Meine Erfahrung mit einer Ernährungsumstellung

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Meine Erfahrung mit einer Ernährungsumstellung

Beitragvon Alex D » 11.05.2009, 19:49

Hi, da ja sehr oft der Verdacht geäußert wird das das Sebex (Seborrhoisches Ekzem) im Zusammenhang mit bestimmten Ernährungsweisen stehen könnte will ich euch meine gemachten Erfahrungen nicht vorenthalten.


Meine derzeitige Ernährung:

Ich hab vor gut zwei Monate meine Ernährung umgestellt mit dem Ziel mein Gewicht zu reduzieren, dadurch mein Hautbild zu verbessern ist also eher Nebensache, ich will etwa 10 kg Fett abnehmen.

Die Diät ist eine sehr strenge Form der Atkinsdiät, ich nehme an 6 Tagen in der Woche folgende Lebensmittel zu mir: Fleisch, Eiweisskonzentrat, Hühnereier, Majonäse und Ölivenöl sowie Sonnenblumenöl. An Getränken kommt vor allem Wasser dazu sowie Getränke die mit Süssstoffen versetzt sind. Ebenfalls befindet sich im Eiweisskonzentrat Süssstoff und entölter Kakao. Hinzukommt ein Multivitaminpräparat. Gewürze: Senf und eine Mischung aus Salz, Paprika, Pfeffer und Knoblauch

Am 7. Tag nehme ich vor allem Kohlehydrate zu mir, generell auch relativ viel Zucker in Form von Schokolade + Eis. Sonst geht prinzipiell auch alles andere wie z.B. Joghurt, Pizza, Nudeln, Obst,.... alles halt.

Danach beginnt das ganze wieder von vorne. Am Anfag wird der Zuckertag aqusgelassen und man macht 13 Tage lang am Stück Fett und Eiweiss. Sieht also so aus:
13 Tage Fett&Eiweiß - 1 Tag Zucker - 6 Tage Fett&Eiweiß - 1 Tag Zucker - 6 Tage Fett&Eiweiß - ...........

Während den gesamten zwei Monaten hab ich auch keinen Alkohol zu mir genommen.

Ganz am Anfang meiner Diät hab ich auch von etwas Gemüse gegessen, vor allem Broccoli & Spinat.


Auswirkungen der Ernährung aus das Hautbild & das Sebex:

Um es kurz zu machen: Ich merke keinen signifikaten Unterschied am Sebex im Vergleich zu vor meiner Diät. Meinem Sebex scheint die Ernährungsumstellung also egal zu sein. Ich habe weder während den 13 Tagen am Anfang einer verbesserung des Sebex registriert noch merke ich im Verlauf der 6 Tage eine Verbesserung.


Was mir dagegen aufgefallen ist:

Ich habe vor allem im Bereich der Schultern und dem Rücken vermehrt größere Pickel bekommen. Ich denke diese Entwicklung hängt eindeutig mit der fetten und extremst eiweissreichen Ernährung zusammen.

Ich hab schon immer etwas unreine Haut am Rücken, Schulter und Brustbein gehabt aber schon seit Ewigkeiten oder sogar noch nie Pickel in diesem Ausmaß gehabt.


So, evtl. helfen ja dem einen oder anderen meine bisher gemachten Erfahrungen.
Alex D
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 36
Registriert: 09.03.2009, 17:42

Re: Meine Erfahrung mit einer Ernährungsumstellung

Beitragvon LeafJumper » 12.05.2009, 09:16

Hi ihr,

ich war bei so einem Heilpraktiker, der chinesische Medizin macht.
Nachdem mein Kot untersucht wurde, wird er mir Medikamtente und eine Nahrungsumstellung geben. Er sagte mir, dass solle gut helfen...

Werde weiterberichten! :)

Grüße,
Chritsoph
Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, der hat schon verloren!!!
LeafJumper
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 86
Registriert: 05.02.2009, 14:58

Re: Meine Erfahrung mit einer Ernährungsumstellung

Beitragvon rebellu » 13.05.2009, 00:50

@Alex

also eigentlich brauchst du dich nicht zu wundern eine Diat schaut für mich anders aus. Ich bitte dich Eiweiss Fett Zucker? Eine Diät sollte hauptsächlich aus langkettigen Kohlenhydraten, gesättigten fettsäuren wenig eiweiss obst und gemüse bestehen. Hinzu kommt das man dazu auch regelmäßig Sport machen sollte. Entweder Kardio also Laufband bzw Joggen oder Kraftraining um das Fett zu vebrennen und zusätzlich Muskelmaße aufzubauen.
rebellu
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: 09.08.2008, 17:46

Re: Meine Erfahrung mit einer Ernährungsumstellung

Beitragvon Jonas » 13.05.2009, 13:42

Hi,
also meine Freundin macht auch seit 2 Monaten Atkinson Diät und futtert gerade nur Fleisch, Eier und Käse, öfters mal ein Salat und ganz selten ein paar Kohlenhydrate... ich glaube so schnell hat Sie noch nie abgenommen, es hilft wirklich, ist nur auf dauer nicht die gesündeste Methode. Soll sich aber auch gut auf die Haut auswirken und ich bilde mir ein das Ihre Haut auch schon viel feinporiger ist :P naja, ich habe es selbst noch nicht probiert, brauche erstens keine Diät (sonst fall ich vom Fleisch!) und zweitens würde ich das geschmacklich nicht lange durchhalten...

Gruß
Jonas
Benutzeravatar
Jonas
Admin
Admin
 
Beiträge: 146
Registriert: 12.03.2007, 22:36
Wohnort: nähe Stuttgart

Re: Meine Erfahrung mit einer Ernährungsumstellung

Beitragvon Alex D » 08.06.2009, 21:17

Ja diese kohlehydratarmen Diäten funktionieren echt gut, ich hab im Schnitt ein Kilo pro Woche abgenommen.

Allerdings würd ich's nicht zu lange machen da es halt ne einseitige Ernährung ist und die Nieren wegen dem vielen Eiweiss stark beansprucht.

Da geb ich rebellu auch recht, ne vernünftige Ernährung - also was dauerhaftes - sollte unter anderem aus langkettigen Kohlehydraten und viel Obst und Gemüse bestehen.
Alex D
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 36
Registriert: 09.03.2009, 17:42


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste