Panthenol-Spray/Tabletten

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Panthenol-Spray/Tabletten

Beitragvon arwen » 14.02.2010, 19:52

Hallo ihr,

nachdem ich nun schon ein paar Mal etwas Neues ausgetestet habe, kann ich dieses Experiment wohl unter "ganz erfolgreich" verbuchen und möchte euch hiermit auch nichts vorenthalten. Und keine Bange: Inzwischen solltet ihr ja wissen, dass ich kein Vertreter der Pharma-Industrie bin und euch was aufschwatzen will.

Durch einige Recherchen bin ich auf Panthenol (Vitamin B5) gestossen, dass viele als Bestandteil ihres Shampoos kennen. Panthenol hat bekanntermaßen eine wundheilungsfördernde und entzündungshemmende Wirkung und wird meist in Salben-Form (z. B. Bepanthen Wund- und Heilsalbe) angeboten. Im Prinzip repariert es also Hautzellen, was z. B. bei Sonnenbrand oder einer Verletzung die Haut heilt. (Angeblich macht B12 ja nichts anderes, wenn auch nicht speziell auf Hautzellen bezogen).

Darauf gekommen bin ich bei der Suche nach einem sanften Mittel gegen Haarausfall und als erstes erfuhr ich, dass es wohl viele Frauen (nach der Schwangerschaft etc), die unter Haarausfall leiden, Panthenol in Spritzenform bekommen (was aber von der Kasse natürlich nicht bezahlt wird). Dies soll schon einigen geholfen haben. Ein anderes Anwendungsgebiet (innerlich) ist Akne und äußerlich als Spray hat es wohl schon einigen bei Ekzemen geholfen.

Das war für mich Grund genug, in ein Panthenol-Spray (in Apotheken, Firma Ankerpharm, ca. 8-9 Euro) zu investieren. Das Zeugs ist ja universal anzuwenden und von daher wirklich keine schlechte Investition. Zunächst war ich mir nicht sicher, ob ich die Treibmittel auf der Haut vertrage, also hab ich es zuvor am Arm getestet. Es riecht nach nichts, ist absolut sanft und hinterlässt ausser Schaum keine Spuren. Also habe ich es über Nacht auf der Kopfhaut gelassen. Der Schaum fühlt sich ähnlich an wie Schaumfestiger.

Am nächsten Tag wirkten meine Haare schon vor dem Waschen etwas aufgebläht. Auswaschen lässt es sich wunderbar mit NK-Shampoos mit maximal zwei Haarwäschen. Keine Irritation, kein Brennen, nichts. Beim ersten Mal hatte ich dann allerdings den ersten Schnee auf meinem Kopf, der konnte locker mit dem Winter draussen mithalten. Haare sind mir auch einige mehr ausgefallen. Das Ganze habe ich dann noch 2 mal durchgeführt, einmal wöchentlich. Auch heute hat es wieder einige Schuppen geregnet, aber es werden deutlich weniger. Zudem sehe ich das als ansolut positiven Prozess an, denn die Haut kann sich nun mal nicht erneuern, ohne dass sie alte, kaputte Hautzellen abstößt. Ein Blick auf die Kopfhaut im vorderen Bereich zeigt mir, dass meine Haut von einer gelblichen Farbe zu einer weißlichen Farbe verändert hat. Die Kopfhaut fühlt sich insgesamt glatter an, vorher konnte man viel mehr Hügel spüren, an denen man so gerne rumkratzt - das kennt ihr vermutlich.

Seit dem 06.02., ein paar Tage nach der ersten Anwendung des Sprays nehme ich zudem noch Panthenol-Tabletten ein, zusätzlich zum Nachtkerzenöl (seit dem 16.01.). In wie weit beide Nahrungsergänzungsmittel zu der positiven Hautveränderung beigetragen haben, kann ich noch nicht sagen. Es ist aber bekannt, dass gerade das Nachtkerzenöl eine Monate braucht, bis es Wirkung zeigt. Das Panthenol-Spray werde ich noch einige Wochen verwenden, aber immer nur einmal in der Woche, das reicht völlig aus. Zudem hab ich momentanes "Glückskind" auch ein Super-Shampoo gefunden, dass ich euch noch in einem Extra-Thread vorstellen werde.

Ihr wisst ja, dass es keine Wundermittel gibt. Das habe ich nach einem Jahr Ekzem und Haarausfall wohl auch begriffen. Aber wenn ich mal bedenke, dass ich meine Haare vor einer Woche noch abschneiden wollte, sehe ich jetzt neue Hoffnung. So lange Haare wie vorher werde ich wohl nicht mehr haben, aber vielleicht auch keinen Kurzhaarschnitt. Trotzdem werde ich wohl weiterhin die Pille nehmen müssen und Haarausfall in gewissem Maße auch akzeptieren. Aber meine Haare sehen so viel besser aus. Sie sind kräftiger und glänzender geworden. Schuld an dem Ganzen ist aber vermutlich auch die erste Ferienwoche und meine Basenfastenwoche.

Viel Erfolg. Traut euch ruhig, mal was Ungewöhnliches auszuprobieren! ;)
arwen
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 67
Registriert: 27.07.2009, 14:51

Re: Panthenol-Spray/Tabletten

Beitragvon arwen » 17.02.2010, 11:46

Tja, ich finds schade, dass ich mir hier die Mühe mache und euch ausführlich von meinen Erfahrungen berichte und es mal wieder (außer "everpain") niemanden interessiert. Manchmal habe ich echt das Gefühl, ihr wollt lieber mit aggressiveren Methoden kurzfristigere Beschwerdefreiheit erreichen, statt dauerhaft zu einer sanften Lösung zu kommen. Es wäre schon schön, mal ein paar Antworten zu diesem und meinem anderen Beitrag zu bekommen. Und falls es jemand von euch ausprobieren sollte, ob er irgendwelche Rückschlüsse ziehen kann. Schließlich will ich wissen, ob das auch bei anderen so gut wirkt.
arwen
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 67
Registriert: 27.07.2009, 14:51

Re: Panthenol-Spray/Tabletten

Beitragvon mirikiri91 » 29.06.2011, 18:11

Wirkt das Panthenolspray immer noch bei dir? Ich habs mir jetzt auch besorgt;)..LG
mirikiri91
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 28.06.2011, 15:52


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste