Head & Shoulders "Maske" fürs Gesicht

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Head & Shoulders "Maske" fürs Gesicht

Beitragvon Ands » 12.08.2012, 17:00

Hallo!

Ich habe im Grunde ausschließlich auf der Nase schon seit mehreren Jahren Probleme mit fettiger Haut und Schuppen. Erst jetzt wird mir aber immer klarer, dass es sich wahrscheinlich um ein seborrhoisches Ekzem handelt oder zumindest etwas in der Art. Sowas haben Hautärzte auch schonmal angedeutet, ich war aber noch nicht oft bei einem. Mitte September habe ich einen neuen Termin, bis dahin will ich aber nicht untätig bleiben.

U.a. durch ein anderes Thema hier im Forum bin ich auf die Idee gekommen, Head & Shoulders im Gesicht anzuwenden. Ich hatte vor einiger Zeit mal eine ziemlich schuppende, juckende und nässende Stelle auf der Kopfhaut, die ich mit H&S Classic Clean innerhalb kürzester Zeit dauerhaft weggekriegt habe. Und ich vermute, dass diese Stelle auf dem Kopf irgendwie zusammenhängt mit dem, was ich auf der Nase habe. Also, warum sollte es nicht auch im Gesicht helfen?

In dem Thema hier im Forum* wurde eine Methode mit Schaum vom H&S beschrieben, den man einziehen lässt. Ich überlege, es etwas anders anzuwenden, nämlich es 2 mal in der Woche nach der Gesichtsreinigung auf die feuchte Haut einzumassieren und dann wie eine Maske kurz draufzulassen (aber nur etwa 1 oder 2 Minuten). Danach die Haut mit einer Feuchtigkeitscreme eincremen.

Allerdings bin ich mir etwas unsicher, ob das nicht vielleicht zu aggressiv für die Gesichtshaut ist? Andererseits habe ich ja nicht vor, es jeden Tag anzuwenden, sondern wie gesagt nur ca. 2 Mal in der Woche. Hat da vielleicht schon jemand Erfahrungen mit auf diese Weise bzw. denkt ihr, ich kann es unproblematisch ausprobieren?

Gruß
Ands


-----------------------------------------------
* Es handelt sich um diesen Thread: medikamente-methoden-f5/super-einfache-methode-um-se-los-zu-werden-in-2-wochen-t820.html
Ands
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 12.08.2012, 11:20

Re: Head & Shoulders "Maske" fürs Gesicht

Beitragvon Luardess » 13.08.2012, 17:13

versuch es einfach und du wirst sehen, ob es dir gut tut oder nicht :-)
Luardess
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 19.04.2012, 13:42
Wohnort: nähe Künzelsau

Re: Head & Shoulders "Maske" fürs Gesicht

Beitragvon Ands » 14.08.2012, 21:50

Bin noch etwas unsicher.. aber hast Recht, ich würde es ja merken, wenn es nicht gut sein sollte, oder..? Werds nochmal überlegen! :)
Ands
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 12.08.2012, 11:20

Re: Head & Shoulders "Maske" fürs Gesicht

Beitragvon seven » 19.08.2012, 10:19

Würd ich nicht machen. Die Tenside trocknen die Gesichtshaut brutal aus.
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23

Re: Head & Shoulders "Maske" fürs Gesicht

Beitragvon Ands » 19.08.2012, 12:56

Ich würde es ja nicht täglich anwenden, sondern nur ein paar mal in der Woche, am Anfang vllt. 3 mal in der Woche, dann nur noch 2 mal. Und das auch nur über eine gewisse Zeit, immer wollte ich das auch nicht machen. Zumindest am Kopf hat es mir damals ja dauerhaft geholfen, d.h. es ist auch jetzt nicht mehr da, obwohl ich das Shampoo für die Haare schon lange nicht mehr anwende.
Und wenn es der Haut zu sehr schaden würde bzw. sie zu sehr austrocknen würde, dann würde ich das ja denke ich sehen, und dann könnte man es auch sofort absetzen. Denkst du, unter diesen Bedingungen kann man es probieren?
Ands
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 12.08.2012, 11:20

Re: Head & Shoulders "Maske" fürs Gesicht

Beitragvon jan_23 » 21.08.2012, 19:26

Hey,

Meine Erfahrung: Zinkpyrithion (HuS) ist - bei mir - das Einzige was vernünftig hilft.

Anwendung: Gesichtshaut befeuchten, rasieren etc. Dann unter der Dusche das Shampoo wie gewohnt im Kopfhaar aufschäumen und den Schaum auf die betroffenen Stellen im Gesicht aufbringen, bei Bedarf immer wieder mit dem Schaum erneuern. Auf der Kopfhaut wie gewohnt einmassieren. Verweildauer ca. 2-5 Minuten, langsam beginnen. Augen gut geschlossen halten...;) Danach abspülen. Der überschüssige Talg wird jetzt als weiße Schicht sichtbar sein. Ein sauberes Handtuch befeuchten und den überschüssigen Talg möglichst wenig reizend entfernen. Anschließend die Gesichtshaut nochmals mit Wasser abspülen. Danach muss die Haut vor übermäßigem Austrocknen durch die doch recht scharfen Tenside geschützt werden - ergo Creme ist Pflicht. Ich habe mit "Atopiclair" gute Erfahrungen gemacht. Das Ganze ziehe ich 2 Mal die Woche durch. Attention: Nicht erschrecken: Die Haut ist - insbesondere anfänglich - nach der Prozedur extrem gereizt/rot. Das sollte sich jedoch bald normalisieren. Attention 2: Die Therapie eignet sich nur für die fettige/fettende Form des SE...

Grüße und gute Besserung,

Jan

Edit: Ich mache das ganze schon seit über fünf Jahren so, also kein Grund zur Angst vor dem Versuch.
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Head & Shoulders "Maske" fürs Gesicht

Beitragvon Ands » 24.08.2012, 00:23

Hi,
danke für die Tipps und Erfahrungen! :) Werde es dann vielleicht wirklich mal ausprobieren!
Ands
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 12.08.2012, 11:20


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron