pH-Wert (basisch, sauer oder neutral)

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

pH-Wert (basisch, sauer oder neutral)

Beitragvon Sabbel » 13.05.2016, 22:01

Man hört dieser Tage einiges, was den pH-Wert der Haut betrifft!
Der normale pH-Wert der Haut ist anscheinend 5,5 – es gibt einige Pflegeprodukte und Waschlotionen mit eben diesem Wert. Es ist wissenschaftlich erwiesen, (sorry, bin zu faul für Links gerade), dass bei Akne-Betroffenen, eine Waschlotion mit pH-wert 5,5 am besten ist (pH-neutral).

Nun ist es so, das auf Schwurbelseiten im Internet oft gesagt wird, dass wir "übersäuert" sind und wir uns lieber basisch ernähren sollen, sowie basische Hautpflege betreiben sollen. Hat irgendjemand Erfahrung in dieser Richtung?

Eine Freundin von mir hatte immer ein kleines Ekzem unter dem Auge, und sie hat sich eine basische Creme besorgt und jetzt ist es weg! Natürlich hat sie mir gesagt, dass ich das auch machen soll. Aber ich bin einfach MÜDE, die nächste Creme zu kaufen, die dann wieder nichts bringt.

Zumal ich es komisch finde, da vielen Leuten hier der Apfelessig hilft und der ja erwiesenermaßen den Wert ins Saure verschiebt. Irgendwie habe ich Angst, dann ins Basische zu gehen.

Danke für Eure Berichte!
Steter Tropfen höhlt den Stein.
Benutzeravatar
Sabbel
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 76
Registriert: 09.10.2014, 16:22

Re: pH-Wert (basisch, sauer oder neutral)

Beitragvon TomSchulte » 13.05.2016, 22:48

Übersäuern? Naja, das ist ziemlich unmöglich.

Eine Übersäuerung, auch Azidose genannt, ist eine Störung des Säure-Basen-Haushaltes bei Menschen und Tieren, die ein Absinken des pH-Werts im Blut bewirkt. Liegt der pH-Wert im Blut unterhalb von 7,35, spricht man von einer Azidose. Der Referenzbereich beim Menschen liegt bei 7,35 bis 7,45. Liegt er darüber, so spricht man von einer Alkalose.

Wenn man also übersäuert wäre, würde man nicht lange leben. Es gibt mehrere Regelkreisläufe im menschlichen Körper, die sicherstellen, dass der PH-Wert des Blutes NIEMALS den Bereich zwischen 7,35 und 7,45 verlässt.

Übersäuerung ist der grösste medizinische Blödsinn, zusammen mit den "Schlacken" im Körper, die der Menschheit bisher erzählt wurde. Basische Ernährung? Ernährungswissenschaftler und die wissenschaftliche Medizin haben keine Hinweise gefunden, dass diese Ernährungsweise therapeutisch wirksam ist.

Alles funktioniert nach naturwissenschaftlichen Gesetzen, so auch jeder menschliche Körper und jede menschliche Haut. Das seborrhoische Ekzem hat nachweisbare Ursachen, und wenn man diese bekämpft, verschwindet das Ekzem. Das hat nichts mit wollen oder können zu tun, die Natur funktioniert einfach.

Säure-Basen-Haushalt ist die allgemeine Bezeichnung für diverse physiologische Regelmechanismen nach dem Prinzip der Homöostase.
Sie halten den Ablauf der notwendigen Stoffwechselvorgänge bei einem pH-Wert von 7,4 (±0,05) im Blut aufrecht. Zur Regulierung des Säurebasengleichgewichts tragen die Puffereigenschaften des Blutes und der Gewebe sowie der Gasaustausch in der Lunge und der Ausscheidungsmechanismen der Niere bei. Störungen im Säure-Basen-Haushalt des Körpers führen zu Azidose (Übersäuerung) oder Alkalose (Untersäuerung) und können sich lebensbedrohlich auswirken.

Also kann man daraus schließen, dass die Weltbevölkerung nicht bei 7,3 Milliarden Menschen läge, wenn es so etwas wie Übersäuerung geben würde. Dann wären schon Milliarden Menschen in den letzten Jahrhunderten gestorben, seitdem man sich modern und nach westlichen Maßstäben ernährt. Das gleiche gilt für "Schlacken" im Körper.

Klar kann das Ekzem verschwinden durch basische Cremes. Verschiedene Krankheitserreger fühlen sich nur bei sauren Verhältnissen wohl, andere bei basischen Verhältnissen. Wenn man diesen Erregern nun den Lebensraum zerstört, indem man für sie schlechte Verhältnisse schafft, sterben sie ab und das Ekzem verschwindet. So simpel ist das. Das funktioniert bei jedem und immer, zu jeder Zeit. Das ist Naturwissenschaft in vollendeter Form, weil es in der Praxis genauso funktioniert wie es die Theorie voraussagt.
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

Re: pH-Wert (basisch, sauer oder neutral)

Beitragvon cortison » 13.05.2016, 22:53

Hi Sabbel, das mit der IP-Adresse kenne ich nur zu gut. War hier auch schon ein paar Male blockiert. Das scheint ein technischer Fehler zu sein. Der Apfelessig hat bei mir nur alles noch viel schlimmer gemacht. Die Säure hat das Ekzem logischerweise gereizt und somit stark gerötet. Hab es sogar über mehrere Tage probiert. Da ging es mit dem Schuppen erst so richtig los. Kann mir daher nicht vorstellen, dass es wirklich jemanden geholfen hat und stufe es mal als Märchen ein. Wenn es deiner Haut im Moment gut geht, dann würde ich daran auch nicht rumexperimentieren. Mit den Ph-Werten habe ich mich bisher nicht beschäftigt. Bin schon auf deine Iso-Kur gespannt. Stehe dem ganzen aber dennoch kritisch gegenüber. Hoffentlich halten sich die Nebenwirkungen in Grenzen.
Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keinen möge ein Übel treffen. Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen! Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein und quäle nicht und töte nicht.
Benutzeravatar
cortison
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 90
Registriert: 09.07.2015, 03:09

Re: pH-Wert (basisch, sauer oder neutral)

Beitragvon TomSchulte » 13.05.2016, 23:03

Isotretinoin würde ich niemals nehmen bei den Nebenwirkungen.

Apfelessig hat bei mir auch immer unendlich wenig gebracht, genauso wie viele andere Cremes und Salben.

Ein PH-Wert ist nicht neutral, sondern leicht sauer. PH-Neutral ist der PH-Wert 7. Wasser ist PH-Neutral.

Noch eine wichtige Frage:

"Eine Freundin von mir hatte immer ein kleines Ekzem unter dem Auge, und sie hat sich eine basische Creme besorgt und jetzt ist es weg! Natürlich hat sie mir gesagt, dass ich das auch machen soll. Aber ich bin einfach MÜDE, die nächste Creme zu kaufen, die dann wieder nichts bringt."

Hatte sie ein seborrhoisches Ekzem oder ein anderes Ekzem? Welche basische Creme war das genau? Also genauer Name der Firma und der Creme wenn möglich bitte. Und wie lange hat sie die Creme genommen? Ein Ekzem unter dem Auge habe ich auch, und am Augenlid, auch da ist das seborrhoische Ekzem bei mir.

Und meine Augenpartie sieht oft aus, als würde ich meinen 80. Geburtstag bald feiern. Schlaffe faltige Augenlider und Mimikfalten unter den Augen. Dabei gehe ich nicht viel in die Sonne (seit einigen Monaten sogar mit Regenschirm im Frühjahr und Sommer, um nicht zu viel UV-Strahlung abzubekommen), gehe seit Jahren nicht mehr ins Sonnenstudio, bin Nichtraucher, trink nie Alkohol und gehe einmal alle 2 Wochen zum Peeling mit Ultraschall zur Kosmetikerin. Durch das Ultraschall-Peeling wird die Zellerneuerung der Haut beschleunigt und die Collagen-Synthese und Elastin-Synthese der Haut verstärkt. Das alles zusammen wirkt gegen Falten. Meine Wangen sehen auch wunderbar aus, auch der Bereich ums Kinn und der Hals. Wenn nur das Ekzem nicht wäre.

Mich verwundert auch immer wieder die Aussage mit den Schweißrinnen. Also dass das Ekzem dort entstehen soll. Denn seit wann ist unter dem Auge eine Schweißrinne? Ich glaube gar nicht, und trotzdem befindet sich dort auch ein Ekzem.
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

Re: pH-Wert (basisch, sauer oder neutral)

Beitragvon TomSchulte » 14.05.2016, 20:52

Hallo community,

habe gestern und heute eine interessante Entdeckung gemacht.

Ich habe die Body Lotion von Isana (Eigenmarke von Rossmann) auf dem Oberkörper verwendet, und nach wenigen Stunden geht die Haut vor die Hunde. Also das ist noch schlimmer als durch Schweiß. Überall rote Punkte, unglaubliches Jucken, sogar Schuppen bilden sich auf manchen vorher gesunden Hautarealen als hätte ich auf einmal eine Schuppenflechte, das ist unverständlich. Und das am gesamten Oberkörper (die Schuppen sind nicht am ganzen Oberkörper). Und fast am gesamten Oberkörper habe ich die Body Lotion verwendet.
Und die schuppigen Stellen sind einige Zentimeter gross. Und das interessanteste: Die Haut an den schuppigen Stellen war bisher NICHT vom Ekzem betroffen. Innerhalb weniger Stunden von gesunder Haut zu schuppiger rauer Haut durch diese Body Lotion.

Hat das auch schon einmal jemand von euch gehabt? Kann das durch Urea entstehen, welches in der Body Lotion enthalten ist? Oder eine Allergie? Ohnehin juckt meine Haut heute wieder sehr. Die Kopfhaut brennt immer wieder und ist fast schmerzhaft, wenn ich sie berühre, so ausgetrocknet und kaputt ist sie heute. Ich weiss nicht, woran das liegt. Die Haut im Schambereich brennt immer wieder und ich kann kaum so viel kratzen heute, wie es juckt. Sogar die Unterarme jucken manchmal, dort war die Haut so gut wie immer in Ordnung bisher.
Kann das mit Untergewicht zusammenhängen? Ich habe keinen Vitaminmangel, das weiss ich.

Heuschnupfen habe ich kaum noch, das war früher viel stärker.

Vielleicht gehört diese Body Lotion auch zu den Produkten mit PH-Wert 5,5. Diesen PH-Wert haben zumindest die anderen Produkte von Isana.
Und durch diesen PH-Wert können sich vielleicht Bakterien oder Pilze übermäßig vermehren, die zur normalen Hautflore gehören, die die Haut so zerstören und jucken lassen wie es der Fall ist. Denn es wurden ja keine pathogenen Bakterien oder Pilze auf meiner Haut gefunden. Daher können es ja nur Bakterien oder Pilze sein, die sowieso schon auf der Haut leben.

Vielleicht hilft nur basische Hautpflege?
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

Re: pH-Wert (basisch, sauer oder neutral)

Beitragvon LaFace89 » 14.05.2016, 23:45

Zu der Sache mit dem Apfelessig: Es macht die haut etwas geschmeidiger und glatter,so wars jedenfalls bei mir.Die Schuppen sind aber dadurch nicht verschwunden,eher hat es nicht mehr so gejuckt und die haut war nicht so rot gerötet wie normal, sondern etwas milder.Das hat mir persönlich irgendwann auch nicht mehr gereicht,weil die Haut sich trotzdem weiter geschuppt hat..
Mir hat mal jemand gesagt,Leute die SE haben,hätten generell einen saureren Ph-wert als die "Normalos" und der Apfelessig wirkt so,das der Ph-Wert basischer wird und die Haut deswegen besser,weil weniger Bakterien dann..Zumindest würde das auch erklären,warum meine Haut nicht mehr ganz so gerötet aussah sondern nur noch etwas milder während der Zeit..Mittlerweile habe ich den Eindruck(benutzte nur Ket 2 mal die Woche),das das ketazenol irgendwie bei mikr nicht mehr so wirkt,weil meine Haut auch danach nicht wirklich besser ist,al ohne Ketazenol..

Das mit dem Heuschnupfen hab ich auch immer wieder,wenn ich regelmässig Tee trinke,weniger.

Generell kann ich sagen,das sich durch sogennante "basische ernährung"(Obst und Gemüse) das Ekzem verbessert,aber auch nur dann,wenn man sich größtenteils davon ernährt und nur sagen wir mal sich zu 20-30% von Tierischen produkten bzw Süssigkeiten,anderen Sachen ernährt..Das was Tom gesagt hat,ist denke ich exakt das,warum basisch heilt.Weil viele schlechte Bakterien (bzw freie Radikale) es einfacher haben,auf sauren Untergrund zu überleben,als auf basischen.Und da das SE auch das Immunsystem schwächt ist,ist basische Ernährung immer gut,weil es das Immunsystem stärkt.Es ist halt dennoch schwierig,weil es eben auch verdammt anstrengend und auch teuer ist,sich so zu ernähren auf Dauer,weil man ja auch Ersatzprodukte für sowas braucht.Und weil kein normaler Mensch sich so ernährt und es daher auch verdammt hart ist,sich so zu ernähren.Ne Heilungsmethode ist es trotzdem nicht.Die einzige "natürliche" Heilmethode die bei SE und auch anderen Krankheiten möglich ist,ist MNN(keine Garantie) Heilfasten nach Breuss.Die Methode ist sehr extrem und auch durchaus Lebensgefährlich ohne Darmsanierungen,aber sehr effektiv.Da man aber auch Physisch und Psyschisch dabei auf der Höhe bleiben muss,ist sie sehr schwer zu meistern,wenn man auf sich allein gestellt ist.Aber das nur am Rande.
LaFace89
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.07.2014, 17:28

Re: pH-Wert (basisch, sauer oder neutral)

Beitragvon cortison » 15.05.2016, 00:50

Heilfasten ist sehr schädlich. Es belastet den Körper und schwächt ihn. Sonst bewirkt es rein gar nichts. Das einzig sinnvolle ist eine vegane Lebensweise. Eine gesunde Ernährung bewahrt dich vor fast jeder Krankheit.
Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keinen möge ein Übel treffen. Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen! Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein und quäle nicht und töte nicht.
Benutzeravatar
cortison
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 90
Registriert: 09.07.2015, 03:09

Re: pH-Wert (basisch, sauer oder neutral)

Beitragvon RazielMacabre » 15.05.2016, 01:38

Naja, vegan ist schon ziemlich gesund, wenn man sich ausgewogen und nicht zu einseitig ernährt
Das es aber das einzig sinnvolle ist, halte ich für sehr salopp daher gesagt.
Und wenn da was dran wär, wären wir ja beide geheilt.

Das die Ernährung eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt, konnte ich für mich jedoch feststellen, als ich mich einige Tage nur noch von Kartoffeln, Reis und stillem Wasser ernährt habe.
Habe seit über 10 Jahren nicht ein einziges Mal so eine tolle, weiche Haut gehabt. Keine Rötung, sichtbar weniger werdende Schuppen und kaum noch Juckreiz (der denke ich mal aufgrund der Psyche länger zum Abklingen bräuchte).
Brauchte mich nicht mal mit irgendwas eincremen oder dergleichen.
Problem ist nur, dass man sich so nicht länger als 6-7 Tage ernähren kann, wenn überhaupt.
Ab dem dritten Tag hatte ich starke Kreislaufprobleme und, das fiel mir besonders auf, unheimlich damit zu kämpfen, dass ich keine Schokolade essen durfte. Das Glas Nutella zum Beispiel hat mich so angelächelt, dass es schwer war zu widerstehen. Und das, hier kommt der Witz, wo ich Schokolade und generell Süßkram sonst kaum mit dem Allerwertesten angucke.
RazielMacabre
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: 28.09.2013, 02:32

Re: pH-Wert (basisch, sauer oder neutral)

Beitragvon cortison » 15.05.2016, 02:23

Das "einzig sinnvolle" bezog sich allein auf die Ernährungsfrage. Weil das Thema Heilfasten angesprochen wurde. Ich hab mal fast 2 Wochen am Stück heilgefastet. Damals war ich aber auch noch körperlich fit. Gebracht hat es mir nichts. Ein späterer Versuch bescherte mir nach nur 2 Tagen schwere Kreislaufprobleme. Ich kann nur jeden davon abraten. Man schadet sich nur selbst.
Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keinen möge ein Übel treffen. Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen! Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein und quäle nicht und töte nicht.
Benutzeravatar
cortison
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 90
Registriert: 09.07.2015, 03:09

Re: pH-Wert (basisch, sauer oder neutral)

Beitragvon RazielMacabre » 15.05.2016, 02:32

kam falsch an bei mir, sorry :D
RazielMacabre
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: 28.09.2013, 02:32

Re: pH-Wert (basisch, sauer oder neutral)

Beitragvon Sabbel » 15.05.2016, 07:21

Morgen Leute!

zuerst möchte ich euch noch mal in meine Whats-App-Gruppe einladen. Das ist etwas privater und nicht ganz so öffentlich. PN an mich! Bis jetzt sind wir schon zu zweit! :)

Außerdem habe ich unter "Umfagen" einen editierbaren (bitte copy und paste) Beitrag erstellt, in der ihr Eure Erfahrungen kundtun könnt!

Die Creme von meiner Freundin heißt Siriderma (welche genau, weiß ich nicht). Die bieten verschiedene Cremes an, ich weiß nicht welche sie hat.
Ich nehme gerade eine basische Seife zur Gesichtsreinigung. Meine Haut sieht aber sowieso noch großartig aus, wegen der Antibiotika-Behandlung.

@TomSchulte:
Ich habe auch zwei rote Stellen links und rechts außen an den Augen, die konnten auch die Antibiotika-Kur nicht packen. Am Auge ist es immer etwas schwierig, das wegzubekommen. Meine Erfahrung: Am Auge darf es ruhig etwas fettiger sein. Ich behandle da immer mit Bepanthen Augensalbe, die ist schön fettig und dann geht das da tatsächlich wieder weg. Fettig im Rest vom Gesicht ist nicht gut, aber die Haut bei den Augen ist anders und verträgt das. Weil Du letztens gesagt hast, dass Antibiotika bei Dir nichts bringen würde – ich habe Antibiotika äußerlich angewendet (Erythromycin) und das hat bei mir auch gar nichts gebracht. Ich nehme das systemisch, weil bei mir gar nichts anderes was bringt. Die Tabletten heißen Skid. Die nimmt man einen Monat und dann ist alles weg. Zumindest bei mir. Leider nicht nachhaltig. Es kam bis jetzt immer zurück.
Steter Tropfen höhlt den Stein.
Benutzeravatar
Sabbel
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 76
Registriert: 09.10.2014, 16:22

Re: pH-Wert (basisch, sauer oder neutral)

Beitragvon Sabbel » 15.05.2016, 08:01

Das mit den Schweißrinnen stimmt trotzdem. Bei mir ist es links und rechts außen am Auge. Wenn man lacht und blinzelt, bilden sich da oben doch sozusagen zwei kleine Becken, wo sich Talg und Schweiß sicher wohlfühlen und der Körper wieder Ekzeme bilden kann. Oder?

Zum Fasten möchte ich auch noch etwas sagen:
Einigen Leuten hat es ja anscheinend wirklich was gebracht. Ich kann mich erinnern, dass hier mal einer gepostet hat zum Heilfasten nach Breuss und er damit sein Ekzem geheilt hat. Wobei ich nach den Bildern zu urteilen sagen muss, dass es bei ihm ganz anders aussah, als bei mir. Der Typ war krebsrot und sah irgendwie eher aus, als hätte er ne chronische Nesselsucht.
Nichts desto trotz wollte ich damals nichts unversucht lassen und habe mir das Buch "Heilfasten nach Breuss" bestellt. Das war ungeheuer kompliziert mit 100 verschiedenen Tees (die man beispielsweise in Österreich bestellen konnte). Und dann natürlich auch teuer.

Irgendwie war mir das zu blöd und ich habe in der gleichen Zeit einen Film gesehen (gibt's auf YouTube und Netflix) "Fat, sick and nearly dead". Da geht's um nen Typ, der litt auch an einer chronischen Hautkrankheit (war es sogar Nesselsucht?), dieser Kerl entschließt sich 60 Tage nur noch selbstgemachte Säfte zu trinken und er heilt sich wirklich. Er wird schlank, fit und wird gesund.

Ich habe mir also nen Entsafter geholt und losgelegt. Ich habe es 30 Tage eisern durchgezogen. Dazu gab es JEDEN ABEND EINLÄUFE!! HORROR!!!

Habe 8 Kilo abgenommen (auch net schlecht!) und mein Ekzem ist in der Zeit nicht größer geworden.

Es ist nicht größer geworden. Die Schuppung war weiterhin stark da, es haben sich nur keine neuen Herde gebildet.
Ich habe ja eine krasse Form des SE: Bei mir wird es eigentlich immer größer, ich habe nie symptomfreie Zeiten, keine Schübe, es wird nur immer heftiger, bis ich komplett befallen bin und dann muss ich Antibiotika einnehmen und dann geht es weg um wieder von Neuem zu beginnen.

Jedenfalls fand ich es einfach zu wenig, um damit glücklich zu sein. Ich kann ja nicht für den Rest meines Lebens saftfasten. Klar, es ist nicht größer geworden, aber auf Dauer ist das ja leider keine Heilung. Wenn es ganz weggegangen wäre, hätte mich das überzeugt, aber 30 Tage sind schon ne Hausnummer und das Ergebnis war niederschmetternd. Oder was meint ihr? Hätte ich es einfach weiter durchziehen sollen? 60 Tage? 90 Tage?

Und die Frage kommt ja noch hinzu: Ist es dann geheilt oder einfach nur für die Zeit unterdrückt und kommt dann wieder?

Ihr könnt euch vorstellen, wie unfassbar anstrengend und auch teuer das ist. Ich bin echt sehr traurig, dass es das nicht gebracht hat bei mir.
Dann kam ja noch das mit dem Imu-Test bei mir. Da habe ich über ein halbes Jahr gar kein Gluten (kein Weizen, kein Roggen, Dinkel, eigentlich überhaupt kein Getreide) und keine Milchprodukte gegessen. Da ging es ja weg, aber als ich die Pille absetzen musste, kam es diesen Januar extrem wieder, obwohl ich die Ernährung beibehalten habe. Ich habe im März dann mit der extremen Ernährung aufgehört, da ich darin keinen Sinn mehr sah. Ich bin sehr glücklich, dass ich wieder alles mit meiner Famile essen kann, dass ich mal wieder ein Bierchen trinken kann, dass wir auch mal auswärts essen gehen können.

Vielleicht ist das mit der Ernährung für einige die Lösung, aber ich bin jetzt ja den Hormonen auf der Spur. Ich bin 100% überzeugt, dass es die Hormone sind bei mir.

Das mit der Hautpflege ist trotzdem interessant und ich probiere das auch noch aus, falls die Haut wieder schlechter wird. Also mal basisch ausprobieren.

Zum Apfelessig möchte ich noch sagen, dass ich damals wahrscheinlich zu schnell aufgegeben habe. Wer den Tread aufmerksam liest, wird feststellen, dass es bei einigen 6 bis 8 Wochen gedauert hat, bis das SE verschwunden ist – bei den Hautgeschichten muss man ja eine Eselsgeduld haben.
Steter Tropfen höhlt den Stein.
Benutzeravatar
Sabbel
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 76
Registriert: 09.10.2014, 16:22

Re: pH-Wert (basisch, sauer oder neutral)

Beitragvon Sabbel » 15.05.2016, 08:18

.... Ich habe mir jetzt die Siriderma Pure auf Amazon bestellt, die ist eher für Akne geeignet.
https://www.siriderma.de/

Wir SEler müssen aufpassen, dass wir uns keine Cremes gegen Ekzeme kaufen. Hier ist bei schuppenden Ekzemen wieder Neurodermitis und Schuppenflechte gemeint. Diese Krankheiten basieren aber auf sehr trockener Haut und die Pflege dagegen ist immer sehr fettig, also wieder das Falsche für das SE.

Deshalb besorge ich eher Cremes gegen fettende Haut. Ich finde zum Beispiel so Heilkreide auch supergeil. Da schmierst das Gesicht schön ein, die Haut wird gepflegt und abmattiert, aber es fettet nicht!! Genial!

Gibt's auch bei Amazon, kann ich uneingeschränkt weiter empfehlen.
http://www.amazon.de/Mineral-Gesichtscr ... 1_1&sr=8-1
Steter Tropfen höhlt den Stein.
Benutzeravatar
Sabbel
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 76
Registriert: 09.10.2014, 16:22

Re: pH-Wert (basisch, sauer oder neutral)

Beitragvon 10525212 » 15.05.2016, 11:03

@Tom,hast Du dich mal von oben bis unten mit einem guten Schuppenshampoo gewaschen,zB:
Terzolin und das 15 min einwirken lassen?Was benutzt du zur täglichen Reinigung und Pflege?
@Sabbel,es ist wissenschaftlich bewiesen,dass der Körper im Hungerzustand die Talgproduktion
drosselt,vermutlich um Resourcen zu sparen,ein Art Notlaufprogramm.

Zu Skid:
Du hast ja schon mehrfach erwähnt,das Skid auch eine entzündungshemmende Wirkung hat,dazu
findet man auch Infos.Da Dir lokale Antibiotika nicht helfen,wird es nicht an Bakterien liegen.
Bakterien verursachen meistens eher Eiterpickel,statt Schuppen.
Das Risiko einer systemischen Antibiotikakur ist aber nicht ohne,da versaut man sich ruckzuck
seine Darmflora und auch den Hautpilzen macht man es deutlich leichter sich zu vermehren,da
ihr natürlicher Gegenspieler,die Bakterien,reduziert werden.Also Skid seh ich auf Dauer
absolut nicht als Lösung.Sorry

MfG Rainer
10525212
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 77
Registriert: 03.11.2014, 18:35

Re: pH-Wert (basisch, sauer oder neutral)

Beitragvon TomSchulte » 15.05.2016, 16:00

Es sind ja keine Pilze auf der Haut. Bei mir zumindest. Und die Hautpilze werden von einer Antibiotika-Kur nicht beeinflusst, genauso wenig wie die Bakterien auf der Haut.
Wenn man Antibiotika schluckt, werden nur die Bakterien im Darm davon beeinflusst, dort werden sowohl gute als auch schlechte Bakterien vernichtet. Aber die Hautbakterien und auch die Pilze auf der Haut werden durch das Schlucken von Antibiotika nicht beeinflusst. Wenn man die Bakterien auf der Haut beeinflussen möchte, muss man Antibiotika auf die jeweiligen Hautstellen auftragen.

Ich habe alle möglichen Antimykotika verwendet auf der Haut, ich weiss nicht, ob auch Terzolin. Aber auf jeden Fall Mittel mit dem gleichen Wirkstoff, das hat alles nichts gebracht. Habe es auch einige Minuten einwirken lassen, meist 5 Minuten, war völlig wirkungslos. Hätte es auch länger einwirken lassen können, hätte auch nichts gebracht. Kann ja auch nicht, wenn ich gar keine Pilze habe. Ich habe auch andere Schuppenshampoos ausprobiert, das war auch immer völlig sinnlos. Das hat die Schuppen meist nur verschlimmert.

Fasten kann nie etwas bringen, weil es dem Körper ja nicht nutzen kann. Er braucht Kohlenhydrate, er braucht Eiweiße und er braucht Fette. Wenn er das alles bekommt, geht es ihm gut. Und wenn nicht, gerät man in den katabolen Zustand und alle Ressourcen werden dazu verwendet, den Körper am Leben zu erhalten. Notprogramm wird aktiviert.
Man verliert als erstes Wasser und dann Muskelmasse. Wenn man also nach wenigen Tagen 3 Kilo weniger hat, sind das Wasser und Muskelmasse. Fett wird erst dann abgebaut, wenn man länger hungert.

Und da der Körper auch nicht verschmutzt oder vergiftet ist durch Essen, kann man und muß man ihn auch nicht reinigen oder entgiften. Das ist medizinisch und biologisch nicht möglich.

Ich wasche mir das Gesicht mit Wasser über dem Waschbecken. Dann benutze ich 2mal täglich Gesichtswasser zur Reinigung des Gesichts und creme mich dann mit einer Creme mit Olivenöl und Urea ein. Von Medipharma Cosmetics. Sonst nehme ich auch teilweise mal seifenfreies Waschgel von der Firma Biocura.
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

Nächste

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste