Problem mit Elidel!

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Problem mit Elidel!

Beitragvon ShanghaiNoon » 30.10.2009, 11:12

Hallo,

ich verwende Elidel jetzt seit ca. 3 Monaten. Diese Creme hilft und wirkt bei mir besser als jede andere bisher und ich habe schon, wie wahrscheinlich fast alle hier, eine Tonne von anderen Cremes gehabt.

Einziges Problem: Ich werde seit der zweiten Woche der Anwendung nach so gut wie jeder warmen Mahlzeit sehr rot im Wangenbereich. Dies braucht dann ca. 45min bis 1Std um wieder in die "normale, standardmäßige" Röte zurückzukehren. Es ist keine Allergie, zumindest nicht nach Allergie- und Bluttest bei meinem Hautarzt. Er kann sich das alles auch nicht erklären, kennt diese Nebenwirkung bisher nicht.

Jemand von euch?

Das zweite Problem das ich habe ist, dass ich nicht von Elidel wegkomme. Das heißt folgendes: Erster Versuch war Elidel wegzulassen und Zarzenda zu verwenden. Nach 7 Tagen war mein Gesicht feuerrot, hat gebrannt und einfach überall wo ich Elidel weggelassen und Zarzenda verwendet habe, war die Haut sehr sehr rot und gereizt. Das war für mich nicht auszuhalten und folglich hab ich wieder Elidel verwendet. Nach 2-3 Tagen war alles wieder ok. Jetzt habe ich den zweiten Versuch mit Physiogel Hypoallergen A.I. Creme gewagt. Leider gleiches Ergebnis. Heute, nach 7 Tagen Anwendung, total rot, gereizt, aber diesmal juckt es extrem. Wieder Elidel drauf gemacht und hoffe es pendelt sich wieder ein.

Zweite Frage: Hat jemand von euch Elidel einen gleichen Zeitraum lang verwendet oder länger und ist davon wieder losgekommen? Mit solchen Nebenwirkungen oder ohne und welche Creme habt ihr stattdessen verwendet?

Ich habe vorher sehr sehr lange Metronidazol in DAC Basiscreme verwendet und als ich damals auf Elidel umgesprungen bin gab es keinerlei Nebenwirkungen. Wollte das alles einfach mal schildern und hoffe jemand von euch kann mir eventuell helfen. Bin solangsam sehr demotiviert zu versuchen von Elidel wegzukommen, jedoch stört mich das Rotwerden nach jedem Essen doch sehr. Ich mein, wer isst schon gern "auswärts" wenn er weiß, dass er dann total rot wird? Schon unangenehm. Bin auf Rückmeldungen gespannt.

Gruß
ShanghaiNoon
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 20.09.2009, 14:21

Re: Problem mit Elidel!

Beitragvon DerIre » 30.10.2009, 18:23

Elidel würde ich grundsätzlich nicht nehmen.
DerIre
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 48
Registriert: 30.10.2009, 18:19

Re: Problem mit Elidel!

Beitragvon jan_23 » 01.11.2009, 00:40

Hey,

Elidel würde ich grundsätzlich nicht nehmen.


Wenn ich eines über und durch das SE gelernt habe, dann, dass man niemals "nie" oder "grundsätzlich" sagen sollte. Manche Leute nehmen/nahmen jahrelang Cortison. Teilweise schlicht aus Unkenntnis der Risiken, teilweise weil Glucortikoide und Pimecrolimus/Tacrolimus Immunsuppressoren sind und als solche als einzige Präparate effektiv die immunologische (Über-)Reaktion unterdrückt...Aber eben nur unterdrückt.. :|

Zur Sache: Elidel würde ich auch nicht nehmen...NOCH nicht.....
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Problem mit Elidel!

Beitragvon DerIre » 01.11.2009, 11:52

Hallo Jan!

Berichte im Netz über Elidel gibt es genügend, vielleicht mal googeln.

z.Bsp:
http://www.psoriasis-netz.de/medikamente/mediakente-salben/emea-vorsicht.html

Dann doch lieber nach Alternativen suchen....nur meine Meinung.
DerIre
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 48
Registriert: 30.10.2009, 18:19

Re: Problem mit Elidel!

Beitragvon ShanghaiNoon » 01.11.2009, 12:28

Vielen Dank für eure Sorge?!, aber auch ich habe mich über Elidel informiert und mit meinem Hautarzt darüber gesprochen. (Inzwischen auch mit mehreren). Und wenn mal grob gesagt, eine Ratte ein Lymphom bekommt, weil es jedes mal komplett am ganzen Körper damit eingeschmiert wird und ich es für 2 Stellen verwende... naja egal, jeder hat seine Meinung. Zusätzlich ist es zur Zeit die einzige Creme die mir wirklich hilft mich einigermaßen gut zu fühlen und normal auszusehen. Hätte Zarzenda oder die Phsyiogel A.I. Creme mir geholfen, hätte ich sicherlich eine der beiden weiterverwendet. Will darüber jetzt aber auch gar nicht groß diskutieren, weil das wollte ich in diesem Thread nicht erfragen. Also wenn jemand was zum eigentlichen Thema hat, gerne. Bin immer noch sehr interessant daran, was anderes zu finden.

Gruß
ShanghaiNoon
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 20.09.2009, 14:21

Re: Problem mit Elidel!

Beitragvon DerIre » 01.11.2009, 13:06

Hast du schon von La Roche Posay Rosaliac probiert?

Scheint hier im Forum einige zu geben denen es gut geholfen hat (einschließlich mir).
DerIre
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 48
Registriert: 30.10.2009, 18:19

Re: Problem mit Elidel!

Beitragvon jan_23 » 01.11.2009, 19:13

Zusätzlich ist es zur Zeit die einzige Creme die mir wirklich hilft mich einigermaßen gut zu fühlen und normal auszusehen.


Das ist der springende Punkt. Da hast du Recht.

von Elidel wegzukommen


Wie alle Immunsuppressiva unbedingt langsam ausschleichen, vorallem nach längerer Anwendung. Evtl. Absetzreaktionen (kurzfristig!) mit (Hydro-)Cortison abfedern, danach Umstieg auf ein schonenderes Präparat.
Nur welches das sein könnte...? :( Das ist m.E. genau das Problem bei vielen (und nicht nur) Hautkrankheiten:
Was keine Nebenwirkungen hat wirkt so gut wie nicht, und was wirkt hat Nebenwirkungen...
Hast du schonmal die simple Anwendung von Head&Shoulders oder was ketoconazolhaltiges wie Nizoral auf den betroffenen Stellen im Gesicht versucht. Hilft/half bei mir besser als alle (nichtimmunsuppressiven) Cremes.
Apfelessig kann ich persönlich (eingeschränkt) auch weiter empfehlen. Fetten die betroffenen Stellen oder hast Du dort eher trockene Haut?

Grüße
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Problem mit Elidel!

Beitragvon ShanghaiNoon » 02.11.2009, 19:44

Hey,

erstmal vielen Dank für eure Antworten. Konnte leider erst heute wieder einen Blick ins Forum werfen. La Roche Posay Rosaliac habe ich noch nicht probiert, werde ich aber wohl dann mal machen! Danke DerIre.

"Head&Shoulders oder was ketoconazolhaltiges wie Nizoral auf den betroffenen Stellen im Gesicht versucht"

Also quasi das Shampoo auf die Haut auftragen oder wie? Nur damit ich das nicht falsch verstehe :) Das kurzzeitige Behandeln mit Cortison bei zu starken Nebenwirkungen ist ne gute Idee. Hab ich auch schon dran gedacht, nur ist halt Cortison. Werde ich mal mit meinem Hautarzt drüber reden.

Und bezüglich den Nebenwirkungen habe ich auch noch eine Frage: Habe jetzt ja 2 mal versucht Elidel wegzulassen und einmal stattdessen Zarzenda zu verwenden und das zweite Mal war es Physiogel A.I. Creme. Bei beiden Versuchen hatte ich genau nach einer Woche Anwendung ein feuerrotes, brennendes Gesicht, also dort wo ich die Cremes verwendet habe. Denkt ihr, dass ist eine Nebenwirkung weil ich Elidel weggelassen habe, oder war dies eine Ursache der beiden Cremes? Weil ich die beispielsweise nicht vertragen habe oder sie mir schlecht weg nicht helfen. Ich frage das, weil wenn es nur eine Nebenwirkung ist, dann könnten die Cremes mir ja evtll helfen, ich hätte sie evtll bloß zu früh abgesetzt (Nebenwirkung war aber leider auch nicht länger zu ertragen...). Als ich damals von Metronidazol auf Elidel umgestiegen bin, hatte ich z.b. nach einer Woche nicht solche Nebenwirkungen, dieser Umstieg lief problemlos. Diese "Unwissenheit" habe ich auch schon meinem Hautarzt geschildert, dieser konnte mir aber auch nicht wirklich was dazu sagen...

Achja, meine betroffenen Hautstellen (Wangen, Nase, am Hals unter den Ohren, Stirn, Rücken und Brust) sind alle trocken, Stirn zusätzlich bissl schuppend).

Gruß
ShanghaiNoon
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 20.09.2009, 14:21

Re: Problem mit Elidel!

Beitragvon jan_23 » 02.11.2009, 22:58

Also quasi das Shampoo auf die Haut auftragen oder wie? Nur damit ich das nicht falsch verstehe


Beim Duschen die Kopfhaut einschäumen und den Schaum auch auf den betroffenen Steelen verteilen, 2-3 min einziehen lassen, abspülen, hinterher ob der immensen Reizung nicht erschrecken.... ;) gibt sich nach 1-2 Stunden.

feuerrotes, brennendes Gesicht, also dort wo ich die Cremes verwendet habe. Denkt ihr, dass ist eine Nebenwirkung weil ich Elidel weggelassen habe, oder war dies eine Ursache der beiden Cremes?


Ersteres. Mit Sicherheit. Habe selbst noch nie Elidel verwendet und Cortison nie länger als 10 Tage. Und selbst nach 10 Tagen Cortison dauerte es mind. genauso lange bis die Absetzreaktionen sich wieder einpendelten...

Wie lange verwendet Du Elidel schon..?

Edit:
Achja, meine betroffenen Hautstellen (Wangen, Nase, am Hals unter den Ohren, Stirn, Rücken und Brust) sind alle trocken, Stirn zusätzlich bissl schuppend).


Oben geschildertes Vorgehen eignet sich allerdings eher für fettende Haut, ein Versuch wird allerdings nicht schaden..
mfg
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Problem mit Elidel!

Beitragvon ShanghaiNoon » 03.11.2009, 19:46

Ok alles klar, danke. Verwende Elidel jetzt gut zwei Monate. Werde wohl am Wochenende erstmal versuchen, dass 3. Mal von Elidel wegzukommen. Diesmal mit Rosaliac. Wenn das wieder nicht geht, werde ich mich wohl mal dem H&S annehmen.
ShanghaiNoon
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 20.09.2009, 14:21


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 3 Gäste

cron