Seit 3 Jahren Beschwerden frei

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Re: Seit 3 Jahren Beschwerden frei

Beitragvon pw182162 » 12.09.2013, 17:32

Ich nehme an du trinkst den Gemüsesaft aus der Apotheke oder Reformhaus. Der schmeckt tatsächlich für manche Leute unangenehm. Was du machen kannst, das steht auch im Buch, du kannst ein frischgepresten Apfelsaft oder Orangensaft beimischen, aber nicht zu viel! Also auf eine Flasche Gemüsesaft ca. ein maximal zwei Äpfel. Mir hat Apfel besser geschmeckt als Orange.

Wichtig dass du jeden Tag auch dein Darm reinigst! Wenn du das nicht tust, wirst du dich selbst noch vergiften.

Nach zwei Wochen muss deine Haut schon viel besser werden, vielleicht sogar komplett regenerieren.
Mach einfach so lange du es kannst und du wirst dann selber merken wann es nicht mehr geht.
Im Notfall kannst du es ja in einem Jahr noch Mal wiederholen. ;)

LG
Paul
Benutzeravatar
pw182162
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 15
Registriert: 26.05.2013, 00:33

Re: Seit 3 Jahren Beschwerden frei

Beitragvon alex-r-80 » 14.09.2013, 01:51

hi habe seit 4 jahren SE stark im gesicht. habe deine methode probiert habe nur 10 tage ausgehalten, nur wasser und tee... leider ohne erfolg. da du jetz SE frei bist machst du immer noch darmreinigung oder nicht..DANKE
alex-r-80
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.06.2013, 17:46

Re: Seit 3 Jahren Beschwerden frei

Beitragvon pw182162 » 14.09.2013, 20:00

Erstens 10 Tage sind zu wenig. Zweitens man darf keine Wasser trinken beim Breuss-Heilfastenkur, man muss nur die speziellen Tees trinken wie im Buch beschrieben. Drittens, das wichtig ist richtig den Darm zu reinigen, wenn man es nicht tut, dann ist alles umsonst gewesen, denn die meisten Schadstoffe die man hat sind im Darm.

Ich faste nicht mehr, habe es nur ein Mal gemacht und seit dem keine Beschwerden mehr gehabt.

Im Moment warte ich auf das Erfahrungsbericht von einem anderen hier aus dem Forum, der gerade am 6. Tag der Kur ist. Ich drücke im Fest den Daumen!

LG
Benutzeravatar
pw182162
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 15
Registriert: 26.05.2013, 00:33

Re: Seit 3 Jahren Beschwerden frei

Beitragvon gezha » 14.09.2013, 21:10

Hi,

ich denke, 3 Wochen wären optimal (super wären 42 Tage).
Aber, wenn ich die Kur starte (werde ich nun als letzte Möglichkeit versuchen), dann mache ich das sogar nur 2 Wochen. Leider kann ich das nicht länger machen, da ich nur 67 Kilo wiege und wenn ich dann zu viel Gewicht verliere, ist das auch wieder suboptimal.

Meiner Meinung nach, wäre es für dich solange o.k. bis das Ekzem weg ist (oder zumindest 80%), dann aufhören.
Wenn es wiederkommt, kannst die Kur ja nochmal machen (nächstes Jahr z.B.) wenn du dann noch genug Motivation aufbringen kannst das durchzuziehen ...



gezha
Eigentlich sollte man Verfassungsklage gegen das Seborrhoische Ekzem erheben. Es schränkt einen in seiner allgemeinen Handlungsfreiheit aus Art. 2 I GG ein.
gezha
Profi
Profi
 
Beiträge: 152
Registriert: 10.06.2013, 19:50

Re: Seit 3 Jahren Beschwerden frei

Beitragvon alex-r-80 » 14.09.2013, 21:13

hi kannst du dan bitte schreiben.. welche vortschritte er macht.. wenn es dir keine umstände macht.. danke
alex-r-80
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.06.2013, 17:46

Re: Seit 3 Jahren Beschwerden frei

Beitragvon gezha » 20.09.2013, 22:13

Hi,

hab mal ne Frage: woher habt ihr eigentlich den Gemüsesaft herbekommen? Habt ihr den euch selbst gemacht oder irgendwo gekauft? Wenn letzteres: dann wo?


gezha
Eigentlich sollte man Verfassungsklage gegen das Seborrhoische Ekzem erheben. Es schränkt einen in seiner allgemeinen Handlungsfreiheit aus Art. 2 I GG ein.
gezha
Profi
Profi
 
Beiträge: 152
Registriert: 10.06.2013, 19:50

Re: Seit 3 Jahren Beschwerden frei

Beitragvon pw182162 » 21.09.2013, 00:50

Den Breuss-Gemüsesaft kann man im Reformhaus kaufen, aber besser ist natürlich wenn man es selber zubereitet, schmeckt auch besser.

Bei amazon kann man es auch bestellen.
Benutzeravatar
pw182162
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 15
Registriert: 26.05.2013, 00:33

Re: Seit 3 Jahren Beschwerden frei

Beitragvon alex-r-80 » 01.10.2013, 02:25

hi ich wollte mal fragen wie es dein bekannten aus den forum geht hat er durchgehalten? und was macht sein SE? DANKE
alex-r-80
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.06.2013, 17:46

Re: Seit 3 Jahren Beschwerden frei

Beitragvon reddy » 11.10.2013, 22:54

Das hier hört sich recht positiv an. Würde mich echt freuen, wenn es noch mehr Erfahrungsberichte dazu gibt. Ja, die Dramflora begünstigt viele Krankheiten und damit fällt auch der Gesundheitszustand. Viele Krankheitserscheinungen kommen vom Darm, laut zahlreichen Berichetn ,die auch im Internet zu finden sind. In ein paar Wochen gehe ich zu meinem Hausarzt (wegen etwas anderes, was ich gerade untersuchen lasse - keine Ahnung ob der mit Heilfasten Ahnung hat). Ich werde ihn aber mal darauf ansprechen und hoffen, dass er mir positiv zuspricht.

Von der angesprochenen Diät habe ich vor Jahren mal nur kurz etwas gehört. Scheint aber ne echte Kur zu sein, die einem echt abverlangt. Ist denn die normale Arbeit während dieser Zeit zu machen? Was macht man gegen Hungergefühle in dieser (ersten) Zeit?

Welche (Haut-) Krankheiten konnten denn schon mit dieser Kur "geheilt" werden?
reddy
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 30.09.2013, 20:10

Re: Seit 3 Jahren Beschwerden frei

Beitragvon reddy » 12.10.2013, 14:45

Was mir noch in den Sinn kam: Welche Art von Fasten (Saftfasten) ist denn anders, als die von Breuss? Die Buchinger Methode ist ja auch bekannt und auch bewährt.

Interresantes zum Thema fasten und Krebs kann man auch in diesem Interview lesen: http://www.n-tv.de/wissen/Staendiges-Fu ... 98071.html
reddy
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 30.09.2013, 20:10

Re: Seit 3 Jahren Beschwerden frei

Beitragvon reddy » 14.10.2013, 20:09

pw182162 hat geschrieben:Allgemeine Info über "Breuss Heilfasten" werdet ihr im internet finden, aber ich empfehle euch wirklich ein Buch zu kaufen und es komplett durchzulesen (zu studieren)! Es gibt sehr viele Sachen die man beachten muss!

Die ersten Tage nach dem Fasten muss man sehr vorsichtig mit dem Essen anfangen.
Aber ich verspreche euch Ihr werdet über ein Salat oder ein Stückchen Brot freuen wie noch nie in eurem Leben. Fastfood direkt nach dem Fasten ist Lebensgefährlich!!!

So habe ich es erlebt:
Nach 3 Tagen habe ich schon aufgehört irgend welche salben zu benutzen.
Zirka nach 10 Tagen waren nur noch einzelne Stellen etwas rosa.
Nach 20 tagen war meine Haut wie neu.
Ich würde gern Bilder (vorher und danach) hier zeigen. Muss nur herausfinden wie man es hier im Forum macht. :)


Hast Du in der ersten Fastenwoche schon einen deutlichen Unterschied gemerkt?

Wie ist Deine medizinische Bekannte denn auf das Heilfasten gekommen?
reddy
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 30.09.2013, 20:10

Re: Seit 3 Jahren Beschwerden frei

Beitragvon Dark45 » 16.06.2014, 14:07

pw182162 hat geschrieben:Bei mir hat es vor ca. 10 Jahren angefangen (Gesicht, Kopfhaut, Brust).
Hautärzte haben natürlich alles versucht um es nur noch schlimmer zu machen. (Cortison, Antibiotika, etc.)
Naturheilmittel, Akupunktur - alles hat nichts gebracht.
Am Ende war es so schlimm, dass ich nicht mehr in Spiegel schauen konnte und mich ernsthaft umbringen wollte. Ganzes Gesicht war blutig - wer nicht glaubt kann ich ein Bild von mir schicken oder hier später noch posten.

Ich weiß nicht ob auf der Erde Engel gibt aber es gab ein Mädchen die Biologie studiert hat und mir vom Herzen helfen wollte... Sie hat vorgeschlagen mit ihr zusammen Breus-Fastenkur zu machen.
Wenn ihr googled, werdet ihr finden dass damit auch Krebs heilen kann, was ich persönlich kaum glaube, durchaus aber für wahrscheinlich halte, weil es definitiv meine Seborrhea endgültig geheilt hat.
Mein Hautarzt hat mir immer gesagt damit (SE) musst du dich dein ganzes Leben lang abfinden. Er war erstaunt und wollte es kaum glauben, wenn ich nach 6 Wochen ihm mein Gesicht zeigte - haut wie bei einem Baby!

Diese Therapie ist nicht leicht. Man muss ein starkes Willen haben und es konsequent durchführen!
Ihr müsst Einiges vorbereiten! Am besten wenn ihr das im Frühling macht, vielleicht könnt ein paar Wochen Urlaub nehmen. Ich habe damals trotz Fasten Vollzeit gearbeitet und Abends noch Spazieren gegangen.
Bewegung ist wichtig! Keiner mag es hören aber 2 Liter Klistier jeden Tag ( bzw. Hydrocolon ) ist Lebenswichtig und ich übertreibe nicht!! Wenn ihr Buch oder Anleitung von Breus liest werdet ihr verstehen warum...
Also ich war 73 Kilo wenn ich mit dem Heilfasten begonnen habe, nach 21 Tagen war ich 64, mehr fasten konnte ich nicht, es war nichts mehr was ich als Energie noch verbrauchen konnte.
Es hört sich krass an, aber die ersten 3 Tage waren eigentlich die schlimmsten, weil der Körper sich total umstellen muss nur noch Tee und Saft zu trinken und nichts mehr zu essen.
Leute die etwas mehr an Knochen bzw. etwas Fettreserven haben die können auch ruhig 42 Tage fasten. ;)
Nur bitte nimmt es nicht auf leichte Schulter, es kann auch Lebens gefährlich sein! Wenn ihr Herzprobleme habt oder etwas älter sind müsst ihr vorher mit ihrem Allgemeinarzt oder einem Arzt der sich im Bereich Heilfasten auskennt sprechen!

LG
Paul


Bist du dir zu 100% sicher, dass du SE hattest ? Bist du nach dem einmaligen Fasten zu 100% geheilt, also sieht man bei dir gar nichts mehr von dem Ekzem ?
Dark45
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 60
Registriert: 10.06.2014, 19:24

Re: Seit 3 Jahren Beschwerden frei

Beitragvon Dark45 » 22.06.2014, 15:40

Können hier noch andere davon berichten, dass sie durch das Fasten das SE ein für alle mal losgeworden sind ?
Dark45
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 60
Registriert: 10.06.2014, 19:24

Vorherige

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste