ROCHE POSAY Pityval Creme gegen Sebex

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

ROCHE POSAY Pityval Creme gegen Sebex

Beitragvon BudSpencer » 07.01.2010, 22:50

Auf meinen Reisen durch's WWW bin ich im franz. Wikipedia hängengeblieben:
http://fr.wikipedia.org/wiki/Dermite_s% ... %C3%A9ique

Dort wurde auch nachfolgende Creme genannt, welche es auch in Deutschland gibt. Hat jemand evtl. Erfahrungen damit?


ROCHE POSAY Pityval

Eigenschaften:

Piroctone Olamine wirkt mildernd auf den Juckreiz und führt zu einer Normalisierung schuppender Haut, wirkt fungistatisch gegen den schuppenauslösenden Hefepilz.

- Glycacil® ist eine Jodverbindung, die antibakteriell wirkt.
- Thermalwasser wirkt hautberuhigend.

Indikationen:

Zur Ergänzung der Therapie oder zur Nachbehandlung des seborrhoischen Ekzems.

Anwendung:

PITYVAL wird ein- oder zweimal täglich auf die mit einem milden Präparat gereinigte Haut aufgetragen.

Kombinationsmöglichkeiten:

Ideal mit KERIUM zu kombinieren.

Volldeklaration nach INCI:

AQUA, PROPYLENE GLYCOL, OCTYLDODECANOL, PEG-30 STEARATE, PARAFFINUM LIQUIDUM, GLYCERYL STEARATE, STEARIC ACID, PALMITIC ACID, DIMETHICONE, CETYL ALCOHOL, PEG-4 DILAURATE, PEG-4 LAURATE, PEG-4, MYRISTIC ACID, PIROCTONE OLAMINE, CAPRYLOYL GLYCINE, METHYLPARABEN, IODOPROPYNYL BUTYLCARBAMATE, PARFUM

Quelle: http://www.juvalis.de/index.php?partner ... er=2932908
BudSpencer
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 79
Registriert: 05.07.2009, 19:48

Re: ROCHE POSAY Pityval Creme gegen Sebex

Beitragvon BudSpencer » 07.01.2010, 22:52

Die hier bereits im Forum erwähnte Seboskin Creme soll wohl vorallem gegen Milchschorf bei Säuglingen sein (laut franz. I-Net Shops).
BudSpencer
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 79
Registriert: 05.07.2009, 19:48

Re: ROCHE POSAY Pityval Creme gegen Sebex

Beitragvon Kirsi71 » 10.02.2010, 13:39

Hallo,

mir hat sie damals sehr geholfen. Ich hatte die typischen Hauterscheinungen: trockene Schuppen, aber trotzdem wässrige Pickel. Als ich am Anfang zum Arzt gegangen bin, war es sogar so schlimm, dass ich zugeschwollene Augen hatte. Erst einmal habe ich eine angerührte Creme mit Antibiotika bekommen. Als die dann das schlimmste bekämpft hatte und ich wieder einigermaßen "normal" aussah, hat mein Arzt mir die Pityval empfohlen. Ich sollte mich mit einer seifenfreien Waschemulsion waschen, ein alkoholfreies Gesichtswasser nehmen und die Pityval Creme benutzen. Und auf keinen Fall die Pickel mit "scharfem Pickelzeug" quälen.
Was soll ich sagen: Es wurde besser und ich hatte wieder eine schöne Haut. Im Winter kommen immer mal wieder kleine Stellen, aber nichts auffälliges. Im Sommer ist es ja immer besser.
Nachdem meine Haut wieder besser war, habe ich angefangen nachts die Lavera neutral Gesichtscreme zu nehmen. Die ist auch für Neurodermitis. Meine Haut ist aber auch nicht fettig, sie ist trocken.
Was man wissen muss: In der Pityval ist PARAFFINUM LIQUIDUM. Das ist eines der Mineralöle, welche ja umstritten sind. In vielen Cremes sind sie ja nicht mehr drin. Die Experten streiten zwischen: "Verklebt die Haut" und "Ist dermathologisch einwandfrei und der Rest ist blödsinn" Also muss jeder selber entscheiden, aber wenn die Creme einem hilft normal auszusehen....
Kirsi71
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.02.2010, 13:18


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Google Adsense [Bot] und 5 Gäste

cron