Seit 8 Wochen beschwerdefrei ohne Medikamente!

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Seit 8 Wochen beschwerdefrei ohne Medikamente!

Beitragvon Bibabutzemann » 27.10.2013, 16:43

Hallo zusammen!

Ich leide seit über 15 Jahren an dem SE.

Die roten Flecken erscheinen bei mir "nur" im Gesicht (Nase, Wangen, Augenbrauen). Aber ziemlich heftig.

Wie viele Leidensgenossen habe ich mehrere Hautärzte mit unterschiedlichen Behandlungsansätzen hinter mir.

Die letzten Jahre nutzte ich eine Salbe, die auch immer schnell wirkte (kein Cortison). Aber den schubweisen Ausbruch konnte ich bisher nicht unterdrücken. Der Verlauf Ist den meisten hier bestimmt bekannt: Ein paar Tage ist es gut, dann gehts wieder von vorne los mit den Flecken.

Die letzten Jahre habe ich mich dann selbst mit dem Thema beschäftigt, also habe versucht zu verstehen, was da mit meiner Haut passiert und was denn eigentlich das Problem ist.

Nachfolgende Erfahrungen sind eventuell nicht verallgemeinerbar. Bei mir hat es gewirkt/ bzw. wirkt es. Das bedeutet nicht, dass es bei anderen Personen auch wirkt oder sogar die Syptome verschlimmert.

Ich bin zu folgendem Ergebnis gekommen:
Das Problem sind die Schuppen. Wenn Schuppen entstehen, dann ist es schon zu spät, weil sich die die Haut darunter entzündet. Die Schuppen sieht man aber erst, wenn es zu spät ist. Mit den ganzen Salben behandelt man immer die Entzündung, und das ist zu spät.

Folglich: Man muss verhindern, dass Schuppern entstehen. Und nicht die roten Flecken behandeln, gegen welche die ganzen Salben wirken. Damit verhindert man die Entzündung, welche die roten Flecken als Ausprägung hervorbringt.

Was kann man da machen:
- Gesicht waschen
- der Haut Feuchtigkeit zuführen
- auf Einflüsse reagieren, bei denen bekannt ist, dass sich die Flecken bilden ( Schweißbildung z.B.)

Thema Gesicht reinigen:

Dabei ist wichtig:
- Sanfte Reinigung. KEINE Bürsten!! KEIN KRATZEN auf der Haut mit den Fingernägeln in Verbindung mit einer Feuchtigkeitscreme!! Die Haut soll zur Ruhe kommen und nicht wie eine Straße aufgerissen werden. Nur mit den Händen waschen!! Ich nehme eine parfümfreie, sensitive Handseife aus dem Drogeriemarkt. Die billigste im Übrigen "Hand-San" gibts beim DM. Vorsichtig abtrocknen!! Nicht rubbeln !!
- Nur maximal EINMAL pro Tag waschen!! Wieder dieselbe Geschichte: Die Haut soll sich normalisieren. Zu oft waschen ist auch für gesunde Haut nicht gut, erst recht nicht für erkrankte Haut. Ich wasche morgens mein Gesicht.

Thema Feuchtigkeit zuführen:
Durch mehrmaliges eincremen halte ich die Haut weich. Kleinste Hautschuppen lösen sich schonend und frühzeitig ab, wenn überhaupt welche entstehen.

- Ich benutze eine Bodylotion "Norwegische Formel, parfümfrei, sensitiv". Gibts in jedem Drogeriemarkt. Die ist wirklich gut und zieht sehr schnell ein.
- Ich benutze keine Cremes mit Urea, das wirkt bei mir negativ. Ich bekomme Flecken und die Haut brennt.
- Die betroffenen Hautstellen satt eincremen. Die Lotion zieht schnell ein. Die Lotion einbalsamieren!! Nicht kratzen!! Es darf ruhig etwas mehr Creme sein.
- Ich creme morgens, mittags und abends ein, also 3x täglich. Das geht schnell und ist keine große Sache. Ich habe seitdem eine haut "wie ein Babypopo". Meine Freundin beneidet mich um meine schöne Haut im Gesicht ;) Es ist ziemlich egal, ob man zur selben Zeit eincremt. Also kein Stress.

Auf Einflüsse reagieren:
- Bei mir reagiert die Haut, wenn ich schwitze. Ich creme die Haut sofort nach dem Schwitzen ein, dann passiert nichts.
- Da hat jeder seine eigenen Erfahrungen...

Die ganzen Ausrufezeichen hab ich nicht umsonst gemacht. Denn genau so funtioniert es bei mir. Alles andere habe ich auch ausprobiert und es hat nicht funktioniert.

Als Zusatzinfo:
Ich ernähre mich ganz "normal". Esse auch Fastfood und sonstiges ungesundes Zeugs, trinke Coke und esse Süßigkeiten ;)

Meine medizinische Salbe nutze ich seit 8 Wochen nicht mehr. Ist noch keine lange Zeit, aber 8 Wochen mit normaler Gesichtshaut ist für mich eine kleines Wunder. Vorher musste ich diese wöchentlich anwenden :) Ich habe keine Symptome mehr!

Vielleicht hilft es bei euch auch. Meine Lebensqualität hat sich dadurch erheblich gesteigert.

Viele Grüße und viel Glück
Bibabutzemann
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.10.2013, 12:24

Re: Seit 8 Wochen beschwerdefrei ohne Medikamente!

Beitragvon Bibabutzemann » 03.11.2013, 17:15

Hallo zusammen,

aufgrund von Nachfragen nachfolgende Infos:

Ich benutze die Bodylotion von Neutrogena, Norwegische Formel, Sensitive und Parfümfreie Pflege für trockene und sensible Haut. Gibt´s glaube nur eine Bodylotion von Neutrogena mit diesen Merkmalen.

Der Verlauf der ersten Tage:
Meine medizinische Salbe habe ich immer nur genommen, wenn ich einen Ausbruch der Flecken hatte. Also jede Woche ;)
Nachdem ich wie beschrieben mehrmals täglich eingecremt habe, hat die Haut ca. 1 Woche benötigt, um zur Ruhe zu kommen. In dieser Zeit (1 Woche) habe ich noch die Salbe benutzt und gleichzeitig stark gecremt, wie beschrieben. Dann kamen keine Flecken mehr, folglich habe ich keine medizinische Salbe mehr angewendet.

Hin und wieder hatte ich in der ersten Zeit (1 Monat) kleine Rebellionen meiner Haut an den betroffenen Stellen. Das kennt wohl jeder, wenn man meint: "Jetzt gehts wieder los". Aber auch hier habe ich mich nicht verrückt gemacht. Ich habe mir einfach gesagt: "Ohne Schuppen = keine Entzündung". Entsprechend hab ich weiter gecremt und die Haut weich gehalten und bin nicht vor Angst wieder in die "Medikamentenkammer" gerannt. Die Haut hat sich jedesmal wieder beruhigt.

Die genannten 8 Wochen Beschwerdefreiheit sind nach dieser Zeit.

Wichtig war aber das vorsichtige Waschen:
Zur Erläuterung in meinem Beitrag:
Ich Wasche meine Gesicht nicht jeden Tag mit Seife, ich lasse auch mal ein oder zwei Tage aus und Wasche nur mit Wasser. Das tut der Haut richtig gut. Aber ich wasche nur maximal einmal pro Tag (Wasser oder Seife). Und creme sofort danach ein.

Wenn ich schwitze dann wasche ich mein Gesicht nicht! (immer nur einmal Waschen, ausnahmsweise wenn ich wirklich ein schmutziges Gesicht habe, bspw. Baustellenstaub). Ich "warte" immer bis die schweißtreibende Tätigkeit engültig vorbei ist, mache mich also nicht verrückt damit. Wenn der Schweiß von alleine schon getrocknet ist, dann creme ich sofort ein. Wenn der Schweiß noch im Gesicht ist, dann tupfe ich den Schweiß mit etwas Toilettenpapier ab und creme sofort danach ein. Die Haut beruhigt sich schnell. Mittlerweile bekomme ich wenn ich schwitze keine Flecken mehr. Ich creme aber trotzdem nach jedem Schwitzen ein.

Wenn noch Fragen offen sind, einfach nachfragen. Ich schaue hin und wieder ins Forum, manchmal dauert es ein paar Tage.
Ich beschäftige mich zwar mit der Krankheit, mache daraus aber keinen Lebensinhalt. Das sollte sich jeder Betroffene zu Herzen nehmen.
Bibabutzemann
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.10.2013, 12:24


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste