Halicar Salbe N 50g

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Halicar Salbe N 50g

Beitragvon enzion » 08.05.2013, 11:42

Moin,

ich dachte ich hätte das Ekzem mit Apfelessig im Griff, doch 1 Woche ohne, und schon trat es wieder hervor. Damals hatte ich einen 2 Euro großen roten Fleck auf der Stirn, diesen habe ich mit Cortison "weg" bekommen, wobei er immer noch da war -> unsichtbar. Mit Apfelessig konnte ich ihn gut im Schacht halten, doch schnell war mir klar, dass es keine Dauerlösung ist.

Ich kam durch Zufall auf die Halicar Salbe (Homöopathisch). Homöopathische Mittel verschlechtern in der Regel am Anfang der Anwendung den Zustand, doch das ist ein positives Zeichen, dass die Wirkung einsetzt. Und so war es auch bei mir, der rote Fleck kam wieder, nur mäßig und hat Anfangs leicht gejuckt. Jetzt nach 6 Tagen Anwendung ist der Punkt sehr klein geworden und fast schon hautähnlich von der Farbe her. Nach zwei Tagen habe ich mir das Zeug auch auf die Kopfhaut dünn aufgetragen, weil ich den positiven Effekt dieser Salbe sah.

Ich muss sagen, nach 1 Woche solche positiven Ergebnisse.. ich bin überrascht. Die Salbe kriegt man in der Apotheke für 10,20 Euro. Ist etwas teuer, aber dafür reicht sie auch für ne Weile.

-> Kopfhaut juckt nicht, stinkt nicht, sehr sehr wenige Schuppen.

Ich freue mich diese Salbe entdeckt zu haben und kann sie euch nur ans Herz legen.

beste Grüße!

Nach Gefühl werde ich die Salbe absetzen, im Moment ist es aufjedenfall noch zu früh.

PS: Im Gegensatz zu Cortison, welches den Erreger nur schwächt, soll diese Salbe den Erreger bekämpfen! Und das Gefühl habe ich auch!!!!
enzion
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.12.2012, 14:16

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste