SE auf der Kopfhaut und an den Backen nach Antibiotikum

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Re: SE auf der Kopfhaut und an den Backen nach Antibiotikum

Beitragvon Patrick92 » 11.12.2009, 02:04

ist das echt so, dass die haare dann nicht mehr nachwachsen?
ich hab das SE jetz schon seit 4,5 monaten auf der kopfhaut...
was hat das denn mit der dauer zu tun?

mmmh...meine haare sind sooo ausgeduennt und allles...& jetzt sagst du mir die kommen nich wieder....bin erst 17, wtf:(
Das Leben ist kein Ponyhof. Das dachte ich frueher. Aber es ist nicht so. :(
Benutzeravatar
Patrick92
Profi
Profi
 
Beiträge: 100
Registriert: 18.10.2009, 00:13
Wohnort: Moenchengladbach

Re: SE auf der Kopfhaut und an den Backen nach Antibiotikum

Beitragvon Sebo » 12.12.2009, 12:41

also bei mir sind die ja sehr stark ausgefallen. wenn du glück hast wachsen die wieder ist aber eher unwahescheinlich, dass die haare so aussehen wie früher, vorallem weil du das ekzem nie mehr richtig los bekommst. meine haare sehen besser aus, als am anfang, aber lange nicht so wie früher :cry:
Sebo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 05.11.2009, 14:22

Re: SE auf der Kopfhaut und an den Backen nach Antibiotikum

Beitragvon Sebo » 22.12.2009, 19:19

so nun mal zu meiner jetztigen lage:

die stuhlprobe hat ergeben, dass ich keine pilze mehr habe, aber die darmflora stimmt nicht. also bin ich gerade dabei dies mit metaflor wieder hinzubekommen. da der darm viel mit der haut zu tun hat, hoffe ich mal, dass es daher kommt. außerdem habe ich einen sehr starken vitamin d mangel!!! meine ärztin hat mir aber nichts verschrieben dagegen, bin aber am überlegen, ob ich einfach tabletten kaufen soll. aber eine überdosis kann auch schwere schäden verursachen!! ich habe in einem psoriasis forum gelsen und festgestellt, dass vitamin d auch dagegen helfen soll oder vielleicht sogar die ursache für ein SE ist?? wäre eine weitere erklärung des ganzen!
habt ihr euch mal nach vitamin d mangel testen lassen??
Sebo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 05.11.2009, 14:22

Re: SE auf der Kopfhaut und an den Backen nach Antibiotikum

Beitragvon Sebo » 13.03.2010, 22:01

hi,
ich bin so ziemlich am verzweifeln :cry:
ich bekomme das ekzem am kopf einfach nicht weg... ich kann machen was ich will...
ich habe schon ausprobiert:
- batrafen
- Grapefruitkernextrakt-Shampoo
- h&s
- nystatin tabletten
- kerium anti-schuppen shampoo
- clarelux- kortisonschaum
- basisches shampoo

im moment probiere ich sebiprox shampoo (2-3 mal die woche) und zwischendrin physiogel. das mache ich schon so ca. 3 wochen. mit so gut wie keiner besserung. :cry:
zusätzlich ist im gesicht noch rosacea im kommen!
auf der kopfhaut sieht es eben so aus, dass gerötete stellen und rote ''pickel'' zu sehen sind die vorallem morgens aber auch über den tag hinweg jucken. das schlimmste ist aber der haarausfall, dem ich jeden tag zusehen muss und die immer dünner werdenden haare machen mich fertig. glatze steht mir überhaupt nicht!!
finasterid gegen haarausfall vertrage ich nicht! minoxidil will ich noch nicht nehmen...
ich habe mir jetzt noch schwarzkümmelölkapseln bestellt. mal sehen was das bringt!

außerdem hat mein hautarzt gesagt, dass ich eine haarbalgentzündung habe, dass aber mit sebiprox weggehen wird. da bin ich noch ziemlich skeptisch, da das shampoo ja nur die pilze bekämpft... hat den SE und eine haarbalgentzündung einen zusammenhang? wie kann ich die entzündung bekämpfen?
was kann ich jetzt noch machen? hat da jemand ideen?
bitte, bitte!! :cry:
Sebo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 05.11.2009, 14:22

Re: SE auf der Kopfhaut und an den Backen nach Antibiotikum

Beitragvon stef82 » 14.03.2010, 12:48

Sebo probier halt das was bei mir geholfen hat. Apfelessig mit Wasser zu gleichen Teilen mischen so das man ungefähr auf 300-400 ml kommt. Diesen Sud dann 1 mal am Tag nach und nach auf die Kopfhaut schütten und leicht einmasieren. Wenn Vebesserung eintritt kann man auf jeden 2ten Tag reduzieren.
Kein Ahnung obs auch bei dir hilft aber bei vielen zeigt sich eine Verbesserung des Ekzems.
Der Apfelessig sollte naturtrüb sein aber vorallem Bioqualität ist wichtig.
Viel Glück
stef82
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 17.06.2009, 23:45

Re: SE auf der Kopfhaut und an den Backen nach Antibiotikum

Beitragvon Sebo » 14.03.2010, 21:16

danke für den tipp!!
ich hab jetzt auch gelesen, dass viele auch nystatin mit diesem apfelessig mischen. hast du da schon erfahrungen gemacht? wie ist da das ''rezept''?
danke nochmal :-)
Sebo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 05.11.2009, 14:22

Re: SE auf der Kopfhaut und an den Backen nach Antibiotikum

Beitragvon Sebo » 05.04.2010, 22:54

hat jemand von euch ein trockenes auge bekommen, als das SE ausgebrochen ist?
bei mir ist es nämlich so. ich habe gelesen, dass das bei hautkrankheiten kommen kann. kann mir jemand sagen, ob das wieder weg geht?
Sebo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 05.11.2009, 14:22

Vorherige

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste