Schauma Anti-Schuppen Classic Shampoo: Ausgezeichnet!

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Schauma Anti-Schuppen Classic Shampoo: Ausgezeichnet!

Beitragvon elano-blumer-9 » 11.05.2011, 11:29

Liebe Leute,

ich leide seit 2006 am seborrhoischen Ekzem. Ich habe bis vor kurzem das head & shoulders sensitiv für die tägliche Haarwäsche benutzt. Ich musste aber immer wieder rote Stellen auf der Kopfhaut feststellen und die Schuppen waren auch nicht wirklich weg. Wenn man sich die Inhaltsstoffe anguckt (3 krebserzeugende Inhaltsstoffe!), braucht man sich über diese Reaktionen der Kopfhaut nicht zu wundern.

Deshalb bin ich seit einer Woche auf das Wella Anti-Schuppen Classic Shampoo umgestiegen. Es hat den selben Wirkstoff wie die head & shoulders Shampoos (Zink-Pyrithion), aber gibt es keine Silikone und keine krebserregenden Inhaltsstoffe in diesem Shampoo. Mit der Wirkung bin ich auch zufrieden: Die Schuppen sind deutlich weniger geworden und mein Haar ist schön dick. Für den Preis (maximal 2 Euro) ist es ein toller Erfolg. Ich werde bei dem Shampoo bleiben. Bei hartnäckigeren Schuppen gibt es auch die Intensiv-Variante von Schauma.
elano-blumer-9
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.06.2010, 17:06

Re: Schauma Anti-Schuppen Classic Shampoo: Ausgezeichnet!

Beitragvon seven » 09.06.2011, 11:39

Nenne mir bitte die wissenschaftlichen Studien die beweisen dass in H&S krebserregende Stoffe sind. Ich finde wenn es hier im Board noch Mods oder Admins gibt, sollte so ein Blödsinn direkt gelöscht werden.
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23

Re: Schauma Anti-Schuppen Classic Shampoo: Ausgezeichnet!

Beitragvon StrangeThings » 22.08.2011, 20:50

Hi.

seven, Deine Skepsis ist LEIDER weit mehr als das, sie ist nicht nur beleidigend sondern kann anderen auch schaden, bitte bedenke das bevor Du solche Aussagen machst, es gibt tatsächlich krebserregende bzw. für den Menschen nachgewiesen schädliche Stoffe in diesem Produkt.
Man sollte generell eher der Industrie und Regierung misstrauen. (Aber wem sag' ich das)

Du willst Beweise?
Informiere Dich dafür bitte über folgende Stoffe (rot markiert = krebserregend oder krebserregungsverdächtig):

Butylphenyl Methylpropional
Deklarationspflicht gilt ab März 2005. Studien und Datenvergleiche des Informationsverbundes Dermatologischer Kliniken (IVDK) zeigen, dass die Duftstoffe Eichenmoos, Baummoos, Isoeugenol und Cinnamal sehr potente Allergene sind. Weniger potente, aber immer noch problematische Stoffe sind Cinnamylalkohol, Hydroxycitronellal und HMPCC (= Hydroxymethylpentylcyclohexencarboxaldehyd, Handelsname Lyral).


Magnesium Nitrate
Nitrosamine gehören zu den am stärksten Krebs erregenden Substanzen. Sie können aus Kosmetika über Haut aufgenommen werden.


Paraffinum Liquidum
Erdölprodukte/Paraffine/Silikone: Meist aus billigem Erdöl hergestellt sind diese Stoffe ein Ersatz für hochwertige pflanzliche Öle. Paraffine sind eine Sammelbezeichnung für unzählige künstliche Stoffe, darunter auch Vaseline, die breite Verwendung in Kosmetika und Arzneimitteln finden. Von einigen Paraffinen weiß man, dass sie sich in Leber, Niere und Lymphknoten anreichern können. Bei einem Paraffinwachs zeigten sich entzündliche Reaktionen der Herzklappen.


Methylchloroisothiazolinone
Halogenorganische Verbindungen sind eine Gruppe von mehreren tausend Stoffen, die Brom, Jod oder (meist) Chlor enthalten. Viele gelten als allergieauslösend, manche erzeugen Krebs, fast alle reichern sich in der Umwelt an. Die Hersteller wenden oft ein, dass es unschädliche und sogar nützliche halogenorganische Verbindungen gibt. Dabei handelt es sich aber zumeist um natürliche, nicht um künstlich hergestellte Stoffe. Wegen der Vielzahl der halogenorganischen Verbindungen ist mit der Testmethode, die das von uns beauftragte Labor anwendet, die genaue Verbindung nicht feststellbar. Auch die Hersteller wissen meist nicht, welcher Stoff in ihrem Produkt vorkommt. Wer jedes Risiko meiden will, muss daher zu Produkten ohne halogenorganische Verbindungen greifen.


Dmdm Hydantoin
Formaldehyd ist ein stechend riechendes Gas, das schon in geringen Mengen die Schleimhäute reizt, Allergien auslösen kann und krebsverdächtig ist. Wird der Stoff nicht als Konservierungsmittel verwendet/deklariert, darf er auch in höheren Konzentrationen eingesetzt werden.


Methylisothiazolinone
allergisierend, eiweißverändernd.


Wenn Dich diese Angaben nicht überzeugen, informiere Dich b-i-t-t-e bei den Chemikern/Wissenschaftlern/Ärzten Deines Vertrauens (am besten unabhängige)!
Aussagen und Beleidigungen wie Deine in diesem Beitrag richten NUR SCHADEN AN anstatt zu helfen!
Dein persönliches Misstrauen kannst und darfst Du ja gern ausleben, es ist aber NICHT FAIR anderen vorzusagen sie schrieben Unsinn, ohne zu wissen wovon sie reden!

Die generelle einseitig positive Einstellung gegenüber Produkten, die häufig beworben und medial angepriesen werden, ist nicht neu, sie nennt sich MANIPULATION!

Das sollte EUCH zu denken geben, liebe Leute! Passt bloss auf was Ihr kauft!
> Meine Lösung

Wichtige Anmerkung:
Dies ist ein rein laienhafter Meinungs-Beitrag, dieser stellt weder eine medizinische Auskunft dar, noch soll er eine ärztliche Beratung ersetzen.
Bitte fragen Sie Den Arzt/Apotheker Ihres Vertrauens!
StrangeThings
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 22.08.2011, 20:11

Re: Schauma Anti-Schuppen Classic Shampoo: Ausgezeichnet!

Beitragvon tomtim » 24.08.2011, 04:41

Es liegt mir eher fern, H&S zu verteidigen, aber das kann ich so nicht stehen lassen.

-Methylchloroisothiazolinone ist keine halogenorganische Verbindung im engeren Sinne und hat kein krebserregendes Potenzial. Klassische Heilpraktiker-Panik: Wenn A ein X ist und manche X giftig, dann muss A giftig sein (was aus 'manche' 'alle' macht)

-Magnesiumnitrat ist kein Nitrosamin sondern ein völlig harmloses Salz, wenn man es nicht gerade in großen Mengen isst. Um daraus ein Nitrosamin herzustellen, müsstest du es schon zusammen mit Eiweiss und Essig kochen...

-Paraffinum Liquidum sind schlicht Alkane. Musst du schon in großen Mengen essen, um eine nagative Wirkung (aber keinen Krebs) zu erreichen; es wird als Abführmittel eingesetzt. Über die Haut wird es nicht resorbiert.

- Bleibt das DMDM Hydantoin, das als Konservierungsmittel in minimaler Konzentration Formaldehyd freisetzt, das wiederum im VERDACHT steht, krebserregend zu sein - allerdings schon sehr lange ohne konkrete weitere Forschung; es ist eben ein sehr reaktiver Stoff, der, wenn er in den Körper gelangt, Zellen schädigt. Einmal Grillabend hat mindestens das selbe Schadpotenzial

- allergisch kann man ja nun leider auf fast alles sein, etwa auf sodium laureth sulfate, das in jedem Duschbad und Shampoo (auch Schauma) außer seltener echter Naturkosmetik drin ist, also kein Argument gegen H&S

-im Schauma Shampoo hast du dann dafür Sodiumbenzoat, das verursacht Urtikaria, ADHS, Allergien und Asthma (wo wir gerade bei Horrorszenarien sind)

1-Beitrags-Accounts, deren erster Beitrag weder in 'Betroffene stellen sich vor' noch als Frage aufschlägt, finde ich übrigens richtig vertrauenserweckend.
Haare: Head & Shoulders mild - Mandel
Erfolg: mäßig aber stabil
Gesicht: Apfelessig mit Pads auftragen, drauflassen
Erfolg: durchschlagend, trotz Pausen kaum Symptome
Körper: (Apfel)essig
Erfolg: Anwendung eingestellt, keine Symptome mehr
tomtim
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.12.2010, 18:26
Wohnort: BRD

Re: Schauma Anti-Schuppen Classic Shampoo: Ausgezeichnet!

Beitragvon StrangeThings » 24.08.2011, 05:37

tomtim hat geschrieben:Es liegt mir eher fern, H&S zu verteidigen, aber das kann ich so nicht stehen lassen.

-Methylchloroisothiazolinone ist keine halogenorganische Verbindung im engeren Sinne und hat kein krebserregendes Potenzial. Klassische Heilpraktiker-Panik: Wenn A ein X ist und manche X giftig, dann muss A giftig sein (was aus 'manche' 'alle' macht)

"Im engeren Sinne"

tomtim hat geschrieben:-Magnesiumnitrat ist kein Nitrosamin sondern ein völlig harmloses Salz, wenn man es nicht gerade in großen Mengen isst. Um daraus ein Nitrosamin herzustellen, müsstest du es schon zusammen mit Eiweiss und Essig kochen...



tomtim hat geschrieben:-Paraffinum Liquidum sind schlicht Alkane. Musst du schon in großen Mengen essen, um eine nagative Wirkung (aber keinen Krebs) zu erreichen; es wird als Abführmittel eingesetzt. Über die Haut wird es nicht resorbiert.

Dass dieser Stoff eine krebserregende Wirkung haben soll, habe ich weder behauptet, noch zitiert.

tomtim hat geschrieben:- Bleibt das DMDM Hydantoin, das als Konservierungsmittel in minimaler Konzentration Formaldehyd freisetzt, das wiederum im VERDACHT steht, krebserregend zu sein - allerdings schon sehr lange ohne konkrete weitere Forschung; es ist eben ein sehr reaktiver Stoff, der, wenn er in den Körper gelangt, Zellen schädigt. Einmal Grillabend hat mindestens das selbe Schadpotenzial

So so, dann ist das einzige was der Stoff bewirken kann, Formaldehyd zu erzeugen, der Stoff selbst hat ansonsten KEINE wirkung - aha. (Wer's glaubt).

tomtim hat geschrieben:- allergisch kann man ja nun leider auf fast alles sein, etwa auf sodium laureth sulfate, das in jedem Duschbad und Shampoo (auch Schauma) außer seltener echter Naturkosmetik drin ist, also kein Argument gegen H&S

Ein allergisierender Stoff, ALLERGISIERT den Menschen gegen Stoffe, gegen welche man zuvor keine allergische Reaktion zeigte.
Das Argument "Es ist ja überall drin', dann ist es ja in Ordnung", geht einfach gar nicht. Nur weil alle von der Brücke springen, bedeutet das noch lange nicht, dass das OK ist.

tomtim hat geschrieben:-im Schauma Shampoo hast du dann dafür Sodiumbenzoat, das verursacht Urtikaria, ADHS, Allergien und Asthma (wo wir gerade bei Horrorszenarien sind)

Schauma habe ich auch nicht verteidigt, allerdings nur auf H&S bezogen.

tomtim hat geschrieben:1-Beitrags-Accounts, deren erster Beitrag weder in 'Betroffene stellen sich vor' noch als Frage aufschlägt, finde ich übrigens richtig vertrauenserweckend.

Wie vertrauenserweckend du das findest, ist mir persönlich wurst.
Ich bin nunmal niemand der sich vorstellen möchte, in diesem ach so tollen Vorstellungsthread - Jeden der neu ist und sich da nicht vorstellt sofort unter Generalverdacht der Lüge zu stellen, ist für mich schlicht dreist, respektlos und übertrieben.
Für mich persönlich bist Du hiermit ziemlich unsympathisch geworden.

Was du vermutlich nicht begreifst ist, ich feinde H&S nicht an, ich verurteile nur die Produkte und darin schädlichen Stoffe. Die Leute sollten sich KEINE Shampoos mit krebserregenden, krebserregungsverdächtigen und oder krebserregungsverdächtig-verwandten Stoffen kaufen, dafür gibt es schlicht zu viele GESUNDE alternativen, die auch INDUSTRIELL gerechtfertigt wären.
Vertrete ruhig deine ach so gebildete Fachmeinung, aber verharmlose bitte nicht die Wirkung von Stoffen, die anderen Menschen Leid zufügen.

Dein EGO brauchst du hier übrigens nicht mit noch einem weiteren Beitrag zu stärken oder zu verteidigen - es sei denn Du leidest unter Minderwertigkeitskomplexen, die Dich dazu zwingen.

Good Day!
> Meine Lösung

Wichtige Anmerkung:
Dies ist ein rein laienhafter Meinungs-Beitrag, dieser stellt weder eine medizinische Auskunft dar, noch soll er eine ärztliche Beratung ersetzen.
Bitte fragen Sie Den Arzt/Apotheker Ihres Vertrauens!
StrangeThings
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 22.08.2011, 20:11


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste