Schulmediziner haben keine Ahnung ... die Pharmaindustrie auch nicht

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Schulmediziner haben keine Ahnung ... die Pharmaindustrie auch nicht

Beitragvon Pat69 » 10.07.2008, 22:03

Hallo liebe Mitbetroffene,

ich habe jetzt bereits zwei Hautärzte in Anspruch genommen. Wie ich finde, kennt sich niemand mit der Entstehung und Behandlung von SE aus. Die verschreiben mit Vorliebe kortisonhaltige Salben, nur um ein kurzfristig besserers Ergebnis zu haben und damit einen Dauerschaden mit hohen Folgerisiken zu hinterlassen. Bei der Pharmaindustrie scheinen die 1-5 Prozent der erkrankten Weltbevölkerung auch kein Interesse zur intensiven Forschung zu erzeugen.
Ich denke, es ist an uns, mit schonenden Methoden ein besseres Ergebnis zu finden.

Bitte schreibt mal, ob das SE bei Euch auch nach einer Antibiotikakur entstanden ist, ob Ihr zu Anfang Kortinson genommen habt, welche Salben ihr zur Zeit auftragt. Wann wird es bei Euch schlimmer. Hattet Ihr als Jugendliche auch viele Akne. Was für einen Hauttyp habt ihr.

Bei mir ist das SE nach der zweiten Antibiotikakur ausgebrochen. Ich habe am Körper eher trockene ledrige Haut.Im Gesicht häufig fettige Haut mit verstopften Poren.
Ich nehme zur Zeit nur noch einmal täglich Ekzovowen Salbe (Widmer / Naturheilmittel). Wenn die Haut sich schuppt, Bepanthen-Salbe. Reinigung der Haut 1xtäglich mit PH-Neutraler Seifenfreier Waschcreme (Seba-med). Fetthaltige Cremes (Urea) verschlimmern alles. Wenn ein neuer Schub kommt, entstehen neben der Rötung kleine Bläschen.

Bei mir wird es schlimmer : Durch Stress, fettiges Essen, wenig Bewegung, wenig Sauerstoff, wenig Sonnenlicht, wenig trinken

Bei mir wird es besser : Im Urlaub, baden in Nord und Ostsee (Salzwasser), viel Obst und Gemüse essen, viel trinken
Pat69
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 16
Registriert: 08.07.2008, 22:27
Wohnort: Schleswig-Holstein

Schulmediziner haben keine Ahnung ... die Pharmaindustrie auch nicht

Beitragvon Fornit » 12.07.2008, 15:15

Hallo PAt,

da bist Du mit zwei "verschlissenen" Hautärzte ja noch sparsam gewesen!
Spass bei Seite. In der Tat kennen wahrscheinlich die wenigsten Ärzte alle echten Behandlungslaternativen zu den gängigen Kortisonpräparaten.

Ich finde die Möglichkeiten die es gibt sehr individuell verschieden, auch in der Wirksamkeit. Hier liegt sicher auch ein Problem der zeitlich und monetär eingeschränkten Schulmedizin.

Super wäre eigentlich mal echt eine extensive Liste aller gesammelten Behandlungsmöglichkeiten. Das wäre was für diese Seite.

Vom Hauttyp komme ich den Deinem sehr nahe. Kortiosn benütze ich erst seit kurzem. Ich habe zuvor 15J eine Harnstoffsalbe/+Dithranol) benützt, die ich ich immernoch abwechselnd mit der Kortisonsalbe einsetze. Von der Wirksamkeit sind beide etwa gleich nur mit unterschiedlichen NW.
Nach Antibiotika habe ich mal ein Psoriarsisschub bekommen. Die SE ist nach der Pupertät aufgetaucht und geblieben. Was es ursprünglich ausgelöst hat ist unklar. Du kennst ja die Therorie mit M. Furfur?. Als die Diagnose noch nicht so klar war dachte ich lange Zeit an Impfungen und deren Inhaltsstoffe. Ich bin gegen Tiomersal stark allergisch. EIn quecksilberhaltiger Konservierungsstoff, der (früher) in Impfstoffen vorkommt. Aber das ist alles Spekulation, die mich nicht wirklich weiterbrachte.

Gruss
Fornit
Benutzeravatar
Fornit
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: 25.05.2008, 11:39

Schulmediziner haben keine Ahnung ... die Pharmaindustrie auch nicht

Beitragvon Pat69 » 12.07.2008, 18:48

Hallo Fornit,
an Quecksilber als Auslöser habe ich auch schon gedacht. Kurz bevor ich das SE bekommen habe, wurden durch meinen Zahnarzt drei Plomben von Almagan auf Kunststoff umgebaut. Dabei wird ja auch richtig viel Quecksilber in den Körper geschleust (der Absauger erwischt eben nicht alles). Aber, wie Du schon sagst, das bringt uns nicht weiter. Das mit der Liste ist eine super Idee. Die könnte man ja in Excel machen und je nach neuen Erkenntnissen vervollständigen. Ich werde da mal ein Sheet basteln. Weißt Du, wer das Einstellen könnte ?

Gruß Pat
Pat69
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 16
Registriert: 08.07.2008, 22:27
Wohnort: Schleswig-Holstein

Schulmediziner haben keine Ahnung ... die Pharmaindustrie auch nicht

Beitragvon Fornit » 13.07.2008, 09:14

Hallo Pat,

meines Wissens gibts hier nur einen Admin und das ist Jonas.

Ich fände eine html-Lösung super auf die alle bequem zugreifen (und eintragen) können.

PS ich habe aus anderen Gründen keine Almagamplomben mehr und es hat sich nichts geänert.

Gruss
F
Benutzeravatar
Fornit
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: 25.05.2008, 11:39

Schulmediziner haben keine Ahnung ... die Pharmaindustrie auch nicht

Beitragvon Mike13 » 08.08.2008, 00:26

Hallo.
Bin Neu. Habe eine super salbe bin komplett rein im gesicht.
Kann leider die Bestandteile nicht mehr ablesen.
Creme mich einmal pro woche ein und es reicht.
Gut hilft auch gesunde ernährung, sport, genügend schlaf.
Das ganze ist vererblich bzw drüsenüberfunktion.
So habe ich es schon von vielen Ärtzten und Heilpraktikern gehört.
Mfg
Mike13
Mike13
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.08.2008, 23:40

Schulmediziner haben keine Ahnung ... die Pharmaindustrie auch nicht

Beitragvon Fornit » 09.08.2008, 17:42

kannst denn den Namen noch Lesen?

Danke
Gruss F
Benutzeravatar
Fornit
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: 25.05.2008, 11:39

Schulmediziner haben keine Ahnung ... die Pharmaindustrie auch nicht

Beitragvon aschon » 10.08.2008, 10:17

Ich war am Freitag beim Heilpraktiker und er, bzw. sie, hat nichts mehr gefunden zwecks Allergie oder sowas, sondern hat auch die Amalganplomben als Auslöser festgestellt. Ich habe aber auch schon von verschiedenen Seiten mitbekommen, dass es trotz dem entfernen der Plomben nicht beser wurde. Mal ganz abgesehehn von den nicht unerheblichen Kosten! Einzige Möglichkeit hier wäre, zb. bei einem Zahnarztbesuch demo Doc sagen, dass irgendwas nicht mit einer Plombe i.O wäre, sodas er sie auf Krankenkassekosten entfernt...
Benutzeravatar
aschon
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 136
Registriert: 18.03.2007, 18:35
Wohnort: Sulz a.N.

Schulmediziner haben keine Ahnung ... die Pharmaindustrie auch nicht

Beitragvon rebellu » 11.08.2008, 20:36

also das einzige was ich als hilfe vorschlagen kann ist sport und gesunde ernährung (wer will dem kann ich nen ernährungsplan schicken). Außerdem verschlechtert das se rauchen hab ich zumindestens festgestellt wenn ich mehrere tage wach war und viel alkohol und zigaretten zu mir genommen habe hat sich die haut wieder rauer angefühlt und wurde ein bisschen rot. also hört am besten gleich auf sonst könnt ihr eine deutliche verbesserung ohne medikamente gleich vergessen!....

ansonsten noch viel glück und erfolg beim erfolgreichen bekämpfen dieser hauterkrankung...

mfg benni
rebellu
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: 09.08.2008, 17:46

Schulmediziner haben keine Ahnung ... die Pharmaindustrie auch nicht

Beitragvon NTC » 13.08.2008, 19:24

Das mit der Liste ist doch ne super Idee. Hat einer Jonas schon angeschrieben?
NTC
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 25.12.2007, 21:52

Schulmediziner haben keine Ahnung ... die Pharmaindustrie auch nicht

Beitragvon Fornit » 14.08.2008, 21:06

@ rebellu:

kann es sei dass es eher Schlafenzzug/rythmuswechsel ist als Alk/Ziggis?

@NTC
ich habe jedenfalls Jonas deswegen noch nicht angeschrieben. Habe ihm wegen Forumtipp geschrieben. Habe jedoch noch keine Antwort erhalten, das ist schon Monate her...

Gruss
F
Benutzeravatar
Fornit
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: 25.05.2008, 11:39

Schulmediziner haben keine Ahnung ... die Pharmaindustrie auch nicht

Beitragvon aschon » 15.08.2008, 07:12

Ich habe auch schon mehrere Hautärzte hinter mir. Die einhellige Meinung aller Ärzte: Es gibt nichts dagegen, versuchen Sie damit zu Leben! Punkt. 10.- Praxisgebühr zum Fenster raus. Ausser ner Cortisonsalbe nix gewesen...

Ich habe das Gefühl, dass Jonas verschollen ist. Sein letzter Besuch war am Dienstag 06 Mai 2008 - 20:22:08, also vor über 3 Monaten...

Wäre glaub nicht schlecht, wenn es einen Co-Admin geben würde...

Gruß,
Alex
Benutzeravatar
aschon
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 136
Registriert: 18.03.2007, 18:35
Wohnort: Sulz a.N.


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste