiotika (ungewöhlich für das SE). Hast Du Antibiotika schon mal ausprobiert?

So wie XBein schon mal geschrieben hat, helfen den Leuten höchstwahrscheinlich die Antimykotika wegen der antientzündlichen Wirkung. Aber nicht bei JEDEM wirkt das antientzündlich.

Die Haut entzündet sich aus unerfindlichem Grunde. Manchmal denke ich, das ist wie eine Autoimmunerkrankung. Ein "gesunder" Mensch erkrankt einfach ohne erfindlichen Grund. Die Haut dreht durch, obwohl es keinen "richtigen" Grund gibt.

Wie eine Allergie auf Pollen. Die Pollen sind harmlos, nur der Körper dreht durch.
Wenn Dir das Zink hilft, dann bleib dabei. Und Zink ist okay, das kannst auch "großflächiger" anwenden. Das ist nur Zink! :) Nur zu! Alles Gute Dir!
Steter Tropfen höhlt den Stein.
Benutzeravatar
Sabbel
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 76
Registriert: 09.10.2014, 16:22

Re: Viola tricolor

Beitragvon TomSchulte » 13.05.2016, 22:31

Hast du schon den neuen Thread eröffnet? Weil den würde ich dann auch gerne abonnieren, damit ich immer E-Mail-Benachrichtigungen bekomme.

Antibiotika als Creme? Ja sicher, hat auch nie etwas gebracht. Und viele Antimykotika wirken auch zusätzlich gegen Bakterien, aber das hat mir auch nie etwas gebracht. Antimykotika, Antibiotika, alle antiseptischen Mittel (auch Betaisodona Salbe mit dem Wirkstoff Povidon-Iod) waren immer unendlich wirkungslos.

Antimykotika helfen auch dabei, die Schuppen schneller loszuwerden beim Ekzem. Daher werden die auch gerne verschrieben. Aber Schuppen suche ich bei meinem Ekzem fast überall im Gesicht und Körper immer vergeblich. Nur in der Ohrmuschel, hinter den Ohren und auf der Kopfhaut sind Schuppen, aber im Gesicht? Minimal wenn überhaupt, ausser wenn ich mich nicht rasiere. Wenn der Bart so ungefähr 4-5 Tage gewachsen ist, dann sind dort Schuppen. Dann ist alles voller Schuppen im Bart, als hätte ich den Bart 10 Tage nicht gewaschen. Die Schuppen sehen aus wie viele gelbliche kleine Kugeln, die im Bart kleben.
Wenn ich jedoch das Gesicht mit Waschgel wasche, verschwinden die Schuppen.

Heuschnupfen habe ich kaum noch, seitdem ich vor Jahren eine Hyposensibilisierung habe machen lassen, bei der im Abstand von einigen Tagen meine ich, können aber auch Wochen sein, immer wieder die Allergene in den Arm gespritzt werden und somit das Immunsystem dazu gebracht wird, nicht mehr so stark auf die Pollen zu reagieren.

Und ich habe Probiocult und Mutaflor Mite und Mutaflor genommen, um die Fehlbesiedlung in meinem Darm zu korrigieren. Diese 3 Produkte enthalten alle einige Milliarden Bakterien pro Kapsel. Milchsäurebakterien vor allem. Und damit kann man eine Fehlbesiedlung im Darm korrigieren und auch das Immunsystem beeinflussen, so dass man nicht mehr so stark auf Pollen reagiert.

Hast du das auch so stark wenn du schwitzt? Ungefähr 2-5 Stunden nach dem Schwitzen beginnt das Jucken. Und wenn ich dann kratze, wird das Jucken eher noch stärker irgendwie. Aber dann muss ich einfach kratzen und dann endet das Jucken einige Minuten später durch das Kratzen. Dann beruhigt sich die Haut wieder. Wie ein Anfall des Juckens, und dann ist der Anfall wieder irgendwann vorbei. Dann wird die Haut knallrot durch das Kratzen. Und es entstehen viele kleine rote Flecken. Siehe hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Exanthem

So sieht das bei mir dann aus, wie bei ihm im Po-Bereich. Zumindest so ähnlich. Nur nicht ganz so stark. Grosse Teile des Oberkörper sind davon betroffen, der Rücken jedoch gar nicht. Schulter auch nicht, Beine nicht, Arme nicht, Po nicht. Nur der Oberkörper.
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

VorherigeNächste

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste