SE und Chinesische Medizin Teil 2

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

SE und Chinesische Medizin Teil 2

Beitragvon busta » 19.06.2009, 18:37

Ich möchte noch festhalten: ich bin froh und dankbar bin, dass es so etwas wie unsere Unfallchirurgie, unsere Notfall- und Akutmedizin gibt.
Bei allen chronischen Erkrankungen wie Allergien, Hauterkrankungen, scheinbar unerklärlichen Schmerzen, psychischen Störungen …. steht aber die westl. Medizin aufgrund ihres Denkens absolut daneben.
Die Pharmaindustrie wird uns auf dem Leidensweg keine Hilfe sein.
Es würde uns nie einfallen, eine Warnlampe beim Auto, die ständig leuchtet und darauf hinweist, dass etwas nicht in Ordnung ist, einfach auszubauen oder auszuschalten. Die Medizin tut das, sie deckt einfach den Schmerz zu.

Gruß
Busta
busta
Profi
Profi
 
Beiträge: 101
Registriert: 11.01.2009, 12:26
Wohnort: Schweinfurt

Re: SE und Chinesische Medizin Teil 2

Beitragvon seven » 19.06.2009, 22:47

busta hat geschrieben:Es würde uns nie einfallen, eine Warnlampe beim Auto, die ständig leuchtet und darauf hinweist, dass etwas nicht in Ordnung ist, einfach auszubauen oder auszuschalten.

Guter Vergleich! Habe dein Thema über chinesische Medizin gelesen und fand es sehr gut. Ich glaube auch nicht jemals mit irgendeiner Salbe zu gesunden. Also werd ich fürher oder später auch zu einem chinesen gehen müssen! -oder vllt auch Homoäpath.
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste