Seit 2 Monaten beschwerdefrei - endgültige Behandlung

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Seit 2 Monaten beschwerdefrei - endgültige Behandlung

Beitragvon forstetal » 03.09.2018, 19:13

Hey Leute,
vorab möchte ich nur ein Mal sagen, dass es durchaus Menschen gibt, die von SE geheilt sind bzw. geheilt wurden. Ihr müsst wissen, dass gesunde Menschen grundsätzlich niemals in einem Forum recherchieren bzw. etwas schreiben würden. Sie befassen sich nicht mit dem Thema, weil sie geheilt und wieder gesund sind. Genau aus diesem Grund, gibt es auch nur wenige Erfolgsberichte bezüglich des SE’s. Wenn ich damals nicht die vielen verzweifelten Leute hier gesehen hätte (mir ging es nicht anders), dann würde ich vermutlich jetzt nicht diesen Beitrag schreiben. So viel dazu, dass es nicht heilbar ist.

Angefangen hat es bei mir mit 18 Jahren - Nasenflügel feuerrot, schuppige Haut, starker Juckreiz sowohl im Gesicht als auch auf der Kopfhaut. Vorher hatte ich eine recht reine Haut, hier und mal eine Unreinheit, aber niemals Akne o.ä. Ich bin dann sofort zum Hautarzt und bekam die Diagnose: Seborrhoische Dermatitis. Wie es den meisten von euch auch ging, blieb es nicht bei diesem Hausarztbesuch. Es folgte ein regelrechtes „Doctor Hopping“. Immer wieder bekam ich diverse Shampoos und Cremes verschrieben, von Harnstoff-Cremes bis hin zu hohen Cortison-Mixturen. Diese Mittel linderten aber immer nur die Symptome, sie heilen den Kern der Krankheit nicht. Nach großer Enttäuschung über die Inkompetenz einiger Hautärzte und Empörtheit, dass viele gar keine Ahnung von dieser Krankheit haben, entschloss ich mich dazu, auf eigene Faust zu recherchieren und mein Wissen auf diesem Gebiet zu erweitern. Ich fand nach einiger Zeit heraus, dass bei den meisten Leidenden (70%), eine Überwucherung des Hefepilzes Candida albicans festgestellt wurde. Dieser Hefepilz steht im großen Verdacht, etwas mit dem SE zu tun zu haben, bzw. es auszulösen. Also habe ich mich dazu entschlossen einen Candida-Test zu machen, habe eine Stuhlprobe und einen Mundabstrich abgegeben und nach ca. 2 Wochen kam das Ergebnis: absolute Candida Überwucherung und geschwächte Darmflora. Nach weiteren Recherchen bin ich darauf gekommen, dass dieser Pilz sich gerne durch gewisse Nahrungen, vervielfältigt. Ich habe mich noch nie wirklich gesund ernährt, sehr viel Fast-Food, viel Zucker etc.. Also kam mein erster Gedanke, dass es an der Ernährung liegen muss. Ich habe weiter und weiter recherchiert - auch außerhalb des Internets – und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass der Auslöser für das SE bei jedem Betroffenen anders sein kann. Der Mensch ist ein absolutes Individuum, jeder ist anders und hat seinen eigenen Körperhaushalt. Ich habe auch erfahren, dass die Voraussetzung, dass man SE überhaupt bekommen kann, genetisch bedingt ist. Aber bei jedem dieser Betroffenen Menschen, KANN es einen anderen Auslöser geben. Ich habe herausgefunden, dass folgende Faktoren für das Auslösen des SE verantwortlich sein können:
- geschädigte Darmflora
- geschwächtes Immunsystem
- Lebensmittelunverträglichkeit
- Lebensmittelintoleranz
- Allergien

Es gibt sicher noch weitere dieser Faktoren, aber diese die ich dort genannt habe sind das Ergebnis meiner Recherche und stehen bei vielen Menschen in Verbindung mit dieser Hautkrankheit – genau wie bei mir. Ich musste also herausfinden wodurch sich der überwucherte Hefepilz bei mir im Darm ernährt. Also habe ich bei Cerascreen einen Lebensmittel-Reaktionstest machen lassen und abgewartet. Ich möchte keine Werbung für dieses Unternehmen machen, ich kann nur meine Erfahrung schildern und sagen, dass es kostengünstiger ist als beim Arzt und der Laborstandard aber der gleiche ist. Das Ergebnis kam dann nach 3 Wochen: hohe Unverträglichkeit gegenüber Fleischmix (Huhn, Rind, Schwein) und Ei. Ich war erst Mal total geschockt. Ich und kein Fleisch vertragen? Ich muss zugeben, dass meine Verdauung schlechter geworden ist über die Jahre, aber ich soll auf Fleisch verzichten? Erst Mal undenkbar. Nach einigen Gesprächen mit meinem Hausarzt (dem ich den Test & die Auswertung auch gezeigt habe und er auch sehr von solchen Test’s überzeugt ist) sagte mir, ich sollte dringend eine Ernährungsumstellung vornehmen und Darmbakterien einnehmen. Also tat ich das auch. Ich bin nun seit 2 Monaten komplett vegetarisch unterwegs, fast vegan und nehme regelmäßig die Laktobakterien (Darmbakterien) zu mir und siehe da – ich habe eine reine Haut bekommen, wie schon seit etlichen Jahren nicht mehr. ALLE roten Flecken sind weg, ich habe keine einzige Schuppe und keinen Juckreiz mehr! Ich bin mittlerweile 22 und es war in den letzten 4 Jahre nicht ein Mal so gut wie jetzt! Ich kann das selbst nicht fassen, ich gucke in den Spiegel oder nehme ein Selfie auf und will mich schon fast wie immer aufregen warum ich wieder so rot bin im Gesicht, aber es ist nichts da! Ich möchte damit an alle appellieren: gebt die Hoffnung nicht auf. Findet raus was der Auslöser für diese Hautkrankheit ist. Lasst nichts unversucht und stellt euren Körper auf den Kopf, ihr müsst den Kern der Krankheit bekämpfen. Ich werde demnächst einen zweiten Candida Test machen und dann nochmal berichten! Ich werde definitiv in Zukunft vegetarisch oder vegan unterwegs sein, alles besser als dass mich diese Hautkrankheit psychisch noch weiter runterzieht.

Alles Gute!

LG
forstetal
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 03.09.2018, 19:09

Re: Seit 2 Monaten beschwerdefrei - endgültige Behandlung

Beitragvon Boni4 » 18.09.2018, 18:48

Da stimme ich dir zu.
Gesunde Menschen machen sich über dieses Thema nicht schlau aber da soll jeder damit umgehen wie er mag.
Ich persönlich kann sagen, dass ich für meinen Teil als erstes so vorgehen würde, dass ich nach der Ursache suche.

Ich hatte mir auch verschiedene Mittel angesehen aber mich erst später genauer damit befasst.
Was mir zum Beispiel sehr geholfen hat ist das Hanföl. Hatte mir umfassende Informationen online ( https://cbdnol.com/blogs/cbdnol-blog/hi ... -des-hanfs ) gesucht und auch etwas tiefgründiger informiert weil ich genau Bescheid wissen wollte.

Jedenfalls ist es so, dass ich wirklich nach 2 Monaten knapp eine Besserung gespürt habe.
Bei anderen schlägt das Öl nicht an, man muss halt schauen wie der Körper darauf reagiert.

Aber ich freue mich für dich :)
Boni4
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 27.03.2018, 11:14

Re: Seit 2 Monaten beschwerdefrei - endgültige Behandlung

Beitragvon LaFace89 » 21.09.2018, 23:20

Sehr schöner und aufklärender Beitrag Forstetal.Ich werde den Test auch machen,sobald ich das Geld (kostet 99,-)
zusammengespart habe.
LaFace89
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 68
Registriert: 08.07.2014, 17:28


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste