Ich habe endlich die Lösung für mich gefunden.

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Ich habe endlich die Lösung für mich gefunden.

Beitragvon NoFate31 » 16.02.2014, 21:46

Wie der Titel verrät bin ich nun am Ende meiner Suche nach der
Ursache für das SE bei mir.
Jemand anderes hat es hier im Forum auch schon herausbekommen
und es hat für ihn funktioniert.
Mein Auslöser ist eine Histaminintoleranz, ich habe es zwar noch nicht
von Ärtzlicher Seite aus bestätigt, aber das brauche ich auch eigentlich
nicht da es fest steht.
Ich hatte zuletzt sehr starke Symptome wie ein geschwollener Hals und dadurch
bedingte leichte Atemschwierigkeiten, Benommenheit, Schmerzen in Magen-Darm
Bereich, Speicheldrüsenentzündungen (eine Ärztin meinte das wäre bei mir chronisch)
und ebend das Ekzem gegen das kein Kraut gewachsen schien.

Ich hatte die Histaminintoleranz vor etwa einem Jahr schonmal auf dem Sender, habe den Verdacht aber wieder verworfen, ich weiß aber auch nicht mehr warum.

Vor etwa 2 Wochen habe ich mich nochmal näher damit beschäftigt da ich dachte ich vertrage wirklich gar nichts mehr. Selbst augenscheinlich gesunde Dinge wie Ananas, Sauerkraut und Sojamilch haben bei mir starke Symptome ausgelöst. Nun weiß ich auch warum, gerade diese Lebensmittel gelten als besonders Histaminreich. Bei solchen Sachen wie Salami, Tomaten, Käse und Räucherfisch wußte ich das auch schon vorher.
Ich habe eine sehr gute Liste vor kurzem gefunden wo alles drauf steht und die Lebensmittel in Kategorien (0-3) eingeteilt werden, wobei 0 gut verträglich ist und 3 zu starken Symptomen führt. Nach dieser Liste ernähre ich mich nun und esse Überwiegend Sachen mit der Null davor und ab und an welche mit der 1. Lebensmittel der Kategorien zwei und drei esse ich gar nicht mehr.
Die Liste findet ihr hier: http://www.histaminintoleranz.ch/downlo ... te_HIT.pdf

Ich halte mich jetzt seitdem daran und es geht mir jeden Tag besser. Ich kann sogar wieder Kaffee trinken (Kategorie 1). Allein das hat meine Lebensqualität schon verbessert und dann noch die Gewissheit das es jetzt endlich wieder aufwärts geht und ich nach ca. 16 Jahren mit SE endlich die Lösung für mich gefunden habe.

Es wird sicher nicht so sein das jeder der SE hat, auch eine Histaminintoleranz hat und diese dafür verantwortlich ist. Aber diejenigen von Euch die sich damit noch nicht befasst haben, sollten es tun, vielleicht ist es ja auch bei dem/der ein oder anderen der Grund für das SE.
NoFate31
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 13
Registriert: 20.11.2012, 17:04

Re: Ich habe endlich die Lösung für mich gefunden.

Beitragvon gezha » 19.02.2014, 00:03

Hi,

freut mich, dass du das nun endlich in den Griff bekommen hast, den Sche*ss.
Nun mal eine kurze Frage meinerseits: du sagtest, du hättest das Ekzem 16 Jahre gehabt. War das bei dir in dieser Zeit IMMER sichtbar oder war das mal für paar Wochen/Monate komplett weg und kam dann wieder? Und WO hat sich das Ekzem bei dir ausgebreitet? Auf der Kopfhaut oder auch im Gesicht (Nasialoberfalten, Kinn)?
Eigentlich sollte man Verfassungsklage gegen das Seborrhoische Ekzem erheben. Es schränkt einen in seiner allgemeinen Handlungsfreiheit aus Art. 2 I GG ein.
gezha
Profi
Profi
 
Beiträge: 152
Registriert: 10.06.2013, 19:50

Re: Ich habe endlich die Lösung für mich gefunden.

Beitragvon NoFate31 » 19.02.2014, 09:37

Hallo, dass SE war bei mir die ersten Jahre stark sichtbar. Ich wußte am Anfang auch gar nicht was ich dagegen machen kann. Ein Arzt verschrieb mir eine Sable die aber nur kurz wirkte, ansonsten habe ich dann irgendwann selbst im Internet nachgesehen und recherchiert. Ich war die ersten Jahre aber auf dem Holzweg und dachte ich habe Rosazea, was aber nicht stimmte. Das es SE ist habe ich dann mit ca. Anfang 20 herausbekommen.
Ja es war früher teilweise so schlimm das ich nicht mal vor die Haustür gehen konnte bzw. wollte.

Im Sommer geht es wie gesagt immer fast ganz weg, obwohl ich mich ja praktisch immer, was die Histaminintoleranz angeht, schlecht ernährt habe.
Am Anfang war das SE nur im Gesicht, also Stirn, Nasenflügel, Wangen, Schläfen, Kinn und um den Mundbereich.
Erst in den letzten Jahren wurde bei mir auch die Kopfhaut befallen, was der absolute Horror für mich war.
Die Kopfhaut hat sich aber auch im Sommer kaum gebessert, dass ist jetzt aber anders. Seit ich meinen Auslöser gefunden habe geht es ja jetzt schon wieder. Es ist zwar noch nicht 100% weg, aber das dauert auch seine Zeit denke ich. Die Verbesserungen sind aber jetzt schon deutlich da.
NoFate31
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 13
Registriert: 20.11.2012, 17:04

Re: Ich habe endlich die Lösung für mich gefunden.

Beitragvon gezha » 16.03.2014, 23:41

Hi,

also ich habe auch mal die Histamin-kur begonnen. Halte sie jetzt seit 2 Tagen durch (ist schwerer als man denkt, da man wirklich fast gar nichts mehr essen oder gar trinken darf).

Wie lange hat es bei dir gedauert, bis die Symptome abgeklungen waren?
Eigentlich sollte man Verfassungsklage gegen das Seborrhoische Ekzem erheben. Es schränkt einen in seiner allgemeinen Handlungsfreiheit aus Art. 2 I GG ein.
gezha
Profi
Profi
 
Beiträge: 152
Registriert: 10.06.2013, 19:50

Re: Ich habe endlich die Lösung für mich gefunden.

Beitragvon NoFate31 » 27.03.2014, 20:26

Das ging relativ schnell, etwa nach einer Woche habe ich eine deutliche Besserung gemerkt.
NoFate31
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 13
Registriert: 20.11.2012, 17:04


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron