Neues aus der Forschung???

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Neues aus der Forschung???

Beitragvon detfwf » 07.03.2016, 21:01

Hey Leute ich hab da was gefunden .
http://www.channelnewsasia.com/news/sin ... 42262.html
könnt euch das mal durchlesen .
detfwf
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 07.03.2016, 20:56

Re: Neues aus der Forschung???

Beitragvon RazielMacabre » 08.03.2016, 18:10

Klingt doch sehr interessant...dann hoffen wir mal, dass es nicht zu lange dauert, bis wir brauchbare Ergebnisse kriegen. Wenn wir nicht schon vorher selbst einen Weg gefunden haben :D
RazielMacabre
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: 28.09.2013, 02:32

Re: Neues aus der Forschung???

Beitragvon ululu » 05.05.2016, 09:23

gibt es was neues von dem mittel aus der usa ?


Wie hiess es nochmal?
ululu
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 67
Registriert: 12.12.2015, 17:57

Re: Neues aus der Forschung???

Beitragvon TomSchulte » 05.05.2016, 22:51

Ich war schon bei 14 Hautärzten in den letzten 11 Jahren.

Sie sagten mir, ich hätte das SE.

Seitdem ich seit heute wieder Heuschnupfen habe, ist das SE besser geworden im Gesicht. Es ist relativ stark verblasst im gesamten Gesicht, sowohl im Oberlippenbereich als auch unter meinem Auge. Ist das bei euch auch so, dass der Heuschnupfen das SE beeinflusst? Also scheint das SE auf jeden Fall etwas mit dem Immunsystem zu tun zu haben.


Ich habe wirklich kaum bis gar keine Schuppen im Gesicht. Nur in den Ohren und hinter den Ohren habe ich Schuppen, da kann ich jede Menge Schuppen abkratzen jeden Tag von der Haut.

Die Ohren sind jedoch nicht gerötet unter den Schuppen, sondern es sind einfach nur gelbliche Schuppen.

Ich habe bei der Apotheke angerufen wegen Dermadexin. Ich habe gestern gelesen dass es in Kanada wohl zugelassen wurde letzten Monat. Und es soll auch Lizenzen mit Europa geben.

Ich hoffe mal, dass die Apotheke das Mittel endlich bestellen kann, dann wären alle vom SE Geplagten schon einen grossen Schritt weiter.

Ich werde mich morgen, sobald ich etwas von der Apotheke gehört habe, im Forum melden.

Ich habe gemerkt, dass wenn ich die Haare föhne, statt sie nach dem Haare waschen an der Luft trocknen zu lassen, dass ich dann weniger Schuppen und gerötete Stellen auf der Kopfhaut habe. Und auch das Ekzem an um die Augen herum scheint abzuheilen, wenn ich meine Haare föhne. Habt ihr das auch?

Ich habe auch bemerkt, dass oft nachts im Bett das grosse Jucken am ganzen Körper beginnt. Jetzt habe ich gestern mal die Matratze des Bettes absaugen lassen, und ich habe das Gefühl, dass letzte Nacht das Jucken nicht mehr so stark war.

Vor dem Saugen hat es auch nicht jede Nacht gejuckt, aber in einigen Nächten.

Habt ihr das auch?
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

Re: Neues aus der Forschung???

Beitragvon XBeinSamiol » 06.05.2016, 20:04

Ich habe bei der Apotheke angerufen wegen Dermadexin. Ich habe gestern gelesen dass es in Kanada wohl zugelassen wurde letzten Monat. Und es soll auch Lizenzen mit Europa geben.

Das kannst du auch selbst nachlesen, hier die entsprechende Pressemitteilung von Cipher Pharmaceuticals:
http://news.cipherpharma.com/phoenix.zhtml?c=176724&p=irol-newsArticle&ID=2154831

„Zulassung bekommen“ heißt nicht, dass das Medikament dann direkt gekauft werden kann, sondern einfach, dass die Genehmigung zum Verkauf erteilt wird. Das Dermadexin ist etwa in der EU bereits seit 2014 zugelassen, wurde aber von der entwickelnden Pharmafirma nicht vertrieben.
Die müssen für ihre Produkte jetzt erstmal die Produktion und Vertriebswege einrichten. Das dauert also ab Zulassung wohl noch so 2-6 Monate (?) bis man es kaufen kann. Neben dem Dermadexin haben die noch dieses Pruridexin zugelassen bekommen, das ist aber schon praktisch dasselbe was die Inhaltsstoffe anbelangt (wird für andere Indikationen beworben: Schuppenflechte, atopische Dermatitis etc.). Für SE-Betroffene sind beide Produkte interessant.

Ein bisschen komisch ist die Zulassungsform, die die Pharmafirma für das Dermadexin/Pruridexin ausgewählt hat. Es ist als „medical device“ bzw. „Medizinprodukt“ und nicht als Arzneimittel zugelassen. Dazu wikipedia:
„Medizinprodukt bezeichnet einen Gegenstand oder einen Stoff, der zu medizinisch therapeutischen oder diagnostischen Zwecken für Menschen verwendet wird, wobei die bestimmungsgemäße Hauptwirkung im Unterschied zu Arzneimitteln primär nicht pharmakologisch, metabolisch oder immunologisch, sondern meist physikalisch oder physikochemisch erfolgt.“

Normalerweise sind Medizinprodukte Stützstrümpfe oder Hörgeräte usw. Das die eine Creme als Medizinprudukt und nicht als Arzneimittel deklarieren und dazu für das Dermadexin extra den Begriff „topical repair cream“ erfinden wirkt ziemlich merkwürdig. Für Medizinprodukte gelten nämlich andere Zulassungskriterien als für Arzneimittel. Ich hoffe mal, das hat nur marktstrategische Gründe (Medizinprodukte i.d.R. rezeptfrei kaufen) und hat nichts mit Anforderungen hinsichtlich des Wirksamkeitsnachweises des Dermadexins zu tun. Bei Sebclair/Zarzenda ist die Vermarktung glaub ich auch als Medizinprodukt. Diese Cremes sind ja nicht schlecht, wäre aber schön, wenn das Dermadexin da noch um einiges wirkungsvoller wäre… seien wir optimistisch.

Hey Leute ich hab da was gefunden .
http://www.channelnewsasia.com/news/sin ... 42262.html
könnt euch das mal durchlesen .


Ja, sicherlich ein guter Ansatz, dazu gibt es aber auch schon länger Forschungen. Frage ist natürlich inwieweit die Fokussierung auf den Hefepilz ausreicht um die Ursachen des SE zu verstehen. In jedem Fall ist das noch alles reines Laborgeplänkel ohne konkrete Anwendungsperspektive.
Interessanter wären schon eher konkrete Therapien, die sich im besten Falle schon auf die Marktzulassung zu bewegen (siehe Dermadexin). Dieser sebumreduzierende Wirkstoff für den topischen Einsatz sieht auch vielversprechend aus:
http://www.novantherapeutics.com/pipeline/sb204/
XBeinSamiol
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 16.06.2015, 21:59

Re: Neues aus der Forschung???

Beitragvon TomSchulte » 06.05.2016, 21:26

Danke für die Antworten und die Recherche bezüglich des Dermadexin und anderer Medikamente. Scheinst dich auf jeden Fall sehr gut mit dem Thema Ekzeme auszukennen. :)

Dann kann man nur abwarten, wann man das Dermadexin bekommen kann.

Ich habe noch eine wichtige Frage:

Wenn man viele Filzläuse im Schambereich hat, würde das auch das Ekzem am restlichen Körper und im Gesicht erklären?
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

Re: Neues aus der Forschung???

Beitragvon TomSchulte » 07.05.2016, 20:16

Aber Pilze haben doch überhaupt nichts mit dem Ekzem zu tun, zumindest bei mir.

Denn alle Tests auf Pilze oder Bakterien bei mir waren IMMER negativ. Und alle Antimykotika oder Antibiotika haben nie etwas gebracht.

Wasser oder Schweiß sind viel schlimmer für meine Haut. Und Urea ist auch ein schlimmer reizender Stoff, der das Ekzem sehr verstärken kann innerhalb von wenigen Minuten oder maximal 30 Minuten.

Durch Schweiß sieht meine Haut am Oberkörper teilweise so aus wie im Pobereich dieses Mannes:

https://de.wikipedia.org/wiki/Exanthem

Also viele kleine rote Pickel und Rötungen, vielleicht sogar Pusteln, sobald der Schweiß auf der Haut eintrocknet, also circa 1 Stunde nach dem Schwitzen beginnt das Jucken und das Aufblühen des Ekzems, und es fühlt sich an, als wäre der Oberkörper eine einzige Entzündung. Und es dauert 1-2 Tage, bis der ganze Mist wieder abgeheilt ist.
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

Re: Neues aus der Forschung???

Beitragvon 10525212 » 07.05.2016, 20:54

Hast du Brustbehaarung?
10525212
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 77
Registriert: 03.11.2014, 18:35

Re: Neues aus der Forschung???

Beitragvon TomSchulte » 07.05.2016, 21:44

Ja habe ich.

Da habe ich auch ein Ekzem. In der Mitte der Brust. Mal einzige Pickel im oberen Bereich der Brust, und grössere Ekzemflächen direkt am Brustbein, die wie kleine Pilz-Inseln zusammenwachsen, wenn das Ekzem mal stärker wird. Genau war es an der Schulter und am Rücken. Es sind immer kleine erhabene Flächen, die nicht wirklich schuppen, aber zusammen wachsen nach einiger Zeit, wenn ich kein Kortison auf die Stelle schmiere. Wie eine Flechte auf einem Baum, die zusammenwächst.
Das Ekzem an der Brust ist aber meist selbstregulierend. Also wird nicht stärker, und wird nicht schwächer, auch wenn ich dort mit keiner Creme eincreme oder das Ekzem sonstwie behandle.

Manchmal kommen auf den Schultern oder dem Bereich, wo Hals und Schulter ineinander übergehen, auch neue Stellen des Ekzems. Aber die sind manchmal auch wieder schnell weg. Früher hat Linola Fett die Ekzeme dort immer abgeheilt, und in letzter Zeit hat die Avene Creme das geschafft. Beide Cremes haben aber immer nur dort funktioniert, nirgendwo sonst am Körper oder im Gesicht. Und die Avene Creme hat das Ekzem im Oberlippenbereich verbessert, aber nie ganz abheilen lassen. Jedoch hat sie das Ekzem unter den Augen stark verstärkt, sobald ich sie dort verwendete.
Genauso war es mit dem Tonikum von Eucerin DermoCapillaire. Dieses Mittel, welches Licochalcone A (einen Wirkstoff, welcher entzündungshemmend wirkt) enthält, hat das Ekzem auf der Kopfhaut immer verbessert, aber nie abheilen lassen. Im Gesicht jedoch war Eucerin DermoCapillaire gegen das Ekzem völlig wirkungslos, das Ekzem am Rücken hat es schon nach 1-maliger Anwendung stark verstärkt.

Ich habe am Rücken und an den Schultern eher trockene Haut, genauso wie auf der Brust. Die Haut an all diesen Stellen ist sowohl trocken als auch fettarm. Also keine Spur von Seborrhoe. Genauso die Haut unter meinem Auge und meine Wangen. Und trotzdem sind dort überall Ekzeme immer wieder.



Und an der rechten Schulter hatte ich eines, aber das ist abgeheilt. Und am Rücken habe ich auch ein Ekzem, das ist aber auch nur noch sehr gering.

An der Stelle des Ekzems an der Schulter habe ich jedoch keine Haare und am Rücken auch kaum welche. Auf der Schulter habe ich Haare, aber auch nicht unendlich viele.

Manchmal juckt auch mein Unterarm, aber da entsteht nie ein Ekzem. Und nachts juckt meine Haut immer wieder am ganzen Körper, auch an den Stellen, wo ich nie ein Ekzem hatte oder habe.
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

Re: Neues aus der Forschung???

Beitragvon LaFace89 » 08.05.2016, 00:21

Das Schlimmste ist,wenn man sich zu lang nicht duscht,insbesondere im Sommer.Dann ist die haut so trocken,das man sich zwangsläufig unbewusst jucken muss in der Nacht.In meinen Augen werden die Schuppen auch nur durch Duschen stärker,weil sich der Körper dann mehr entgiften kann.Ich persönlich habe zb keine Schuppen im Brustbereich,dafür aber doch eine sehr picklicke Rückenhaut,was vermutlich auch mit dem Se zusammenhängt.
Das mit den Läusen klingt lustig,einfach weil ich es für absurd halte.Such Montag deinen Hausarzt auf dann biste schlauer,habe jedenfalls noch nie etwas davon gehört,das man im Genitalbereich schwarze Stellen haben kann..
LaFace89
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.07.2014, 17:28

Re: Neues aus der Forschung???

Beitragvon 10525212 » 08.05.2016, 10:36

@la face 89,du schreibst immer nur so einen Schrott von wegen entgiften usw. das nervt langsam.
Bist du so ne Heilpraktikertussi? :mrgreen:

@tom,schau erstmal das du die Läusegeschichte ärztlich abklären kannst,vielleicht bist du dann
deine gesammten Probleme los.
Habt ihr Haustiere,das wäre auch ein typischer Überträger?
Wie sieht dein Immunsystem aus,bist du im Winter oft erkältet?
10525212
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 77
Registriert: 03.11.2014, 18:35

Re: Neues aus der Forschung???

Beitragvon TomSchulte » 08.05.2016, 13:56

Wir hatten mal einen Hund, der ist vor 15 Jahren oder länger gestorben. Seitdem hatten wir kein Haustier mehr.
Ich habe beim Baden gestern alle schwarzen Punkte am Hoden entfernen können. Seitdem juckt der ganze Bereich deutlich weniger.

Erkältet bin ich fast nie, ich hatte in den letzten Jahren kaum noch eine Erkältung.

Und die eine, die ich hatte, war nach wenigen Tagen wieder weg.

Ich habe seit November 2004 immer wieder in unregelmässigen Abständen Aphthen im Mund. Die haben auch etwas mit dem Immunsystem zu tun.

Das mit dem Entgiften sollte man wirklich aus seinem Kopf nehmen, das ist keine Medizin, das ist trauriger Blödsinn, der nichts mit der Realität zu tun hat.

Zum Entgiften des Körpers gibt es 2 Organe: Leber und Nieren. Und man kann nicht vergiftet sein, ausser man nimmt Gift zu sich oder wird von einem Skorpion, Schlange oder Quallen oder anderen giftigen Tieren gebissen oder bekommt das Gift eines Frosches ab, wenn man seine Haut berührt. Es gibt im Regenwald Frösche mit giftiger Haut.
Also muss man nicht entgiften, wenn man sich normal ernährt. Es gibt auch keine Schlacken im Körper, also kann man auch nicht entschlacken.
Eine Darmspülung ist genauso unsinnig und nicht notwendig, ja sogar gefährlich, weil man all die guten Bakterien aus dem Darm spülen würde, die der Körper unbedingt braucht. Der Darm ist kein Wasserrohr, indem sich irgendein Gift oder Schlacken oder ähnliches ansammeln würde.
Also immer bitte das Lernen, was in Medizinbüchern steht, das stimmt schon. Denn die Menschen, die in letzten Jahrhunderten den Körper erforscht haben, waren keine Idioten.

Salbe mit Zinkoxid ist wirklich hilfreich, das trocknet die Haut gut aus und vernichtet die Bakterien, die nicht auf die Haut gehören. Ich habe das gestern mal versucht, und die Rötungen im Gesicht sind schon etwas verblasster, obwohl ich die Salbe gestern abend nur 1 mal draufgetan habe.
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen
TomSchulte
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.05.2015, 17:56
Wohnort: Witten

Re: Neues aus der Forschung???

Beitragvon 10525212 » 08.05.2016, 19:00

Diese Aphten im Mund hatte ich früher auch immer.Da tut dir der ganze Schädel weh.
Da gabs bei mir paar Sachen die das ausgelöst hatten.Seid ich das erkannt hab,hat sich das seid
10Jahren erledigt.
Ganz tötlich ist es,wenn man alten,abgestandenen Apfelsaft aus der Flasche trinkt.
Oder wenn man eine Apfelscheibe für mehere Stunden auf ein Brot legt und dieses ist.
10525212
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 77
Registriert: 03.11.2014, 18:35

Re: Neues aus der Forschung???

Beitragvon LaFace89 » 09.05.2016, 00:16

@10525212
OH,entschuldigung Meister.Wenn du sonst keine Probleme hast,ok.Ob ich jetzt entgiften oder reinigen sag,wo wäre jetzt genau für dich der Unterschied bzw was für ein Problem hat du eigentlich um dich über sowas aufzuregen?!
Abgesehn davon ist es schrott,das man durch Duschen sich "reinigt"?!.Ah ja ok,du bist es....Du hast doch auch behauptet @TomSchulte hätte kein Ekzem..
LaFace89
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.07.2014, 17:28

Re: Neues aus der Forschung???

Beitragvon Sabbel » 13.05.2016, 20:17

So oder so! Wir warten doch eigentlich ALLE auf Dermadexin! Wenn wer Neuigkeiten hat, bitte hier rein posten! Kisses, Sabbel!
Steter Tropfen höhlt den Stein.
Benutzeravatar
Sabbel
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 76
Registriert: 09.10.2014, 16:22

Nächste

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron