Seborrhoische Kopfhaut

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Seborrhoische Kopfhaut

Beitragvon Sebastian » 05.08.2010, 11:39

Hi,
ich habe schon seit längerer Zeit mit einer seborrhoischen Kopfhaut zu kämpfen. Dabei tritt das Ekzem, wie so oft, besonders am Haaransatz auf.
Sobald es draussen regnet (bzw. die Luftfeuchtigkeit relativ hoch ist) oder ich durch Sport etc. viel schwitze verschlimmert sich das Problem deutlich (auch, wenn ich den Schweiß sofort runterspüle).

Selbstverständlich war ich bereits bei diversen Dermatologen. Jedoch stellten sie mir im Regelfall ein Rezept für ein Kortison-Präparat aus, was für mich aber nicht in Frage kommt!
Terzolin und eine Pflege-Creme von Ducray konnten bei dem Ekzem Erfolge erzielen. Das Problem ist nur, dass man Terzolin nicht auf Dauer im Abstand von 1 - 2 Tagen anwenden sollte. Das müsste ich aber, damit sich das Ekzem wirklich bessert, da ich regelmäßig Sport ausübe (also viel schwitze). Die Creme ist eher unpraktisch, da ich sie mir fast jeden Abend auf die gesamte Kopfhaut auftragen müsste, was außerdem ziemlich kostenintensiv wäre. Ich bräuchte also ein Mittel (vorzugsweise ein Shampoo), das ich regelmäßig in relativ kleinen Intervallen auftragen kann und die Liste der möglichen Nebenwirkungen sollte nicht allzu lang sein (somit kommen Steinkohleteer-Shampoos als Alternative auch nicht in Frage).

Hat jemand von euch irgendwelche Medikamente, Mittel oder Methoden, die mir vielleicht weiterhelfen könnten?? Ich wäre über jeden Hinweis bzw. Ratschlag überaus erfreut!

PS: Die Shampoos von Head & Shoulders (Classic Clean & Sensitive) habe ich beide ausprobiert. Leider ohne Erfolg...
Sebastian
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 05.08.2010, 10:49

Re: Seborrhoische Kopfhaut

Beitragvon NimmZwo » 05.08.2010, 12:28

Batrafen Shammpoo ist das Mittel meiner Wahl. Es mildert bei mir die Beschwerden.
NimmZwo
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.04.2010, 15:52

Re: Seborrhoische Kopfhaut

Beitragvon Patrick92 » 05.08.2010, 14:45

Versuchs mal mit einem Shampoo von Vichy.
Antischuppen Pflege Shampoo, normal bis schnell fettendes Haar. Kann man jeden Tag benutzen.
Hilft zwar nicht sooo gut, wie beispielsweise terzolin, aber nen Versuch ist es wert. Hab ich von einer Hautärztin empfohlen bekommen.

Ich benutze gerade ein Teer.shampoo von tarmed.
Wie sieht es da mit Nebenwirkungen aus, weiß da jemand bescheid?
Das Leben ist kein Ponyhof. Das dachte ich frueher. Aber es ist nicht so. :(
Benutzeravatar
Patrick92
Profi
Profi
 
Beiträge: 100
Registriert: 18.10.2009, 00:13
Wohnort: Moenchengladbach

Re: Seborrhoische Kopfhaut

Beitragvon busta » 05.08.2010, 16:55

Versucht doch mal Sebclair Shampoo, das extra fürs Seb. Ekzem ist, das es aber leider nur im Ausland gibt, wie beispielsweise in Italien oder Spanien.

Was habt Ihr zu verlieren (außer ein paar Euro)?

Gruß
busta
busta
Profi
Profi
 
Beiträge: 101
Registriert: 11.01.2009, 12:26
Wohnort: Schweinfurt

Re: Seborrhoische Kopfhaut

Beitragvon Diesel1991 » 06.08.2010, 08:59

@busta
hast du schon mal Sebclair ausprobiert?
was is da eigentlich anderes drinnen als wie in Terzolin shampoo?
werde jetzt dann sowieso nach kroatien und Monaco fahren und vielleicht gleich mehrere davon kaufen wenns gut ist ;)
gruß diesel
Benutzeravatar
Diesel1991
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 57
Registriert: 28.03.2010, 12:52

Re: Seborrhoische Kopfhaut

Beitragvon NimmZwo » 06.08.2010, 19:43

Das Teershampoo von tarmed verwende ich auch. Nebenwirkungen habe ich noch keine bemerkt. Allerdings auch noch keine Wirkung. Ich verwende es schon seit einem Jahr, einmal die Woche. Aber solange es keinen Schaden verursacht, verwende ich es weiter. Vielleicht hilft es ja doch ein wenig.
NimmZwo
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.04.2010, 15:52

Re: Seborrhoische Kopfhaut

Beitragvon Patrick92 » 06.08.2010, 19:47

@NimmZwo
Alles klar. Ich benutz das jetzt 2Mal die Woche und merke leider auch keine Verbesserung.
Werd es noch ein wenig testen uns sehen ob was passiert. :/
Das Leben ist kein Ponyhof. Das dachte ich frueher. Aber es ist nicht so. :(
Benutzeravatar
Patrick92
Profi
Profi
 
Beiträge: 100
Registriert: 18.10.2009, 00:13
Wohnort: Moenchengladbach

Re: Seborrhoische Kopfhaut

Beitragvon NimmZwo » 06.08.2010, 21:01

Mich würde stark interessieren, weshalb es keine dauerhafte Lösung für das Problem gibt. Muss ich mich jetzt damit rumärgern, bis ich 60 Jahre bin, oder ist irgendwann Land in Sicht? Muss ich jetzt für immer ISO nehmen, um kurzfristig Linderung zu bekommen? Was sind denn Eure Langzeit-Perspektiven?
NimmZwo
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.04.2010, 15:52

Re: Seborrhoische Kopfhaut

Beitragvon Patrick92 » 07.08.2010, 00:42

Das würde ich auch gerne wissen. Ich mein, die Medizin ist so fortgeschritten. Es gibt für so viele Krankheiten Medikamente die dauerhaft heilen, wo man das nie für möglich gehalten hat..:/

Meint ihr es lohnt sich noch ISO für 2 Monate zu nehmen nach 6 Wochen Pause?
Das Leben ist kein Ponyhof. Das dachte ich frueher. Aber es ist nicht so. :(
Benutzeravatar
Patrick92
Profi
Profi
 
Beiträge: 100
Registriert: 18.10.2009, 00:13
Wohnort: Moenchengladbach

Re: Seborrhoische Kopfhaut

Beitragvon seven » 11.08.2010, 21:06

Was meinst du mit "lohnt"? Bei ISO kommts ja eigentlich auf die Gesamtdosis (Addition aller kleinen Teildosen an. Körpergewicht * 2) an. Aber das gilt meines Wissens ja nur für die Akne. Also beim SebEx. wird sich ISO immer als helfende Hand herausstellen, egal wie lange du pausiert hast. Mir ist auch nicht bekannt dass man je immum gegen ISO werden kann. D.h du kannst für den rest deine Lebens ISO als Notnagel verwenden. Aber deiner Gesundheit wird es ganz sicher nicht gut tun immer mal wieder ISO einzuschmeissen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Ist schon ne Weile her, dass ich das Zeug genommen habe.
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23

Re: Seborrhoische Kopfhaut

Beitragvon bifi2010 » 13.10.2010, 10:11

@Patrick92

Hi Patrick,

bei mir hat das Tarmed Shampoo auch ganz gut geholfen (im Gegensatz zu Ket, Terzolin, etc... alle völlig wirkungslos bei mir). Ich habe das dann über 2 Jahre lang genommen, bis ich den Hautarzt gewechselt habe und der meinte ich solle das sofort absetzen. Ist wohl doch evtl. leicht krebserregend, zumindest wenn man es über längere Zeit anwendet.
Jedenfalls nehme ich jetzt das Head & Shoulders und Betagalen, womit ich auch ganz gut zurechtkomme. Außerdem wasche ich mir die Haare jetzt alle 2 Tage (früher alle 3 Tage), weil sich häufigeres Haarewaschen definitiv positiv auswirkt.

LG
bifi2010
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 13.10.2010, 09:47

Re: Seborrhoische Kopfhaut

Beitragvon lin » 13.10.2010, 21:34

Hallo!

Bin neu hier und wusste auch nicht dass doch so viele Leute betroffen sind... Das ist erschreckend. Ich hab morgen mal wieder einen Hautarzttermin, und frage mich, ob sie mir dieses Mal helfen kann. Bei mir fings an als ich vor 3 Jahren die Pille abgesetzt habe. Hatte dann heftigen Haarausfall mit Schuppen und extrem Akne fast überall.... Ganz schlimm. Nichts hat geholfen, hab ´dann die Pille wieder angefangen und dann gings wieder weg. Jetzt ist es auf dem Kopf wieder da trotz Pille... Kein gutes Zeichen befürchte ich. Bin echt verzweifelt, da ich jetzt schon mehrfach gelesen habe dass das SE nie mehr weg geht. Höchstens ein bischen gelindert werden kann. Hat ja was mit Immunschwäche und sexualhormon zu tun... Keine Ahnung... Ich hab mir mal ein paar Sachen von euch rausgeschrieben, vielleicht hilfts ja... Nehme schon seit 3 Jahren Eucerin Shampoo, hilft nicht. :cry:
lin
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 13.10.2010, 21:09

Re: Seborrhoische Kopfhaut

Beitragvon bulleryan@post.cz » 22.11.2010, 11:27

hallo,

bin auch neu hier, bin anscheinend nicht alleine mit diesem Problem.

Hab auch schon ca. 2..3 Jahre so ziemlich alles probiert.

Was mir etwas geholfen hat, war Terzolin® Ketoconazol und Selsun / Selendisulfid
gibts auch als Salbe die ich immer noch in Verbindung mit DUCRAY KELUAL DS Creme verwende. Die Sache geht ganz schön ins Geld, daher nutze ich die Versandapotheken.
Das ist wohl das "hartnäckigste" was ich je hatte.


:twisted:
bulleryan@post.cz
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 22.11.2010, 10:48

Re: Seborrhoische Kopfhaut

Beitragvon Jonas » 22.11.2010, 13:21

Hallo bulleryan @ post.cz,
bitte keine Links zu Versandapotheken posten, könnte als Spam ausgelegt werden ;-) Ich denke jeder hier weiss, das man bei Online-Apotheken in der Regel günstiger einkaufen kann.
Benutzeravatar
Jonas
Admin
Admin
 
Beiträge: 146
Registriert: 12.03.2007, 22:36
Wohnort: nähe Stuttgart

Re: Seborrhoische Kopfhaut

Beitragvon Peter » 26.11.2010, 12:21

Hallo,
ich bin grade erst neu im Forum, habe aber zig Jahre Erfahrung. Was bei dir eine Alternative sein könnte wäre Apfelessig. Auch die Beimischung von Creme zum Shampoo hilft sehr (s. mein Beitrag). Das kann nichts schaden, hilft aber oft und kostet fast nichts. Ich habe meine Erfahrungen unter "Neue Benutzer stellen sich vor" dargestellt unter "Zig Jahre Erfahrung...". Da sind etliche nützliche Hinweise dargestellt und auch negative Erfahrungen. Ich hoffe, es hilft und vermeidet Umwege. Wichtig ist, frühzeitig das Richtige zu tun, damit sich die Sache nicht am Körper noch weiter ausbreitet.

Grüße

Peter
Peter
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 22.11.2010, 20:39

Nächste

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast