Richtige Pflege, Behandlung, Dauer, evtl. Allergisch?

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Richtige Pflege, Behandlung, Dauer, evtl. Allergisch?

Beitragvon MadameLoca » 14.09.2015, 21:45

Hallo!
Seit Januar leide ich am starken Harausfall und habe bemerkt, dass ich große Hautschuppen auf dem Kopf habe, hauptsächlich am Scheitel, die auch etwas gelblich waren. Besorgt war ich erst um den Haarausfall, denn der hat mich natürlich sehr fertig gemacht, denn eigentlich hatte ich immer dicke und starke Haare. Deswegen wollte ich der Ursache auf dem Grund gehen. Mein Arzt diagnostizierte einen Eisenmangel und daher käme auch der Haarausfall. Nach zwei Monten waren die Werte wieder im Norm, aber der Haarausfall nicht besser. Meine alte Hautärztin meinten, dass ich fettige Schuppen habe und hat mir zu einem Shampoo eine Lösung gegen den Juckreiz gegeben. Im Shampoo war Cortison. Besser wurde es alles nicht, ganz im Gegenteil, es wurde immer schlimmer und habe zum Teil auch Pusteln auf den Kopf bekommen. Ich habe dem Hautarzt gewechselt und der meinte, dass ich ein Ekzem habe. Er hat mir auch wieder Cortison verschrieben, welches ich wieder über einen längeren Zeitraum nehmen sollte. Besser wurde es nicht und helfen konnte er mir auch nicht mehr. Zwischenzeitlich hat mein Hausarzt mir versucht zu helfen und verschrieb mir ebenfalls eine Lösung und verwies mich erneut zu einem neuen Hautarzt, der endlich Einen Abstrich von meiner Kopfhaut nahm und dabei rauskam, dass ich keinen Pilz habe, sondern das SE. Des Weiteren habe ich ein Trichoscan gemacht. 26% der Haare sind in der telogenen (hoffe das ist richtig) Phase und er meinte, dass das SE die Haarwurzel angreift. Stimmt das? Auch er hat mir eine angemixte Cortison Lösung verschrieben, die ich über sechs Wochen nehmen sollte. In der Zeit wurde es nicht besser und da der HA im Urlaub war und man ja sowieso nicht so spontan rein Termin beim Facharzt bekommt, war ich nochmal beim Hausarzt , der mir ein Shampoo ohne Cortison verschrieben hat (Selukos) . In der Zeit wurde es auch echt besser und ist zurück gegangen. Nach zwei Wochen hatte ich endlich ein kontroll Termin beim Hautarzt und er meinte, dass ich noch rote stellen habe und er hat mir eine Lotion mit Cotison verschrieben und ein normales Shampoo was ich benutzen kann. Es ist eine betagalen Lotion, wovon ich auch mal die Lösung hatte. Dachte aber, dass Lotion sicherlich besser ist. So, seitdem ich wieder sowie nehme, bekomme ich wieder diesen fettigen Film auf der Kopfhaut, meine Haare fallen aus und ich habe dicke Pusteln , wo zum Teil auch zwei Haare aus der Wurzel kommen, ist das normal ? Mein Hautarzt meinte, dass ich einen erhöhten Haarumsatz habe, was bedeutet das genau? Kann ich Cortison nicht vertragen? Nehme es schließlich schon seit fast neun Monaten in jeglicher Form. Wie Pflege ich jetzt meine Kopfhaut am besten? Es fühlt sich so an, als könne sie nicht atmen und juckt. Heute wurde mir noch einmal Blut abgenommen und geschaut, ob meine Eisen und Zink Werte wieder im Norm sind, denn zwischendurch waren die wieder im Keller. Woher das SE kommt, weiß ich auch nicht. Hat jemand ähnliche Problemen? Freue mich auf Antworten!
Liebe Grüße
MadameLoca
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.2015, 21:12

Re: Richtige Pflege, Behandlung, Dauer, evtl. Allergisch?

Beitragvon 10525212 » 16.09.2015, 10:48

Bei mir ist es ähnlich,direkt nach dem Waschen ist die Kopfhaut wieder klebrig
und dieses Zeug trocknet dann aus und versiegelt die ganze Haut die dann keine Luft mehr bekommt.
Das kriegt man mit normalem Shampoo garnicht mehr ab.
Versuch mal ein gutes Schuppenshampoo mit Salicylsäure zB Lactel Nr 2
Und ab und zu das Dermabene Antischuppengel
10525212
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 77
Registriert: 03.11.2014, 18:35

Re: Richtige Pflege, Behandlung, Dauer, evtl. Allergisch?

Beitragvon Hautstress » 27.09.2015, 19:17

ja die Hautärzte und ihre Holzhammermethode: KORTISON

manchmal frage ich mich wie diese Ärzte zu ihrer Lizenz gekommen sind ^^

mein Tip:

- Ket Antipilzshampoo alle 3 Tage bis die Symtome weg sind
- neues Kopfkissen (wegen Milbenbefall)
- Kopfkissenbezug täglich wechseln bis die Kopfhaut wieder heil ist, danach wöchentlich
Hautstress
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.09.2015, 14:22

Re: Richtige Pflege, Behandlung, Dauer, evtl. Allergisch?

Beitragvon cortison » 27.09.2015, 19:23

Probier mal das Schauma Anti-Schuppen Intensiv Shampoo. Das benutze ich schon seit über zwei Jahren und habe seitdem keinerlei Probleme mehr. Das mit den Milben ist reiner Unfug. Hier geht es um ein Ekzem.
Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keinen möge ein Übel treffen. Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen! Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein und quäle nicht und töte nicht.
Benutzeravatar
cortison
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 90
Registriert: 09.07.2015, 03:09

Re: Richtige Pflege, Behandlung, Dauer, evtl. Allergisch?

Beitragvon Hautstress » 27.09.2015, 19:34

sorry das mit den Milben ist kein Unfug! Informier dich bitte mal richtig!

aber du schmierst dir ja lieber kontinuierlich Kortison ins Gesicht, kannst einem schon leid tun ;) wir sprechen uns in ein paar Jahren wieder wenn deine Haut unwiderruflich kaputt ist :lol:
Hautstress
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.09.2015, 14:22

Re: Richtige Pflege, Behandlung, Dauer, evtl. Allergisch?

Beitragvon cortison » 27.09.2015, 21:04

Kortison ist derzeit das einzig zuverlässige Hilfsmittel. Die heutigen Salben können auch über einen längeren Zeitraum angewendet werden. Ohne die Haut zu schädigen. Das mit den Milben bildest du dir ein. Du steigerst dich da in etwas hinein. Leider entspricht es nicht den Tatsachen. Milbenallergie und SE sind zwei völlig unterschiedliche Erkrankungen. Das eine hat nichts mit dem anderen zu tun.
Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keinen möge ein Übel treffen. Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen! Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein und quäle nicht und töte nicht.
Benutzeravatar
cortison
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 90
Registriert: 09.07.2015, 03:09

Re: Richtige Pflege, Behandlung, Dauer, evtl. Allergisch?

Beitragvon Hautstress » 27.09.2015, 21:39

Völlig falsch, Kortison unterdrückt nur kurzzeitig die Symptome und schädigt die Haut auf Dauer irreversibel, deswegen wird es auch nur auf kurze Zeit verschrieben, aber die Betroffenen halten sich nicht daran, weil das SE immer stärker wiederkehrt und nehmen Kortison durchgehend. Es ist ein Teufelskreis aus dem sie nicht mehr raus kommen.
Wer die Kortisonschiene fährt, so wie du, ist auf dem Holzweg und wird sein SE niemals loswerden! Du wirst dich auch in 20 Jahren noch damit rumplagen, denk an meine Worte und bleib weiter engstirnig und schmier fleissig weiter dein Cortison dein restliches Leben lang … Du unterdrückst damit nur die Symptome und schädigst gleichzeitig deine Haut für immer ...

Milbenallergie und SE sind zwei völlig unterschiedliche Erkrankungen. Das eine hat nichts mit dem anderen zu tun.


Quelle? :D

Kleiner Tip, informier dich bitte richtig bevor du Behauptungen aufstellst
Hautstress
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.09.2015, 14:22

Re: Richtige Pflege, Behandlung, Dauer, evtl. Allergisch?

Beitragvon cortison » 27.09.2015, 23:24

Bei dir sind die Milben scheinbar schon ins Gehirn vorgedrungen. Aber nichts für ungut. Schließ dich ruhig Zuhause ein und halte immer schön alles steril, damit bloß keine Bakterien das SE aufflammen lassen.
Hast bestimmt schon eine Quarantänezone eingerichtet. Kannst alternativ auch in die Antarktis ziehen.
Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keinen möge ein Übel treffen. Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen! Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein und quäle nicht und töte nicht.
Benutzeravatar
cortison
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 90
Registriert: 09.07.2015, 03:09

Re: Richtige Pflege, Behandlung, Dauer, evtl. Allergisch?

Beitragvon Hautstress » 28.09.2015, 12:26

Nun werde hier mal nicht gleich persönlich nur weil dir die Argumente fehlen und du die Zusammenhänge zwischen Hautpilz, Hautmilben und dem hochallergenem Milbenkot nicht begreifst

Im Gegensatz zu dir Kortisonschmierer bin ich mein SE komplett losgeworden … :D komisch was ?? :shock:

Aber ganz ehrlich, mit sowas kleingeistig ignorantem weiter zu diskutieren ist „Perlen vor die Säue werfen“ … schmier halt weiter dein Leben lang Kortison in die Labbe, wirst schon sehn was du davon hast ... ich bin hier raus
Hautstress
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.09.2015, 14:22

Re: Richtige Pflege, Behandlung, Dauer, evtl. Allergisch?

Beitragvon cortison » 28.09.2015, 14:44

Dir haben die Milben wohl ins Hirn geschissen. Aber träum ruhig weiter.
Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keinen möge ein Übel treffen. Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen! Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein und quäle nicht und töte nicht.
Benutzeravatar
cortison
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 90
Registriert: 09.07.2015, 03:09

Re: Richtige Pflege, Behandlung, Dauer, evtl. Allergisch?

Beitragvon Hautstress » 28.09.2015, 16:48

Diese geistreiche Antwort habe ich erwartet, du bist echt eine Bereicherung für das Board :lol:
Hautstress
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.09.2015, 14:22


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste