Isotretinoin - SE zu über 90% verschwunden

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Isotretinoin - SE zu über 90% verschwunden

Beitragvon Suisse-83 » 06.11.2014, 15:56

Hallo zusammen

Bei mir war fast das gesamte Gesicht befallen.
Da die folgenden Infos für die Mitmenschen bestimmt sind, die ebenfalls unter dem Seborrhoischem Ekzem
leiden, werde ich hier nicht weiter über meinen Leidensweg berichten und was ich alles ausprobiert habe.
Die Lösung bei mir, Isotretinoin (nicht gering dosiert).
Z.B.: 60 mg / 48 Std. --> 20 mg-Kapseln 1-2-1… abwechselnd pro Tag.
Achtung! - Isotretinoin muss zwingend vom Arzt / Dermatologen verschrieben werden!
Die Leberwerte müssen anfangs in kleinen Abständen kontrolliert werden.
Ansonsten gibt es ebenfalls noch einige Nebenwirkungen.
Das Seborrhoische Ekzem ist zu über 90% verschwunden.
Falls es doch mal ein bisschen kommt, verwende ich Protopic-Salbe.
Diese Salbe wirkt bei mir sogar noch fast besser als Kortison.
Ich habe mit der Isotretinoin-Behandlung vor ca. 1 Jahr angefangen.

Ich wünsche euch alles Gute.
Suisse-83
Suisse-83
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.11.2014, 15:44

Re: Isotretinoin - SE zu über 90% verschwunden

Beitragvon Dark45 » 06.11.2014, 19:12

Du wirst das Iso aber nicht ewig nehmen können. Dieses Medikament ist schon ein Hammer.

Längerfristig kann ich davon eher abraten, vor allem wenn man zu Depressionen neigt.
Dark45
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 60
Registriert: 10.06.2014, 19:24

Re: Isotretinoin - SE zu über 90% verschwunden

Beitragvon Suisse-83 » 06.11.2014, 19:30

Das ist absolut so, dieses Medikament ist für etwas was körperlich nicht gesundheitsschädlich ist, schon eine sehr radikale Variante.
In Absprache mit dem Dermatologen und unter häufiger Beobachtung der Leberwerte kann ISO grundsätzlich eingenommen werden.
Du hast recht, ich sollte noch etwas mehr über die Nabenwirkungen sagen.

Nebenwirkungen:
Angaben ohne Gewähr. Ich empfehle eine Fachperson zu kontaktieren.
Abgesehen von den möglichen verschlechterten Leberwerten wird der Mund bzw. die Lippen sehr trocken.
Dies tönt im ersten Moment nicht als sehr angsteinflössende Nebenwirkung, jedoch kann diese Sache schon sehr extrem ausfallen.
Am besten hilft dann Dermophil-Lippenpomade.
Einige berichten von trockenen Augen und Nasenschleimhäuten (davon habe ich nichts bemerkt).
Die Haut wird dünner, entsprechend dauert die Heilung bei Verletzungen etwas länger.
Scheinbar kann ISO Depressionen auslösen, begünstigen oder dazu beitragen.
Ggf. sollte Isotretinoin bei gleichzeitiger Aufnahme von einem Antidepressivum nicht verwendet werden.
Isotretinoin darf vor- und während einer Schwangerschaft NIEMALS eingenommen werden.

Grüsse, Suisse-83
Suisse-83
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.11.2014, 15:44

Re: Isotretinoin - SE zu über 90% verschwunden

Beitragvon proxgamer123 » 02.12.2014, 00:44

Iso hatte es bei mir nur verschlimmert...
proxgamer123
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.12.2014, 00:35

Re: Isotretinoin - SE zu über 90% verschwunden

Beitragvon Suisse-83 » 02.12.2014, 11:19

Ich mache jetzt mal eine gewagte Aussage (als nicht Spezialist) und lasse mich dann aber auch sehr gerne korrigieren. Nach meinen Recherchen und Interpretation ist es doch so, dass als Erreger (nicht Ursache) der Hefepilz (Malassezia furfur) genannt wird. Also ist es nach der Logik nicht möglich, dass sich das seborrhoische Ekzem ohne „genug“ Hefepilz stark entwickeln kann.
Das Isotretinoin reduziert die Talgproduktion und nimmt so dem Hefepilz den Nährboden.
Somit ist es wiederum nicht möglich, dass das ISO nicht wirkt. Vielleicht sehe ich das aber auch zu einfach.
Ich habe Berichte gelesen, bei denen beschrieben wird, dass sich das SE bei der Einnahme von ISO anfänglich verschlimmert. Wichtig ist auch, dass das ISO relativ hoch dosiert wird. Weiter kann es bis zu einem Monat dauern, bis das ISO seine Wirkung entfaltet.

Da ich nicht bei einem Pharmakonzern arbeite, möchte ich für dieses Medikament in diesem Sinne keine Werbung machen, aber mir hat es eben geholfen bzw. ist dieses Medi bis jetzt die Lösung für mich.
Suisse-83
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.11.2014, 15:44

Re: Isotretinoin - SE zu über 90% verschwunden

Beitragvon proxgamer123 » 02.12.2014, 22:30

Ich würde sagen, dass es bei jedem anders ist und man dementsprechend nicht sagen kann, dass iso es bei allen verbessert. Bei manchen ist eine talgdrüsenunterfunktion Mitauslöser des ekzems, bedeutet also, dass ich trockene haut habe und trotzdem dieses ekzem besitze. Ich kann eigentlich nur sagen, dass eine gestörte hautbarriere auslöser des ekzems ist. Feuchtigkeit bzw. Fett tut meiner haut gut bzw. meinem ekzem. Etwas unüblich aber es ist so :o

Dass der hautpilz letztendlich der auslöser ist, ist doch nur vermutet, könnte aber im zusammenhang damit stehen. Das ekzem habe ich übrigensberst seit der pubertät. Also sind hormone auch entscheidend bzw. Eine überempfindlichkeitsreaktion des immunsystems. Im sommer ist es bei mir deutlich besser, aufgrund der feuchtigkeit und den uv strahlen(möglicherweise), im winter dagegen schlechter. Antipilzschampoos haben es bei mir nur verschlimmert, komisch, wenn der auslöser doch ein pilz ist...
proxgamer123
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.12.2014, 00:35


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste